Sicherung und Wiederherstellung

Ein Tableau Server-Administrator sollte regelmäßig Datenbankwartungsaufgaben durchführen, die Festplattenauslastung auf dem Server überwachen, nicht benötigte Dateien löschen, um Speicherplatz auf dem Server freizugeben, und Tableau Server mitsamt seiner Daten sichern. Wenn diese Schritte durchgeführt werden, kann Tableau Server optimal ausgeführt werden.

Sie können das Tableau Services Manager (TSM)-Befehlszeilenprogramm verwenden, um Ihre Tableau-Daten zu sichern und wiederherzustellen. Zu den Tableau-Daten gehören Datenextraktdateien sowie die Tableau Server-eigene PostgreSQL-Datenbank, in der Metadaten zu Arbeitsmappen und Benutzern sowie Serverkonfigurationsdaten gespeichert werden. Tableau Server-Protokolldateien zeichnen die Aktivitäten auf und unterstützen Sie bei der Diagnose von Problemen. Protokolle werden in Ordnern auf dem Server gespeichert und können archiviert und entfernt werden, um Speicherplatz freizugeben.

Hinweis: Mithilfe des Befehls tsm maintenance restore können Sie Tableau Server-Sicherungen wiederherstellen, die mit tabadmin backup und tsm maintenance backup erstellt wurden. Datenbanksicherungen, die auf andere Weise erstellt wurden, und Snapshots von virtuellen Computern sind keine gültigen Quellen für die Wiederherstellung von Tableau Server.

Sie können eine Wiederherstellung nur über eine Sicherung vornehmen, die denselben Identitätsspeichertyp wie der aktive Benutzer aufweist. Beispielsweise kann eine Sicherung über einen Server mittels lokaler Authentifizierung in einer Tableau Server-Instanz wiederhergestellt werden, die mit lokaler Authentifizierung initiiert wurde. Eine Sicherung über einen Server unter Verwendung der Active Directory-Authentifizierung kann jedoch nicht auf einem Server wiederhergestellt werden, der mit lokaler Authentifizierung initialisiert wurde.

Plattformkompatibilität

Sie können eine mit Tableau Server in Linux erstellte Sicherung verwenden, um Tableau Server unter Windows der Version 2018.2 und höher wiederherzustellen.

Das Wiederherstellen früherer Versionen von Tableau Server unter Windows (Version 2018.1 und früher) mithilfe einer Sicherung, die mit Tableau Server in Linux erstellt wurde, ist nicht möglich.

Sie können eine mit Tableau Server in Windows (Version 2018.2 und höher) erstellte Sicherung verwenden, um Tableau Server in Linux wiederherzustellen. Weitere Informationen zum Wiederherstellen einer Windows-Sicherungsdatei in Tableau Server für Linux finden Sie unter Migrieren von Tableau Server von Windows zu Linux(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Speicherplatznutzung für Sicherung und Wiederherstellung

Der für die Erstellung einer Sicherung erforderliche freie Festplattenspeicherplatz hängt von der Datenmenge im Tableau Server-Repository und den Dateispeicherdiensten sowie von deren Zuordnung zum tabadmincontroller-Dienst ab. Bei Sicherungen werden die Hintergrundaufgaben zur Bereinigung alter Extrakte vorübergehend pausiert. Das bedeutet, dass für die Dauer des Sicherungsprozesses, Extrakt-Aktualisierungen zusätzliche Dateien abspeichern, was die Festplattennutzung weiter erhöht. Wenn Ihre Sicherung lange dauert oder wenn Ihre Organisation viele Extrakte verwendet, die regelmäßig aktualisiert werden, kann dies zu einer erheblichen Nutzung des temporären Festplattenspeicherplatzes führen. Diese temporären Dateien werden nach Abschluss der Sicherung entfernt.

In der folgenden Tabelle wird die Speicherplatzanforderungen für die Sicherung aufgeführt, abhängig davon, ob der Knoten das Repository, den Dateispeicher, den Controller oder eine Kombination davon beherbergt.

Repository Dateispeicher Controller Erforderlicher Festplattenspeicher
   

3x Repository-Daten + 250 MB

Um eine Schätzung der Repository-Daten zu erhalten, überprüfen Sie die Größe des Verzeichnisses <data directory>/pgsql/data/base.

Um die genaue Größe der Repository-Daten zu erhalten, öffnen Sie die Sicherungsdatei, und verwenden Sie die Größe der Datei "workgroup.pg_dump".

   

1.5x Dateispeicher-Daten

Um eine Schätzung der Daten des Dateispeichers (Extrakte, Schemas, usw.) zu erhalten, überprüfen Sie die Größe des Verzeichnisses <data directory>/dataengine.

    3x Repository-Daten + 250 MB + 2,5x Dateispeicher-Daten
  3x Repository-Daten + 250 MB + 1,5x Dateispeicher-Daten
  3x Repository-Daten + 250 MB + 1,5x Dateispeicher-Daten
  3x Repository-Daten + 250 MB + 2,5x Dateispeicher-Daten
3x Repository-Daten + 250 MB + 1,5x Dateispeicher-Daten

Wiederherstellen von Speicherplatzanforderungen

Sie müssen über ausreichend Festplattenspeicherplatz verfügen, damit die Wiederherstellung der Datenbank erfolgreich ausgeführt werden kann.

Um Tableau Server wiederherzustellen:

  • Auf Controller-Knoten benötigen Sie freien Speicherplatz, der mindestens der Größe des Sicherungsarchivs entspricht.

  • Auf Repository-Knotenpunkten benötigen Sie freien Speicherplatz, der mindestens der dreifachen Größe der Repository-Daten im Sicherungsarchiv entspricht, plus 250 MB, plus Größe des pgsql-Datenverzeichnisses.

  • Auf Dateispeicherknoten benötigen Sie freien Speicherplatz, der mindestens doppelt so groß ist wie der Ordner der Datenengine im Sicherungsarchiv.

Best Practices für die Sicherung von Tableau Server

Es wird empfohlen, diese bewährten Methoden für Sicherheit und Leistung zu befolgen.

Sichern von Sicherungsdateien

Konfigurationsgeheimnisse werden verschlüsselt, wenn sie intern auf dem Datenträger gespeichert werden. Beim Exportieren dieser Konfigurationen in eine Sicherungsdatei werden einige Geheimnisse allerdings als Nur-Text in die Datei geschrieben. Es obliegt dem Administrator, Maßnahmen zum Schutz dieser Sicherungsdatei zu ergreifen. Es stehen verschiedene Optionen zur Verfügung:

  • Schreiben Sie die Datei in ein verschlüsseltes Dateisystem.
  • Schreiben Sie die Datei auf einen Datenträger, der physisch geschützt und auf bestimmte Benutzer beschränkt ist.
  • Verschlüsseln Sie die Sicherungsdatei.

Optimieren der Sicherungseffizienz

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Backup-Effizienz zu maximieren. Ihre Umgebung kann sich darauf auswirken, wie effektiv diese sind. Testen Sie daher anhand Ihrer Daten, was am besten funktioniert.

Optimieren mit Topologiekonfigurationen:

  • Wenn sich der Dateispeicher und der Administration Controller auf demselben Knoten befinden, kann die Sicherung von Tableau Server unter Umständen schneller durchgeführt werden, da die Daten während des Sicherungsprozesses nicht mehr zwischen den Knoten übertragen werden müssen. Dies gilt insbesondere, wenn Ihre Organisation viele Extrakte verwendet.
  • Die Unterbringung des Repositorys (pgsql) auf dem Administration Controller-Knoten kann ebenfalls dazu beitragen, die Sicherung zu beschleunigen, die Zeitersparnis ist jedoch geringer als beim Dateispeicher.

Der Administration Controller befindet sich in der Regel auf dem ersten Knoten, es sei denn, es gab einen Fehler beim ersten Knoten und der Controller wurde auf einen anderen Knoten verschoben.

Optimieren mit Sicherungsstrategien:

Sicherungen sind ein ressourcenintensiver Prozess. Es hat sich bewährt, Sicherungen, wenn möglich, außerhalb der Spitzenzeiten durchzuführen. Das hängt jedoch von Ihren Anforderungen ab und davon, wie oft Tableau Server-Daten aktualisiert werden und welche Anforderungen für die Wiederherstellung bestehen. Eine ausführliche Erläuterung der Sicherung und Notfallwiederherstellung finden Sie unter Tableau Server-Disaster Recovery. Im Folgenden finden Sie einige Sicherungsstrategien und Informationen, wie Sie sie an Ihre Anforderungen anpassen können

  • Art des Speichers: Solid-State-Datenträger werden im Allgemeinen für Sicherungen empfohlen. Mit SSD können Sie Sicherungen im Vergleich zu herkömmlichen Spinning-Laufwerkenschneller durchführen und abschließen.
  • Sicherungskomprimierung:Sie haben die Möglichkeit, Ihre Sicherungen mit oder ohne Komprimierung auszuführen. Wenn Sie Ihre Sicherung mit Komprimierungen durchführen, ist die Sicherungsgröße vergleichsweise kleiner, aber möglicherweise wird die Leistung beeinträchtigt. Wenn Sie Wert auf mehr auf Geschwindigkeit legen, wählen Sie die Option --skip-compression:

    Verwenden Sie die Option --skip-compression beim Sichern von Tableau Server. Dadurch wird die Sicherung ohne Komprimierung erstellt und dies führt zu einer größeren Sicherungsdatei, kann aber die Zeit bis zur Fertigstellung des Backups verkürzen. Weitere Informationen finden Sie unter tsm maintenance backup.

  • Snapshot-Sicherung: Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie Ihren Tableau Server mit dem externen Dateispeicher konfiguriert haben. Obwohl die Leistung von Snapshot-Sicherungen vom Typ des netzwerkgebundenen Speichers abhängt, sind Snapshot-Sicherungen im Allgemeinen schneller als herkömmliche Tableau Server-Sicherungen. Weitere Informationen finden Sie unter Externer Tableau Server-Dateispeicher.

 

Andere Artikel in diesem Abschnitt

Vielen Dank für Ihr Feedback!