Installieren und Konfigurieren von weiteren Knoten

Nach der Installation von Tableau Server auf einem Computer (oder Knoten) ist der Server funktions- und betriebsbereit, er bietet jedoch keine Redundanz. Falls ein Problem mit einem Prozess oder dem Computer selbst auftritt, ist Tableau Server möglicherweise nicht verfügbar. Darüber hinaus werden alle Prozesse auf einem einzigen Computer ausgeführt, sodass es zu Ressourcenkonflikten auf diesem Computer kommen kann.

Sie können Ihre Tableau Server-Installation erweitern, indem Sie Tableau auf weiteren Knoten hinzufügen und so eine verteilte Installation erstellen. In diesem Artikel werden die allgemeinen Schritte zur Installation von Tableau Server auf weiteren Knoten beschrieben, wobei angenommen wird, dass Sie Tableau auf einem ersten Knoten installiert haben. Weitere Informationen zur Installation von Tableau auf dem ersten Knoten finden Sie unter TSM installieren.

Wenn Sie Tableau Server auf mehreren Knoten installieren, sollten Sie die Knoten einzeln nacheinander installieren und konfigurieren. Dies vereinfacht die Behebung eventueller Probleme.

Wichtig: Sie sollten weitere Knoten hinzufügen und konfigurieren, wenn Sie den Vorgang durch Anwenden ausstehender Änderungen vollständig abschließen können. Das Hinzufügen eines Knotens ohne abschließende Anwendung ausstehender Änderungen kann dazu führen, dass sich die Benutzer nicht bei Tableau Server anmelden können.

Generieren der Knoten-Bootstrap-Datei

  1. Öffnen Sie TSM in einem Browser:

    https://<tsm-computer-name>:8850

    Weitere Informationen finden Sie unter Anmelden bei der Webschnittstelle von Tableau Services Manager.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration und klicken Sie im Feld "Knoten hinzufügen" auf Bootstrap-Datei herunterladen.

    Die Bootstrap-Datei wird erstellt und auf den lokalen Computer kopiert.

    Ab der Version 2019.3 sind eingebettete Anmeldeinformationen standardmäßig in der Bootstrap-Datei enthalten. Wenn Sie nicht möchten, dass Anmeldeinformationen in die Bootstrap-Datei eingebettet werden, deaktivieren Sie die Option Temporäre Anmeldeinformationen in die Datei aufnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter Neuigkeiten und Änderungen in Tableau Server in Neuheiten. Wenn Sie die Möglichkeit, eingebettete Anmeldeinformationen in Knoten-Bootstrap-Dateien einzubinden, vollständig deaktivieren möchten, können Sie eine Konfigurationsoption für den Server festlegen. Zu weiteren Einzelheiten siehe features.PasswordlessBootstrapInit.

Installieren und Initialisieren eines weiteren Knotens

Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihre Knoten-Bootstrap-Datei aktuell ist. Wenn Sie beispielsweise nach dem Generieren einer Bootstrap-Datei den Befehl tsm security regenerate-internal-tokens ausgeführt haben, schlägt die Initialisierung fehl.

  1. Kopieren Sie das ursprüngliche Installationsprogramm, das Sie auf dem ersten Knoten verwendet haben, zusammen mit der generierten Bootstrap-Datei und legen Sie beides an einem Speicherort ab, auf den von dem neuen Computer zugegriffen werden kann, auf dem Sie Tableau Server hinzufügen. Dies könnte eine eingebundene Netzwerkfreigabe oder direkt auf dem neuen Computer sein.

  2. Wenn Sie eine lokale Firewall ausführen, müssen Sie für alle Knoten im Cluster Firewallregeln konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Lokale Firewall-Konfiguration.

  3. Führen Sie auf dem neuen Knoten das Einrichtungsprogramm von Tableau Server aus. Hierbei sollte es sich um dasselbe Installationsprogramm handeln, das Sie auf dem anfänglichen Knoten ausgeführt haben, um Tableau Server zu installieren. Akzeptieren Sie die Bedingungen des Lizenzvertrags und klicken Sie auf Weiter.

    Bei der Installation werden Sie aufgefordert, einen Installationstyp auszuwählen. Wählen Sie Zusätzlichen Knoten zu vorhandenem Tableau Server-Cluster hinzufügen aus:

  4. Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.

    Wenn Sie von Windows Defender Firewall dazu aufgefordert werden, klicken Sie auf Zugriff erlauben. Dieser Vorgang muss möglicherweise mehrmals ausgeführt werden, um die Installation abzuschließen.

  5. Nachdem die Tableau Server-Dateien kopiert wurden, werden Sie im Installationsprogramm aufgefordert, die Bootstrap-Datei sowie den Namen und das Kennwort für den TSM-Administrator anzugeben:

    Klicken Sie auf Weiter, um fortzufahren.

  6. Geben Sie den Speicherort der Bootstrap-Datei ein oder klicken Sie auf Durchsuchen, um zum Speicherort zu navigieren. Wenn die Bootstrap-Datei keine eingebetteten Anmeldeinformationen enthält, oder diese abgelaufen sind, geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort des TSM-Administrators ein. Bei diesen Anmeldeinformationen muss es sich um die Anmeldeinformationen desselben Benutzers handeln, die Sie während des Installationsvorgangs auf dem anfänglichen Knoten verwendet haben.

  7. Ein Browserfenster wird geöffnet und Sie werden aufgefordert, sich bei TSM anzumelden. Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für den TSM-Administrator ein.

    Wenn das Browserfenster nicht automatisch geöffnet wird, öffnen Sie ein Fenster und navigieren Sie zu TSM:

    https://<tsm-computer-name>:8850

  8. Klicken Sie in TSM auf Konfiguration.

    Es wird eine Meldung angezeigt, dass der Knoten hinzugefügt wurde:

  9. Klicken Sie auf Weiter.

Konfigurieren des zusätzlichen Knotens mit Cluster-Controller

  1. Öffnen Sie TSM in einem Browser:

    https://<tsm-computer-name>:8850

    Weitere Informationen finden Sie unter Anmelden bei der Webschnittstelle von Tableau Services Manager.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration. Es sollte eine Meldung angezeigt werden, dass der neue Knoten hinzugefügt wurde.

    Klicken Sie auf Weiter, um die Meldung zu schließen.

  3. Der Cluster-Controller ist Teil der minimalen Topologie und bereits ausgewählt. Auf jedem Knoten muss der Cluster-Controller ausgeführt werden.

    Wenn Sie nur die minimale Topologie für den Knoten festlegen möchten, fahren Sie unten mit Schritt 4 fort. Dies kann z. B. der Fall sein, wenn Sie zusätzliche Knoten hinzufügen und diesen Knoten nicht über die Mindestanforderungen hinaus konfigurieren möchten.

    Wenn Sie weitere Prozesse zur minimalen Topologie hinzufügen möchten, geben Sie die Prozesse an, die auf dem Knoten ausgeführt werden sollen. Wählen Sie hierzu die gewünschten Prozesse aus oder geben Sie die Anzahl der Prozesse an, die auf dem Knoten ausgeführt werden sollen.

    So fügen Sie beispielsweise auf dem Knoten ein Gateway und zwei Instanzen der Hintergrundprozesskomponente hinzu:

    1. Wählen Sie Gateway aus.

    2. Legen Sie die Anzahl unter Hintergrundprozesskomponente auf 2 fest.

      Wenn Sie einem Knoten eine Hintergrundprozesskomponente hinzufügen, wird auch eine Instanz der Daten-Engine hinzugefügt, wenn der Knoten noch keine solche Instanz enthält.

    Die spezifischen Prozesse und die Anzahl der Prozesse, die Sie einstellen, hängen von der Umgebung und den Anforderungen Ihrer Organisation ab. Einige Prozesse werden automatisch hinzugefügt, wenn Sie einen anderen Prozess hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Knoten und Tableau Server-Prozesse.

    Hinweis: Die TSM-Webschnittstelle beschränkt Sie auf maximal 8 Instanzen von Prozessen, mit deren Hilfe Sie die Anzahl an Instanzen auswählen können. Wenn Sie mehr Instanzen konfigurieren möchten, verwenden Sie die Befehlszeile und den Befehl TSM topology set-process . Weitere Informationen finden Sie unter tsm topology set-process.

  4. Klicken Sie oben auf der Seite auf Ausstehende Änderungen:

    Wenn Sie einen Cluster mit drei oder mehr Knoten konfigurieren, wird eine Warnung zu Koordinationsdienstensembles angezeigt. Sie können fortfahren. Sie stellen in einem separaten Schritt ein Koordinationsdienstensemble bereit.

  5. Klicken Sie auf Änderungen anwenden und neu starten und Bestätigen, um Tableau Server neu zu starten.

    Nach dem Neustart von Tableau Server ist der Knoten mit der minimal erforderlichen Topologie und den zusätzlichen Prozessen, die Sie konfiguriert haben, enthalten.

Hinweis: Diese Installationsmethode über die Befehlszeile erfordert das Festlegen von Windows-Umgebungsvariablen auf jedem zusätzlichen Knoten für den Benutzernamen und das Kennwort eines Administrators auf dem Ausgangsknoten. Informationen zu einer alternativen Methode für die Automatisierung der Tableau Server-Installation ohne entschlüsselte Anmeldeinformationen finden Sie unter Automatisierte Installation von Tableau Server.

Generieren der Knoten-Bootstrap-Datei

Nutzen Sie dasselbe Installationsprogramm, das Sie für den anfänglichen Knoten genutzt haben, sowie eine "Bootstrap"-Datei, die Sie für den anfänglichen Knoten generiert haben, um Tableau Server auf zusätzlichen Computern zu installieren.

Wichtig: Die Bootstrap-Datei enthält eine Kopie der Master-Keystore-Datei, die zum Verschlüsseln der Konfigurationsgeheimnisse verwendet wird. In die Datei können auch Anmeldeinformationen eingebettet werden, die für eine bestimmte Zeit gültig sind (siehe tabadmincontroller.auth.expiration.minutes), wodurch die Datei als Session-Cookie dient. Es wird dringend empfohlen, zusätzliche Maßnahmen zum Sichern der Bootstrap-Datei zu ergreifen.

  1. Generieren Sie nach der Installation von Tableau Server auf dem anfänglichen Knoten die Bootstrap-Datei für den Knoten.

  2. Öffnen Sie auf dem ersten Knoten als Administrator eine Eingabeaufforderung.

  3. Geben Sie zum Generieren der Bootstrap-Datei den folgenden Befehl ein:

    tsm topology nodes get-bootstrap-file --file <path\file>.json

    Ab Version 2019.3 sind eingebettete Anmeldeinformationen standardmäßig in der Bootstrap-Datei enthalten. Wenn Sie nicht möchten, dass die Bootstrap-Datei Anmeldeinformationen enthält, verwenden Sie die Option-nec oder --no-embedded-credentials:

    tsm topology nodes get-bootstrap-file --file <path\file>.json --no-embedded-credentials.

    Weitere Informationen finden Sie unter Neuigkeiten und Änderungen in Tableau Server in Neuheiten. Wenn Sie die Möglichkeit, eingebettete Anmeldeinformationen in Knoten-Bootstrap-Dateien einzubinden, vollständig deaktivieren möchten, können Sie eine Konfigurationsoption für den Server festlegen. Zu weiteren Einzelheiten siehe features.PasswordlessBootstrapInit.

Installieren und Initialisieren eines weiteren Knotens

  1. Kopieren Sie das ursprüngliche Installationsprogramm, das Sie auf dem ersten Knoten verwendet haben, zusammen mit der generierten Bootstrap-Datei und legen Sie beides an einem Speicherort ab, auf den von dem neuen Computer zugegriffen werden kann, auf dem Sie Tableau Server hinzufügen. Dies könnte eine eingebundene Netzwerkfreigabe oder direkt auf dem neuen Computer sein.

  2. Wenn Sie eine lokale Firewall ausführen, müssen Sie für alle Knoten im Cluster Firewallregeln konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Lokale Firewall-Konfiguration.

  3. Führen Sie auf dem neuen Knoten das Einrichtungsprogramm von Tableau Server aus. Hierbei sollte es sich um dasselbe Installationsprogramm handeln, das Sie auf dem anfänglichen Knoten ausgeführt haben, um Tableau Server zu installieren.

    TableauServer-64bit-<version>.exe /silent /accepteula /embeddedcredential /bootstrapfile="path\bootstrapfile"

    Weitere Informationen zu Switches, die Sie für das Setup-Programm verwenden können, finden Sie unter Installieren von Switches und Eigenschaften für Tableau Server.

Konfigurieren eines weiteren Knotens

Hinweis: Dieses grundlegende Beispiel zeigt, wie Sie die Topologie für einen Knoten festlegen. Ein detaillierteres, funktionierendes Beispiel mit mehreren Knoten finden Sie unter Beispiel: Installieren und Konfigurieren eines HA-Clusters mit drei Knoten.

Legen Sie die Topologie für den neu hinzugefügten Knoten auf dem ersten (ursprünglichen) Knoten fest. Die Topologie gibt an, welche Prozesse auf dem Knoten und wie viele Instanzen jedes Prozesses ausgeführt werden sollten. Die Topologie für den Knoten hängt von Ihrer Umgebung und den Anforderungen Ihrer Organisation ab. Die folgenden Abschnitte enthalten lediglich Beispiele für das Einrichten der Topologie.

  1. Öffnen Sie auf dem ersten (originalen) Knoten eine Eingabeaufforderung. 

  2. Rufen Sie die node-id für den neuen Knoten ab:

    tsm topology list-nodes -v

    Mit der Option -v listen Sie die Knoten und Prozesse auf, die derzeit ausgeführt werden. Sie können den neu hinzugefügten Knoten dadurch identifizieren, dass noch keine Prozesse auf ihm ausgeführt werden.

  3. Geben Sie die einzelnen Prozesse an, die auf diesem Knoten ausgeführt werden sollen.

    Verwenden Sie dazu den folgenden Befehl:

    tsm topology set-process -n <nodeID> -pr <processname> -c <n>

    Sie müssen eine Clustercontroller-Instanz auf jedem Knoten hinzufügen.

    Verwenden Sie beispielsweise folgenden Befehl, um node2 den Clustercontroller, zwei Backgrounder-Instanzen und ein Gateway hinzuzufügen:

    tsm topology set-process -n node2 -pr clustercontroller -c 1
    tsm topology set-process -n node2 -pr backgrounder -c 2
    tsm topology set-process -n node2 -pr gateway -c 1

    Die spezifischen Prozesse und die Anzahl der Prozesse, die Sie einstellen, hängen von der Umgebung und den Anforderungen Ihrer Organisation ab. Einige Prozesse werden automatisch hinzugefügt, wenn Sie einen anderen Prozess hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Knoten und Tableau Server-Prozesse.

  4. Wenden Sie die Knotenkonfiguration an. Wenn die ausstehenden Änderungen einen Neustart des Servers erfordern, zeigt der Befehl pending-changes apply eine Meldung an, um Sie darüber zu informieren, dass ein Neustart stattfinden wird. Diese Meldung wird auch angezeigt, wenn der Server angehalten ist. In diesem Fall erfolgt jedoch kein Neustart. Sie können diese Meldung mithilfe der Option --ignore-prompt unterdrücken, dies ändert jedoch nichts an dem Neustartverhalten. Wenn die Änderungen keinen Neustart erfordern, werden die Änderungen ohne Meldung angewendet. Weitere Informationen finden Sie unter tsm pending-changes apply.

    tsm pending-changes apply

    Es wird eine Warnung hinsichtlich der Bereitstellung eines Koordinationsdienstensembles angezeigt, wenn Sie einen Cluster mit drei oder fünf Knoten bereitgestellt haben. Ist dies die einzige Warnung, können Sie sie problemlos mithilfe der Option --ignore-warnings ignorieren, um die Konfigurationsänderungen trotz der Warnung anzuwenden.

                                        tsm pending-changes apply --ignore-warnings
                                    

Installieren von Treibern

Sie müssen Treiber installieren, damit Tableau Server eine Datenverbindung herstellen und Extrakte ausführen kann. Installieren Sie diese Treiber auf Knoten, die einen der folgenden Prozesse ausführen:

  • VizQL-Server (vizqlserver)
  • Anwendungsserver (vizportal)
  • Datenserver (dataserver)
  • Backgrounder (backgrounder)

Treiber und administrative Ansichten

Wenn Sie die integrierten administrativen Ansichten in Tableau Server verwenden möchten, müssen Sie auch den PostgreSQL-Treiber auf jedem Knoten installieren, auf dem einer der vorherigen Prozesse ausgeführt wird.

Weitere Informationen finden Sie unter Datenbanktreiber.

Installieren des Tableau Ressourcen-Überwachungstool-Agenten

Wenn Sie beim Hinzufügen eines neuen Knotens das Ressourcen-Überwachungstool zum Überwachen der Leistungsfähigkeit von Tableau Server verwenden, müssen Sie auch das Ressourcen-Überwachungstool installieren. Weitere Informationen finden unter Änderungen der Topologie von Tableau Server.

Vielen Dank für Ihr Feedback!