Tabellenerweiterungen

Tabellenerweiterungen ermöglichen es Ihnen, mit einem Analytics-Erweiterungen-Skript Datentabellen zu erstellen. Sie können ein benutzerdefiniertes TabPy- oder Rserve-Skript schreiben und optional ein oder mehrere Eingabetabellen hinzufügen. Tabellenerweiterungen werden von Tableau Cloud, Tableau Server und Tableau Desktop unterstützt. Dieses Dokument konzentriert sich auf Tableau Cloud.

Anmerkung: Ähnlich wie bei einer Direktverbindung wird die Tabellenerweiterung jedes Mal aktualisiert, wenn Sie eine Arbeitsmappe öffnen oder eine Datenquelle aktualisieren.

Vorteile

Tabellenerweiterungen bieten neuen und erfahrenen Benutzern die folgenden Vorteile.

  • Skripte oder erweiterte Funktionen können einfach in Tableau integriert werden

  • Daten aus Tableau-Datenverbindungen können einfach als Eingabe in Skripte gezogen werden

  • Der Low-Code-Editor erleichtert das Hinzufügen von Code zu Datenquellen

  • Ermöglicht die Integration mit Datenhandbuch und Erklär die Daten
  • Ermöglicht die Integration mit TabPy, Rserve und anderen Analytics-Erweiterungen

  • Ergebnisse können zur Erstellung von Dashboards oder Visualisierungen verwendet werden

Voraussetzungen

Bevor Sie Tabellenerweiterungen verwenden können, müssen Sie die folgende Liste durchgehen.

Erstellen einer Tabellenerweiterung

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Tabellenerweiterung zu erstellen.

  1. Öffnen Sie eine veröffentlichte Arbeitsmappe.
  2. Öffnen Sie eine Datenquelle oder erstellen Sie eine.
  3. Wählen Sie unter Verbindungen die Option Neue Tabellenerweiterung aus.

    Menü "Verbindungen"

  4. Ziehen Sie sie in das Datenmodell.
  5. (Optional) Ziehen Sie Tabellen aus der Datenverbindung in den Tabellenerweiterungsbereich, um sie als Eingabe in Ihr Analytics-Erweiterungsskript oder Ihre Funktion zu verwenden.

    • Standardmäßig werden Daten von Tableau an die Analytics-Erweiterung übergeben und als variable _arg1 definiert, eine wörterbuchähnliche Struktur wie: {‘colum_name’: [1,2,3], ‘column_name_2’: [3,4,5]

      Python-Beispiel: Die Eingabedaten können wie folgt in einen Pandas-Datenrahmen konvertiert werden.

      import pandas as pddf = (pd.DataFrame(_arg1))

    • Bei Verwendung von Rserve werden die Eingabedaten als "Variable .arg1" definiert und der Datentyp ist eine benannte Liste von Listen.

    • Für unterstützte relationale Datenquellen können Sie benutzerdefinierte SQL als Eingabe in eine Tabellenerweiterung verwenden. Wenn Parameter in der benutzerdefinierten SQL-Abfrage verwendet werden, bewirkt eine Änderung des Parameters, dass die Abfrage erneut ausgeführt und das Skript neu berechnet wird. Dadurch wird ein Pfad erstellt, durch den Parameter in einem Dashboard dynamisch aktualisiert und Werte gefiltert oder andernfalls an das Tabellenerweiterungsskript übergeben werden.

      relationale Datenquellen

  6. Geben Sie im Skript-Bereich Ihr Skript oder Ihren Funktionsaufruf ein. Das Skript muss ein Wörterbuch oder eine Liste von Listen zurückgeben, d. h. ein JSON-Objekt. Ein Skript für Rserve muss einen Datenrahmen oder eine Liste benannter Listen zurückgeben, während das Skript für Python ein Wörterbuch zurückgeben muss.

    Python-Beispiel: Wir verwenden den folgenden expliziten Rückgabebefehl.

    return df.to_dict(orient='list')

  7. Hinweis: Tabellenerweiterungen unterstützen das direkte Aufrufen von TabPy-Endpunkten nicht, wenn TABPY_EVALUATE_ENABLE in TabPy deaktiviert ist.

  8. Wählen Sie Übernehmen, um das Skript auszuführen.
  9. (Optional) Wenn Sie die Tabellenerweiterung mit einer anderen Tabelle im Datenmodell verknüpfen, definieren Sie die Beziehung zwischen mindestens einem Feld in jeder Tabelle. Wenn die Felder den gleichen Namen haben, geschieht dies möglicherweise automatisch.

  10. Wählen Sie Jetzt aktualisieren aus. Die Ergebnisse werden in der Registerkarte Ausgabetabelle angezeigt.

    Ausgegebene Tabelle mit Ergebnissen

Anmerkung: Wenn Sie keine Beziehung zu einer Tabelle im Datenmodell definieren, ist die Registerkarte "Eingabetabelle" leer, und die Meldung "Datenvorschau nicht verfügbar" wird angezeigt.

  1. (Optional) Geben Sie im Feld Name einen eindeutigen Namen für Ihre Tabellenerweiterung ein.
  2. Wechseln Sie zur Registerkarte "Blatt", um mit der Untersuchung und Visualisierung der Daten zu beginnen. Ergebnisse aus einer Tabellenerweiterung funktionieren wie alle anderen Daten in Tableau, die aus einer Flatfile oder einer relationalen Quelle abgefragt werden.
  3. Veröffentlichen Sie die Arbeitsmappe, um sie freizugeben. Für das Veröffentlichungsziel, d. h. Tableau Server oder Tableau Cloud, muss eine Analytics-Erweiterung vom entsprechenden Typ aktiviert und konfiguriert sein.

Tipp zur Fehlerbehebung: Wenn beim Ausführen des Skripts ein Problem auftritt, werden Fehler bei Analytics-Erweiterungen in einer Tableau-Fehlermeldung angezeigt. Wenn bei Ihrer Tabellenerweiterung ein Fehler auftritt, stellen Sie sicher, dass der gesamte Code und die Formatierung korrekt sind, und verwenden Sie die kreisförmige Schaltfläche "Datenquelle aktualisieren" neben der Schaltfläche "Speichern" oder klicken Sie erneut auf "Übernehmen".

Unterschied zwischen Tabellenerweiterungen und Analytics-Erweiterungen

Auch wenn nicht alle diese Produkte miteinander zusammenhängen, haben Tabellenerweiterungen und Analytics-Erweiterungen einige gemeinsame Merkmale. Das Feature "Tabellenerweiterungen" benötigt eine Verbindung zu einer Analytics-Erweiterung, um funktionieren zu können. Schauen wir uns beide Features genauer an.

Dashboarderweiterungen

Dashboarderweiterungen ermöglichen das Hinzufügen benutzerdefinierter Webanwendungen zu Dashboards mithilfe des Dashboarderweiterungs-SDK. Dieser Erweiterungstyp ist nicht mit Tabellenerweiterungen verwandt.

Tabellenerweiterungen

Mit dem Feature "Tabellenerweiterungen" können Sie eine Tabelle in einer Datenquelle erstellen, die Daten und ein Skript an Ihre Analytics-Erweiterung sendet und als Ergebnis eine vollständige Tabelle beliebiger Form zurückgibt. Die zurückgegebenen Ergebnisse werden im Datenmodell auf der Registerkarte "Datenquelle" als Tabelle und in der Arbeitsmappe als Kennzahlen und Dimensionen angezeigt.

Analytics-Erweiterungen

Mithilfe des Features Analytics-Erweiterungen können Sie Tableau-Berechnungen um Programmiersprachen (wie Python), externe Tools und externe Plattformen erweitern. Nachdem Sie eine Verbindung zu einer Analytics-Erweiterung hergestellt haben, können Sie mit Ihrem externen Server über berechnete Felder mit der Bezeichnung SCRIPT_X oder MODEL_EXTERNAL_X kommunizieren, wobei X der Datentyp der erwarteten Rückgabewerte ist. Weitere Informationen finden Sie unter Übergeben von Ausdrücken mit Analytics-Erweiterungen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.