Erstellen und Verwenden von Parametern in Schemata

Wird in Tableau Prep Builder ab der Version 2021.4.1 sowie im Web in Tableau Server und Tableau Cloud ab der Version 2021.4.0 unterstützt.

Hinweis: Der Inhalt dieses Themas gilt für das Erstellen von Schemata in Tableau Prep Builder und im Internet, sofern nicht ausdrücklich anders angegeben. Weitere Informationen zum Erstellen von Schemata im Internet finden Sie unter "Tableau Prep im Internet" in der Tableau Server(Link wird in neuem Fenster geöffnet)- und Tableau Cloud(Link wird in neuem Fenster geöffnet)-Hilfe.

Wenn Sie Schemata mit unterschiedlichen Daten und der gleichen Struktur häufig wiederverwenden, können Sie Benutzerparameter erstellen und auf Ihre Schemata anwenden, um einen einfachen Wechsel zwischen Szenarien zu ermöglichen. Ein Parameter ist ein globaler Platzhalterwert, z. B. eine Zahl, eine Zeichenfolge oder ein boolescher Wert, der einen konstanten Wert in einer Berechnung, einem Schema ersetzen kann.

Anstatt mehrere Schemata zu erstellen und zu verwalten, können Sie jetzt ein Schema erstellen und Parameter verwenden, um das Schema mit unterschiedlichen Datensätzen auszuführen. So können Sie beispielsweise einen Parameter für verschiedene Verkaufsregionen erstellen und dann einen Parameterwert auf den Eingabedateipfad anwenden, um das Schema nur mit den Daten dieser Region auszuführen.

Ab Tableau Prep Builder und Tableau Cloud Version 2023.2 können Sie auch Systemparameter zum Ausgabenamen der Datei oder der veröffentlichten Datenquelle hinzufügen, um bei jeder Ausführung des Schemas automatisch einen Zeitstempel zu erstellen.

Wo kann ich Parameter anwenden?

Benutzerparameter können je nach Schritttyp auf Dateinamen, Pfade, Tabellennamen, Filterausdrücke und berechnete Felder angewendet werden. Ab Version 2022.1.1 können Sie beim Ausführen von Schemata mithilfe der REST-API sogar Parameterüberschreibungswerte einbeziehen. Weitere Informationen finden Sie in der Tableau-Hilfe zur REST-API unter Schemamethoden(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Sie können Systemparameter (Version 2023.2 und höher) auf Ausgabenamen für die Ausgabetypen "Datei" und "veröffentlichte Datenquellen" anwenden.

In der folgenden Tabelle sind die Stellen aufgeführt, an denen Sie für den jeweiligen Schritttyp Parameter anwenden können.

Typ von SchrittStelle des Parameters
Eingabe

Benutzerparameter:

  • Mit Datei verbinden: Parameter im Dateinamen oder Dateipfad verwenden
  • Mit Datenbank verbinden: Parameter für den Tabellennamen und in benutzerdefinierter SQL verwenden
  • Ausdruckseditor: Filter
Ausgabe

Benutzer- oder Systemparameter:

  • Ausgabe an Datei: Wenden Sie Benutzerparameter auf den Dateinamen oder Dateipfad und ab Version 2022.1.1 auf den Namen des Microsoft Excel-Arbeitsblattes an. Wenden Sie Systemparameter auf den Dateinamen an.
  • Ausgabe an Server: Wenden Sie Benutzer- oder Systemparameter auf den veröffentlichten Datenquellennamen an.
  • Ausgabe an Datenbank: Wenden Sie Benutzerparameter auf den Tabellennamen und ab Version 2022.1.1 auf SQL-Skripts an, die Sie vor oder nach dem Schreiben der Schemaausgabe in eine Datenbank ausführen.
Aufbereiten, Neue Zeilen, Pivot, Verknüpfen, Vereinigen

Benutzerparameter:

  • Ausdruckseditor: Filter und berechnete Feldwerte
Aggregieren

Benutzerparameter:

  • Ausdruckseditor: Filter
Skript

Benutzerparameter:

  • Ausdruckseditor: Filter und berechnete Feldwerte
Vorhersage

Benutzerparameter:

  • Ausdruckseditor: Filter und berechnete Feldwerte

 

Erstellen von Benutzerparametern

Benutzerparameter sind spezifisch für das Schema, in dem sie verwendet werden. Erstellen Sie Parameter aus dem oberen Menü und definieren Sie dann die Werte, die für sie gelten. Sie können auch Parameter definieren, die alle Werte akzeptieren, was bedeutet, dass Schemabenutzer beim Ausführen des Schemas jeden beliebigen Wert eingeben können.

Sie können Schemaparameterwerte als erforderlich oder als optional festlegen. Beim Ausführen des Schemas werden Benutzer aufgefordert, die Parameterwerte einzugeben. Erforderliche Parameterwerte müssen eingegeben werden, bevor der Benutzer das Schema ausführen kann. Optionale Parameterwerte können eingegeben werden oder Sie können den aktuellen (standardmäßigen) Wert übernehmen. Die Parameterwerte werden dann an allen Stellen in der Schemaausführung angewendet, an denen dieser Parameter verwendet wird.

Hinweis: Um Schemata, die Parameter enthalten, in Tableau Server oder Tableau Cloud auszuführen oder einzuplanen, muss Ihr Administrator die Schemaparameter-Einstellungen auf Ihrem Server aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von und Interagieren mit Schemata im Internet in der Tableau Server(Link wird in neuem Fenster geöffnet)- oder Tableau Cloud(Link wird in neuem Fenster geöffnet)-Hilfe.

  1. Klicken Sie im oberen Menü auf das Parameter-Symbol , und klicken Sie dann auf Parameter erstellen.

  2. Geben Sie im Dialogfeld Parameter erstellen einen Namen und eine Beschreibung (optional) ein. Der Parametername muss eindeutig sein. Dies ist der Wert, der in der Benutzeroberfläche angezeigt wird, wenn Sie einen Parameter hinzufügen.

    Wenn Sie eine Beschreibung hinzufügen, werden diese Informationen in der Parameterliste angezeigt, wenn der Benutzer den Mauszeiger darüber hält (ab Version 2022.1.1), und dort, wo Parameter verwendet werden.

  3. Wählen Sie einen der folgenden Datentypen aus: Parameterwerte müssen mit dem von Ihnen ausgewählten Datentyp übereinstimmen.

    • Zahl (ganz oder dezimal)
    • Zeichenfolge
    • Boolesch
  4. Geben Sie die Zulässigen Werte an. Dies sind die Werte, die Benutzer in den Parameter eingeben können.

    • Alle: Diese Option erlaubt es Benutzern, einen beliebigen Wert für den Parameter einzugeben, sogar wenn das Schema ausgeführt wird.

      Hinweis: Die Verwendung dieser Option für Parameter, die in Eingabe- und Ausgabeschritten verwendet werden können, kann ein Sicherheitsrisiko darstellen. So können zum Beispiel benutzerdefinierte SQL-Abfragen, die die Eingabe beliebiger Werte zulassen, die Gefahr von SQL-Injection-Angriffen auf Ihre Daten mit sich bringen.

    • Liste: Geben Sie eine Liste mit Werten ein, aus denen Benutzer beim Anwenden des Parameters wählen können. Um mehrere Werte einzugeben, drücken Sie nach jedem Eintrag die Eingabetaste.
  5. (Optional) Wählen Sie Auswahl zur Laufzeit erforderlich aus (bzw. in früheren Versionen Zur Eingabe des Werts zur Laufzeit auffordern). Dies macht den Parameter erforderlich. Der Benutzer muss beim Ausführen oder Planen des Schemas einen Wert eingeben.
  6. Geben Sie einen Aktuellen Wert ein. Dies ist ein erforderlicher Wert und dient als Standardwert für den Parameter.

    • Alle: Geben Sie einen Wert ein.
    • Liste: Tableau verwendet den ersten Wert aus Ihrer Liste. Verwenden Sie die Dropdown-Option, um diesen zu ändern.
    • Boolesch: Wählen Sie Wahr oder Falsch aus.
  7. Klicken Sie auf OK, um den Parameter zu speichern.

Ändern des Standardwerts von Benutzerparametern

Wenn Sie einen Benutzerparameter erstellen, müssen Sie einen aktuellen (standardmäßigen) Wert angeben. Wenn ein Parameter in einem Schema enthalten ist, wird dieser Wert für Folgendes verwendet:

  • Zum Ausführen benutzerdefinierter SQL-Abfragen, die in einem Eingabeschritt definiert sind.
  • Zum Auffüllen optionaler Parameter, die zur Laufzeit nicht angegeben werden.
  • Zum Ersetzen des Parameters als statischen Wert in gespeicherten Schritten (ab Version 2022.1.1).
  • Zum Ersetzen des Parameters als statischen Wert in Dateipfaden, wenn Schemata mit gepackten Datensätzen veröffentlicht werden.

Sie können den Wert jederzeit ändern. Sie können den Parameter mithilfe des oberen Menüs bearbeiten oder die Schaltfläche Festlegen in der Parameterliste verwenden. Innerhalb des Schemas können Sie die Schaltfläche Festlegen an sämtlichen Stellen verwenden, an denen der Parameter angewendet wird. Wenn Sie dies tun, wird der aktuelle (standardmäßige) Wert des Parameters an sämtlichen Stellen zurückgesetzt, an denen dieser Parameter verwendet wird – sogar in benutzerdefinierten SQL-Abfragen.

Bearbeiten von Benutzerparametern

  1. Klicken Sie im oberen Menü auf das Symbol Parameter .
  2. Klicken Sie auf Parameter bearbeiten.
  3. Nehmen Sie im Dialogfeld Parameter bearbeiten die gewünschten Änderungen vor und klicken Sie dann auf OK.

Zurücksetzen von Standardwerten von Benutzerparametern

Mithilfe der Schaltfläche Festlegen können Sie den Standardwert eines Parameters schnell zurücksetzen. Die Schaltfläche zeigt Ihnen einen Zähler an, der die Anzahl der Stellen in dem Schema angibt, an denen der Parameter verwendet wird.

Um die Schritte in dem Schema zu markieren, in denen der Parameter verwendet wird, klicken Sie im Parameterdialogfeld auf Im Schema anzeigen. Wenn der Parameter nur an einer Stelle verwendet wird, gelangen Sie mit geöffnetem Profilbereich direkt zu diesem Schritt.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie im oberen Menü auf das Symbol Parameter . Verwenden Sie diese Option, um Parameterwerte zurückzusetzen, die an beliebiger Stelle in dem Schema oder in Filtern und berechneten Feldern verwendet werden.

    • Klicken Sie auf den Parameter an der Stelle, an der er im Schema angewendet wird. Sie können diese Option für Parameter verwenden, die in Dateinamen, Dateipfaden, Tabellennamen, benutzerdefiniertem SQL sowie Pre- und Post-SQL-Skripten verwendet werden.

  2. Wählen Sie den Parameterwert aus oder geben Sie ihn ein.
  3. Klicken Sie auf Festlegen, um die Änderung zu übernehmen.

Anwenden von Parametern auf Ihr Schema

Nach dem Erstellen von Benutzerparametern können Sie diese je nach Schritttyp an verschiedenen Stellen in Ihrem Schema anwenden. Wenn das Schema ausgeführt wird, werden die Parameterwerte auf diese Schemaausführung angewendet, um die Ausgabe für das spezifische Datenszenario zu erzeugen.

Systemparameter (Version 2023.2 und höher) werden automatisch generiert, wenn Sie das Schema ausführen. Wenden Sie sie einfach auf den Namen Ihres Ausgabeschritts an. Daraufhin wird jedes Mal, wenn das Schema ausgeführt wird, der Parameter dynamisch mit dem Startdatum oder der Startzeit der Schemaausführung aktualisiert.

Anwenden von Parametern auf Eingabeschritte

In einem Eingabeschritt können Sie Benutzerparameter verwenden, um einen Dateinamen, Abschnitte eines Dateipfads oder den Namen einer Datenbanktabelle zu ersetzen bzw. bei Verwendung von benutzerdefiniertem SQL.

Dateiname oder Dateipfad

Beim Erstellen oder Bearbeiten von Schemata im Internet ist diese Option nicht verfügbar.

Sie können Benutzerparameter in Ihren Dateipfad einfügen – mit einigen Ausnahmen. Ab Version 2022.1.1 können Sie auch eine Vorschau der Parameterwerte anzeigen.

Ausnahmen

  • Ab Version 2022.1.1 können Sie Schemata, die Parameter im Eingabedateipfad enthalten, im Web planen und ausführen. Wenn Sie eine frühere Version verwenden, führen Sie Schemata in Tableau Prep Builder oder über die Befehlszeile aus.
  • Wenn Sie beim Veröffentlichen von Schemata im Web Parameter in den Dateipfad einfügen, ist eine direkte Dateiverbindung erforderlich. Andernfalls wird der Parameter mithilfe von Aktueller Wert in einen statischen Wert umgewandelt.

    Hinweis: Direkte Dateiverbindungen erfordern, dass die Dateispeicherorte in der Zulassungsliste Ihres Unternehmens aufgeführt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Liste der sicheren Eingabe- und Ausgabespeicherorte(Link wird in neuem Fenster geöffnet) in der Tableau Server-Hilfe.

Anwenden eines Benutzerparameters auf einen Dateinamen oder Pfad

  1. Platzieren Sie auf der Registerkarte Einstellungen den Cursor an die Stelle im Dateipfad, an der Sie den Parameter hinzufügen möchten.
  2. Klicken Sie auf das Parametersymbol und wählen Sie Ihren Parameter aus.

  3. Zeigen Sie eine Vorschau des Parameterwerts an. Der aktuelle (standardmäßige) Wert wird in der Vorschau angezeigt. Beim Ausführen des Schemas werden Sie aufgefordert, den Parameterwert auszuwählen oder einzugeben.

Datenbanktabelle

Bei Verwendung von Benutzerparametern in Tabellennamen muss der gesamte Tabellenname der Parameter sein. Die Verwendung von Parametern für Teile eines Tabellennamens wird derzeit nicht unterstützt.

Hinweis: Die Verwendung eines Parameters für einen Tabellennamen in einer Google BigQuery-Eingangsverbindung wird noch nicht unterstützt.

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen im Feld Tabelle auf das Dropdown-Menü.
  2. Wählen Sie Parameter verwenden aus, und wählen Sie dann den Parameter aus der Liste aus.

Benutzerdefinierte SQL

  1. Klicken Sie im Bereich Verbindungen auf Benutzerdefiniertes SQL.
  2. Geben Sie die Abfrage in das Textfeld auf der Registerkarte Benutzerdefiniertes SQL ein bzw. fügen Sie diese dort ein.

  3. Klicken Sie auf das Parametersymbol und wählen Sie Ihren Parameter aus.

  4. Klicken Sie auf Ausführen, um Ihre Abfrage auszuführen. Erst bei Ausführung des Schemas werden Sie zur Eingabe eines Parameterwerts aufgefordert. Zunächst wird die Abfrage stattdessen mit dem aktuellen Wert des Parameters ausgeführt.

    Hinweis: Wenn der Parameter irgendwo in dem Schema verwendet wird und der aktuelle Wert zurückgesetzt wird, kann sich diese Änderung auf Ihre Abfrage auswirken.

Anwenden von Benutzerparametern auf Ausgabeschritte

In einem Ausgabeschritt können Sie Benutzerparameter an den folgenden Stellen verwenden:

  • Im Dateinamen
  • In Abschnitten von Dateipfaden
  • Im Namen einer veröffentlichten Datenquelle
  • In Namen von Datenbanktabellen
  • In Namen von Microsoft Excel-Arbeitsblättern (ab Version 2022.1.1)
  • In benutzerdefinierten SQL-Skripts, die ausgeführt werden, bevor oder nachdem die Schemaausgabe Daten in eine Datenbank schreibt (ab Version 2022.1.1)

Dateiname oder Dateipfad

Diese Ausgabeoption ist beim Erstellen oder Bearbeiten von Schemata im Web nicht verfügbar.

  1. Wählen Sie im Bereich Ausgabe den Eintrag Datei aus der Dropdown-Liste Ausgabe speichern in aus.
  2. Klicken Sie im Feld Name oder Speicherort auf das Parametersymbol und wählen Sie Ihren Parameter aus.

    Platzieren Sie – für den Dateipfad – den Cursor an der Stelle, an der Sie den Parameter hinzufügen möchten.

    Bei Ausführung des Schemas werden Sie aufgefordert, Ihre Parameterwerte einzugeben.

Name einer veröffentlichten Datenquelle

  1. Wählen Sie im Bereich Ausgabe in der Dropdown-Liste Ausgabe speichern in den Eintrag Veröffentlichte Datenquelle aus.
  2. Klicken Sie im Feld Name auf das Parametersymbol und wählen Sie Ihren Parameter aus.

    Bei Ausführung des Schemas werden Sie aufgefordert, Ihre Parameterwerte einzugeben.

Datenbanktabelle sowie vor oder nach benutzerdefiniertem SQL

  1. Wählen Sie im Bereich Ausgabe in der Dropdown-Liste Ausgabe speichern in den Eintrag Datenbanktabelle aus.
  2. Wählen Sie im Feld Tabelle den Punkt Parameter verwenden aus und wählen Sie dann den Parameter aus der Liste aus.

  3. (Optional) Klicken Sie auf die Registerkarte Benutzerdefiniertes SQL. Ab Version 2022.1.1 können Sie ein SQL-Skript mit Parametern eingeben, das ausgeführt werden soll, bevor und nachdem die Daten in die Tabelle geschrieben werden. Um einen Parameter einzufügen, klicken Sie auf Parameter einfügen und wählen Sie Ihren Parameter aus.

    Weitere Informationen zur Verwendung von SQL-Skripts beim Schreiben von Ausgaben in eine Datenbank finden Sie unter Speichern von Schema-Ausgabedaten in externen Datenbanken.

    Hinweis: Parameter, die in SQL-Skripten verwendet werden, müssen manuell gelöscht werden. Weitere Informationen finden Sie unter Manuelles Löschen von Benutzerparametern.

    Bei Ausführung des Schemas werden Sie aufgefordert, Ihre Parameterwerte einzugeben.

Anwenden von Systemparametern auf Ausgabeschritte

In einem Ausgabeschritt können Sie Systemparameter für Datum und Uhrzeit an den folgenden Stellen verwenden:

  • Im Dateinamen
  • Name einer veröffentlichten Datenquelle

Im Dateinamen

Diese Ausgabeoption ist beim Erstellen oder Bearbeiten von Schemata im Web nicht verfügbar.

  1. Wählen Sie im Bereich Ausgabe den Eintrag Datei aus der Dropdown-Liste Ausgabe speichern in aus.
  2. Klicken Sie im Feld Name auf das Parametersymbol , und wählen Sie aus den folgenden Ausfürungs-Datums- oder -Uhrzeitparametern aus. Sie können mehrere Systemparameter zu einem beliebigen Zeitstempel kombinieren.

    Ausführungsdatum

    • Datum: JJJJ-MM-TT, JJJJMMTT, TT-MM-JJJJ
    • Monat: Monatsname, Monatsnummer
    • Wochennummer
    • Quartalsnummer
    • Jahreszahl

    Ausführung

    • JJJJ-MM-TT_HH-MM-SS (24 Stunden)
    • JJJJMMTT_HHMMSS (24 Stunden)

    Wenn Sie das Schema ausführen, wendet Tableau Prep die Schema-Startlaufzeit entsprechend Ihrer lokalen Zeitzone oder der Serverzeitzone an.

Name einer veröffentlichten Datenquelle

  1. Wählen Sie im Bereich Ausgabe in der Dropdown-Liste Ausgabe speichern in den Eintrag Veröffentlichte Datenquelle aus.
  2. Klicken Sie im Feld Name auf das Parametersymbol , und wählen Sie aus den folgenden Ausfürungs-Datums- oder -Uhrzeitparametern aus. Sie können mehrere Systemparameter zu einem beliebigen Zeitstempel kombinieren.

    Ausführungsdatum

    • Datum: JJJJ-MM-TT, JJJJMMTT, TT-MM-JJJJ
    • Monat: Monatsname, Monatsnummer
    • Wochennummer
    • Quartalsnummer
    • Jahreszahl

    Ausführung

    • JJJJ-MM-TT_HH-MM-SS (24 Stunden)
    • JJJJMMTT_HHMMSS (24 Stunden)

    Wenn Sie das Schema ausführen, wendet Tableau Prep die Schema-Startlaufzeit entsprechend Ihrer lokalen Zeitzone oder der Serverzeitzone an.

Anwenden von Benutzerparametern auf Filterberechnungen

Verwenden Sie Benutzerparameter, um Daten in Ihrem gesamten Schema zu filtern. Filtern Sie Ihren Datensatz im Eingabeschritt oder wenden Sie Filterparameter auf Schritt- oder Feldwertebene an. So können Sie beispielsweise einen Filterparameter verwenden, um nur Daten für eine bestimmte Region einzugeben oder um Daten in einem Schritt für eine bestimmte Abteilung zu filtern.

Hinweis: Ab Version 2022.1 können Sie Kopieren und Einfügen verwenden, um Filterberechnungen mit Parametern in anderen Schemata wiederzuverwenden, wenn derselbe Parameter mit demselben Namen und Datentyp vorhanden ist.

  1. Klicken Sie in dem Eingabeschritt oder in der Symbolleiste für den Profilbereich auf Werte filtern. Um einem Feld einen Parameterfilter hinzuzufügen, klicken Sie im Menü Weitere Optionen auf Filter > Berechnung.
  2. Geben Sie im Berechnungs-Editor Filter hinzufügen den Namen des Parameters ein, um ihn aus der Liste auszuwählen (der Parameter wird violett angezeigt), und klicken Sie dann auf Speichern, um Ihren Filter zu speichern.

    Bei Ausführung des Schemas werden Sie aufgefordert, Ihre Parameterwerte einzugeben.

Anwenden von Benutzerparametern auf berechnete Felder

Verwenden Sie Benutzerparameter, um konstante Werte in Berechnungen zu ersetzen, die Sie in Ihrem gesamten Schema verwenden. Sie können Berechnungsparameter auf Schritt- oder Feldwertebene anwenden.

Hinweis: Ab Version 2022.1 können Sie Kopieren und Einfügen verwenden, um Berechnungen mit Parametern in anderen Schemata wiederzuverwenden, wenn derselbe Parameter mit demselben Namen und Datentyp vorhanden ist.

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste für den Profilbereich auf Berechnetes Feld erstellen. Um einer Berechnung in einem Feld einen Parameter hinzuzufügen, klicken Sie in dem Menü Weitere Optionen auf Berechnetes Feld erstellen > Benutzerdefinierte Berechnung.
  2. Geben Sie im Berechnungseditor Feld hinzufügen Ihre Berechnung ein, geben Sie den Namen des Parameters ein, um ihn in der Liste auszuwählen, und klicken Sie dann auf Speichern, um Ihre Berechnung zu speichern.

    Bei Ausführung des Schemas werden Sie aufgefordert, Ihre Parameterwerte einzugeben.

Löschen von Benutzerparametern

Wenn Sie nicht mehr benötigte Benutzerparameter löschen möchten, klicken Sie im Dialogfeld Parameter bearbeiten auf Parameter löschen. Dadurch werden alle Instanzen des Parameters entfernt, die irgendwo in dem Schema verwendet werden, und durch den aktuellen Wert des Parameters ersetzt. Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden.

Hinweis: Die Optionen zum Löschen von Parametern in einem Schema variieren je nach Ihrer Version. Folgen Sie den nachfolgend aufgeführten Anweisungen für Version 2022.1 und höher. Wenn Sie eine frühere Version verwenden oder wenn Sie Parameter löschen möchten, die in benutzerdefinierten SQL-Skripts verwendet werden, die ausgeführt werden, bevor oder nachdem die Ausgabe in eine Datenbank geschrieben wird, folgen Sie den Anweisungen unter Manuelles Löschen von Benutzerparametern.

  1. Klicken Sie im oberen Menü auf das Dropdown-Menü mit dem Parametersymbol , und klicken Sie dann für den Parameter, den Sie löschen möchten, auf Parameter bearbeiten.
  2. Klicken Sie im Dialogfeld Parameter bearbeiten auf Parameter löschen.

  3. Klicken Sie im Bestätigungsdialogfeld erneut auf Parameter löschen. Sie können auf Im Schema anzeigen klicken, um die Schritte hervorzuheben, in denen der Parameter verwendet wird. Dann können Sie diese näher untersuchen, bevor Sie den Parameter löschen.

Manuelles Löschen von Benutzerparametern

Gilt für Versionen bis 2021.4.4 sowie für Parameter, die in benutzerdefinierten Pre- und Post-SQL-Skripten verwendet werden.

Bevor Sie einen Benutzerparameter in Ihrer Parameterliste löschen können, müssen Sie zunächst alle Instanzen der Parameter in Ihrem Schema suchen und entfernen. Dazu gehört auch der Bereich Änderungen.

  1. Klicken Sie im oberen Menü auf das Dropdown-Menü mit dem Parametersymbol .
  2. Klicken Sie für den Parameter, den Sie löschen möchten, auf Im Schema anzeigen, um alle Stellen zu finden, an denen der Parameter im Schema verwendet wird.

    Wenn der Parameter nirgendwo im Schema verwendet wird, fahren Sie mit Schritt 4 fort.

  3. Entfernen Sie den Parameter für jeden Schritt, in dem der Parameter verwendet wird. Dazu gehört auch, sämtliche Änderungen zu löschen, die im Anpassungsbereich aufgelistet sind.
  4. Klicken Sie im oberen Menü auf das Dropdown-Menü mit dem Parametersymbol , und klicken Sie dann für den Parameter, den Sie löschen möchten, auf Parameter bearbeiten.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Parameter bearbeiten auf Parameter löschen.

    Der Parameter wird durch den aktuellen Wert des Parameters ersetzt.

Ausführen von Schemata mit Parametern

Schemata, die Parameter enthalten, werden auf die gleiche Weise ausgeführt wie Schemata ohne Parameter. Der einzige Unterschied besteht darin, dass Benutzer zur Laufzeit oder beim Hinzufügen des Schemas zu einem Zeitplan in Tableau Server oder Tableau Cloud aufgefordert werden, Benutzerparameterwerte einzugeben.

Systemparameter werden beim Ausführen des Schemas automatisch angewendet.

Wenn ein Benutzerparameter als erforderlich gekennzeichnet ist, müssen Benutzer einen Wert eingeben, bevor sie das Schema ausführen können. Wenn ein Parameter optional ist, können Benutzer einen Wert eingeben oder standardmäßig den aktuellen Wert des Parameters akzeptieren.

Erforderliche Parameter sind diejenigen, bei denen das Kontrollkästchen Auswahl zur Laufzeit erforderlich (bzw. in früheren Versionen Zur Eingabe des Werts zur Laufzeit auffordern) aktiviert ist.

Wenn Sie Schemata über die Kommandozeile ausführen und die aktuellen (standardmäßigen) Parameterwerte überschreiben möchten, erstellen Sie eine JSON-Datei zum Überschreiben von Parametern und fügen Sie die Syntax "-p --parameters" in Ihre Befehlszeile ein. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren von Schema-Ausgabedateien über die Befehlszeile.

Manuelles Ausführen von Schemata

Wenn Sie ein Schema in Tableau Prep Builder oder manuell in Tableau Server oder Tableau Cloud ausführen, wird das Dialogfeld Parameter geöffnet, wenn Sie auf Ausführen klicken.

  1. Geben Sie die Benutzerparameterwerte ein oder wählen Sie sie aus. Wenn das Schema optionale Parameter enthält, können Sie die Werte zu diesem Zeitpunkt eingeben oder den aktuellen (standardmäßigen) Parameterwert übernehmen.
  2. Klicken Sie auf Schema ausführen, um das Schema auszuführen.

Weitere Informationen zum Ausführen von Schemata finden Sie unter Veröffentlichen eines Schemas in Tableau Server oder Tableau Cloud.

Ausführen von Schemata nach einem Zeitplan

Bei der Planung von Schemata zur Ausführung in Tableau Server oder Tableau Cloud müssen Sie alle erforderlichen Benutzerparameterwerte eingeben.

  1. Geben Sie die Parameterwerte auf der Registerkarte Neue Aufgaben oder Verknüpfte Aufgaben im Abschnitt Parameter festlegen ein oder wählen Sie sie aus. Wenn das Schema optionale Parameter enthält, können Sie die Werte jetzt eingeben oder das Feld leer lassen, um den aktuellen (standardmäßigen) Parameterwert zu verwenden.

    Neue Aufgaben

    Verknüpfte Aufgaben

  2. Klicken Sie auf Aufgaben erstellen, um Ihr Schema zu planen.

Weitere Informationen zum Planen von Schemaaufgaben finden Sie unter "Planen von Schemaaufgaben" in der Tableau Server(Link wird in neuem Fenster geöffnet)- oder Tableau Cloud(Link wird in neuem Fenster geöffnet)-Hilfe.

Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.