In diesem Abschnitt werden die grundlegenden Elemente von Ansichten beschrieben, die Sie in Tableau erstellen können. Sie können die Ansicht nach Bedarf teilweise ein- bzw. ausblenden (siehe unten). Jede Ansicht enthält eine Art Tabelle, die Zeilen, Spalten, Kopfzeilen, Achsen, Fenster, Zellen und Markierungen umfassen kann. Ansichten können optional QuickInfos, Titel, Bildunterschriften, Feldbeschriftungen und Legenden enthalten.

Der Ansichtenbereich

Datenansichten werden in jedem Arbeitsblatt in einer Tabelle angezeigt. Eine Tabelle besteht aus Zeilen und Spalten sowie den folgenden Komponenten: Kopfzeilen, Achsen, Bereiche, Zellen und Markierungen. Darüber hinaus können auch Titel, Überschriften, Feldbeschriftungen und Legenden angezeigt oder ausgeblendet werden.

 

A. Feldbeschriftungen: Die Beschriftung eines diskreten Felds, das dem Zeilen- oder Spalten-Container zum Beschreiben der Mitglieder des jeweiligen Felds hinzugefügt wurde. Beispielsweise ist "Category" (Kategorie) ein diskretes Feld, das drei Elemente, nämlich "Furniture" (Möbel), "Office Supplies" (Bürobedarf) und "Technology" (Technologie), enthält.

B. Titel: Der Name, den Sie Ihrem Arbeitsblatt, Dashboard oder Ihrer Story geben. Titel werden für Arbeitsblätter und Storys automatisch angezeigt und können auch für Dashboards aktiviert werden.

C. Markierungen: Die Daten, die der Überschneidung der in Ihrer Ansicht dargestellten Felder (Dimensionen und Kennzahlen) entsprechen. Markierungen können als Linien, Balken, Formen, Karten usw. angezeigt werden.

D. Legenden: Ein Schlüssel, der die Codierung der Daten in Ihrer Ansicht erläutert. Wenn Sie beispielsweise Formen oder Farben in Ihrer Ansicht verwenden, beschreibt die Legende, was die einzelnen Formen oder Farben darstellen.

E. Achsen: Wird erstellt, wenn Sie der Ansicht eine Kennzahl hinzufügen (Felder, die quantitative, numerische Informationen enthalten). Standardmäßig generiert Tableau eine fortlaufende Achse für diese Daten.

F. Kopfzeilen – Der Name der Elemente eines Felds.

G. Überschriften: Text, der die Daten in der Ansicht beschreibt. Überschriften können automatisch generiert und ein- und ausgeblendet werden.

Schlagen Sie auch unter den Informationen zu Zellen und Bereiche nach.

Kopfzeilen

Kopfzeilen werden erstellt, wenn Sie eine Dimension oder ein diskretes Feld im Container Zeilen oder Spalten anordnen. Die Kopfzeilen zeigen die Elementnamen der einzelnen Felder in den Containern an. In der Ansicht zeigen die Spaltenköpfe z. B. die Elemente des Felds Bestelldatum und die Zeilenköpfe die Elemente des Felds Unterkategorie an.

Sie können Zeilen- und Spaltenköpfe jederzeit ein- und ausblenden.

So blenden Sie Kopfzeilen aus:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Kopfzeilen in der Ansicht (Ctrl+Klick bei einem Mac) und wählen Sie die Option Kopfzeile anzeigen.

So blenden Sie Kopfzeilen ein:

  • Wählen Sie das Feld in der Ansicht aus, dessen Kopfzeilen Sie anzeigen möchten, und wählen Sie im Feldmenü die Option Kopfzeile anzeigen.

Das Ausblenden von Kopfzeilen kann nützlich sein, wenn Sie mit mehreren Kennzahlen arbeiten. In der folgenden Ansicht wird beispielsweise sowohl der Umsatz als auch der Gewinn nach Region auf einer einzelnen Achse angezeigt. Es ist zu erkennen, dass die Ansicht bei eingeblendeten Kennzahlnamen-Kopfzeilen unübersichtlich wird. Da die Kennzahlnamen auch anhand der Markierungsfarbe angegeben werden, können Sie die überschüssigen Kopfzeilen ausblenden und die Ansicht so übersichtlicher gestalten.

Achsen

Achsen werden erstellt, wenn Sie eine Kennzahl oder ein fortlaufendes Feld in den Containern Zeilen oder Spalten platzieren. Standardmäßig werden die Werte des Kennzahlfelds entlang einer fortlaufenden Achse angezeigt.

Sie können Achsen jederzeit ein- und ausblenden.

So blenden Sie Achsen aus:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste (mit gedrückter Ctrl-Taste bei einem Mac) auf die Achse in der Ansicht, und wählen Sie Kopfzeile anzeigen, um das Häkchen im Kontrollkästchen neben dieser Option zu entfernen.

So blenden Sie Achsen ein:

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Kennzahl in der Ansicht aus, deren Achse Sie anzeigen möchten (Ctrl+Klick bei einem Mac), und wählen Sie im Feldmenü die Option Kopfzeile anzeigen aus.

Bereiche

Ein Bereich wird durch den Schnittpunkt von Feldern in den Zeilen- und Spaltencontainern definiert.

In einer Tabellenberechnung wird dies als eine oder mehrere Zellen betrachtet, die zum gleichen Feld gehören und die gemäß der Berechnung nach unten oder quer berechnet werden, wie im folgenden Beispiel:

Weitere Informationen finden Sie unter Umwandeln von Werten mit Tabellenberechnungen.

Zellen

Zellen sind die grundlegenden Komponenten von Tabellen, die Sie in Tableau erstellen können, definiert durch den Schnittpunkt einer Zeile und einer Spalte. In einer Texttabelle ist eine Zelle beispielsweise der Ort, an dem der Text angezeigt wird, wie in der folgenden Ansicht dargestellt:

Markierungen

Wenn Sie Felder in die Ansicht ziehen, werden die Daten mit Markierungen angezeigt. Jede Markierung stellt eine Schnittmenge aller Dimensionen in der Ansicht dar.

Beispielsweise enthält eine Ansicht mit den Dimensionen Region und Year Markierungen für jede Kombination dieser zwei Dimensionen (East 2011, East 2012, West 2011, West 2012 usw.). In diesem Fall ist der Markierungstyp auf "Text" festgelegt, also stellt Abc den Ort dar, an dem der Wert der Textmarkierung angezeigt wird – nachdem eine Kennzahl wie Sales zur Ansicht hinzugefügt wird.

Weitere Informationen zum Erstellen und Bearbeiten von Markierungen finden Sie unter Karte "Markierungen", Steuern der Darstellung von Markierungen in der Ansicht, Ändern des Markierungstyps in der Ansicht, Stapeln von Markierungen

Markierungen können auf viele verschiedene Arten angezeigt werden, wie Linien, Formen, Balken, Karten usw. Die verwendete Art der Markierung und die Markierungseigenschaften werden über die Karte "Markierungen" gesteuert. Ziehen Sie Felder auf die Karte "Markierungen", um weitere Daten anzuzeigen. Beispielsweise wird die oben dargestellte Ansicht unten noch einmal dargestellt, wobei sich hier jedoch Profit auf "Farbe" befindet. Mit diesen zusätzlichen Informationen wird deutlich, dass die Region "West" im Jahr 2014 den höchsten Profit erzielte.

Steuern Sie über die Karte "Markierungen" die Markierungen in der Ansicht. Verwenden Sie das Dropdown-Menü, um die Art der anzuzeigenden Markierung festzulegen. Ziehen Sie Felder auf die Karte "Markierungen", und verwenden Sie die Dropdown-Steuerelemente, um der Ansicht weitere Informationen hinzuzufügen und Farbe, Form, Größe, Beschriftungen und Anzahl der Markierung in der Ansicht zu steuern.

QuickInfo

QuickInfo-Elemente sind zusätzliche Datendetails, die angezeigt werden, wenn Sie in der Ansicht mit dem Mauszeiger auf eine oder mehrere Markierungen zeigen. Wenn Sie eine oder mehrere Markierungen auswählen und mit der Maus darauf zeigen, enthalten die daraufhin angezeigten QuickInfos auch Optionen zum Filtern der Markierungen ("Ausschließen" und "Nur beibehalten"), Anzeigen von Markierungen mit denselben Werten, Erstellen von Gruppen, Erstellen von Datensätzen oder Anzeigen der zugrunde liegenden Daten. Wenn Sie nicht möchten, dass Benutzer auf diese QuickInfo-Befehle zugreifen können, können Sie sie deaktivieren.

Details zum Formatieren von QuickInfos und anderen Einstellungen für QuickInfos finden Sie unter Formatieren von Titeln, Überschriften, QuickInfos und Legenden, Hinzufügen von Quickinfos zu Markierungen und Erstellen von Ansichten in QuickInfos (Visualisierung in einer QuickInfo). Details zu Analyseoptionen in QuickInfos finden Sie unter Untersuchen von Daten in einer Ansicht.

QuickInfo-Befehlsschaltflächen zum Untersuchen von Daten in einer Visualisierung

Oben in der QuickInfo werden Befehle zum Filtern von Daten, Erstellen einer Gruppe, Sortieren der ausgewählten Elemente und zum Anzeigen der zugrunde liegenden Daten aufgeführt. Sie können die QuickInfo beispielsweise nutzen, um einen Ausreißer in einem Streudiagramm schnell zu entfernen. Die einzelnen Befehle sind im Folgenden beschrieben.

Um die QuickInfo-Befehle anzuzeigen, müssen Sie mit der Maus auf eine Markierung zeigen und den Cursor still halten. Option

Diese Befehle werden standardmäßig angezeigt. Sie können die Befehle im Dialogfeld QuickInfo bearbeiten deaktivieren, indem Sie Befehlstasten einbinden abwählen. Dadurch wird auch die Aggregationszusammenfassung ausgeblendet, sofern mehrere Markierungen ausgewählt sind.

Deaktivieren von QuickInfo-Befehlen

Wenn Sie nicht möchten, dass Benutzer auf diese QuickInfo-Befehle zugreifen können, können Sie sie deaktivieren.

  1. Klicken Sie auf der Karte "Markierungen" auf die Option "QuickInfo", oder wählen Sie die Option Arbeitsblatt >QuickInfo aus.

  2. Deaktivieren Sie im Dialogfeld "QuickInfo bearbeiten" das Kontrollkästchen Befehlstasten einbinden.

Die Einstellungen für die QuickInfo gelten für das aktive Arbeitsblatt und können für jedes Blatt in der Arbeitsmappe unterschiedlich sein.

Textkörper und Markup in QuickInfos

Die Textfläche eines QuickInfo-Elements enthält Details zu einer bestimmten Markierung oder zu einer Auswahl an mehreren Markierungen. Bei einem Balkendiagramm, das die Umsatzzahlen nach Region anzeigt, kann das QuickInfo-Element beispielsweise den tatsächlichen Umsatz sowie den Namen der Region umfassen. Die Standard-QuickInfo basiert auf den Feldern, die in der Ansicht verwendet werden. Sie können die im QuickInfo-Element angezeigten Informationen anpassen, indem Sie auf der Karte "Markierungen" Felder auf QuickInfo ziehen.

Klicken Sie zum Anpassen einer QuickInfo und ihrer Formatierung auf der Karte "Markierungen" auf QuickInfo.

Alternativ dazu können Sie Arbeitsblatt > QuickInfo auswählen.

Wenn das Blatt über Aktionen verfügt, werden die Aktionslinks unter der Textfläche der QuickInfo aufgeführt. Mit einer Aktion werden Ihren Daten über Filter, Hervorhebungen und Links auf externe Ressourcen Kontext und Interaktivität hinzugefügt. Unter Aktionen finden Sie weitere Informationen zum Hinzufügen von Aktionen zu einer Arbeitsmappe.

Titel

Sie können für jedes Arbeitsblatt, Dashboard und jede Story einen Titel anzeigen. Bei Arbeitsblättern und Storys wird standardmäßig ein Titel angezeigt, den Sie jedoch entfernen können. Bei Dashboards können Sie einen Titel hinzufügen. Standardmäßig ist der Titel der Name des Blatts. Sie können den Text des Titels jedoch ändern und dynamische Werte einbinden, z. B. die Seitenzahl und den Blattnamen. Weitere Informationen über das Formatieren von Titeln finden Sie unter Formatieren von Titeln, Überschriften, QuickInfos und Legenden.

Ein- und Ausblenden von Titeln in Arbeitsblättern

Titel werden standardmäßig für Arbeitsblätter angezeigt und sind einer der Bestandteile eines Arbeitsblatts. Sie werden oben in der Ansicht angezeigt. Sie können den Titel in der Ansicht an die Seite oder nach unten verschieben. Wenn Sie den Titel aus seiner Position oben im Arbeitsblatt verschieben, wird er zur Titelkarte und wird wie jede andere Karte in der Ansicht angezeigt.

Hinweis: Wenn Sie einen Titel aus der Position oben im Arbeitsblatt verschieben und dann ausblenden, wird er, sobald Sie den Titel wieder einblenden, erneut an seiner Standardposition angezeigt.

So blenden Sie Titel in einem Arbeitsblatt ein bzw. aus

  • Klicken Sie im Symbolleistenmenü auf Arbeitsblatt > Titel anzeigen.

  • Klicken Sie in der Symbolleiste auf den Dropdown-Pfeil der Schaltfläche Karten ein-/ausblenden, und wählen Sie im Kontextmenü dann Titel aus.

    Aktivieren bzw. deaktivieren Sie das Häkchen, um den Titel ein- oder auszublenden.

Ein- und Ausblenden von Titeln in Dashboards

Sie können Titel für Dashboards aktivieren. Der Titel wird als Bestandteil des Dashboards angezeigt.

Um Titel in einem Dashboard ein- oder auszublenden, wählen Sie im Symbolleistenmenü DashboardTitel anzeigen.

Wenn Sie dem Dashboard ein Arbeitsblatt hinzufügen, wird der Titel des Arbeitsblatts automatisch angezeigt, auch wenn Sie ihn im Arbeitsblatt selbst deaktiviert haben. Um den Titel des Arbeitsblatts im Dashboard zu deaktivieren, führen Sie folgende Schritte aus:

  1. Wählen Sie das Arbeitsblatt im Dashboard aus, um es hervorzuheben.
  2. In der oberen rechten Ecke des hervorgehobenen Arbeitsblatts klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil und wählen im Kontextmenü Titel aus, um das Häkchen zu entfernen.

Ein- und Ausblenden von Titeln in Storys

Story-Titel werden standardmäßig angezeigt. Um den Titel für eine Story ein- oder auszublenden, wählen Sie StoryTitel anzeigen, um das Häkchen hinzuzufügen oder zu entfernen.

Überschriften

Alle Ansichten verfügen über eine Überschrift, die entweder automatisch generiert oder manuell erstellt wird. Die Überschrift wird auf der Karte "Überschrift" angezeigt.

Zum Anzeigen einer Überschrift wählen Sie sie im Symbolleistenmenü Karten ein-/ausblenden, oder wählen Sie Arbeitsblatt > Überschrift anzeigen.

Die Überschrift wird in der Standardeinstellung automatisch generiert.

Doppelklicken Sie auf den Überschriftenbereich in der Ansicht, um die Überschrift zu bearbeiten. Im Dialogfeld Überschrift bearbeiten können Sie Schriftart, Größe, Farbe, Ausrichtung und Stil ändern.

Klicken Sie auf das Menü Einfügen, um automatisch Text hinzuzufügen, z. B. Seitennummer, Blattname, Feld- und Parameterwerte.

Die Überschrift kann optional beim Drucken, bei der Ausgabe in eine PDF-Datei und beim Veröffentlichen auf Tableau Server eingebunden werden. Wenn Sie die Ansicht als Bild in eine andere Anwendung wie Microsoft PowerPoint exportieren, können Sie wahlweise angeben, ob die Überschrift eingebunden werden soll.

Feldbeschriftungen

Wenn Sie diskrete Felder in den Zeilen- und Spaltencontainern anordnen, werden Kopfzeilen in der Ansicht erstellt, in denen die Elemente des Felds angezeigt werden. Falls Sie z. B. ein Feld mit Produkten im Zeilencontainer anordnen, wird jeder Produktname als Zeilenkopf angezeigt.

Zusätzlich zu diesen Kopfzeilen können Sie Feldbeschriftungen anzeigen, wobei es sich um Beschriftungen für die Kopfzeilen handelt. In diesem Beispiel sind die Zeilen mit Kategorie beschriftet. Dies deutet darauf hin, dass es sich bei den diskreten Kategorienamen um Elemente des Felds Kategorie handelt.

Feldbeschriftungen gelten nur für diskrete Felder. Wenn Sie der Ansicht fortlaufende Felder hinzufügen, erstellt Tableau eine Achse. Die Achse verfügt über eine Kopfzeile als Beschriftung.

Standardmäßig werden Feldbeschriftungen angezeigt.

Um Feldbeschriftungen ein- oder auszublenden, wählen Sie Analyse > Tabellenlayout > Feldbeschriftungen für Zeilen einblenden oder Feldbeschriftungen für Spalten einblenden aus.

Sie können Schriftarten, Ausrichtung, Schattierung und Trennzeichen für Feldbeschriftungen formatieren.

Legenden

Wenn Sie auf der Karte "Markierungen" Felder zu "Farbe", "Form" und "Größe" hinzufügen, wird eine Legende mit den Informationen angezeigt, wie die Ansicht in Bezug auf Ihre Daten codiert wird.

Farblegende

Größenlegende

Formenlegende

Legenden tragen nicht nur zum Verständnis von Codierungen bei, sondern Sie können Legenden auch verwenden, um bestimmte Sätze von Daten zu sortieren, zu filtern und hervorzuheben. Weitere Informationen finden Sie unter Legendenhervorhebung(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Kennzahlwerte und Farblegenden

Wenn Sie die Felder Kennzahlwerte und Kennzahlnamen in Ihre Ansichten einbeziehen, können Sie entweder eine einzelne kombinierte Farblegende erstellen oder Farblegenden für Ihre Kennzahlen separieren. Wenn Sie das Feld Kennzahlwerte zu "Farbe" auf der Karte "Markierungen" ziehen, erstellt Tableau standardmäßig eine einzelne Farblegende, die eine Farbpalette auf alle Markierungen in der Ansicht anwendet. Wenn Sie zwischen bestimmten Kennzahlen in der Ansicht unterscheiden möchten, können Sie für die Kennzahlen separate Farblegenden erstellen und jeder Legende eine eindeutige Farbpalette zuweisen.

Weitere Informationen zu Kennzahlenwerten und -namen finden Sie unter Kennzahlwerte und Kennzahlnamen.

Das folgende Beispiel zeigt die Erstellung separater Farblegenden. In diesem Beispiel wird der Datensatz "Sample - Superstore" verwendet.

  1. Stellen Sie eine Verbindung zum Datensatz "Sample - Superstore" her.

  2. Im Datenbereich:

    • Ziehen Sie das Bestelldatum in den Container "Spalten", und ziehen Sie dann die Kategorie und die Unterkategorie in den Container "Zeilen".

    • Ziehen Sie Kennzahlnamen auf den Container "Spalten", und legen Sie sie rechts neben Bestelldatum ab.

    • Ziehen Sie Kennzahlwerte auf "Farbe" auf der Karte "Markierungen":

  3. Ziehen Sie auf der Karte "Kennzahlwerte" die Kennzahlen von der Karte, sodass Sie nur die Werte SUM(Sales), SUM(Umsatz) und SUM(Profit), SUM(Ertrag) behalten.

  4. Klicken Sie auf der Karte "Markierungen" auf die Option Beschriftung, und wählen Sie dann die Option Markierungsbeschriftungen einblenden aus, um die Kennzahlwerte in der Ansicht anzuzeigen.

    Wenn Sie das Feld Kennzahlwerte zu "Farbe" auf der Karte "Markierungen" ziehen, erstellt Tableau eine einzelne Farblegende und fügt sie der Ansicht hinzu. Ihre Ansicht sollte in etwa wie folgt aussehen.

  5. Wenn Sie für jede Kennzahl in der Ansicht separate Legenden erstellen möchten, klicken Sie im Feld Kennzahlwerte auf der Karte "Markierungen" auf den Dropdown-Pfeil, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Separate Legenden verwenden.

    Tableau Desktop-Version Webversion

    Tableau erstellt anhand der Standardfarbpalette eine individuelle Farblegende für jede Kennzahl in der Ansicht.

    Um der Farblegende eine andere Farbpalette zuzuordnen, führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie in Tableau Desktop auf den Dropdown-Pfeil in der oberen rechten Ecke für jede Farblegende, und wählen Sie dann die Option Farben bearbeiten. Wählen Sie dann in der Dropdown-Liste eine Farbe aus.

    • Klicken Sie in Tableau Server oder Tableau Online auf den Dropdown-Pfeil in der rechten oberen Ecke für jede Farblegende. Wählen Sie dann in der Dropdown-Liste eine Farbe aus.

    Ihre Ansicht kann dem folgenden Beispiel ähneln:

  6. Wenn Sie die separaten Legenden wieder in einer einzelnen Legende kombinieren möchten, klicken Sie im Feld Kennzahlwerte auf der Karte "Markierungen" auf den Dropdown-Pfeil, und wählen Sie im Kontextmenü die Option Legenden kombinieren.

    Tableau Desktop-Version Webversion

Vielen Dank für Ihr Feedback!