Beibehalten von Direktverbindungen für lokale Daten durch Publisher zulassen

Die Schritte in diesem Thema beschreiben, wie Sie als Site-Administrator Ihre Tableau Online-Site so konfigurieren können, dass ein oder mehrere Tableau Bridge-Clients verwendet werden, um Datenquellen mit Direktverbindungen zu lokalen Daten aufrechtzuerhalten.

Schritt 1: Anpassen der Site-Einstellungen, sodass Direktverbindungen unterstützt werden

Standardmäßig ist Tableau Bridge so eingestellt, dass nur Extrakte aktualisiert werden. Sie können die Site-Einstellungen ändern, sodass die Unterstützung von Direktabfragen zulässig ist. Dadurch können Herausgeber Datenquellen veröffentlichen, die Direktverbindungen mit lokalen Daten enthalten.

  1. Öffnen Sie ein Browserfenster, melden Sie sich als Site-Administrator bei Ihrer Tableau Online-Site an, und rufen Sie die Seite Einstellungen auf.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Authentifizierung, und stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen Clients automatisch mit dieser Tableau Online-Site verbinden lassen unter der Überschrift Verbundene Clients aktiviert ist. Weitere Informationen zu diesem Kontrollkästchen finden Sie unter Zugriff auf Sites von verbundenen Clients aus.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Bridge, und wählen Sie unter der Überschrift "Tableau Bridge" die Option Tableau Bridge erlauben, Direktverbindungen zu lokalen Daten aufrechtzuerhalten aus.

Schritt 2: Konfigurieren des Clients zur Unterstützung von Direktverbindungen

Nachdem Sie die Unterstützung für Direktabfragen auf Ihrer Site aktiviert haben, starten Sie Tableau Bridge, stellen Sie eine Verknüpfung zu der Tableau Online-Site her und weisen Sie die Site als den Client aus, der veröffentlichte Datenquellen mit Direktverbindungen zu lokalen Daten unterstützt.

Hinweis:  Wenn Sie ein Publisher sind und Ihr Administrator die Unterstützung für Direktverbindungen für Tableau Bridge bereits aktiviert hat, wird Ihnen die Option zur Aufrechterhaltung von Direktverbindungen angezeigt, wenn Sie eine Datenquelle veröffentlichen. Die Option ist für lokale relationale Daten verfügbar. Für Cube- oder Datei-basierte Daten ist diese Option nicht verfügbar.

  1. Installieren Sie Tableau Desktop auf dem Computer, auf dem Tableau Bridge ausgeführt werden soll.

  2. Öffnen Sie Tableau Desktop, und wählen Sie ServerTableau Bridge starten aus.

  3. Melden Sie sich über Tableau Bridge bei Tableau Online mit dem Konto an, über das der Client ausgeführt werden soll. Für Direktverbindungen muss das Konto ein Site-Administrator-Konto sein.

  4. Wählen Sie im angezeigten Client-Fenster im Dropdown-Menü "Modus" die Option Anwendung oder Dienst aus.

    Run Tableau Bridge continuously as a Windows service.

    Bei Auswahl von Anwendung wird Tableau Bridge als Windows-Anwendung ausgeführt. Der Client kann dann nur ausgeführt werden, wenn der Benutzer bei Windows angemeldet ist. Bei Auswahl von Dienst wird Tableau Bridge als Windows-Dienst ausgeführt. In diesem Fall kann der Client auch nach der Abmeldung des Benutzers von Windows weiterhin auf dem Computer ausgeführt werden.

  5. Kehren Sie auf der Seite "Einstellungen" zur Registerkarte Bridge für Ihre Tableau Online-Site zurück, um den registrierten Tableau Bridge-Computer unter Clientstatus anzuzeigen.

  6. Wählen Sie in der Spalte Typ für Ihren Client Extrakt und Direkt aus. Für neu konfigurierte Clients ist standardmäßig der Typ "Extrakt und Direkt" ausgewählt.

    Select the Bridge client that supports live connections to on-premises data.

Nachdem Sie die Unterstützung für Direktverbindungen aktivieren, wird Publishern die Option angezeigt, eine Direktverbindung aufrechtzuerhalten, wenn Sie eine Datenquelle veröffentlichen, die mit lokalen relationalen Daten verbunden ist. Wird die Option ausgewählt, weist Tableau Online die veröffentlichten Datenquellen diesem Tableau Bridge-Client zu.

Hinweis: Die Unterstützung für Direktverbindungen ist nur für einzeln veröffentlichte Datenquellen verfügbar und nicht für solche, die in veröffentlichten Arbeitsmappen eingebettet sind.

Publisher können sich nach wie vor dafür entscheiden, Extrakte und geplante Aktualisierungen zu veröffentlichen. In diesem Fall können sie ihr eigenes Tableau Online-Konto verwenden, um Tableau Bridge auszuführen. Siehe auch System- und Konfigurationsanforderungen.

Schritt 3: Konfigurieren von zusätzlichen Clients, um Live-Abfragen mit Lastausgleich zu aktivieren (optional).

Nachdem Sie einen einzelnen Client für die Unterstützung von Live-Abfragen bestimmt haben, können Sie zum Lastenausgleich der Live-Abfragen weitere Clients auf verschiedenen Computern konfigurieren.

Wenn Datenquellen mit Direktverbindungen für eine Site von mehreren Tableau Bridge-Clients unterstützt werden, werden standardmäßig alle Clients automatisch in einen "Pool" einbezogen. Der Zweck dieses Pools besteht darin, die Live-Abfragen unter den verfügbaren Clients zu verteilen (bzw. einen entsprechenden Lastenausgleich durchzuführen). Der Client im Pool, der die Live-Arbeiten durchführt, wird zufällig gewählt. Falls ein Client aus irgendeinem Grund die Live-Abfragen nicht mehr verarbeiten kann, wird dennoch automatisch ein anderer verfügbarer Client im Pool ausgewählt, der die an ihn gesendeten Live-Abfragen verarbeitet. Es sind keine weiteren Eingriffe Ihrerseits, des Site-Administrators oder seitens Ihrer Benutzer erforderlich, um den Client-Pool zu unterstützen oder zu verwalten.

Tableau empfiehlt generell, zusätzliche Clients zu konfigurieren, um Direktabfragen auf Basis einer oder beider Situationen zu unterstützen:

  • Tableau Bridge wird als kritischer Dienst verwendet. Falls es Ihre Umgebung erforderlich macht, dass Direktverbindungen auch dann unterstützt werden müssen, wenn ein Client nicht mehr verfügbar ist.

  • Der Client ist ausgelastet. Wenn Ihr bestehender Site-Verkehr die aktuelle Kapazität des Clients übersteigt.

Mithilfe des folgenden Verfahrens können Sie zusätzliche Clients für die Unterstützung von Direktabfragen konfigurieren.

  1. Folgen Sie der Vorgehensweise unter Schritt 2: Konfigurieren des Clients zur Unterstützung von Direktverbindungen für jeden zusätzlichen Client.

  2. Stellen Sie sicher, dass der Status des hinzugefügten Clients, wie unter Schritt 4: Überwachen von Tableau Bridge in Tableau Online beschrieben, als grün oder "Verbunden" angezeigt wird.Schritt 4: Überwachen von Tableau Bridge in Tableau Online.

Hinweis: Konfigurieren Sie einen Client nicht für den Lastenausgleich von Direktabfragen, wenn er bereits als zentral verwalteter Client für Extraktaktualisierungen bestimmt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Extraktdatenquellen mithilfe eines zentralen Tableau Bridge-Clients.

Schritt 4: Überwachen von Tableau Bridge in Tableau Online

Als Site-Administrator können Sie Tableau Bridge auf verschiedene Arten überwachen:

  • Überwachen des Datenverkehrs zu Datenquellen über Direktverbindungen mithilfe der integrierten Verwaltungsansicht

  • Überwachen des Clientstatus auf der Seite der Site-Einstellungen

Datenverkehr zu Datenquellen mit Direktverbindungen

Mithilfe einer integrierten Verwaltungsansicht in Tableau Online können Sie sehen, wie oft und von wem eine Datenquelle mit einer Direktverbindung über einen bestimmten Client oder alle mit einer Site verbundenen Clients projekt- und tagesbezogen verwendet wird.

  1. Öffnen Sie ein Browserfenster und melden Sie sich als Site-Administrator auf Ihrer Tableau Online-Site an.

  2. Gehen Sie auf die Seite Status und klicken Sie auf Datenverkehr zu mit Bridge verbundenen Datenquellen.

  3. Wählen Sie unter Tableau Bridge-Clientname den Client aus, den Sie überwachen möchten.

Den Clientstatus verstehen

Sie können den Status der Clients anzeigen lassen, die die Extrakt- und Direktverbindungen verwalten. Um den Clientstatus anzuzeigen, melden Sie sich als Administrator auf Ihrer Tableau Online-Site an, gehen Sie auf die Seite Einstellungen und klicken Sie dann auf die Registerkarte Bridge. Auf dieser Seite finden Sie die folgenden Informationen:

Client-Zusammenfassung

Unter Client-Zusammenfassung wird Ihnen Folgendes angezeigt:

  • Die Anzahl der registrierten Clients, die die Aktualisierung von veröffentlichten Extraktdatenquellen unterstützen

  • Die Anzahl der registrierten Clients, die veröffentlichte Datenquellen mit Direktverbindungen zu lokalen Daten unterstützen

  • Die Gesamtzahl der registrierten Clients für Ihre Site

Wenn Sie nicht über zwei oder mehr Clients verfügen, die für die Unterstützung von Direktverbindungen konfiguriert sind, wird in der Spalte "Direkt-Clients" Kein Lastenausgleich angezeigt. Dies zeigt an, dass Sie entweder einen oder keinen Client für die Verwaltung von Live-Verbindungen haben.

Registrierte Clients

Unter "Clientstatus" finden Sie eine Liste der registrierten Clients. Die in dieser Liste angezeigten Clients sowie der zugehörige Computername und Besitzer werden so konfiguriert, dass eins der folgenden unterstützt wird:

  • Aktualisierungen veröffentlichter Extraktdatenquellen

    Oder

  • Aktualisierungen veröffentlichter Extraktdatenquellen und veröffentlichter Datenquellen, die Live-Verbindungen enthalten.

Verfügbarkeit von Clients, die Direktverbindungen unterstützen können 

In dieser Liste registrierter Clients zeigen die farbigen Kreise oder Status-Beschriftungen die Verfügbarkeit der Clients an, Live-Verbindungen zu unterstützen (entweder im Anwendungs- oder im Service--modus). Der Status gibt jedoch nicht an, ob Sie als Websiteadministrator die Website aktiviert haben und dann den Client so konfiguriert haben, dass Live-Verbindungen unterstützt werden. Weitere Informationen finden Sie oben unter "Schritt 1" und "Schritt 2".

  • Grün oder "Verbunden": Ein grüner oder Verbunden-Status gibt an, dass der Client zur Unterstützung von Live-Verbindungen (entweder im Anwendungs- oder im Service--modus).verfügbar ist.

  • Rot oder "Getrennt": Der Zustand rot oder Getrennt kann auf einen von vielen Gründen hinweisen, durch die der Client aktuell nicht mehr verbunden ist. Das häufigste Szenario ist, dass der Client selbst nicht ausgeführt wird oder die Kommunikation mit Tableau Online nach dem Starten nicht hergestellt werden konnte. Sie können mit der Maus auf den Status zeigen, um eine QuickInfo anzuzeigen, in der der Zustand beschrieben wird.

    Hinweise:

    • Hinweis: Wird der Clientstatus als Zustand rot oder als "Getrennt" angezeigt, kann es Ansichten geben, die von den Datenquellen mit Live-Verbindungen abhängen, die nicht ordnungsgemäß angezeigt werden können, bis das Problem behoben ist.
    • Wenn sich ein Client in einem getrennten Zustand befindet, wird die Live-Verbindung möglicherweise unterbrochen. Extraktaktualisierungen werden jedoch weiterhin nach Zeitplan ausgeführt, und manuelle Aktualisierungen können vom Client aus initiiert werden.
  • Keine Farbe oder leer: Tableau Bridge Clients, die in Tableau Desktop integriert sind (Versionen 2018.1 und früher) können keinen unterschiedlichen Status der Verfügbarkeit zeigen.

Die oben beschriebenen Zustände spiegeln den Status wider, den Sie im Client sehen.

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedback. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.