Sie können die Daten in einer Tableau-Datenquelle exportieren; dies kann alle oder nur einen Teil der Datensätze Ihrer Originaldaten umfassen. Alternativ können Sie ausschließlich den Teil der Daten exportieren, der zum Generieren der Ansicht verwendet wurde.

Hinweis: Wenn Sie Tableau Online oder Tableau Server verwenden, sollten Sie stattdessen Herunterladen von Ansichten und Arbeitsmappen und Link zu einer PNG-, PDF- oder CSV-Datei einer Ansicht lesen.

Exportieren von Daten in der Datenquelle

Nach dem Verknüpfen von Tabellen aus einer oder mehreren Verbindungen und dem Vornehmen allgemeiner Anpassungen (z. B. Erstellen eines berechneten Felds, Drehen von Feldern, Erstellen von Gruppen, Anwenden von Datenquellen- oder Extraktfiltern usw.) an Ihrer Tableau-Datenquelle können Sie die Daten in ihrer neuen Form teilen oder wiederverwenden. Dazu können Sie eine der nachstehend aufgelisteten Methoden anwenden.

Hinweis: Einige Tabellenberechnungen und detaillierte Ausdrücke können aus dem Export ausgeschlossen werden.

Exportieren der Daten als CSV-Datei

Da das CSV-Format als eines der am einfachsten strukturierten Formate für Daten gilt, wird es von einer Vielzahl von Tools, Datenbanken und Programmiersprachen unterstützt. Beim Exportieren von Daten in der Tableau-Datenquelle mithilfe dieses Formats wird ein unabhängiges Datenset erstellt. Auf diese Art und Weise können Sie Ihre Daten bequem mit anderen teilen.

Für das Exportieren Ihrer Daten in der Datenquelle als CSV-Datei gibt es in Tableau zwei primäre Methoden: auf der Seite "Datenquelle" und in der Ansicht.

  • Auf der Seite "Datenquelle": Wählen Sie auf der Seite "Datenquelle" die Option Daten > Daten als CSV exportieren, um alle Daten in Ihrer Datenquelle als CSV-Datei zu exportieren.

  • In der Ansicht: Ziehen Sie auf der Arbeitsblatt-Registerkarte ein Feld in den Container "Spalten" oder "Zeilen", klicken Sie im Bereich "Daten" auf das Symbol "Daten anzeigen" und klicken Sie auf die Schaltfläche Alles exportieren.

Extrahieren von Daten

Eine andere Möglichkeit zum Exportieren aller Daten oder von Teilmengen der Daten in der Datenquelle ist die Erstellung einer Extraktdatei (.hyper). Ein Extrakt fungiert als unabhängiger Datensatz, den Sie für eine direkte Verbindung über Tableau verwenden können. Weitere Informationen finden Sie unter Extrahieren von Daten.

Exportieren der Datenquelle

Nachdem Sie eine Verbindung mit Ihren Daten hergestellt haben, können Sie Ihre Datenquelle als Tableau-Datenquellendatei (TDS) exportieren und speichern. Beim Speichern der Datenquelle wird eine Verknüpfung zu den Remote-Daten erstellt und Sie müssen nicht jedes Mal eine neue Verbindung mit einem bestimmten Datensatz erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Speichern von Datenquellen.

Exportieren von in der Ansicht verwendeten Daten

Nach dem Erstellen einer Ansicht können Sie auch nur die zum Generieren dieser Ansicht verwendeten Daten exportieren.

Die exportieren Felder stammen aus den Feldern in den Containern des Arbeitsblatts. Als externe Filter fungierende Felder bzw. die ausschließlich im Container Filter angezeigten Felder werden jedoch nicht in den Export einbezogen. Falls Sie weitere Felder in die exportierten Daten einbeziehen möchten, ohne die Basisansicht zu ändern, können Sie diese Felder im Container Detail platzieren.

Die verschiedenen Methoden zum Exportieren der zum Generieren der Ansicht verwendeten Daten werden unten aufgelistet.

Exportieren von Daten in der Ansicht nach Microsoft Access oder als CSV

Exportieren Sie die zum Generieren der Ansicht verwendeten Daten als Access-Datenbank (nur Windows) oder als CSV-Datei (nur Mac).

  1. Wählen Sie in Tableau Desktop Arbeitsblatt > Exportieren > Daten.

  2. Wählen Sie einen Speicherort aus und geben Sie einen Namen für die Access-Datenbank oder CSV-Datei ein.

  3. Klicken Sie auf Speichern.

    In Windows wird das Dialogfeld "Daten nach Access exportieren" angezeigt, wodurch Sie die Möglichkeit haben, die neue Access-Datenbank sofort zu verwenden und die Arbeit in Access ohne Unterbrechung fortzusetzen.

Exportieren einer Kreuztabelle mit Daten in der Ansicht nach Excel

Sie können die Daten, die Sie zum Generieren der als Kreuztabelle formatierten Ansicht verwendet haben, direkt nach Excel exportieren. Beim Exportieren Ihrer Ansicht als Kreuztabelle öffnet Tableau automatisch die Excel-Anwendung und fügt eine Kreuztabellenversion der aktuellen Ansicht in eine neue Excel-Arbeitsmappe ein.

Obwohl diese Option eine direkte Methode zum Exportieren von Daten in eine andere Anwendung bietet, kann die Leistung beim Exportieren beeinträchtigt werden, da die Daten gleichzeitig kopiert und formatiert werden. Falls die von Ihnen exportierte Ansicht eine große Menge an Daten enthält, werden Sie in einem Dialogfeld gefragt, ob die Formatierung exportiert werden soll. Wenn Sie in diesem Fall die Formatierung aus dem Export ausschließen, kann sich die Leistung des Exportvorgangs verbessern.

  • Wählen Sie in Tableau Desktop Arbeitsblatt > Exportieren > Kreuztabelle nach Excel aus.
    Wenn Sie einen Mac verwenden, wird über diese Option ein Dialogfeld geöffnet, über das Sie die Datei speichern können. Anschließend müssen Sie die Datei in Excel manuell öffnen.
  • Öffnen Sie in Tableau Server oder Tableau Online eine Ansicht oder ein Dashboard, und wählen Sie Herunterladen > Kreuztabelle aus.
    Wählen Sie, aus welchen Blättern der Arbeitsmappe Daten exportiert werden sollen.

Kopieren von Daten in der Ansicht in die Zwischenablage

Kopieren Sie die zum Generieren der Ansicht verwendeten Daten, sodass Sie sie in eine andere Anwendung einfügen können.

  1. Erstellen Sie eine Ansicht.

  2. Wählen Sie Arbeitsblatt > Kopieren > Daten.

  3. Öffnen Sie eine andere Anwendung wie Word und fügen Sie die Daten in das Dokument ein.

    In diesem Beispiel werden die in den Containern "Spalten", "Zeilen" und "Farbe" platzierten Felder in das Dokument kopiert. Das Feld Kundensegment wird jedoch nicht kopiert, weil es sich dabei um einen externen Filter handelt (es ist nur im Container "Filter" vorhanden).

Kopieren einer Kreuztabelle mit Daten in der Ansicht in die Zwischenablage

Sie können eine Kreuztabellenversion einer Ansicht kopieren, sodass Sie die Daten in eine andere Anwendung einfügen oder übertragen können. Die eingefügten Daten werden immer als Kreuztabelle angezeigt. Dies gilt auch, wenn die ursprüngliche Ansicht der Daten in Tableau nicht im Kreuztabellenformat vorlag.

Das Kopieren einer Kreuztabelle ist durch einige allgemeine Bedingungen eingeschränkt:

  • Sie müssen alle Datensätze in der Ansicht kopieren. Sie können keine Teilmenge der Datensätze kopieren.

  • Diese Option ist nur für aggregierte Ansichten verfügbar. Diese Methode kann nicht für disaggregierte Datenansichten verwendet werden, weil eine Kreuztabelle der Definition nach eine aggregierte Datenansicht ist. Demnach muss die Option Kennzahlen aggregieren im Menü "Analyse" ausgewählt sein, damit das Kopieren einer Kreuztabelle ordnungsgemäß funktioniert.

  • Sie können eine Kreuztabelle nicht kopieren, wenn die Ansicht fortlaufende Dimensionen enthält, z. B. fortlaufende Datumsangaben und Uhrzeiten.

  • Je nach den in der Ansicht verwendeten Daten können noch weitere Beschränkungen gelten.

Wenn die allgemeinen Bedingungen erfüllt sind, kopieren Sie die Kreuztabelle.

  1. Erstellen Sie eine Ansicht.

  2. Wählen Sie Arbeitsblatt > Kopieren > Kreuztabelle.

  3. Öffnen Sie eine andere Anwendung wie Excel und fügen Sie die Kreuztabelle ein.

Vielen Dank für Ihr Feedback!