Verschieben des Dateispeicherprozesses

In diesem Thema wird der Dateispeicherprozess beschrieben, wenn er für die lokale Ausführung in Tableau Server konfiguriert ist. Der Dateispeicher kann jedoch lokal und extern für Tableau Server ausgeführt werden. Weitere Informationen zum externen Tableau Server-Dateispeicher finden Sie unter Externer Tableau Server-Dateispeicher.

Es ist nicht möglich, eine Instanz des Dateispeichers zu entfernen, wenn dies die einzige Instanz auf dem Server ist. Sie können Tableau Server nicht ausführen, wenn nicht mindestens eine Instanz des Dateispeichers vorhanden ist. Wenn Sie den Dateispeicher verschieben oder einen Serverknoten löschen, auf dem die einzige Instanz des Dateispeichers gehostet wird, müssen Sie ihn als Erstes auf einen anderen Knoten verschieben.

Das Verschieben des Dateispeichers setzt sich aus zwei Schritten zusammen:

  • Hinzufügen einer zweiten Dateispeicher-Instanz (sofern nicht bereits eine zweite Instanz vorhanden ist)

  • Deaktivieren und Entfernen der ursprünglichen Dateispeicher-Instanz

Dieser Artikel basiert auf der Annahme, dass Sie Tableau Server auf dem ursprünglichen Knoten installiert haben und über mindestens einen weiteren Knoten verfügen. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Knoten zu Tableau Server finden Sie unter Installieren und Konfigurieren von weiteren Knoten.

Hinzufügen einer zweiten Instanz des Dateispeichers

Als Grundlage für diesen Prozess ist ein zusätzlicher Knoten erforderlich. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Knoten zu Tableau Server finden Sie unter Installieren und Konfigurieren von weiteren Knoten.

  1. Öffnen Sie TSM in einem Browser:

    https://<tsm-computer-name>:8850

    Weitere Informationen finden Sie unter Anmelden bei der Webschnittstelle von Tableau Services Manager.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration.

  3. Wählen Sie für den Knoten, dem Sie eine Instanz des Dateispeichers hinzufügen möchten, die Option Dateispeicher.

    Das Hinzufügen des Dateispeichers zu einem Knoten führt dazu, dass ebenfalls eine Instanz der Daten-Engine hinzugefügt wird, sofern auf dem Knoten nicht bereits eine vorhanden ist.

  4. Klicken Sie oben auf der Seite auf Ausstehende Änderungen:

    Die Liste der ausstehenden Änderungen wird angezeigt.

    Eine Warnung zu einem Koordinationsdienstensemble wird angezeigt, weil Sie einen Cluster mit drei Knoten konfigurieren. Sie können fortfahren. Sie stellen in einem der nächsten Schritte ein Koordinationsdienstensemble bereit.

  5. Klicken Sie auf Änderungen anwenden und neu starten und dann auf Bestätigen, um Tableau Server neu zu starten.

Deaktivieren und Entfernen einer Dateispeicher-Instanz

  1. Prüfen Sie in TSM auf der Registerkarte Status, ob alle Prozesse aktiv sind.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Konfiguration.

  3. Deaktivieren Sie für den Knoten, von dem Sie den Dateispeicher entfernen, das Kontrollkästchen Dateispeicher.

    Hierdurch wird eine Warnung angezeigt, dass der Dateispeicher vor dem Entfernen deaktiviert werden muss. Sie können eine Instanz des Dateispeichers erst entfernen, wenn sie deaktiviert wurde. Klicken Sie auf OK, um den Dateispeicher zu deaktivieren und zu entfernen. Die Daten-Engine wird ebenfalls entfernt, es sei denn, eine Instanz von einem der folgenden Prozesse ist auf dem Knoten installiert: VizQL Server, Anwendungsserver (Vizportal), Datenserver oder die Hintergrundprozesskomponente.

  4. Wenn Sie den Dateispeicher von einem Knotenpunkt entfernen, der auch über den TSM Administration Controller (in der Regel den ursprünglichen Knotenpunkt) verfügt, werden Sie in einer Warnung vor den Auswirkungen auf die Leistung der Server-Sicherung gewarnt.

    Klicken Sie auf Fortfahren, um den Dateispeicher außer Betrieb zu setzen.

  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Status, um den Status der Deaktivierung anzuzeigen. Wenn die Instanz des Dateispeichers als "Zum Entfernen vorbereitet" markiert ist, können Sie fortfahren.

  6. Klicken Sie oben auf der Seite auf Ausstehende Änderungen.

    Hinweis: Wenn Sie einen Cluster mit drei oder fünf Knoten konfigurieren, wird eine Warnmeldung zum Koordinationsdienstensemble angezeigt. Sie können in einem eigenen Schritt mit der Anwendung der ausstehenden Änderungen und der Bereitstellung eines Koordinationsdienstensembles fortfahren. Weitere Informationen zur Bereitstellung eines Koordinationsdienstensembles finden Sie unter Bereitstellen eines Koordinationsdienstensembles.

  7. Klicken Sie auf Änderungen anwenden und neu starten und dann auf Bestätigen, um Tableau Server neu zu starten.

Hinzufügen einer zweiten Instanz des Dateispeichers

  1. Erstellt eine vollständige Sicherungsdatei von Tableau Server. Weitere Informationen finden Sie unter Sichern von Tableau Server-Daten.

  2. Fügen Sie den Dateispeicher einem zweiten Knoten hinzu.

    tsm topology set-process -n <nodeID> -pr filestore -c 1

    Der Dateispeicher wird automatisch hinzugefügt. Die Daten-Engine wird ebenfalls hinzugefügt, wenn sie nicht bereits auf dem Knoten vorhanden ist.

    Übernehmen Sie die Konfigurationsänderungen:

    tsm pending-changes apply

    Wenn die ausstehenden Änderungen einen Neustart des Servers erfordern, zeigt der Befehl pending-changes apply eine Meldung an, um Sie darüber zu informieren, dass ein Neustart stattfinden wird. Diese Meldung wird auch angezeigt, wenn der Server angehalten ist. In diesem Fall erfolgt jedoch kein Neustart. Sie können diese Meldung mithilfe der Option --ignore-prompt unterdrücken, dies ändert jedoch nichts an dem Neustartverhalten. Wenn die Änderungen keinen Neustart erfordern, werden die Änderungen ohne Meldung angewendet. Weitere Informationen finden Sie unter tsm pending-changes apply.

  3. Überprüfen Sie den Status der neuen Dateispeicherinstanz.

    tsm status -v

    Warten Sie, bis der neue Dateispeicher mit dem Dateispeicher auf dem ersten Knoten synchronisiert ist. Wenn die Synchronisierung abgeschlossen ist, lautet der Status des neuen Dateispeichers "Wird ausgeführt" statt "Wird synchronisiert".

Deaktivieren und Entfernen einer Instanz des Dateispeichers

Sobald Sie eine zweite Dateispeicher-Instanz installiert und synchronisiert haben, können Sie die Originalinstanz deaktivieren und entfernen. Sie müssen die Originalinstanz deaktivieren, bevor Sie sie entfernen. Dadurch wird garantiert, dass alle eindeutigen Dateien auf dem Dateispeicherknoten auf einen anderen Dateispeicherknoten dupliziert werden.

  1. Deaktivieren Sie den Original-Dateispeicher:

    tsm topology filestore decommission -n <nodeID> --override

  2. Wenn der Deaktivierungsbefehl abgeschlossen ist, entfernen Sie den Dateispeicher von dem Knoten, indem Sie die ausstehenden Konfigurationsänderungen anwenden. Der Dateispeicher wird automatisch entfernt. Die Daten-Engine wird ebenfalls entfernt, es sei denn, eine Instanz von einem der folgenden Prozesse ist auf dem Knoten installiert: VizQL Server, Anwendungsserver (Vizportal), Datenserver oder die Hintergrundprozesskomponente.

    tsm pending-changes apply

    Wenn die ausstehenden Änderungen einen Neustart des Servers erfordern, zeigt der Befehl pending-changes apply eine Meldung an, um Sie darüber zu informieren, dass ein Neustart stattfinden wird. Diese Meldung wird auch angezeigt, wenn der Server angehalten ist. In diesem Fall erfolgt jedoch kein Neustart. Sie können diese Meldung mithilfe der Option --ignore-prompt unterdrücken, dies ändert jedoch nichts an dem Neustartverhalten. Wenn die Änderungen keinen Neustart erfordern, werden die Änderungen ohne Meldung angewendet. Weitere Informationen finden Sie unter tsm pending-changes apply.

Vielen Dank für Ihr Feedback!