Beheben von Problemen mit Bridge

Für verschiedene Teile des Tableau Bridge-Workflows ist eine Koordination mit Tableau Desktop und Tableau Cloud erforderlich. Je nach auszuführender Aufgabe, zugrunde liegenden Daten, mit denen Sie arbeiten, Datenquellenverbindung (Direktverbindung oder Extrakt) und den von Ihnen festgestellten Symptomen müssen Sie bei einigen Fehlerbehebungsschritten zusätzlich zum Client selbst möglicherweise in einem oder beiden dieser Produkte arbeiten.

Die Probleme und die Schritte zur Behebung dieses Problems können für Datenquelleneigentümer oder Site-Administratoren gelten.

Verstehen häufig auftretender Probleme nach dem Upgrade

Nach dem Upgrade auf Bridge können verschiedene Änderungen an Ihren Bridge-spezifischen Workflows auftreten.

15- oder 30-Minuten-Aktualisierungen können nicht konfiguriert werden

Online-Zeitpläne können nur so häufig aktualisiert werden, wie Tableau Cloud dies zulässt. Wenn Sie Ihre Datenquelle häufiger aktualisieren müssen, sollten Sie stattdessen Bridge (Legacy)-Zeitpläne verwenden.

Hinweis: Bei Verwendung von Bridge-Zeitplänen (Legacy-Versionen) muss der Datenquelleneigentümer derselbe Benutzer sein, der bei dem Client angemeldet ist, der die Aktualisierung der Datenquelle übernimmt. Je nachdem, wie die Clientverwaltung in Ihrem Unternehmen gehandhabt wird, muss der Site-Administrator möglicherweise den Besitz der Datenquelle übernehmen.

Die Schaltfläche "Diesen Extrakt aktualisieren am" oder "Auswählen, wo Aktualisierungen ausgeführt werden" ist nicht verfügbar

Ab Bridge 2020.2 sind Bridge-Zeitpläne besser mit Tableau Cloud-Zeitplänen integriert und können direkt im gleichen Speicherort wie Tableau Cloud-Zeitpläne aufgerufen und eingerichtet werden. Weitere Informationen zu Bridge-Zeitplänen finden Sie unter Einrichten eines Bridge-Aktualisierungszeitplans.

Die Option "Jetzt ausführen" kann nicht gefunden werden

Die Option "Jetzt ausführen" in Tableau Cloud ist auf einzelnen Datenquellenseiten für Datenquellen, die Bridge-Zeitpläne aus älteren Versionen verwenden, nicht verfügbar. In den meisten Fällen kann eine manuelle Aktualisierung einer Datenquelle, die einen Bridge-Zeitplan (Legacy-Versionen) verwendet, nur vom Client aus durchgeführt werden, mit dem die Datenquelle verknüpft ist.

Datenquellen, die Beziehungen verwenden, können nicht aktualisiert werden

Bridge 2019.4 (oder frühere Versionen) unterstützen keine Datenquellen, die mit Beziehungen(Link wird in neuem Fenster geöffnet) in Tableau 2020.2 (oder höhere Versionen) erstellt wurden. Stellen Sie zum Aktualisieren Ihrer privaten Netzwerk-Daten sicher, dass Sie die neueste Version des Clients ausführen. Den neuesten Client erhalten Sie auf der Downloads-Seite.

Einige Datenquellen werden vom Client nicht aufgeführt oder fehlen

Datenquellen, die Online-Zeitpläne verwenden oder deren Zeitpläne für die Verwendung von Online-Zeitplänen migriert wurden, sind auf dem Client nicht sichtbar. Als Site-Administrator können Sie auf der Seite "Aufträge" Datenquellen mit Online-Zeitplänen überwachen. Weitere Informationen finden Sie unter Über Bridge-Aktualisierungsaufträge.

Datenquellen, die Live-Abfragen und Bridge-Zeitpläne (Legacy) verwenden (einschließlich Zeitplänen, die mit Bridge 2020.1 und früher erstellt wurden), werden weiterhin im Client angezeigt.

Lokalisieren von Bridge

Wenn Sie den Bridge-Client oder die Option zum Verwenden von Bridge nicht finden können, wenden Sie einen oder mehrere der folgenden Vorschläge an.

Bridge-Installationsprogramm kann nicht gefunden werden

Wechseln Sie zum Herunterladen des Clients auf die Downloads(Link wird in neuem Fenster geöffnet)-Seite der Tableau-Website, und klicken Sie auf die Schaltfläche zum Herunterladen. Weitere Informationen zum Bridge-Installationsprogramm und zum Installationsvorgang finden Sie unter dem Thema Installieren von Bridge in der Tableau Cloud-Hilfe.

Bridge kann auf dem Computer nicht gefunden werden

Nach dem Installieren des Clients auf Ihrem Computer können Sie eine der folgenden Aufgaben ausführen, um den Client zu öffnen:

  • Doppelklicken Sie auf Ihrem Desktop auf die Bridge-Verknüpfung ().

  • Klicken Sie auf Ihrem Desktop in der Windows-Taskleiste auf das Bridge-Symbol ().

  • Suchen Sie mit dem Datei-Explorer nach Tableau Bridge, um den Client zu finden.

  • Wenn Tableau Desktop auf demselben Computer installiert ist wie der Client, öffnen Sie Tableau Desktop, und wählen Sie Server > Tableau Bridge-Client starten aus.

    Hinweis: Durch diese Aufgabe wird der korrekte Client geöffnet, wenn Sie Tableau Desktop 2018.2 und höher verwenden. Wenn Sie Tableau Desktop 2018.1 und früher verwenden, wird mithilfe der Option Tableau Bridge-Client starten eine ältere Version des Clients geöffnet.

Bridge-Option kann im Dialogfeld zur Veröffentlichung nicht gefunden werden

Die Ursache dafür, dass die Bridge-Option nicht im Dialogfeld "Veröffentlichung" angezeigt wird, ist davon abhängig, was Sie in Tableau Cloud veröffentlichen: eine Datenquelle oder eine Arbeitsmappe.

Wenn Sie eine Datenquelle veröffentlichen: 

  • Die Datenquelle ist dateibasiert. Demzufolge wird die Option zur Verwendung von Bridge angezeigt, nachdem Sie die Datenquelle erfolgreich in Tableau Cloud veröffentlicht haben.

    Nachdem Sie die Datenquelle erfolgreich veröffentlicht haben, wird das Dialogfeld "Veröffentlichung abgeschlossen" angezeigt. Dort können Sie Aktualisierungen für Ihre dateibasierte Datenquelle mithilfe von Bridge planen, während Sie sich in Tableau Cloud befinden. Weitere Informationen zum Planen von Aktualisierungen mit Bridge, während Sie sich in Tableau Cloud befinden, erhalten Sie unter Einrichten eines Bridge-Aktualisierungszeitplans.

  • Die Datenquelle stellt eine Verbindung zu Daten her, die für Tableau Cloud direkt erreichbar sind.

    Wenn Tableau Cloud die Daten direkt erreichen kann, brauchen Sie Bridge nicht verwenden, um die Daten auf dem aktuellen Stand zu halten. Eine Liste der Connectoren, die von Tableau zum direkten Erreichen der Daten verwendet werden können, finden Sie unter Zulassen von Direktverbindungen zu Daten, die auf einer Cloud-Plattform gehostet werden.

  • Die Datenquelle stellt eine Verbindung zu Daten her, die von Bridge nicht unterstützt werden.

    Eine Liste der Connectoren, die von Bridge unterstützt werden können, finden Sie unter Verbindungstypen.

Beheben von Installationsproblemen

Mit macOS oder Linux

Bridge wird unter macOS oder vom Linux-Betriebssystem nicht unterstützt. Wenn Sie Bridge verwenden möchten, benötigen Sie einen Windows-Computer. Weitere Informationen zu anderen Systemanforderungen finden Sie unter Konnektivität mit Bridge.

Lokaler Administrator auf dem Computer

Das Windows-Benutzerkonto, bei dem Sie angemeldet sind, muss Mitglied der lokalen Administratorengruppe sein. Weitere Informationen zu den Mindestanforderungen für die Installation finden Sie unter Vor der Bridge-Installation. Weitere Informationen zu den Systemanforderungen finden Sie unter Über den Bridge-Client.

Beheben von Anmeldungsproblemen

Arbeiten mit mehreren Tableau Cloud-Sites oder Bridge ist bei der falschen Site angemeldet

Stellen Sie sicher, dass Sie den korrekten Benutzernamen und das korrekte Kennwort für die Tableau Cloud-Site eingeben, der der Client zugeordnet ist. Wenn Sie vermuten, dass für eine Site ein falscher Benutzername und ein falsches Kennwort gespeichert wurden oder dass der Client bei der falschen Site angemeldet ist, verwenden Sie die Option Verknüpfung aufheben des Clients, um dessen Site-Zuordnung zu entfernen und das Kennwort zu löschen.

Identifizieren von Ursachen für Probleme bei geplanten Aktualisierungen

Es gibt verschiedene Symptome, die darauf hindeuten können, dass geplante Aktualisierungen nicht erwartungsgemäß funktionieren. Diese Symptome können Folgendes beinhalten, ohne darauf beschränkt zu sein:

  • Ihnen als Site-Administrator oder Datenquelleneigentümer wird in Tableau Cloud eine Warnung angezeigt, die besagt, dass eine geplante Aktualisierung nicht abgeschlossen werden konnte.
  • Als Site-Administrator oder Eigentümer der Datenquelle erhalten Sie von Tableau eine E-Mail-Benachrichtigung mit dem Hinweis, dass eine Bridge-Aktualisierung nicht abgeschlossen werden konnte.
  • Als Eigentümer der Datenquelle erhalten Sie von Tableau eine E-Mail-Benachrichtigung mit dem Hinweis, dass eine Bridge-Aktualisierung nicht planmäßig gestartet werden konnte, weil der Bridge-Client nicht ausgeführt wird.
  • Im Client wird neben der Datenquelle, deren Aktualisierung nicht abgeschlossen werden konnte, eine Warnung angezeigt.
  • Veraltete Daten in der Ansicht.

Wenn die oben genannten Symptome auf Ihre Situation zutreffen, wenden Sie das folgende Verfahren an. Wenn Sie Ihr Problem mit diesem Verfahren nicht lösen können, führen Sie eine oder mehrere der folgenden Aufgaben aus, um die Ursache für das Aktualisierungsproblem zu identifizieren.

  1. Öffnen Sie den Client, klicken Sie auf die Datenquelle, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Details, um die Fehlermeldung zu überprüfen.

  2. Wenn die Fehlermeldung keine ausreichenden Informationen zum Beheben des Aktualisierungsproblems liefert, rufen Sie die Tableau Knowledge Base(Link wird in neuem Fenster geöffnet) auf, und suchen Sie nach dem Aktualisierungsproblem.

Wichtig: Wenn die Fehlermeldung "Es gab ein Problem und die Daten-Engine konnte nicht korrekt starten" angezeigt wird und Sie die Client Version 2018.2-2018.3 ausführen, empfiehlt Tableau dringend ein Upgrade auf die Version 2019.1 oder höher. Weitere Informationen finden Sie unter Fehler "Es gab ein Problem, und die Daten-Engine konnte nicht korrekt starten"(Link wird in neuem Fenster geöffnet) in der Tableau Knowledgebase.

Wenn die Tableau Knowledge Base keine Informationen zu Ihrem speziellen Problem enthält, führen Sie eine oder mehrere der folgenden Aufgaben aus:

  • Validieren der Authentifizierungsinformationen im Client: Wenn für eine Datenquelle eine Authentifizierung erforderlich ist, stellen Sie sicher, dass von dem Client die korrekten Datenbankanmeldeinformationen referenziert werden, auch wenn die Datenbankanmeldeinformationen bereits in Tableau Cloud referenziert werden. Informationen zum Einbetten der Datenbankanmeldeinformationen im Client finden Sie unter Einbetten oder Aktualisieren von Datenbankanmeldeinformationen für Bridge (Legacy).
  • Upgrade des Clients: Führen Sie ein Upgrade auf die neueste Version des Clients durch. Die neueste Version des Clients erhalten Sie auf der Downloads(Link wird in neuem Fenster geöffnet)-Seite der Tableau-Website. Weitere Informationen zur Installation finden Sie unter Installieren von Bridge.
    Hinweis: Aufgrund eines Problems, das die Aktualisierung von Extrakten durch Bridge 2018.2-2018.3 verhindert, empfiehlt Tableau dringend ein Upgrade auf Bridge 2019.1 oder höher.
  • Stellen Sie sicher, dass der Client ausgeführt wird: Melden Sie sich auf dem Computer an, auf dem der Client installiert ist, und stellen Sie sicher, dass der Client ausgeführt wird. Nachdem Sie überprüft haben, dass der Client ausgeführt wird, können Sie eine manuelle Aktualisierung der Datenquelle durchführen oder bis zur nächsten geplanten Aktualisierung warten.
  • Sicherstellen, dass die dateibasierte Datenquelle den UNC-Pfad verwendet: Wenn Sie mit einer dateibasierten Datenquelle unter Verwendung von Bridge-Zeitplänen (Legacy) arbeiten, stellen Sie sicher, dass der Client auf den UNC-Pfad verweist. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern des Dateipfads für eine Datenquelle.

  • Überprüfen, ob die Anforderungen für den Anwendungs- oder Dienstmodus erfüllt werden: Wenn der Client für die Ausführung im Anwendungsmodus eingerichtet ist, müssen Sie bei dem Computer angemeldet sein, auf dem der Client ausgeführt wird, damit geplante Aktualisierungen abgeschlossen werden. Wenn Ihr Client für die Ausführung im Dienstmodus eingerichtet ist, müssen Sie nicht bei dem Computer angemeldet sein, auf dem der Client ausgeführt wird. Der Computer muss jedoch eingeschaltet sein.

  • Stellen Sie sicher, dass alle Verbindungen in der Datenquelle von Bridge unterstützt werden:

    Stellen Sie bei der Aktualisierung einer Datenquelle mit mehreren Verbindungen (d. h., einer Datenquelle, die eine datenbankübergreifende Verknüpfung verwendet) sicher, dass alle Verknüpfungen in der Datenquelle von Bridge unterstützt werden. Wenn eine oder mehrere Verbindungen nicht unterstützt werden, kann Bridge die Datenquelle erst aktualisieren, wenn die nicht unterstützte Verbindung entfernt wurde. Eine Liste unterstützter Connectoren finden Sie unter Verbindungstypen. Um eine Verbindung aus einer Datenquelle zu entfernen, müssen Sie die Datenquelle in Tableau Desktop bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten einer veröffentlichten Datenquelle(Link wird in neuem Fenster geöffnet) in der Tableau Knowledgebase.

  • Manuelles Aktualisieren der Datenquelle: Eine manuelle Aktualisierung der Datenquelle kann bei der Klärung helfen, ob das Problem durch den Client oder einen anderen Teil des Bridge-Workflows verursacht wird, beispielsweise durch die Veröffentlichung in Desktop oder die Datenquelle selbst.

    • Auf dem Client: Führen Sie auf dem Client eine manuelle Aktualisierung der veröffentlichten Datenquelle durch, um herauszufinden, ob das Problem nur die jeweilige geplante Aktualisierung oder alle vom Client verwalteten geplanten Aktualisierungen betrifft.

      1. Öffnen Sie den Client.
      2. Zeigen Sie mit der Maus auf die Datenquelle, deren geplante Aktualisierung nicht funktioniert, und klicken Sie auf das Symbol "Jetzt ausführen" (), um eine Aktualisierung manuell zu starten.

      Wenn die manuelle Aktualisierung erfolgreich verläuft, verfügen Sie über eine vorübergehende Umgehung des Aktualisierungsproblems. Wird die Aktualisierung nicht erfolgreich abgeschlossen, überprüfen Sie den Fehler auf dem Client, um das Problem zu beheben.

    • In Tableau Desktop: Sie können eine manuelle Aktualisierung der Datenquelle in Tableau Desktop durchführen, um zu bestimmen, ob das Problem den Client oder die veröffentlichte Datenquelle betrifft oder nicht.

      1. Öffnen Sie Tableau Desktop.
      2. Klicken Sie im Bereich "Verbinden" auf Tableau Server, und stellen Sie eine Verbindung zu der veröffentlichten Datenquelle her, die nicht aktualisiert wird.
      3. Wählen Sie im Menü "Daten" die Datenquelle aus, und wählen Sie dann Tableau-Datenserver > Aus Quelle aktualisieren aus.

      Wenn die Aktualisierung über die Quelle erfolgreich verläuft, verfügen Sie über eine vorübergehende Umgehung des Aktualisierungsproblems. Falls die Aktualisierung nicht erfolgreich verläuft und derselbe Fehler wie im Client angezeigt wird, wenden Sie sich auf der Tableau-Website an den technischen Support von Tableau(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

    • Erstellen einer lokalen Kopie der Datenquelle in Tableau Desktop: Um ausschließen zu können, dass ein Problem mit dem Veröffentlichungsprozess oder ein generelles Problem mit Tableau Cloud vorliegt, erstellen Sie zunächst eine lokale Kopie und aktualisieren Sie dann die veröffentlichte Datenquelle manuell.

      1. Öffnen Sie Tableau Desktop.
      2. Klicken Sie im Bereich "Verbinden" auf Tableau Server, und stellen Sie eine Verbindung zu der veröffentlichten Datenquelle her, die nicht aktualisiert wird.
      3. Wählen Sie im Menü "Daten" die Datenquelle aus, und wählen Sie anschließend die Option Lokale Kopie erstellen aus.
      4. Wählen Sie im Menü "Daten" die lokale Kopie der Datenquelle aus, und wählen Sie anschließend die Option Aktualisieren aus.

      Wenn die Aktualisierung von einer lokalen Kopie der Datenquelle erfolgreich verläuft, verfügen Sie über eine vorübergehende Umgehung des Aktualisierungsproblems. Das Problem betrifft wahrscheinlich den Veröffentlichungsprozess.

  • Aktualisieren der Datenquelle mithilfe des Tableau Extract-Befehlszeilenprogramms: Die Aktualisierung der Datenquelle mithilfe des Tableau Extract-Befehlszeilenprogramms ist eine weitere Methode zur Sondierung, ob das Problem speziell den Client oder die Datenquelle oder einen anderen Teil des Bridge-Workflows betrifft. Diese Methode kann auch eine automatisierte oder vorübergehende Lösung zur Aktualisierung des Extrakts darstellen. Weitere Informationen zum Einrichten und Verwenden des Tableau Extract-Befehlszeilenprogramms finden Sie unter Automatisieren von Extrakt-Aktualisierungsaufgaben über die Befehlszeile.

    Wenn die Aktualisierung über das Befehlszeilenprogramm erfolgreich verläuft, verfügen Sie über eine vorübergehende Umgehung des Aktualisierungsproblems. Falls die Aktualisierung nicht erfolgreich abgeschlossen wird, wenden Sie sich auf der Tableau-Website an den technischen Support von Tableau(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

  • Geplante Aktualisierungen scheinen außerhalb des Zeitplans zu laufen:

    Nachdem für Tableau Cloud ein Upgrade auf 2019.2 durchgeführt wurde, erhält ein Datenquelleneigentümer möglicherweise mehrere E-Mail-Benachrichtigungen, wenn eine bevorstehende geplante Aktualisierung nicht gestartet werden kann, weil der Client nicht ausgeführt wird. Da ein Eigentümer der Datenquelle bis zu fünf aufeinanderfolgende E-Mail-Benachrichtigungen pro Tag für bis zu zehn Datenquellen erhalten kann, die er besitzt, kann es vorkommen, dass die geplanten Aktualisierungen außerhalb der geplanten Zeiten ausgeführt werden. Als ein Eigentümer der Datenquelle können Sie die Benachrichtigungen aus folgenden Gründen erhalten:

    • Der Computer, auf dem der Client ausgeführt wird, ist nicht eingeschaltet. Um Benachrichtigungen in diesem Szenario zu stoppen, stellen Sie sicher, dass der Computer, auf dem der Client installiert ist, eingeschaltet ist und dass der Client selbst ausgeführt wird, bevor die bevorstehende geplante Aktualisierung stattfinden soll. Wenn die Extraktdatenquelle nicht regelmäßig aktualisiert werden muss, sollten Sie alternativ den Zeitplan entfernen und ihn manuell nach Bedarf über den Client aktualisieren. Für weitere Informationen über das Entfernen eines Zeitplans, siehe Anhalten der Aktualisierung von Daten über Bridge.
    • Extrahierte Datenquellen werden weiterhin einem Client zugeordnet, der nicht mehr verwendet wird. Um Benachrichtigungen in diesem Szenario zu stoppen, können Sie als Seiten-Administrator den Client von der Seite löschen. Weitere Informationen finden Sie unter Anhalten der Aktualisierung von Daten über Bridge.
      Wenn Sie kein Seiten-Administrator sind, sollten Sie Folgendes beachten:
      • Wenn die Extraktdatenquelle nicht aktualisiert werden muss, können Sie die Datenquelle vom Client entfernen. Weitere Informationen finden Sie unter Anhalten der Aktualisierung von Daten über Bridge.
      • Wenn die Extraktdatenquelle aktualisiert werden muss, wenn auch selten, können Sie den der Extraktdatenquelle zugeordneten Client (und seinen Zeitplan) ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Bridge-Clienteinstellungen.

Aktualisierungen reagieren nicht mehr für Datenquellen, die JDBC-basierte Verbindungen verwenden

Hinweis: Bridge bietet eingeschränkte Unterstützung für Datenquellen, die JDBC-Treiber verwenden, um eine Verbindung zu nicht unterstützten Datenbanken herzustellen. Weitere Informationen finden Sie unter Konnektivität mit Bridge.

Aktualisierungen für Extraktdatenquellen, deren Verbindungen auf JDBC-basierten Treibern beruhen, können mit Zeitüberschreitungsfehlern fehlschlagen oder die Aktualisierungen selbst reagieren nicht mehr oder hängen aufgrund von CPU- oder RAM-Spitzen. In den meisten Fällen können diese Aktualisierungsprobleme auftreten, wenn mehrere gleichzeitige Aktualisierungen von Datenquellen, die JDBC-basierte Verbindungen verwenden, von einem Client auf einem Computer verarbeitet werden, der nicht über ausreichende Hardware zur Unterstützung der ressourcenintensiven JDBC-basierten Verbindungen verfügt. Lesen Sie die folgenden Vorschläge, um diese Art von Problem zu beheben:

  • Wenn Sie ein Site-Administrator sind, der die Clients in Ihrer Organisation verwaltet, überprüfen Sie die Protokolldateien jprotocolserver_<process_id> und stdout_jprotocolserver_<process_id> im Protokollordner im Verzeichnis "Eigenes Tableau Bridge-Repository". Ziehen Sie dann eine der folgenden Maßnahmen in Betracht:

    • Reduzieren Sie die Anzahl der vom Client zugelassenen gleichzeitigen Aktualisierungen. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Bridge-Clienteinstellungen.
    • Erwägen Sie eine Erhöhung der CPU-Kerne und des Arbeitsspeichers auf dem Rechner, auf dem der Bridge-Client läuft, um die ressourcenintensiven JDBC-basierten Verbindungen besser verarbeiten zu können.
  • Wenn Sie der Datenquellenbesitzer sind, aktualisieren Sie die Datenquellen, um stattdessen einen in Tableau integrierten Connector zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Unterstützte Connectoren(Link wird in neuem Fenster geöffnet) in der Tableau Benutzer-Hilfe.

Aktualisierungsprobleme nach dem Ändern des Netzwerktyps zu "Privates Netzwerk"

Nach der Aktualisierung des mit einer Datenquelle verknüpften Netzwerktyps von Tableau Cloud zu Privates Netzwerk oder von Privates Netzwerk zu Tableau Cloud müssen die mit der Datenquelle verknüpften Zeitpläne neu erstellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Über das Wechseln von Netzwerktypen.

Aktualisierungsprobleme, wenn eine veröffentlichte Datenquelle über mehrere Datenverbindungen verfügt

Nach dem Veröffentlichen einer dateibasierten Online-Datenquelle in Tableau Cloud kann die Extraktaktualisierung fehlschlagen, wenn die veröffentlichte Datenquelle über mehrere Datenverbindungen verfügt. Standardmäßig wird Bridge von Tableau Cloud verwendet, wenn eine veröffentlichte Datenquelle über mehrere Datenverbindungen verfügt. Sie können den Verbindungstyp von Extraktaktualisierungen für Online-Zeitpläne ändern, sodass Tableau Cloud anstelle von Bridge verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern des Verbindungstyps einer Aktualisierung, sodass Tableau Cloud verwendet wird.

Aktualisierungsprobleme bei dateibasierten Daten, die von Tableau Desktop auf einem Mac veröffentlicht werden

Wenn Sie 1) Tableau Desktop auf einem Mac verwenden, 2) eine dateibasierte Datenquelle von einer Windows-Netzwerk-Dateifreigabe veröffentlichen und dann 3) einen Online-Zeitplan konfigurieren, schlagen die Aktualisierungen fehl. Wenn diese dateibasierte Datenquelle eine geschäftskritische Ressource für Ihr Unternehmen ist, sollten Sie stattdessen einen Bridge-Zeitplan (Legacy) konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten eines Bridge (Legacy)-Zeitplans.

Identifizieren von Ursachen für Probleme bei Live-Abfragen

Probleme bei Live-Abfragen treten typischerweise auf, weil die Option nicht aktiviert ist oder weil Bridge den Datenquellentyp nicht unterstützt.

Keine "Live"-Datenquellen im Client aufgelistet

Damit "Live"-Datenquellen im Client angezeigt werden, müssen einige Bedingungen erfüllt sein. Zunächst muss der Site-Administrator das Pooling für die Site aktivieren. Danach muss der Site-Administrator dem Pool außerdem mindestens einen Client hinzufügen. Schlussendlich muss die Datenquelle mit einer Direktverbindung veröffentlicht werden. Damit "Live"-Datenquellen im Client angezeigt werden, müssen alle drei Faktoren zutreffen.

Während der Veröffentlichung fehlt die Option zum Veröffentlichen mit einer Direktverbindung oder die Option "Verbindung zu einer Live-Datenquelle aufrechterhalten"

Die Option zum Verwenden von Bridge, um Live-Abfragen für eine Datenquelle im privaten Netzwerk zu unterstützen, muss von Ihrem Tableau Cloud-Site-Administrator über das Pooling aktiviert werden. Wenn Ihnen die Option während des Veröffentlichens nicht zur Verfügung steht, wenden Sie sich an Ihren Site-Administrator, um sie zu aktivieren. Wenn Sie Site-Administrator sind, lesen Sie die Informationen im Thema Konfigurieren des Bridge-Clientpools.

Sie werden zur Eingabe von Datenbankanmeldeinformationen aufgefordert.

Wenn für die Datenquelle eine Authentifizierung durch die Datenbank erforderlich ist, müssen die Anmeldeinformationen während der Veröffentlichung in die Datenquelle eingebettet werden. Wenn die Anmeldeinformationen nicht zum Zeitpunkt der Veröffentlichung in die Datenquelle eingebettet werden, können dieser der veröffentlichten Datenquelle in Tableau Cloud hinzugefügt werden.

  1. Melden Sie sich in Tableau Cloud an und navigieren Sie zu der Datenquelle.
  2. Aktivieren Sie auf der Datenquellenseite auf der Registerkarte "Verbindungen" das Kontrollkästchen neben der Verbindung.
  3. Klicken Sie im Menü "Aktionen" auf Verbindungen bearbeiten.
  4. Wählen Sie unter Eingebettetes Kennwort in der Verbindung das entsprechende Kennwort aus, und geben Sie die benötigten Datenbankanmeldeinformationen ein.

Sie arbeiten mit einer dateibasierten oder statistikdateibasierten Datenquelle

Bridge unterstützt keine Datenquellen mit Direktverbindungen zu dateibasierten und statistikdateibasierten Datenquellen. Um die Daten für diese Datenquellentypen auf dem aktuellen Stand zu halten, können Sie stattdessen Extrakte veröffentlichen und einen Aktualisierungszeitplan für die einzelnen Datenquellen einrichten. Eine Liste der von Bridge unterstützten Connectoren finden Sie unter Verbindungstypen. Weitere Informationen zum Einrichten des Aktualisierungszeitplans finden Sie unter Einrichten eines Bridge-Aktualisierungszeitplans.

Datenquelle wird im Client nicht als "Live" angezeigt:

Wenn die Datenquelle im Client nicht als "Live" angezeigt wird, wurde sie wahrscheinlich als Extrakt veröffentlicht. Führen Sie die nachstehend aufgeführten Schritte aus, um zu überprüfen, ob die Datenquelle als Extrakt veröffentlicht wurde.

  1. Melden Sie sich in Tableau Cloud an und navigieren Sie zu der Datenquelle.
  2. Überprüfen Sie auf der Datenquellenseite, ob für die Datenquelle die Registerkarte "Extraktaktualisierungen" oder ein Extraktsymbol () vorhanden ist. Wenn die Registerkarte für die Datenquelle angezeigt wird, wurde sie als Extrakt veröffentlicht.

Veröffentlichen Sie zum Beheben des Problems die Datenquelle erneut in Tableau Desktop, und stellen Sie dabei sicher, das Sie die Option Verbindung zu einer Live-Datenquelle aufrechterhalten auswählen. Über diese Option wird Bridge zum Aufrechterhalten einer Direktverbindung zu Ihren Daten angewiesen.

Client wird im Anwendungsmodus ausgeführt

Wenn Sie Bridge 2018.2 und höher verwenden, werden Live-Abfragen sowohl im Anwendungs- als auch im Dienstmodus unterstützt, nachdem der Site-Administrator das Pooling aktiviert hat. Wenn der Client jedoch im Anwendungsmodus ausgeführt wird, müssen Sie angemeldet sein, um Daten auf dem aktuellen Stand zu halten.

Wenn Sie Bridge 2018.1 und früher verwenden, kann Bridge im Anwendungsmodus keine Live-Abfragen unterstützen. Dies ist selbst dann der Fall, wenn Live-Abfragen vom Site-Administrator aktiviert werden. Der Client muss im Dienstmodus ausgeführt werden, damit Live-Abfragen unterstützt werden.

Weitere Informationen zum Ausführen des Clients im Anwendungs- oder Dienstmodus finden Sie unter Anwendungs- und Dienstmodus.

Grundlegendes zu anderen häufigen Problemen

Verzögerung vor der Füllung der Datenquellenliste im Client

Bei der Füllung der Liste mit Datenquellen im Client tritt eine kurze Verzögerung auf, die normalerweise einige Sekunden dauert. Dieses Verhalten ist normal. Der Client kontaktiert Tableau Cloud, um die Liste der Datenquellen abzurufen, bevor er diese Informationen anzeigen kann.

"Keine verknüpften Daten gefunden" im Client

Wenn im Client ein grüner Indikator und der Status "Verbunden", aber auch die Meldung "Keine verknüpften Daten gefunden" angezeigt werden, überprüfen Sie die Vorschläge unten basierend auf dem Datenquellentyp, der angezeigt werden soll.

Wenn im Client eine Extraktdatenquelle aufgelistet werden soll, für die ein Bridge-Zeitplan (Legacy) verwendet wird, versuchen Sie Folgendes:

Wenn eine Datenquelle mit einer Direktverbindung oder eine Extraktdatenquelle angezeigt werden soll, für die Online-Zeitpläne verwendet werden, versuchen Sie eine oder mehrere der folgenden Lösungen:

  • Stellen Sie sicher, dass die Datenquelle mit einer Direktverbindung veröffentlicht wurde.

    1. Melden Sie sich in Tableau Cloud an und navigieren Sie zu der Datenquelle.
    2. Überprüfen Sie auf der Datenquellenseite, ob für die Datenquelle die Registerkarte "Extraktaktualisierungen" oder ein Extraktsymbol () vorhanden ist. Wenn die Registerkarte für die Datenquelle angezeigt wird, wurde sie als Extrakt veröffentlicht.

  • Stellen Sie sicher, dass mindestens ein Client Teil des Pools ist, um Datenquellen mit Direktverbindungen zu ermöglichen. Wenden Sie sich dazu an Ihren Site-Administrator. Wenn Sie der Site-Administrator sind, stellen Sie sicher, dass Sie das Pooling für die Site und den Client aktiviert haben. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren des Bridge-Clientpools.

Roter Indikator und Status "Getrennt" im Client

Wenn für den Client ein roter Indikator und der Status "Getrennt" angezeigt werden, versuchen Sie die folgenden Aufgaben in der aufgeführten Reihenfolge:

  1. Klicken Sie im Client-Menü auf Reparieren.
  2. Wenn sich das Problem mit Schritt 1 nicht beheben lässt, wählen Sie Anwendung aus, und warten Sie ein paar Sekunden. Wechseln Sie zurück zu Dienst, und warten Sie noch einmal ein paar Sekunden.
  3. Wenn sich das Problem mit Schritt 2 nicht beheben lässt, starten Sie den Computer neu. Stellen Sie sicher, dass momentan keine geplanten Aktualisierungen durchgeführt werden.

In einigen Fällen zeigt der Client einen roten Indikator und den Status "Getrennt" an, wenn der Client auf einem "gesperrten" Computer ausgeführt wird. Das heißt, dass der Client auf das Herstellen einer Verbindung zu einem minimalen Domänensatz beschränkt ist. Eine Liste des minimalen Domänensatzes, zu dem der Client eine Verbindung herstellen muss, damit er funktioniert, finden Sie unter Optionale Forward-Proxy-Filterung.

Fehlende Abonnement-E-Mails

Durch Datenaktualisierung initiierte Abonnements(Link wird in neuem Fenster geöffnet) werden für Ansichten und Arbeitsmappen nicht unterstützt, die Bridge nutzen, um Daten auf dem neuesten Stand zu halten. Dies bedeutet, dass Sie keine Abonnement-E-Mails erhalten, wenn Folgendes zutrifft: 1) Abonnements sind für Wenn Daten aktualisiert werden konfiguriert und 2) die Ansichten oder Arbeitsmappen, die Sie abonnieren, nutzen Extraktdatenquellen, die mithilfe von Bridge aktualisiert werden. Um Abonnements in diesem Szenario zu verwenden, sollten Sie sie so konfigurieren, dass stattdessen Nach ausgewähltem Zeitplan verwendet wird. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Behandeln von Abonnementproblemen.

Schaltfläche "Verbindung testen" ist ausgegraut

Beim Bearbeiten einer Verbindung in Tableau Cloud ist die Schaltfläche Verbindung testen möglicherweise ausgegraut. In einigen Fällen ist diese Schaltfläche ausgegraut, da die Verbindung benutzerdefinierte oder anfängliche SQL-Anweisungen verwendet. Als Alternative zum Testen der Verbindung mit dieser Schaltfläche können Sie stattdessen eine manuelle Aktualisierung zur Überprüfung der Verbindung durchführen. Weitere Informationen zum Ausführen einer manuellen Aktualisierung finden Sie unter Manuelles Starten einer Aktualisierungsaufgabe.

Grundlegendes zu allgemeinen Fehlern

Bei der Verwendung von Bridge wird möglicherweise einer der folgenden Fehler angezeigt.

"Beim Kommunizieren mit Tableau Server ist ein Fehler aufgetreten: Tableau Bridge verfügt über keinen konfigurierten Client für Ihre Site, der Direktverbindungen verarbeitet" oder "Herstellen der Verbindung zur Datenbank nicht möglich".

Dieser Fehler wird möglicherweise angezeigt, wenn Sie eine Verbindung zu einer veröffentlichten Datenquelle herstellen, deren Datenaktualisierung durch Bridge ermöglicht wird. Um diese Fehler zu beheben, führen Sie die folgenden Aufgaben in der angegebenen Reihenfolge aus.

  • Stellen Sie sicher, dass der Client dem Pool hinzugefügt wird. Wenden Sie sich dazu an Ihren Site-Administrator. Wenn Sie Site-Administrator sind, stellen Sie sicher, dass Sie das Pooling für die Site und mindestens einen Client aktiviert haben. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren des Bridge-Clientpools.

  • Stellen Sie sicher, dass für den Client ein grüner Indikator und der Status "Verbunden" angezeigt werden. Wenn ein roter Indikator oder der Status "Getrennt" angezeigt wird, schlagen Sie unter Roter Indikator und Status "Getrennt" im Client nach.

"Für diese Datenquelle ist ein korrekter Dateipfad erforderlich" oder "Datenquelle kann aufgrund eines nicht unterstützten Vorgangs nicht aktualisiert werden"

Wenn Sie mit einer dateibasierten oder statistikdateibasierten Datenquelle (die Bridge-Zeitpläne (Legacy) verwendet) arbeiten, wird möglicherweise dieser Fehler angezeigt, weil der vom Client referenzierte Pfad dem Pfad des zugeordneten Laufwerks und nicht dem UNC-Pfad entspricht. Zum Beheben dieses Problems müssen Sie den Pfad des Dateispeicherorts im Client aktualisieren. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern des Dateipfads für eine Datenquelle.

Während des Aktualisierungsvorgangs in Tableau Cloud wird möglicherweise einer der folgenden Fehler angezeigt:

"Error: Failed to queue n tasks"

Dieser Fehler kann auftreten, wenn Sie die Option Jetzt ausführen für mehrere Datenquellen ausgewählt haben und eine oder mehrere Datenquellen eine Verbindung mit Dateidaten herstellen. Die Option "Jetzt ausführen" kann nur für Datenquellen verwendet werden, die Online-Zeitpläne verwenden.

Virtuelle Verbindungen

Beim Versuch, eine virtuelle Verbindung zu erstellen, kann eine der folgenden Fehlermeldungen auftreten: 

  • INVALID_ARGUMENT:

    "INVALID_ARGUMENT: Can't display the view because of Tableau Cloud site settings that affect the data source used by this view. (Die Ansicht kann aufgrund von Tableau Cloud-Site-Einstellungen, die die von dieser Ansicht verwendete Datenquelle betreffen, nicht angezeigt werden. Wenden Sie sich an Ihren Site-Administrator, um mindestens einen Tableau Bridge-Client mit der Site zu verbinden.)

    Dieser Fehler kann auftreten, wenn keine Bridge 2021.4-Clients in einem Pool vorhanden sind, um Datenaktualisierungsaufgaben für virtuelle Verbindungen durchzuführen, die private Netzwerk-Daten verbinden. Um diesen Fehler zu beheben, wenden Sie sich an Ihren Site-Administrator, um sicherzustellen, dass die Clients der Version 2021.4 ausgeführt werden und sich in einem verbundenen Zustand befinden und dass der Pool der Domäne zugeordnet ist, in der sich die zugrunde liegenden Daten befinden.

  • UNKNOWN:

    "UNKNOWN: Es ist ein unbekannter Verbindungsfehler zur Datenbank aufgetreten. Die unten stehende Fehlermeldung enthält zusätzliche Informationen, aber möglicherweise müssen Sie den Datenbank-Administrator um die Überprüfung der Datenbankprotokolle ersuchen."

    Dieser Fehler kann auftreten, wenn die Domäne, in der sich die zugrundeliegenden Daten der virtuellen Verbindung befinden, keinem bestimmten Bridge-Pool zugeordnet ist. Um diesen Fehler zu beheben, wenden Sie sich an Ihren Site-Administrator, um sicherzustellen, dass die Domäne, in der sich die zugrunde liegenden Daten befinden, einem Bridge-Pool zugeordnet ist und dass mindestens ein Bridge 2021.4-Client ausgeführt wird, der sich in einem verbundenen Zustand befindet und einem Pool zugewiesen ist.

Vorbereiten und Senden von Protokolldateien an den technischen Support von Tableau

Wenn sich das Problem mit Bridge mithilfe der Fehlerbehebungsschritte in diesem Artikel nicht sondieren oder lösen lässt, können Sie sich an Tableau wenden, um Hilfe zu erhalten. Bevor Sie Tableau für Hilfe kontaktieren, ziehen Sie die folgenden Schritte in Erwägung, um die benötigten Protokolldateien des Bridge-Clients zu sammeln und zu senden, die Tableau für die Diagnose und zum Lösen des Problems benötigt.

Vorbereiten bereinigter Protokolldateien

  1. Schließen Sie den Client auf dem Computer:

    • Wenn Ihr Client im Anwendungsmodus ausgeführt wird, wählen Sie im Client-Menü die Option Beenden aus.

    • Wenn Ihr Client im Dienstmodus ausgeführt wird, ändern Sie den Client in den Anwendungsmodus, und wählen Sie dann im Client-Menü die Option Beenden aus.

  2. Navigieren Sie zum Ordner Eigenes Tableau Bridge-Repository, und öffnen Sie ihn.

    Das Standardverzeichnis des Ordners "Eigenes Tableau Bridge-Repository" lautet "C:\Users\jsmith\Documents\My Tableau Bridge Repository".

  3. Benennen Sie im Ordner "Eigenes Tableau-Repository" den Ordner Log um. Nennen Sie ihn beispielsweise "Logs_archive". Durch die Umbenennung dieses Ordners erstellt der Client einen neuen Ordner mit der Bezeichnung "Logs".

  4. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung als Administrator.

  5. Navigieren Sie zum bin-Ordner von Tableau Bridge. Beispiel: "C:\Programme\Tableau\Tableau Bridge\bin".

  6. Führen Sie den folgenden Befehl aus: TabBridgeClient.exe -DLogLevel=Debug

    Hinweis: Bei dem oben angeführten Befehl wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Wird der Befehl nicht entsprechend eingegeben, erfassen die Protokolldateien das Problem nicht mit der Detailgenauigkeit, die notwendig ist, um das Problem zu diagnostizieren.

    Nach diesem Schritt öffnet sich der Client automatisch.

Reproduzieren des Problems

Nachdem Sie den Client für das Erstellen neuer Protokolldateien vorbereitet haben, versuchen Sie, Ihr Problem mit Bridge zu reproduzieren. Durch die Reproduktion des Problems können die neuen Protokolldateien spezifische Details des Problems erfassen. Für Tableau ist es wichtig, über diese Details zu verfügen, um das Problem zu sondieren, zu diagnostizieren und zu lösen.

Senden von Protokolldateien

  1. Nachdem das Problem reproduziert wurde, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bridge-Symbol in der Windows-Systemleiste, und wählen Sie Beendenaus, um Bridge zu beenden. Dieser Schritt stellt sicher, dass alle Fehler in der Protokolldatei aufgezeichnet werden.

  2. Navigieren Sie mit dem Windows-Datei-Explorer zum Ordner Eigenes Tableau Bridge-Repository und öffnen Sie ihn.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner Logs, und wählen Sie Senden an > Komprimierter (gepackter) Ordner aus.

  4. Wenden Sie sich auf der Tableau-Website an den technischen Support von Tableau(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

    Hinweis: Wenn die in Schritt 2 von Ihnen erstellte ZIP-Datei größer als 5 MB ist, schlagen Sie in der Tableau Knowledge Base unter Senden großer Dateien(Link wird in neuem Fenster geöffnet) nach.

  5. Suchen und starten Sie Bridge. Wenn der Client zuvor im Dienstmodus ausgeführt wurde, stellen Sie sicher, dass im Client Dienst ausgewählt ist.

Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.