Jedes Arbeitsblatt in Tableau enthält Container und Karten, beispielsweise "Spalten", "Zeilen", "Markierungen", "Filter", "Seiten", "Legenden" usw.

Durch die Platzierung von Feldern in Containern oder Karten geschieht Folgendes:

  • Sie erstellen die Struktur Ihrer Visualisierung.

  • Sie erhöhen die Detailgenauigkeit und legen die Anzahl der Markierungen in der Ansicht fest, indem Sie Daten ein- oder ausschließen.

  • Sie fügen der Visualisierung Kontext hinzu, indem Sie Markierungen mit Farben, Größen, Formen, Text und Details codieren.

Experimentieren Sie mit der Platzierung von Feldern in unterschiedlichen Containern und Feldern, um die optimale Ansicht für Ihre Daten zu ermitteln.

Optionen zum Starten einer Ansicht

Wenn Sie nicht sicher sind, wo Sie ein Feld platzieren sollen, kann Tableau Ihnen bei der Ermittlung der optimalen Ansicht der Daten helfen.

  • Ziehen Sie Felder aus dem Bereich Daten auf die Karten und Container, die fester Bestandteil aller Tableau-Arbeitsblätter sind.

  • Doppelklicken Sie auf ein oder mehrere Felder im Bereich Daten.

  • Wählen Sie ein oder mehrere Felder im Bereich Daten aus. Unter Zeig es mir! werden passende Diagrammtypen für die ausgewählten Felder vorgeschlagen; wählen Sie hier den gewünschten Diagrammtyp aus. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von "Zeig es mir!" zum Starten einer Ansicht

  • Ziehen Sie ein Feld auf das Raster Feld hier ablegen; damit erstellen Sie eine Ansicht in Tabellenform.

Container "Spalten" und "Zeilen"

Ziehen Sie Felder aus dem Datenbereich, um die Struktur für Ihre Visualisierungen zu erstellen.

Der Container Spalten erstellt die Spalten einer Tabelle, während der Container Zeilen die Zeilen einer Tabelle erstellt. Sie können beliebig viele Felder in diesen Containern platzieren.

Wenn Sie eine Dimension in den Zeilencontainern oder Spaltencontainern platzieren, werden Kopfzeilen für die Elemente dieser Dimension erstellt. Wenn Sie eine Kennzahl im Zeilencontainer oder Spaltencontainer platzieren, werden quantitative Achsen für die Kennzahl erstellt. Beim Hinzufügen weiterer Felder zu Ihrer Datenansicht werden zusätzliche Kopfzeilen und Achsen zur Tabelle hinzugefügt. Dadurch erhalten Sie eine zunehmend detaillierte Ansicht Ihrer Daten.

In der folgenden Ansicht werden die Elemente der Dimension Segment als Spaltenköpfe angezeigt, während die Kennzahl Gewinn als vertikale Achse angezeigt wird.

Eine Grafik, die eine quantitative Achse und Spaltenüberschriften in einer Ansicht darstellt.

Tableau verwendet zur Darstellung von Daten Markierungen. Dabei entspricht jede Markierung einer Zeile (oder Zeilengruppe) in Ihrer Datenquelle. Die inneren Felder in den Containern "Zeilen" und "Spalten" legen den standardmäßigen Markierungstyp fest. Wenn es sich bei den inneren Feldern beispielsweise um eine Kennzahl und Dimension handelt, ist der Standardmarkierungstyp ein Balken. Sie können über das Dropdown-Menü "Markierungen" manuell einen anderen Markierungstyp auswählen. Weitere Informationen finden Sie im Thema über Ändern des Markierungstyps in der Ansicht.

Durch das Hinzufügen weiterer Felder in die Container Zeilen und Spalten werden der Tabelle weitere Zeilen, Spalten und Bereiche hinzugefügt.

Eine Grafik, die eine quantitative Achse und Spaltenüberschriften in einer Ansicht darstellt.

Ausblenden von Zeilen und Spalten

In der Regel fügen Sie Dimensionen und Kennzahlen hinzu, um die Zeilen und Spalten der Tabelle zu erstellen. Sie können dabei entweder alle Daten einschließen oder über Filteroptionen nur einen Teil der Daten einschließen. Bei der Verwendung von Filtern werden die Daten jedoch auch von den Berechnungen der zusammengefassten Daten in der Tabelle ausgeschlossen. Statt die Daten zu filtern, können Sie die Zeile oder Spalte ausblenden, sodass sie in der Ansicht nicht angezeigt wird, aber noch immer Teil von Berechnungen bleibt.

Tipp: Das Ausblenden von Spalten ist äußerst hilfreich, wenn Sie Tabellenberechnungen verwenden, bei denen vorherige oder nächste Datenwerte miteinander verglichen werden. In diesen Fällen gibt es eine Zeile oder Spalte, die keine Daten enthält, da keine Vergleichsdaten vorliegen. Leere Spalte ausblenden, um die Tabellenberechnung beizubehalten. Weitere Informationen zu Tabellenberechnungen finden Sie unter Typen von Tabellenberechnungen.

Wenn Sie beispielsweise das Wachstum verglichen mit dem Vorjahr berechnen, dann gibt es für das erste Jahr kein Vorjahr, das verglichen werden könnte, und die Spalte ist leer. Das Filtern des ersten Jahres entfernt dieses aus der Ansicht, aber ebenso aus der Berechnung, weshalb das zweite Jahr kein Vorjahr zum Vergleichen hat und darum leer bleibt. Anstatt zu filtern, bleibt mit dem Ausblenden der leeren Spalte die Berechnung intakt.

So blenden Sie eine Zeile oder Spalte aus:

Klicken Sie mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern bei gedrückter Strg-Taste) auf die Zeile oder Spalte, die Sie ausblenden möchten, und wählen Sie anschließend die Option Ausblenden aus.

So zeigen Sie ausgeblendete Daten an:

Öffnen Sie das Feldmenü eines Felds mit ausgeblendeten Spalten oder Zeilen, und wählen Sie die Option Ausgeblendete Daten anzeigen aus.

Karte "Markierungen"

Die Karte "Markierungen" ist ein wichtiges Element für die visuelle Analyse in Tableau. Wenn Sie Felder zu unterschiedlichen Eigenschaften auf der Karte "Markierungen" ziehen, können Sie Kontext und Details zu den Markierungen in der Ansicht hinzufügen.

Mit der Karte "Markierungen" legen Sie den Markierungstyp (Ändern des Markierungstyps in der Ansicht) fest und codieren Ihre Daten mit Farbe, Größe, Form, Text und Details. Informationen zum Ändern der Markierungseinstellungen finden Sie unter Steuern der Darstellung von Markierungen in der Ansicht.

In diesem Beispiel wurden drei unterschiedliche Felder zu unterschiedlichen Eigenschaften auf der Karte "Markierungen" gezogen. "Segment" befindet sich auf "Farbe", "Region" befindet sich auf "Form" und "Menge" befindet sich auf "Größe".

Nachdem ein Feld der Karte "Markierungen” hinzugefügt wurde, können Sie auf das Symbol neben dem Feld klicken und die Eigenschaften ändern, die es verwendet. Sie können auch auf die Eigenschaftsschaltflächen auf der Karte "Markierungen" klicken, um diese Einstellungen zu ändern.

Viele Eigenschaften besitzen mehrere Felder. Zum Beispiel können Sie mehrere Felder zu Beschriftung, Detail, QuickInfo und Farbe hinzufügen. Größe und Form können immer nur ein Feld haben. Weitere Informationen finden Sie unter Steuern der Darstellung von Markierungen in der Ansicht

Hinweis: Standardmäßig ersetzt das Ziehen eines neuen Felds auf Farbe die vorhandenen Felder. Um ein neues Feld auf die Farbe zu ziehen, ohne das vorhandene Feld zu ersetzen, halten Sie die Umschalttaste auf Ihrer Tastatur gedrückt, während Sie ein neues Feld auf Farbe auf der Karte "Markierungen" ziehen.

Filter (Container)

Über den Container "Filter" können Sie festlegen, welche Daten ein- und ausgeschlossen werden sollen. So können Sie beispielsweise festlegen, dass der Gewinn für jedes Kundensegment analysiert werden soll, jedoch nur für bestimmte Versandverpackungen und Lieferzeiten. Diese Ansichten können Sie erstellen, indem Sie Felder in den Container "Filter" platzieren.

Hinweis: In diesem Abschnitt erhalten Sie eine kurze Übersicht über die Filteroptionen. Weitere Informationen zum Filtern finden Sie unter Filtern von Daten in den Ansichten.

Sie können Daten filtern, indem Sie Kennzahlen, Dimensionen oder beides gleichzeitig verwenden. Zudem können Sie die Daten basierend auf den Feldern filtern, die für das Erstellen der Spalten und Zeilen der Tabelle verwendet werden. Dies wird als interner Filter bezeichnet. Sie haben aber auch die Möglichkeit, die Daten über Felder zu filtern, die nicht als Kopfzeilen oder Achsen in der Tabelle verwendet werden. Dies wird dann als externer Filter bezeichnet. Alle gefilterten Felder werden im Container Filter angezeigt.

In der folgenden Ansicht werden die Grundkonzepte der Datenfilterung erläutert.

Angenommen, Sie sind nicht an den Home Office-Daten interessiert. Sie können diese Spalte aus der Ansicht entfernen, indem Sie die Dimension Segment filtern. Wählen Sie dafür Filter im Feldmenü aus, oder ziehen Sie die Dimension Segment in den Container Filter. Das Dialogfeld "Filter" (Filter) wird geöffnet. Standardmäßig sind alle Elemente ausgewählt. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen für Home Office, um es aus der Ansicht auszuschließen. Alle aktivierten Elemente sind in der Ansicht weiterhin enthalten.

Eine Grafik, die den Filterdialog darstellt.

Wie unten dargestellt wird die Ansicht aktualisiert und die Spalte "Home Office” entfernt. Der Filter wird durch das Feld Segment im Container Filter angezeigt.

Eine Grafik, die einen auf das Marktsegmentfeld angewendeten Filter darstellt.

Angenommen, Sie möchten nur den Gewinn für eine Produktkategorie anzeigen. Auch wenn das Feld Kategorie nicht in den Containern Zeilen und Spalten auf der Karte "Markierungen" verwendet wird, kann dennoch ein Filter hinzugefügt werden. Ziehen Sie die Dimension Kategorie auf den Container Filter. Dies ist ein Beispiel für einen externen Filter, da die Dimension "Kategorie" kein Bestandteil der Ansicht ist.

Das Dialogfeld Filter wird automatisch angezeigt. Standardmäßig sind keine Elemente ausgewählt. Wählen Sie die Elemente aus, die Sie als Teil der Ansicht einschließen möchten. Alle gelöschten Elemente werden ausgeschlossen. In diesem Beispiel ist "Büroartikel" ausgewählt.

Die aktualisierte Datenansicht ist im Folgenden dargestellt. Die Markierungsbeschriftung zeigt an, dass die Summe des Gewinns für das Segment "Verbraucher" auf 56.330 US-Dollar verringert wurde. Diese Zahl wird abgeleitet, indem alle Zeilen in der Datenquelle zusammengezählt werden, die mit dem Markt "Unternehmen" verknüpft und Bestandteil der Kategorie für die Büroartikel sind.

Eine Grafik, die ein Balkendiagramm mit einem Filter für die Containerfelder für Marktsegment und Versand darstellt.

Die Reihenfolge der Felder, die in den Container "Filter" platziert werden, hat keine Auswirkungen auf die Datenansicht, da die Filter voneinander unabhängig sind. Anders ausgedrückt: Das Ergebnis des Filtervorgangs nach Kundensegment und anschließend nach Versandverpackung kann somit auch erzielt werden, indem zuerst nach Versandverpackung und anschließend nach Kundensegment gefiltert wird. Weitere Informationen zur Filterreihenfolge der Operationen finden Sie im Abschnitt Filtern von Daten in den Ansichten(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Seiten (Container)

Über den Container Seiten können Sie eine Ansicht in mehrere Seiten aufteilen. Dadurch können Sie besser ermitteln, welche Auswirkungen ein bestimmtes Feld auf die restlichen Daten in einer Ansicht hat. Wenn Sie eine Dimension in den Container Seiten platzieren, fügen Sie eine neue Zeile für jedes Element der Dimension hinzu. Wenn Sie eine Kennzahl in den Container Seiten platzieren, wandelt Tableau die Kennzahl automatisch in eine diskrete Kennzahl um.

Der Container Seiten erstellt einen Satz Seiten mit einer anderen Ansicht auf jeder Seite. Jede Ansicht beruht auf einem Element des Feldes, das Sie auf den Container Seiten gezogen haben. Wenn Sie ein Feld auf den Container Seiten verschieben, werden der Ansicht Steuerelemente hinzugefügt. Mithilfe dieser Steuerelemente können Sie einfach durch die einzelnen Ansichten blättern und sie auf einer gemeinsamen Achse miteinander vergleichen. Beispiel: In der Ansicht unten ist der Gewinn nach Quartal im Vergleich zum Umsatz nach Region für jeden Tag des Monats dargestellt. Die folgende Abbildung zeigt die Tage 1, 2, 3 und 4. Sie müssen nach unten blättern, um andere Tage des Monats zu sehen.

Diese Ansicht lässt sich noch benutzerfreundlicher gestalten. Verschieben Sie dazu DAY(Order Date) auf den Container Seiten, und verwenden Sie das dazugehörige Steuerelement, um durch die verschiedenen Seiten zu blättern (eine Seite pro Tag). Auf diese Weise erhalten Sie schnell aufschlussreiche Einblicke in die vorhandenen Informationen. Aus diesem Beispiel geht interessanterweise hervor, dass am 19. des Monats in der westlichen Region besonders hohe Umsätze und Gewinne erzielt wurden.

Wenn Sie dem Container Seiten ein Feld hinzufügen, wird automatisch ein Seitensteuerelement rechts neben Ihrer Ansicht hinzugefügt.

Mithilfe dieses Steuerelements können Sie durch die Seiten navigieren. Für die Navigation durch die einzelnen Seiten einer Ansicht stehen Ihnen drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Wechseln zu einer bestimmten Seite

  • Manuelles Durchblättern der Seiten

  • Automatisches Durchblättern der Seiten

Wechseln zu einer bestimmten Seite

Wählen Sie das gewünschte Element bzw. den gewünschten Wert in der Dropdown-Liste aus, um eine bestimmte Seite anzuzeigen.

Manuelles Durchblättern der Seiten

Sie können manuell durch die aufeinander folgenden Seiten blättern, indem Sie wie folgt vorgehen:

  • Klicken Sie auf die Pfeilschaltflächen, die sich auf beiden Seiten neben der Dropdown-Liste befinden, um durch die einzelnen Seiten zu blättern.

  • Verwenden Sie den Schieberegler, um in der Reihe von Seiten schnell vor- und zurückzublättern.

  • Verwenden Sie eine der folgenden Tastenkombinationen, um vorwärts und rückwärts durch die aufeinander folgenden Seiten zu blättern.

    F4 Startet und stoppt das Vorblättern
    UMSCHALTTASTE + F4 Startet und stoppt das Zurückblättern
    STRG + . Springt zur nächsten Seite
    STRG + , Springt zur vorherigen Seite

    Auf einem Mac sind dies die entsprechenden Tastenkombinationen.

    F4 Startet und stoppt das Vorblättern
    Umschalt + F4 Startet und stoppt das Zurückblättern
    Befehlstaste + Punkt Springt zur nächsten Seite
    Befehlstaste + Komma Springt zur vorherigen Seite

Automatisches Durchblättern der Seiten

Verwenden Sie die Wiedergabesteuerelemente, um eine Diashow der Seiten in der Ansicht anzuzeigen. Sie können die Wiedergabe in Vorwärts- und Rückwärtsrichtung aktivieren und jederzeit anhalten. Sie können auch die Wiedergabegeschwindigkeit steuern, indem Sie die Steuerelemente in der unteren rechten Ecke der Steuerung auswählen. Je weniger Balken, desto geringer die Wiedergabegeschwindigkeit.

Anzeigen des Seitenverlaufs

Über das Kontrollkästchen "Verlauf anzeigen" aktivieren Sie den Seitenverlauf. Bei aktiviertem Seitenverlauf werden Markierungen von vorherigen Seiten auf der aktuellen Seite angezeigt.

Nur in Tableau Desktop: Über das Dropdown-Steuerelement des Seitenverlaufs können Sie angeben, welche Markierungen wann angezeigt werden sollen.

Im Dropdown-Steuerelement des Seitenverlaufs können Sie die folgenden Optionen auswählen:

  • Verlauf für Markierungen anzeigen: Hier können Sie auswählen, ob der Verlauf für ausgewählte Markierungen, hervorgehobene Markierungen, manuell ausgewählte Markierungen oder für alle Markierungen angezeigt werden soll. Sie können den Verlauf für Markierungen manuell anzeigen, indem Sie in der Ansicht mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern bei gedrückter Strg-Taste) auf die Markierung klicken und anschließend die Option im Menü "Seitenverlauf" auswählen.

  • Länge: Hier können Sie die Anzahl an Seiten auswählen, die im Verlauf angezeigt werden soll.

  • Anzeigen: Hier können Sie angeben, ob historische Markierungen, eine Linienverfolgung der vorherigen Werte (Spuren) oder beides angezeigt werden soll.

  • Markierungen: Hier können Sie die historischen Markierungen, darunter Einstellungen für Farbe und Ausblenden formatieren. Wenn für die Farbe die Einstellung "Automatisch" festgelegt wurde, wird für die Markierungen entweder die Standardfarbe für Markierungen oder die Farbcodierung im Container "Farbe" verwendet.

  • Spuren: Hier können Sie die Linien festlegen formatieren, die durch die historischen Markierungen gezeichnet werden. Diese Option ist nur verfügbar, wenn unter "Anzeigen" die Option "Spuren" ausgewählt wurde.

Seitenspuren werden möglicherweise nicht angezeigt, wenn mehrere Markierungen pro Farbe auf einer Seite vorliegen. Stellen Sie sicher, dass die Detailgenauigkeit der Ansicht mit der Detailgenauigkeit des Containers Seiten und des Ziels "Farbe" übereinstimmt oder niedriger ist. Darüber hinaus werden Spuren nur für diskrete Markierungstypen wie Quadrate, Kreise oder Formen unterstützt. Sie werden nicht unterstützt, wenn der Markierungstyp auf "Automatisch" eingestellt ist.

Seiten auf Dashboards (nur Tableau Desktop)

Wenn ein Dashboard mehrere Ansichten enthält, die dasselbe Feld im Container Seiten verwenden, können Sie alle Ansichten mit einem einzigen Seitensteuerelement kontrollieren, indem Sie die Option Synchronisiert auswählen. Diese Option ist nur im Seitensteuerelement in einem Dashboard verfügbar.

 

Zusätzliche Container, Legenden, Karten und Steuerelemente

Einige Container, Legenden, Karten oder Steuerelemente werden nur angezeigt, nachdem Sie eine bestimmte Aktion mit den Ansichten ausgeführt haben. Die Legende "Farbe" wird beispielsweise nur angezeigt, wenn sich ein Feld auf "Farbe" befindet.

Tableau stellt Steuerelemente für das Verschieben und anderweitige Anpassen dieser Elemente der Ansicht bereit.

In der folgenden Liste werden derartige Container, Legenden, Karten oder Steuerelemente beschrieben.

  • Kennzahlwert-Container: Das spezielle Feld "Kennzahlwerte" wird im Datenbereich immer angezeigt und enthält alle Kennzahlen Ihrer Daten zusammengefasst in einem Feld. Tableau fügt der Ansicht automatisch "Kennzahlwerte" hinzu, wenn mehrere Kennzahlen dieselbe Achse verwenden. Wenn sich "Kennzahlwerte" in der Ansicht befinden, zeigt Tableau einen "Kennzahlwerte"-Container an, der anzeigt, welche Kennzahlen verwendet werden. Sie können Kennzahlen zu dieser Karte hinzufügen oder aus ihr entfernen. Weitere Informationen finden Sie unter Kennzahlwerte und Kennzahlnamen.

  • Farblegende: Zeigt, wie Farben zugeordnet werden, wenn sich ein Feld auf "Farbe" befindet. Weitere Informationen finden Sie unter Zuweisen von Farben zu Markierungen.

  • Formenlegende: Zeigt an, wie Formen zugeordnet werden, wenn sich ein Feld auf "Form" befindet. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Markierungsform.

  • Größenlegende: Zeigt an, wie Größen zugeordnet werden, wenn sich ein Feld auf "Größe" befindet. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Markierungsgröße.

  • Kartenlegende: Zeigt die Legende für die Symbole und Muster auf einer Karte an. Die Kartenlegende ist nicht für alle Kartenanbieter verfügbar.

  • Parametersteuerelemente: Ein separates Parametersteuerelement steht für jeden Parameter in der Arbeitsmappe zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Parametern.

  • Titel: Für jede Ansicht wird standardmäßig ein Titel angezeigt. Der Standardtitel ist der Blattname. Doppelklicken Sie auf einen Titel (Ctrl+Mausklick auf einem Mac), um ihn zu bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter Formatieren von Titeln, Überschriften, QuickInfos und Legenden.

  • Überschrift: Wählen Sie im Menü "Arbeitsblatt" die Option Überschrift anzeigen aus, um eine Überschrift für die Ansicht anzuzeigen.

  • Zusammenfassungskarte: Wählen Sie im Menü "Arbeitsblatt" die Option Zusammenfassungskarte anzeigen aus, um eine Zusammenfassungskarte für die Ansicht anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Zusammenfassungskarte.

  • Seitensteuerelement: Bietet Optionen für das Durchblättern von Seiten, wenn sich ein Feld auf dem Container "Seiten" befindet. Weitere Informationen finden Sie unter Seiten (Container).

Vielen Dank für Ihr Feedback!