Festlegen der Größe und des Layouts Ihres Dashboards

Nachdem Sie ein Dashboard erstellt haben, müssen Sie möglicherweise dessen Größe und Anordnung ändern, damit es für Ihre Benutzer besser nutzbar ist.

Steuern der Gesamt-Dashboard-Größe

Dashboard-Größenoptionen

Feste Größe (Standard): Die Größe des Dashboards bleibt unverändert, unabhängig von der Größe des Fensters, in dem es angezeigt wird. Wenn das Dashboard größer ist als das Fenster, wird ein Bildlauf dafür angezeigt. Sie können eine voreingestellte Größe wählen, wie beispielsweise "Desktop-Browser" (Standardeinstellung), "Blog klein" und "iPad".

Mithilfe von Dashboards mit fester Größe können Sie die genaue Position von Objekten festlegen. Das ist insbesondere für unverankerte Objekte nützlich. Diese Einstellung empfiehlt sich, wenn Sie die exakte Größe kennen, in der Ihr Dashboard angezeigt wird.

Veröffentlichte Dashboards mit fester Größe können schneller geladen werden, da es wahrscheinlicher ist, dass sie eine zwischengespeicherte Version auf dem Server verwenden. (Dashboards mit variabler Größe müssen bei jeder Browseranfrage neu gerendert werden.) Weitere Tipps zur Leistung erhalten Sie unter Optimieren der Arbeitsmappenleistung.

Bereich: Das Dashboard wird zwischen den von Ihnen angegebenen Mindest- und Höchstwerten skaliert. Wenn das Fenster für die Anzeige des Dashboards kleiner als die mindestens erforderliche Größe ist, werden Bildlaufleisten eingeblendet. Übersteigt es die maximal zulässige Größe, werden Leerräume angezeigt.

Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie Entwürfe für zwei unterschiedliche Anzeigegrößen fertigen, für die der gleiche Inhalt und ähnliche Formen erforderlich sind, beispielsweise kleine und mittlere Browserfenster. Der Bereich funktioniert auch gut für mobile Dashboards mit vertikalen Layouts, bei denen sich die Breite ändern kann, um der unterschiedlichen Breite von Mobilgeräten gerecht zu werden. Die Höhe ist jedoch fixiert, um vertikales Scrollen zu ermöglichen.

Automatisch: Die Größe des Dashboards wird automatisch so angepasst, dass es das Anzeigefenster ausfüllt.

Verwenden Sie diese Einstellung, wenn Sie möchten, dass Tableau die Größenanpassung übernimmt. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, verwenden Sie ein Dashboard-Layout mit nebeneinander angeordneten Elementen.

Tipp: Wenn Sie Tableau Desktop verwenden, schlagen Sie unter Erstellen von Dashboard-Layouts für unterschiedliche Gerätetypen nach, um einzigartige Layouts zu erstellen, die für Desktop-Computer, Tablets und Mobiltelefone optimiert sind. Die einzelnen Gerätelayouts können nicht nur an verschiedene Bildschirmgrößen angepasst werden, sondern auch unterschiedliche Elemente enthalten.

Festlegen der Gesamt-Dasbhoard-Größe

  • Wählen Sie im Dashboard-Bereich unter Größe die Dashboard-Dimension (Beispiel: Desktop-Browser) oder das Größenanpassungsverhalten (Beispiel: Automatisch).

Gruppieren von Elementen mithilfe von Layout-Rahmen

Mithilfe von Layout-Rahmen können Sie zusammengehörige Dashboard-Elemente gruppieren, um sie schnell zu positionieren. Wenn Sie die Größe und Position der Elemente innerhalb eines Rahmens ändern, werden andere Rahmenelemente automatisch angepasst.

Layout-Rahmentypen

Ein horizontaler Layout-Rahmen passt die Breite der darin enthaltenen Ansichten und Objekte an, ein vertikaler Container passt entsprechend die Höhe an.

Horizontaler Layout-Rahmen

Die beiden Ansichten unten sind in einem horizontalen Layout-Rahmen angeordnet.

Vertikaler Layout-Rahmen

Die drei Ansichten unten befinden sich in einem vertikalen Layout-Rahmen.

Hinzufügen eines Layout-Rahmens

  1. Wählen Sie unter Objekte im Dashboard-Bereich die Option Horizontal oder Vertikal.

  2. Ziehen Sie den Rahmen in das Dashboard.

  3. Fügen Sie dem Layout-Rahmen Ansichten und Objekte hinzu.

Gleichmäßige Verteilung der Elemente in einem Layout-Rahmen

  1. Wählen Sie den Layout-Rahmen. Wenn dies Schwierigkeiten bereitet, wählen Sie ein Element innerhalb des Rahmens und wählen Sie in dessen Kontextmenü die Option Rahmen wählen.

  2. Während der Layout-Container ausgewählt ist, wählen Sie Gleichmäßig verteilen in seinem Kontextmenü:

    Bereits im Layout-Rahmen enthaltene Elemente werden gleichmäßig angeordnet, und jedes Element, das von Ihnen hinzugefügt wird, wird ebenfalls so angeordnet.

Formatieren eines Layout-Rahmens (nur Tableau Desktop)

Sie können für Layout-Rahmen Schattierung und einen Rahmenstil angeben, um Objekte im Dashboard visuell zu gruppieren. Layout-Rahmen sind standardmäßig transparent und haben keinen Rahmenstil.

Öffnen Sie das Kontextmenü für den Layout-Rahmen, den Sie formatieren möchten, und wählen Sie dann Rahmen formatieren.

Ein- und Ausblenden von schwebenden Containern durch Anklicken einer Schaltfläche

Mit den Schaltflächen zum Ein- und Ausblenden können Dashboard-Viewer die Sichtbarkeit von schwebenden Layout-Containern umschalten und diese nur bei Bedarf anzeigen. Die Schaltflächen Ein/Ausblenden können besonders hilfreich sein, wenn Sie Gruppen von Filtern vorübergehend ausblenden möchten, um mehr von einer Visualisierung zu zeigen.

  1. Wählen Sie einen schwebenden Layout-Container aus. (Geflieste Container unterstützen kein Ausblenden, da Leerzeichen erscheinen würden.)
  2. Wählen Sie aus dem Popup-Menü in der oberen Ecke des Containers die Schaltfläche Einblenden/Ausblenden hinzufügen.

  3. Wählen Sie im Schaltflächenmenü Schaltfläche bearbeiten.

  4. Stellen Sie diese Optionen ein:
    • DasDashboard-Element zum Ein-/Ausblenden gibt den Container des Ziellayouts an. (Ein Container kann das Ziel von nur einer Schaltfläche zum Ein-/Ausblenden auf einmal sein. Wählen Sie None , wenn Sie den Container mit einer weiteren Schaltfläche Ein-/Ausblenden anpeilen möchten.)
    • Schaltflächenstil gibt an, ob für die Schaltfläche Bild oder Text angezeigt wird.
    • Aussehen der Schaltfläche gibt an, wie die Schaltfläche aussieht, wenn das Element ein- und ausgeblendet ist. Klicken Sie auf Element angezeigt und Element ausgeblendet, um verschiedene Bilder oder Texte für jeden Zustand auszuwählen.
    • Der Tooltip-Text bietet einen erklärenden Text, der angezeigt wird, wenn der Betrachter mit der Maus über die Schaltfläche fährt. (Sie können beispielsweise "Filter ein- oder ausblenden" für einen Container mit Filtermenüs eingeben.)
  5. Ziehen Sie die Schaltfläche bei Bedarf an eine andere Position oder ändern Sie die Größe, um sie besser an Ihr Layout anzupassen. (Sie können die Schaltfläche in ein gekacheltes Layout einbinden, obwohl der Ziel-Container schwebend sein muss.)

Hinweis: Wenn Sie ein veröffentlichtes Dashboard anzeigen, können Sie durch einfaches Klicken auf die Schaltfläche Ein-/Ausblenden die Sichtbarkeit des Containers umschalten. Beim Erstellen eines Dashboards müssen Sie jedoch auf Alt-Klick (Windows) oder Option-Klick (macOS) klicken.

Automatisches Ändern der Größe von Blättern in Layout-Rahmen

Wenn Sie einem Layout-Rahmen mehrere Blätter mit zugehörigen Daten hinzufügen, können Sie bei jeder Auswahl von Markierungen in einem Blatt die Größe der zugehörigen Blätter automatisch ändern.

Wenn Sie in diesem Beispiel eine Markierung in der Karte auswählen, wird das Balkendiagramm so aktualisiert, dass der Gewinn und der Umsatz für diese Markierung angezeigt werden. Sind in der Karte keine Markierungen ausgewählt, wird sie automatisch erweitert, bis sie den Layout-Rahmen ausfüllt.

Mit ausgewählter Markierung Ohne Auswahl
  1. Fügen Sie einem Layout-Rahmen mehrere Blätter mit zugehörigen Daten hinzu.

  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü des zu erweiternden Blatts die Option Als Filter verwenden aus.

  3. Wählen Sie Dashboard > Aktionen aus, und doppelklicken Sie auf den generierten Filter, den Sie gerade erstellt haben.

  4. Wählen Sie im Bereich Zielblätter des Dialogfelds "Filteraktion bearbeiten" die anderen Blätter im Layout-Rahmen aus.

  5. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus, um festzulegen, wie die Größe der Zielblätter geändert wird, wenn im Quellblatt keine Markierungen ausgewählt sind:

    • Alle Werte anzeigen: Gibt Zielblätter in der ursprünglichen Größe und mit allen Daten zurück.

    • Alle Werte ausschließen: Reduziert Zielblätter unter den zugehörigen Titeln, wobei alle Daten ausgeblendet werden.

Entfernen eines Layout-Rahmens zum unabhängigen Bearbeiten der darin enthaltenen Elemente

  1. Wählen Sie den Rahmen im Dashboard oder im Bereich Elementhierarchie des Bereichs "Layout" aus.

  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü am oberen Rand des Rahmens die Option Rahmen entfernen aus.

Anordnen von Dashboard-Elementen nebeneinander oder unverankert

Layout "Nebeneinander" im Vergleich zum Layout "Unverankert"

Alle Objekte, Layout-Rahmen und Ansichten, die in einem Dashboard platziert werden, weisen ein Layout auf, bei dem die Elemente entweder nebeneinander (Standardeinstellung) oder unverankert angeordnet sind.

Layout "Nebeneinander"

Layout "Unverankert"
Nebeneinander angeordnete Elemente überschneiden sich nicht. Sie werden Teil eines Rasters mit einer Ebene, dessen Größe basierend auf der Gesamtgröße des Dashboards geändert wird. Unverankerte Elemente können in Ebenen über anderen Objekten angeordnet werden. Im Beispiel unten wird eine Karte unverankert über nebeneinander angeordneten Ansichten positioniert.
  Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie unverankerten Objeken und Ansichten eine feste Größe und Position zuweisen.

Anordnen eines neuen Elements nebeneinander oder unverankert

  1. Klicken Sie unter Objekte im Bereich "Dashboard" auf die zu verwendende Layoutoption: Unverankert oder Nebeneinander.

  2. Ziehen Sie die Ansicht oder das Objekt in das Dashboard rechts.

Tipp: Sie können für ein Element auch das Layout "Unverankert" festlegen, indem Sie die Umschalttaste auf der Tastatur gedrückt halten, während Sie das Element auf das Dashboard ziehen.

Wechseln der Anordnung für ein Element von nebeneinander zu unverankert

  1. Wählen Sie ein Element im Dashboard.

  2. Wählen Sie im Kontextmenü des Elements die Option Unverankert:

Größe, Position, Neuanordnung und Umbenennung einzelner Dashboard-Elemente

Festlegen der Größe und Position eines Elements

Wenn Sie umfangreiche Steuerungsmöglichkeiten für die Position sämtlicher Elemente in einem Dashboard haben möchten, wählen Sie die Optionen Feste Größe oder Bereich für die Größenanpassung des gesamten Dashboards aus, und legen Sie dann die Größe und Position der einzelnen Elemente im Bereich "Layout" fest.

  1. Wählen Sie das Dashboard-Element, für das Sie die Position und Größe festlegen möchten. Im Bereich "Layout" wird der Name des Elements unter Ausgewähltes Element angezeigt.

    Tipp: Wenn Sie schnell zwischen den Bereichen "Dashboard" und "Layout" wechseln möchten, drücken Sie die Taste T.

  2. Legen Sie die Position des Elements anhand der x- und y-Werte in Pixeln als Versatz der oberen linken Ecke des Dashboards fest. Um beispielsweise ein Objekt in der oberen linken Ecke des Dashboards zu platzieren, geben Sie "x = 0" und "y = 0" an.

    Die eingegebenen Werte können positiv oder negativ sein, müssen jedoch ganze Zahlen sein.

  3. Um die Größe eines Elements anzupassen, klicken Sie auf das Element und ziehen es in das Dashboard. Sie können auch die Einstellungen unter Größe verwenden.

  4. Um den Titel des Elements auszublenden, das Sie ausgewählt haben, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Titel anzeigen. (Über dasselbe Kontrollkästchen Dashboard-Titel anzeigen im Bereich "Dashboard" legen Sie den Dashboard-Gesamttitel fest.)

Tipp: Wenn Sie unverankerte Elemente schnell positionieren möchten, drücken Sie die Pfeiltasten, um sie um 1 Pixel zu verschieben, oder drücken Sie die Umschalttaste+Pfeiltasten, um sie um 10 Pixel zu verschieben. Wenn Sie die Größe von Elementen schnell ändern möchten, verwenden Sie zusätzlich zu diesen Tastenkombinationen die Alt-Taste (Windows) oder die Optionstaste (macOS).

Ausrichten von Elementen in einem Raster

Wenn Sie ein visuell konsistentes Design präsentieren möchten, richten Sie die Position der Dashboard-Elemente und deren Größe über einem Raster aus.

  1. Wählen Sie Dashboard > Raster anzeigen aus.

  2. Wenn Sie die Rastergröße ändern möchten, wählen Sie Dashboard > Rasteroptionen aus.

Tipp: Wenn Sie das Raster schnell aktivieren und deaktivieren möchten, drücken Sie die Taste G.

Neuanordnen von unverankerten Objekten

In der Elementhierarchie im Bereich "Layout" werden die Beziehungen zwischen Objekten in Ihrem Dashboard angezeigt. Ziehen Sie unverankerte Elemente in der Hierarchie, um deren Anordnung übereinander zu ändern. Objekte an oberster Stelle der Liste werden im Vordergrund angezeigt, Objekte im unteren Bereich entsprechend im Hintergrund.

Elemente umbenennen

Um die einzelnen Dashboard-Elemente besser unterscheiden zu können, können Sie sie umbenennen.

Klicken Sie im Bereich Elementhierarchie im Bereich "Layout" ein Element mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie Dashboardelement umbenennen aus. Im Dashboard selbst ist dieser Befehl auch im Dropdown-Menü für jedes Objekt verfügbar.

Hinzufügen von Abständen, Rahmen und Hintergrundfarben um Elemente

Abstände ermöglichen Ihnen das exakte Verteilen von Elementen im Dashboard, während Sie sie mithilfe von Rahmen und Hintergrundfarben visuell hervorheben können. Mithilfe des Innenabstands wird der Abstand zwischen den Elementinhalten und dem Umkreis des Randes sowie der Hintergrundfarbe festgelegt. Der Außenabstand stellt einen zusätzlichen Abstand jenseits des Randes und der Hintergrundfarbe bereit.

Hinweis: Wenn Sie den Rand oder die Hintergrundfarbe für ein bestimmtes Dashboard-Element nicht ändern können, ändern Sie die zugehörige Formatierung auf Arbeitsblattebene.

A. Außenabstand B. Blauer Rand C. Innenabstand mit hellblauem Hintergrund

  1. Wählen Sie ein einzelnes Element oder das gesamte Dashboard aus.

  2. Geben Sie auf der Registerkarte Layout auf der linken Seite den Rahmenstil und die Rahmenfarbe sowie die Hintergrundfarbe und Deckkraft oder die Abstandsgröße in Pixeln ein.

Nachstehend finden Sie einige praktische Tipps zum Dashboard-Abstand:

  • Deaktivieren Sie zum präzisen Ausrichten eines Dashboard-Elements mit einem anderen die Option Alle Seiten gleich, und passen Sie den Abstand für eine einzelne Seite an.

  • Geben Sie zum Erstellen nahtloser Designs einen Außenabstand null für angrenzende Elemente an.

Visuelle Integration von Elementen durch Transparenz

Transparente Elemente erzeugen in Ihren Dashboards nahtlose Übergänge, die den Blick auf darunter liegende Objekte und Bilder freigeben.

Tipp: Zum Erstellen eines Hintergrundbilds, das durch unverankerte transparente Elemente durchscheint, fügen Sie ein Bildobjekt als einziges nebeneinander angeordnetes Element hinzu. In Dashboards mit fester Größe bleibt die visuelle Beziehung zwischen den unverankerten Elementen und dem Bild unabhängig von der Bildschirmgröße erhalten.

Erstellen eines transparenten Arbeitsmappenhintergrunds

  1. Wählen Sie das Blatt in Ihrem Dashboard aus.

  2. Wählen Sie Format > Schattierung aus, klicken Sie auf das Menü Arbeitsmappe und wählen Sie als Hintergrundfarbe Keine aus.

    Wenn das Blatt deckend bzw. undurchsichtig angezeigt wird, setzen Sie die Hintergrundfarbe für das zugrunde liegende Dashboard, Objekt oder den Layout-Rahmen auf "Keine". Diese Einstellungen können Sie ganz schnell auf der Registerkarte "Layout" des Dashboards vornehmen.

  3. Um das transparente Blatt nahtlos mit anderen Dashboardelementen zu integrieren, wählen Sie Format > Rahmen und Format > Linien aus und entfernen Sie entweder die Rahmen und Linien oder ändern Sie deren Farbe.

Weitere Schritte für transparente Karten

  1. Wählen Sie Format > Schattierung aus, klicken Sie auf das Menü Bereich und wählen Sie als Farbe Keine aus.

  2. Wählen Sie Karte > Kartenebenen aus, und deaktivieren Sie die deckende Basisebene. Um die Konturen Ihrer transparenten Karten in verkleinerten Ansichten hervorzuheben, wählen Sie die Ebene Küstenlinien aus.

    Abhängig vom Kartenstil müssen Sie unter Umständen auch mit der Aktivierung und Deaktivierung anderer Schichten experimentieren.

Ein Blatt teilweise transparent machen

  1. Wählen Sie im Bereich Layout für das Dashboard das Blatt aus.

  2. Klicken Sie auf die Farbe für den Hintergrund und legen Sie die Farbe und Opazität fest.

Unverankertes Anordnen von Legenden, Filtern, Hervorhebungen und Parametern

Wenn Sie Filter, Parameter und Hervorhebungen visuell mit zugehörigen Daten verbinden möchten, ordnen Sie diese standardmäßig transparenten Elemente unverankert an. Text bleibt immer vollständig deckend bzw. undurchsichtig, um die Lesbarkeit zu erhalten.

Wenn für ein unverankertes Objekt weiterhin Farbe angezeigt wird, überprüfen Sie die folgenden Einstellungen auf Objekt- und Arbeitsblattebene:

  • Wählen Sie das Objekt aus, klicken Sie dann auf der Registerkarte Layout auf die Farbeinstellung Hintergrund, und wählen Sie Keine aus.

  • Klicken Sie auf das Menü Formatieren, und wählen Sie dann Legenden, Filter, Hervorhebungen oder Parameter aus. Wählen Sie dann im Formatierungsbereich auf der linken Seite die Option Schattierung > Keine aus.

Weitere Informationen finden Sie unter Formatieren auf Arbeitsblattebene.

Andere Artikel in diesem Abschnitt

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedback. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.