Verwalten von Berechtigungen mit Projekten

Mit Projekten kann die Berechtigungsverwaltung durch Features vereinfacht werden. Dazu zählen beispielsweise verschachtelte Projekthierarchien, das Ausblenden von Projekten vor bestimmten Benutzern oder Gruppen, das Autorisieren von Projektleitern und das Sperren von Berechtigungen.

Tipp: Wie Berechtigungen auf Projektebene festgelegt werden, ist sehr wichtig, insbesondere für das Standardprojekt. Wenn ein neues Projekt der obersten Ebene erstellt wird, übernimmt es die Standardberechtigungsregeln (für alle Inhaltstypen) aus dem Standardprojekt. Wenn ein neues Projekt in einem anderen Projekt verschachtelt erstellt wird, übernimmt das untergeordnete Projekt seine Standardberechtigungsregeln vom übergeordneten Projekt.

Projektverwaltung

Projekte sind Container, die zur Organisation und Verwaltung des Zugriffs auf Inhalte verwendet werden. Durch die Vergabe von Berechtigungen für die Projektverwaltung an Nicht-Administratoren können bestimmte Aufgaben der Inhaltsverwaltung auf Projektebene durchgeführt werden.

Projektleiter: Projekte können Projektleiter aufweisen, d. h. als Projektleiter festgelegte Benutzer. Durch diese Einstellung werden einem Benutzer abhängig von der Site-spezifischen Rolle automatisch maximale Funktionen für das jeweilige Projekt und für alle in diesem Projekt enthaltenen Inhalte erteilt. Projektleiter mit der Site-spezifischen Rolle "Explorer" (kann veröffentlichen) und höher verfügen daher über alle Funktionen. Projektleiter sind sozusagen lokale Administratoren, können jedoch weder auf Site- noch auf Servereinstellungen zugreifen.

Hierarchie: Nur Administratoren können Projekte der obersten Ebene erstellen. Projektbesitzer und Projektleiter können verschachtelte Projekte innerhalb ihrer Projekte erstellen. Projekteigner und -leiter haben uneingeschränkten Administratorzugriff auf das Projekt und seinen Inhalt sowie auf alle darin enthaltenen verschachtelten Projekte. In einer Hierarchie erhalten Projektleiter implizit Zugriff auf alle untergeordneten Inhalte. Um den Projektleiterzugriff zu entfernen, müssen Sie dies auf der Ebene in der Hierarchie tun, auf der die Rolle explizit zugewiesen wurde.

Eigentum: Ein Projekt kann mehrere Projektleiter haben, aber jedes Projekt hat genau einen Eigentümer. Standardmäßig gehört ein Projekt dem Benutzer, der es erstellt hat. Der Besitzer eines Projekts kann (vom vorhandenen Besitzer oder einem Administrator, jedoch nicht von einem Projektleiter) in einen beliebigen Benutzer mit der Site-spezifischen Rolle "Explorer" (kann veröffentlichen) oder "Creator" oder einer "Administrator" Site-spezifischen Rolle geändert werden. Das Projektbesitzrecht kann unabhängig davon geändert werden, ob die Projektberechtigungen gesperrt sind oder nicht. Beachten Sie, dass sich dies auf den Projektbesitz bezieht. Das Inhaltsbesitzrecht kann von Projektbesitzern, Projektleitern und Administratoren geändert werden.

Löschen: Inhalte können nur innerhalb eines Projekts existieren. Nur Administratoren können Projekte der obersten Ebene erstellen und löschen, Projektleiter können jedoch verschachtelte Projekte erstellen oder löschen. Durch das Löschen von Projekten werden auch alle darin enthaltenen Inhalte und verschachtelten Projekte gelöscht. Um ein Projekt zu löschen, ohne seinen Inhalt zu verlieren, verschieben Sie den Inhalt zuerst in ein anderes Projekt. Das Löschen von Projekten kann nicht rückgängig gemacht werden.

Ausführlichere Informationen zur Projektverwaltung finden Sie unter Verwenden von Projekten zur Verwaltung des Zugriffs auf Inhalte und Hinzufügen von Projekten und Verschieben von Inhalten in diese Projekte.

Festlegen eines Projektleiters

Projektleiter sind Benutzer, die über Administratorzugriff auf ein bestimmtes Projekt oder eine bestimmte Projekthierarchie verfügen. Vor 2020.1 war Projektleiter eine Funktion, die wie jede andere Funktion auf "Zulässig", "Verweigert" oder "Keine Angabe" festgelegt werden konnte. Ab 2020.1 werden Projektleiter nun über das Aktionsmenü zugewiesen und fungieren als Einstellung und nicht als Funktion.

So weisen Sie einer Gruppe oder einem Benutzer den Projektleiterstatus zu

  1. Öffnen Sie das Berechtigungsdialogfeld für das entsprechende Projekt.
  2. Wählen Sie eine vorhandene Berechtigungsregel aus, oder klicken Sie auf Gruppen-/Benutzerregel hinzufügen, und wünschen Sie die gewünschte Gruppe oder den gewünschten Benutzer aus.
  3. Öffnen Sie das Aktionsmenü für diese Berechtigungsregel, und wählen Sie Projektleiter festlegen aus.

Hinweis: Wenn das Aktionsmenü die Option "Projektleiter festlegen" aktivieren enthält, muss diese ausgewählt werden, bevor die Gruppe oder der Benutzer als Projektleiter festgelegt werden kann. Diese Option wird nur angezeigt, wenn dieser Gruppe oder diesem Benutzer die Projektleitungsfunktion verweigert wurde (vor 2020.1). Diese verweigerte Funktion muss entfernt werden, bevor die Gruppe oder der Benutzer als Projektleiter festgelegt werden kann.

Nachdem eine Berechtigungsregel verwendet wurde, um eine Gruppe oder einen Benutzer als Projektleiter einzurichten, können die Vorlagen und Funktionen nicht mehr bearbeitet werden, da alle Funktionen für Projektleiter zulässig sind. Wenn ein Projektleiter für ein Projekt eingerichtet wird, das verschachtelte Projekte enthält, hat er den Projektleiterstatus für alle verschachtelten Projekte und deren Inhalt geerbt.

Der Projektleiterstatus wird immer durch die gesamte Projekthierarchie nach unten angewendet und kann nur von der Ebene entfernt werden, auf der er festgelegt wurde. Um den Projektleiterstatus zu entfernen, führen Sie die gleichen Schritte wie oben aus, wählen Sie dazu jedoch Als Projektleiter entfernen im Aktionsmenü aus. Nachdem eine Gruppe oder ein Benutzer als Projektleiter entfernt wurde, sind für diese Berechtigungsregel alle Funktionen auf "Keine Angabe" festgelegt. Dies kann bedeuten, dass ihr Zugriff auf und die Funktionen für dieses Projekt entfernt werden, wenn es keine andere Berechtigungsregel gibt, die ihnen Berechtigungen für den Inhalt erteilt. Um ihren Zugriff auf das Projekt und seinen Inhalt zu erhalten, müssen sie über Funktionen verfügen, die wie jede andere Gruppe oder jeder andere Benutzer festgelegt sind.

Sperren von Inhaltsberechtigungen

Auf Projektebene festgelegte Berechtigungsregeln gelten standardmäßig für Inhalte, die in diesem Projekt gespeichert sind, und für alle darin enthaltenen verschachtelten Projekte. Ob diese Standardregeln auf Projektebene erzwungen werden oder nur vorläufig, hängt von der Einstellung für Inhaltsberechtigungen ab. Diese Einstellung kann auf zwei Arten konfiguriert werden, entweder Gesperrt (empfohlen) oder Anpassbar. Wenn ein Projekt gesperrt wird, sind Inhaltsbesitzer nicht mehr in der Lage, die Berechtigungsregeln für ihren Inhalt zu ändern. Sperrberechtigungen können auf verschachtelte Projekte oder nur auf das übergeordnete Projekt selbst angewendet werden.

  • Wenn die Inhaltsberechtigungen gesperrt (einschließlich verschachtelter Projekte) werden, werden die auf Projektebene festgelegten Berechtigungsregeln für alle Inhalte im Projekt und für alle verschachtelten Projekte erzwungen. (Dies war das Standardverhalten für das Sperren von Projekten vor 2020.1)
  • Wenn die Inhaltsberechtigungen gesperrt sind (ohne verschachtelte Projekte), werden auf Projektebene festgelegte Berechtigungsregeln für Inhalte im Projekt erzwungen, verschachtelte Projekte können jedoch unabhängig mit ihren eigenen Berechtigungsregeln und als gesperrt oder anpassbar konfiguriert werden. (Dies ist ein neues Verhalten für das Sperren von Projekten ab 2020.1)
  • Wenn die Inhaltsberechtigungen anpassbar sind, werden auf Projektebene festgelegte Berechtigungsregeln standardmäßig auf alle Inhalte im Projekt angewendet. Die Berechtigungsregeln können jedoch für einzelne Inhalte während oder nach der Veröffentlichung geändert werden. (Dies wurde vor 2020.1 als Vom Besitzer verwaltet bezeichnet)

Hinweis: Unabhängig davon, ob Berechtigungsregeln gesperrt oder anpassbar sind, werden die Berechtigungen für Inhalte immer angewendet. Gesperrt und anpassbar beziehen sich nur darauf, wie Berechtigungen auf Projektebene durch Inhalte im Projekt geerbt werden und wer sie ändern kann. Selbst in einem Projekt mit anpassbaren Berechtigungen können nur bestimmte Benutzer Berechtigungen ändern (Inhalts- oder Projektbesitzer, Projektleiter, Administratoren oder Benutzer mit der Funktion zum Festlegen von Berechtigungen).

In einem gesperrten Projekt gilt Folgendes:

  • Die Projektberechtigungsregeln pro Inhaltstyp werden auf alle Inhalte angewendet.
  • Nur Administratoren, Projektbesitzer und Projektleiter können Berechtigungen ändern.
  • Inhaltsbesitzer verlieren die Funktion "Berechtigungen festlegen", behalten jedoch alle anderen Funktionen für ihren Inhalt bei.
  • Berechtigungen sind für alle Inhalte im Projekt vorhersagbar.

In einem anpassbaren Projekt gilt Folgendes:

  • Die Projektberechtigungsregeln werden standardmäßig angewendet, wenn Inhalte im Projekt veröffentlicht oder verschachtelte Projekte erstellt werden. Die Berechtigungen können jedoch während der Veröffentlichung oder nach dem Erstellen der Inhalte geändert werden.
  • Jeder Benutzer mit der Funktion "Berechtigungen festlegen" kann die Berechtigungsregeln für diesen Inhalt ändern.
  • Inhaltsbesitzer haben alle Funktionen für ihren Inhalt.
  • Berechtigungen können sich im Projekt inhaltsübergreifend unterscheiden.

Festlegen von Inhaltsberechtigungen (Sperren eines Projekts)

Neue Projekte der obersten Ebene erben alle anfänglichen Berechtigungsregeln aus dem Standardprojekt mit Ausnahme der Einstellung für Inhaltsberechtigungen, die auf Anpassbar festgelegt ist. Dies kann bei Bedarf in Gesperrt geändert werden.

So konfigurieren Sie die Inhaltsberechtigungen:

  1. Sie müssen auf der Site als Administrator, Projektbesitzer oder Projektleiter angemeldet sein.
  2. Öffnen Sie das Berechtigungsdialogfeld für ein Projekt.
  3. Klicken Sie oben links auf den Link Inhaltsberechtigungen bearbeiten, und wählen Sie im Dialogfeld "Inhaltsberechtigungen" die gewünschte Option aus.

Hinweis: Wenn in der oberen linken Ecke in Schritt 3 oben kein Link zum Bearbeiten angezeigt wird, befinden Sie sich möglicherweise im Berechtigungsdialogfeld für (a) ein verschachteltes Projekt oder einen Inhalt in einem gesperrten Projekt. In diesem Fall sollten Sie über den Link zum verwaltenden Projekt gelangen, (b) einen Inhalt in einem anpassbaren Projekt, der nichts anzeigt, oder (c) eine Ansicht, die anzeigt, wie die Ansichtsberechtigungen an die Arbeitsmappe gebunden sind. Weitere Informationen zum Zusammenspiel von Berechtigungen für Ansichten und Arbeitsmappen finden Sie unter Anzeigen und Ausblenden von Blattregisterkarten.

Ändern von Inhaltsberechtigungen.

Wenn die Inhaltsberechtigungseinstellung für ein Projekt geändert wird, hängt das Ergebnis von der neuen Einstellung ab. Änderungen an Berechtigungsregeln in einer gesperrten Hierarchie müssen auf der Ebene des verwaltenden Projekts vorgenommen werden.

Wechsel von Wechseln zu Ergebnis
Gesperrt (einschließlich verschachtelter Projekte) Gesperrt

Ändert keine vorhandenen Berechtigungsregeln.

Alle verschachtelten Projekte werden anpassbar.

Anpassbar

Ändert vorhandene Berechtigungsregeln nicht, obwohl sie anpassbar werden.

Alle verschachtelten Projekte werden anpassbar.

Gesperrt Gesperrt (einschließlich verschachtelter Projekte)

Überschreibt vorhandene benutzerdefinierte Berechtigungsregeln für alle verschachtelten Projekte und deren Inhalt. Dies kann nicht rückgängig gemacht werden.

Anpassbar

Ändert vorhandene Berechtigungsregeln nicht, obwohl sie anpassbar werden.

Alle verschachtelten Projekte behalten ihre Inhaltsberechtigungseinstellungen und Berechtigungsregeln bei.

Anpassbar Gesperrt (einschließlich verschachtelter Projekte) Überschreibt vorhandene benutzerdefinierte Berechtigungsregeln für Inhalte im Projekt sowie alle verschachtelten Projekte und deren Inhalt. Dies kann nicht rückgängig gemacht werden.
Gesperrt

Überschreibt vorhandene benutzerdefinierte Berechtigungsregeln für Inhalte im Projekt. Dies kann nicht rückgängig gemacht werden.

Alle verschachtelten Projekte behalten ihre Berechtigungsregeln bei und bleiben anpassbar.

Verschieben von Projekten und Inhalten

Wenn ein Projekt in ein anderes Projekt verschoben wird, werden die Berechtigungseinstellungen für das verschobene Projekt beibehalten, es sei denn, das Zielprojekt ist auf verschachtelte Projekte beschränkt.

  • Wenn das Zielprojekt auf gesperrt (einschließlich verschachtelter Projekte) festgelegt ist, werden die Berechtigungen für das verschobene Projekt überschrieben.
  • Wenn das Zielprojekt auf gesperrt festgelegt ist (ohne verschachtelte Projekte), werden die Berechtigungen für das verschobene Projekt nicht überschrieben. Aus der ursprünglichen Einstellung wird beibehalten, ob das verschobene Projekt gesperrt oder anpassbar ist.
  • Wenn das Zielprojekt auf anpassbar festgelegt ist, werden die Berechtigungen für das verschobene Projekt nicht überschrieben, sondern können jetzt bearbeitet werden.
    • Wenn das zu verschiebende Projekt zuvor unter einem übergeordneten Element verschachtelt war, das gesperrt war (einschließlich verschachtelter Projekte), übernimmt das Projekt beim Verschieben die Einstellung gesperrt (einschließlich verschachtelter Projekte) und wird zum Verwaltungsprojekt für alle darin enthaltenen Projekte. Hinweis: Dies ist das gleiche Ergebnis, wenn ein Projekt verschoben wird, um ein Projekt der obersten Ebene zu werden.
Vielen Dank für Ihr Feedback!