Bearbeiten von Achsen

Wenn Sie dem Container "Spalten" oder "Zeilen" ein fortlaufendes Feld (ein Feld mit einem grünen Hintergrund) hinzufügen, fügen Sie der Ansicht eine Achse hinzu. Auf einer Achse werden Datenpunkte angezeigt, die innerhalb eines Wertebereichs liegen. Für jede Achse können Sie den Bereich, die Skalierung und die Teilstricheigenschaften angeben.

Doppelklicken Sie auf eine Achse, um das Dialogfeld "Achse bearbeiten" zu öffnen und die Konfiguration und Formatierung der Achse zu ändern. Wenn es nicht möglich ist, die Achse zu bearbeiten, finden Sie Informationen unter Warum kann ich meine Achse nicht bearbeiten?

In diesem Beispiel wird über das Feld "Profit" (Gewinn) (eine fortlaufende Kennzahl) im Zeilen-Container eine vertikale Achse erstellt und über das Feld "Order Date" (Bestelldatum) (eine fortlaufende Datumsdimension) im Spalten-Container eine horizontale Achse.

Hinweis: Weitere Informationen zum Formatieren von Kopfzeilen und Feldbeschriftungen finden Sie unter Formatieren auf Arbeitsblattebene und Formatieren von Feldern und Feldbeschriftungen. Weitere Informationen zu fortlaufenden und diskreten Feldern finden Sie unter Dimensionen und Kennzahlen, blau und grün.

Bearbeiten eines Achsenbereichs

Wenn Sie einen Achsenbereich bearbeiten möchten, doppelklicken Sie auf die entsprechende Achse.

Hinweis: In Tableau Desktop haben Sie die Möglichkeit, mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern mit gedrückter Strg-Taste) auf die Achse zu klicken und anschließend die Option Achse bearbeiten auszuwählen. Bei der Webdokumenterstellung können Sie auf die Pfeilschaltfläche auf einer Achse klicken und anschließend die Option Achse bearbeiten auswählen.

Wenn Sie eine Achse auswählen, werden die zugehörigen Markierungen dieser Achse nicht mit ausgewählt. So können Sie die Achse bearbeiten und formatieren, ohne die Markierungen zu beeinflussen.

Wenn Sie die mit der Achse verbundenen Markierungen auswählen möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Achse und wählen Sie "Markierungen auswählen". Alternativ können Sie die Markierungen auch einzeln auswählen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Markierungen auswählen(Link opens in a new window).

Warum kann ich meine Achse nicht bearbeiten?

Wenn Sie eine Achse nicht bearbeiten können, dann handelt es sich bei dem Objekt vermutlich um eine Kopfzeile und nicht um eine Achse.

  • Mithilfe von fortlaufenden Feldern (grüner Hintergrund) in den Zeilen- und Spalten-Containern werden Achsen in der Ansicht erstellt. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Achse klicken, wird folgendes Menü angezeigt:

  • Über diskrete Felder (blauer Hintergrund) in den Zeilen- und Spalten-Containern werden Kopfzeilen und nicht Achsen erstellt. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Kopfzeile klicken, wird folgendes Menü angezeigt:

Es ist möglich, die Formatierung von Kopfzeilen anzupassen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die Kopfzeile klicken und dann Format auswählen.

Weitere Informationen zum Formatieren von Kopfzeilen und Feldbeschriftungen finden Sie unter Formatieren auf Arbeitsblattebene und Formatieren von Feldern und Feldbeschriftungen. Weitere Informationen zu fortlaufenden und diskreten Feldern finden Sie unter Dimensionen und Kennzahlen, blau und grün.

Ausblenden und Wiedereinblenden von Achsen und Kopfzeilen

Wenn Sie eine Achse oder Kopfzeile in der Ansicht ausgeblendet haben, können Sie sie über das zugehörige Feld in der Ansicht wieder einblenden.

So blenden Sie eine Achse aus

Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Strg+Mausklick auf einem Mac) auf die Achse in der Ansicht, und deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen neben der Option Kopfzeile anzeigen.

So zeigen Sie eine zuvor ausgeblendete Achse an

Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Strg+Mausklick auf einem Mac) auf das fortlaufende Feld in der Ansicht, die der anzuzeigenden Achse zugeordnet ist, klicken Sie auf das zugehörige Dropdown-Menü, und klicken Sie dann auf Kopfzeile anzeigen.

Entsprechende Einzelheiten dazu finden Sie unter Achsen im Thema Teile der Ansicht.

 

So blenden Sie eine Kopfzeile aus

Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Strg+Mausklick auf einem Mac) auf eine Kopfzeile in der Ansicht, und deaktivieren Sie dann das Kontrollkästchen neben der Option Kopfzeile anzeigen.

So zeigen Sie eine zuvor ausgeblendete Kopfzeile an

Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Strg+Mausklick auf einem Mac) auf das diskrete Feld in der Ansicht, die den anzuzeigenden Kopfzeilen zugeordnet ist, klicken Sie auf das zugehörige Dropdown-Menü, und klicken Sie dann auf Kopfzeile anzeigen.

Entsprechende Einzelheiten dazu finden Sie unter Kopfzeilen im Thema Teile der Ansicht.

Weitere Informationen zu fortlaufenden und diskreten Feldern finden Sie unter Dimensionen und Kennzahlen, blau und grün.

Ändern eines Achsenbereichs

Sie können den Achsenbereich beschränken, um in der Ansicht bestimmte Datenpunkte hervorzuheben.

Angenommen in Ihrer Ansicht werden die Umsätze für vier Jahre angezeigt. Auf der automatischen Achse wird ein Bereich von 0 US-Dollar bis 750.000 US-Dollar dargestellt. Wenn die Umsätze jedoch den Wert 470.000 US-Dollar nicht unterschreiten, können Sie den Achsenbereich anpassen und den Startpunkt auf 470.000 US-Dollar festlegen, um die tatsächlichen Datenpunkte in den Mittelpunkt zu rücken.

So ändern Sie einen Achsenbereich:

  1. Doppelklicken Sie auf die Achse, die Sie bearbeiten möchten. Sie können auch mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern mit gedrückter Strg-Taste) auf die Achse klicken und dann die Option Achse bearbeiten auswählen.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld Achse bearbeiten eine der folgenden Optionen aus:

    • Automatic (Automatisch). Bei Auswahl dieser Option wird der Achsenbereich automatisch basierend auf den in der Ansicht verwendeten Daten festgelegt.

    • Uniform axis range for all rows or columns (Einheitliche Achsenbereiche für alle Zeilen oder Spalten). Legt den Achsenbereich ist für alle Bereiche in der Ansicht gleich auf den maximalen Datenbereich fest.

    • Independent axis ranges for each row or column (Unabhängige Achsenbereiche für jede Zeile oder Spalte). Bei Auswahl dieser Option ist der Achsenbereich unabhängig. Der Achsenbereich variiert in jedem Bereich der Ansicht abhängig vom Datenbereich in jedem Bereich.

    • Festgelegt. Bei Auswahl dieser Option legen Sie den Anfang und/oder das Ende der Achse auf einen bestimmten Wert fest. Sie können beide Enden der Achse oder nur ein Ende festlegen. Wenn Sie beide Enden der Achse festlegen, wird der Achsenbereich von den von Ihnen festgelegten Werten bestimmt. Wenn Sie nur ein Ende der Achse festlegen, müssen Sie das andere Ende der Achse auf "Automatisch", "Einheitlich" oder "Unabhängig" setzen.

  3. Sie können auch angeben, ob Null einbezogen werden soll. Wenn Sie das Kontrollkästchen Null einbeziehen deaktivieren, wird der Achsenbereich so angepasst, dass nur der Bereich der Werte in den Daten angezeigt wird.

  4. Klicken Sie auf OK.

Ändern der Achsenskala zu einer umgekehrten oder logarithmischen Skala

Die Optionen für die Achsenskala lauten Umgekehrt und Logarithmisch.

Wenn Sie Logarithmisch auswählen, können Sie anschließend Positiv oder Symmetrisch angeben. Die Einstellung "Symmetrisch" zeigt Daten, die positive, 0 oder negative Werte enthalten, auf einer Achse mit logarithmischer Skala an. Sie eignet sich am besten für die Visualisierung hoher negativer Werte auf einer logarithmischen Skala sowie für die Visualisierung hoher positiver Werte oder beidem. Einzelheiten dazu finden Sie unter Hinweise zur Umwandlung symmetrischer logarithmischer Achsen.

So ändern Sie die Skala einer Achse:

  1. Doppelklicken Sie auf die Achse, die Sie bearbeiten möchten. Sie können auch mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern mit gedrückter Strg-Taste) auf die Achse klicken und dann die Option Achse bearbeiten auswählen.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld Achse bearbeiten auf der Registerkarte "Allgemein" die Option Umgekehrt oder Logarithmisch für die Achsenskala aus.

    Die Option zur Auswahl der Einstellung "Symmetrisch" oder "Positiv" ist nur dann verfügbar, wenn der Achsenbereich das geschlossene Intervall [–10, 10] überschreitet.

    Logarithmisch: Wählen Sie für die logarithmische Skala die Option Positiv oder Symmetrisch aus. Bei der Option Symmetrisch werden Daten mit positiven Werten, 0 und negativen Werten auf einer Achse mit logarithmischer Skala angezeigt. Standardmäßig werden die Teilstriche bei Zehnerpotenzen gesetzt; Sie können jedoch jede beliebige Basis größer als 1 angeben.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Teilstriche, und wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    • Automatisch ‒ Die Hauptteilstriche werden bei Zehnerpotenzen gesetzt.

    • Fixiert ‒ Die Hauptteilstriche werden bei einem bestimmten Exponenten gesetzt. Geben Sie eine Zahl in das Textfeld "Potenzen" ein.

    • Keine ‒ Es werden keine Hauptteilstriche angezeigt.

  4. Klicken Sie auf OK, wenn Sie fertig sind.

Sie können die Achse auch umkehren, indem Sie im Dialogfeld "Achse bearbeiten" auf der Registerkarte "Allgemein" im Bereich "Skala" die Option Umkehren auswählen.

Hinweise zur Umwandlung symmetrischer logarithmischer Achsen

Die symmetrische logarithmische Achse wendet eine hyperbolische Sinus-Umwandlung auf Bereiche auf die Achse an:

asinh(x) = ln(x + √(x^2 +1))

Für hohe Werte (|x| >> 1),

asinh(x)~ln(x), x > 0

asinh(x)~-ln(x), x < 0

Da asinh für alle reellen Werte (insbesondere negative Zahlen) definiert ist, ermöglicht Ihnen diese Umwandlung die Visualisierung hoher negativer Werte auf einer logarithmischen Skala sowie die Visualisierung hoher positiver Werte oder von beidem.

Obwohl jedoch eine logarithmische Achse zum Visualisieren der Skala sehr kleiner Werte verwendet werden kann, ist das Visualisieren der Skala von sehr kleinen Werten mithilfe einer symmetrischen logarithmischen Achse nicht möglich.

Für kleine Werte (|x| < 1),

asinh(x) ≈ x

Die Anwendung einer symmetrischen logarithmischen Achsenskala auf kleine Werte hat einen ähnlichen Effekt wie die Verwendung einer linearen Skala (d. h. einer normalen quantitativen Achse).

Ändern der Darstellung einer Achse

Jede Achse verfügt über einen Titel, der basierend auf den Feldern in der Ansicht automatisch generiert wird. Sie können mithilfe des Dialogfelds "Achse bearbeiten" einen benutzerdefinierten Achsentitel angeben und einen Untertitel hinzufügen. Außerdem können Sie die Skalierung der Achse angeben, z. B. ob eine logarithmische Skalierung verwendet und ob die Achse umgekehrt werden soll.

So ändern Sie die Darstellung einer Achse:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern bei gedrückter Strg-Taste) auf die zu bearbeitende Achse und wählen Sie Achse bearbeiten aus.

  2. Geben Sie im Dialogfeld "Achse bearbeiten" einen neuen Titel in das Textfeld Titel ein.

  3. Zum Hinzufügen eines benutzerdefinierten Untertitels heben Sie die Auswahl des Kontrollkästchens Automatisch auf.

  4. Zur Änderung der Skalierung der Achse wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    • Reversed (Umgekehrt): Wählen Sie diese Option aus, um die Reihenfolge der Werte für die Achse umzukehren.

    • Logarithmic (Logarithmisch): Wählen Sie diese Option aus, um für die Achse eine logarithmische Skalierung zu verwenden.

  5. Klicken Sie auf OK.

Formatieren von Teilstrichen

Sie können angeben, wie häufig die Teilstriche entlang der Achse angezeigt werden sollen. In Tableau können Sie die Hauptteilstriche und die Nebenteilstriche ändern. Hauptteilstriche verfügen über Einheitenbeschriftungen, während Nebenteilstriche lediglich kleinere Inkremente zwischen den Hauptteilstrichen darstellen. Sie können wählen, ob automatische oder feste Teilstriche oder gar keine Teilstriche verwendet werden sollen.

So formatieren Sie Teilstriche:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern bei gedrückter Strg-Taste) auf die zu bearbeitende Achse, und wählen Sie Achse bearbeiten aus.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld "Achse bearbeiten" die Registerkarte Teilstriche.

  3. Sie können für Haupt- und Nebenteilstriche jeweils eine der folgende Optionen auswählen:

    • Automatic (Automatisch): Wählen Sie diese Option aus, damit Teilstriche automatisch basierend auf den Daten der Ansicht angezeigt werden.

    • Fixed (Fixiert): Wählen Sie diese Option aus, um anzugeben, wie oft Teilstriche angezeigt werden sollen und welcher Startwert gelten soll.

    • None (Keine): Wählen Sie diese Option aus, um alle Teilstriche auszublenden.

  4. Klicken Sie auf OK.

Beispiele: Verwenden unterschiedlicher Achsenbereiche (einheitlich, unabhängig, fest)

Bei diesem Beispiel werden Sie drei Ansichten mit denselben Daten erstellen. Für jede Ansicht wird jedoch ein anderes Achsenbereichsformat verwendet. Diese Ansichten verwenden die Datenquelle Sample-Superstore, um die aggregierten Gesamtumsätze für drei Produktkategorien über vier Jahre hinweg anzuzeigen.

Erstellen einer Ansicht mit einheitlichem Achsenbereich

Ein einheitlicher Achsenbereich bedeutet, dass auf jede Zeile bzw. Spalte der Ansicht der gleiche Bereich angewendet wird. Der Bereich wird basierend auf den zugrunde liegenden Datenwerten automatisch generiert.

  1. Ordnen Sie die Dimension Order Date im Container Spalten und die Dimension Category im Container Zeilen an.

  2. Ordnen Sie die Kennzahl "Sales" im Container "Rows" (Zeilen) an.

    Die Kennzahl wird automatisch als Summierung aggregiert, und der Ansicht wird eine Achse hinzugefügt. Standardmäßig wird in der Ansicht ein einheitlicher Achsenbereich verwendet. Beachten Sie, dass der Achsenbereich für jede Produktkategorie identisch ist (von null bis 250.000).

    A graphic depicting a view whose axis is along a uniform range.

Erstellen einer Ansicht mit unabhängigem Achsenbereich

Wenn Sie einen unabhängigen Achsenbereich verwenden, verfügt jede Zeile oder Spalte basierend auf den zugrunde liegenden Datenwerten über ihren eigenen Achsenbereich.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern bei gedrückter Strg-Taste) auf die Achse SUM(Umsatz) in der Ansicht, und wählen Sie Achse bearbeiten aus.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld "Edit Axis" (Achse bearbeiten) die Option Independent axis ranges for each row or column (Unabhängige Achsenbereiche für jede Zeile oder Spalte) aus.

  3. Klicken Sie auf das "X", um das Dialogfeld mit den aktuellen Einstellungen zu schließen.

    Die Achsenbereiche der einzelnen Produktkategorien sind jetzt voneinander unabhängig. Die Kategorien "Technology" (Technologie) und "Office Supplies" (Bürobedarf) weisen weiterhin einen Bereich von null bis 250.000 auf, aber die Kategorie "Furniture" (Möbel) weist nur einen Bereich von null bis etwa 200.000 auf.

    A graphic depicting a view whose axis is along an independent range.

Erstellen einer Ansicht mit festgelegtem Achsenbereich

Sie können ein oder beide Enden einer Achse festlegen, um die Menge an Daten, die in der Ansicht angezeigt werden, anzupassen.

Im ersten Beispiel wird gezeigt, wie beide Enden der Achse festgelegt werden. Das zweite Beispiel zeigt, wie nur ein Ende der Achse festgelegt und dann der Achsenbereich für alle Bereiche der Ansicht definiert wird.

So legen Sie beide Enden der Achse fest:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern bei gedrückter Strg-Taste) auf die Achse SUM(Umsatz) in der Ansicht, und wählen Sie Achse bearbeiten aus.

  2. Wählen Sie Verankert im Dialogfeld "Achse bearbeiten" aus, und definieren Sie dann Start- und Endwerte, indem Sie sie die Angaben in die Textfelder eintippen oder indem Sie die Schieberegler entsprechend ziehen. Geben Sie in diesem Beispiel 0 für Start und 200.000 für Ende ein.

    A graphic depicting the Format Field dialog box for a measure. The Axis Range tab is selected so you can define a fixed (custom) axis range.

  3. Klicken Sie auf das "X", um das Dialogfeld mit den aktuellen Einstellungen zu schließen.

    Die Kategorien zeigen nun nur Umsätze in Höhe von bis zu 200.000 US-Dollar an. Die Achsen sind mit einem Reißzwecken-Symbol markiert. So wird darauf hingewiesen, dass Sie den Achsenbereich beschränkt haben und einige Daten möglicherweise nicht angezeigt werden.

    A graphic depicting a view whose axis is along a fixed (custom) axis range.

So legen Sie ein Ende der Achse fest:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (bzw. bei Mac-Computern bei gedrückter Strg-Taste) auf die Achse SUM(Umsatz) in der Ansicht, und wählen Sie Achse bearbeiten aus.

  2. Wählen Sie im Dialogfeld "Edit Axis" (Achsen bearbeiten) die Option Fixed (Fest) aus, klicken Sie auf das Dropdown-Menü Fixed End (Festes Ende), und wählen Sie dann die Option Independent (Unabhängig) aus.

  3. Klicken Sie auf das "X", um das Dialogfeld mit den aktuellen Einstellungen zu schließen.

    Beachten Sie, dass die Kategorien nun etwas andere Achsenbereiche aufweisen. So hat die Kategorie "Office Supplies" (Bürobedarf) einen Achsenbereich von 0 bis 250.000 US-Dollar, während die Kategorie "Furniture" (Möbel) nur einen Bereich von 0 bis 200.000 US-Dollar hat.

    Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen den automatischen, einheitlichen und unabhängigen Achsenbereichen finden Sie unter Bearbeiten von Achsen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!