Verwalten der Tableau Desktop-Lizenznutzung

Konfigurieren Sie die Berichterstellung für die Tableau Desktop-Lizenznutzung, um Nutzungsinformationen von individuellen Tableau Desktop-Instanzen zu sammeln und an die von Ihnen zugewiesene Tableau Server-Instanz zu senden. Sie können die erfassten Informationen nutzen, um die Verwaltung der Tableau Desktop-Lizenzen in Ihrer Organisation zu vereinfachen. Informationen über das Verfolgen der Serverlizenznutzung finden Sie unter Anzeigen von Serverlizenzen in der Server-Onlinehilfe.

Tableau stellt die folgenden Tools bereit, mit denen Sie die Lizenzierung und Nutzung in Ihrer Organisation nachverfolgen und verwalten können.

Tool Beschreibung
Kundenportal

Auf der Kundenportalseite der Tableau-Website können Sie Product Keys erwerben und Registrierungsinformationen für Product Keys, die Ihren Benutzern zugewiesen sind, verwalten und anzeigen. Sie können Ihr Tableau-Konto im Auftrag Ihrer Organisation verwalten, Tableau Desktop-Installationspakete herunterladen und aktuelle und vorherige Fallinteraktionen mit dem technischen Supportteam von Tableau öffnen und verwalten.

Über das Portal werden keine ausführlichen Nutzungsdaten bereitgestellt. Sie können jedoch gemäß den im Portal verfügbaren Benutzerregistrierungsdatensätzen bestimmen, wer Tableau-Installationen in Ihrer Organisation installiert hat.

Tableau Desktop-Berichterstellung

Für Tableau Desktop (Version 10.0 und höher) können Sie Tableau Desktop-Berichterstellung so konfigurieren, dass Nutzungsinformationen an eine in Ihrer Organisation ausgeführte Tableau Server-Instanz gemeldet werden. Mithilfe der Tableau Desktop-Berichterstellung werden Informationen von einzelnen Tableau Desktop-Instanzen erfasst, und die Informationen werden an Tableau Server gesendet, wo Sie Verwaltungsansichten verwenden können, um die Nutzung nachzuverfolgen und Berichte dafür zu erstellen.

Durch das Konfigurieren von Tableau Desktop für das Erfassen von Nutzungsinformationen in Berichten können Sie auch validieren, ob die im Portal angezeigten Product Key-Registrierungspaare mit den aktivierten Tableau Desktop-Benutzerpaaren in Ihrer Organisation übereinstimmen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten der Tableau Desktop-Lizenznutzung. Informationen über das Verfolgen der Serverlizenznutzung finden Sie unter Anzeigen von Serverlizenzen in der Server-Onlinehilfe.

Unterstützung für virtuelle Desktops

Sie können Tableau Desktop (Version 10.4 und höher) so konfigurieren, dass eine Lizenz nach einem vorab definierten Zeitraum automatisch deaktiviert wird. Dies ist insbesondere hilfreich für Organisationen, die nicht persistente virtuelle Desktops verwenden, die wiederverwendet werden, ohne eine installierte Tableau Desktop-Lizenz zu deaktivieren.

Wenn Sie Ihre Tableau Desktop-Instanzen für die automatische Lizenzdeaktivierung konfigurieren, wird beim Wiederverwerten eines virtuellen Rechners oder dem Reimaging eines Computers jede auf diesem virtuellen Rechner oder Computer vorhandene Lizenz automatisch nach einem festgelegten Zeitraum deaktiviert, wobei Sie die Möglichkeit haben, sie auf einem anderen Computer zu aktivieren.

Informationen zum Konfigurieren der Unterstützung für virtuelle Desktops finden Sie unter Konfigurieren von virtuellem Desktop-Support.

Aktivieren und Konfigurieren der Tableau Desktop-Berichterstellung

Die Tableau Desktop-Berichterstellung ist standardmäßig deaktiviert. Zum Verwenden der Funktion müssen Sie wie folgt vorgehen:

  1. Aktivieren Sie die Berichterstellung für Tableau Server.

  2. Konfigurieren Sie Tableau Desktop-Installationen für das Melden an mindestens eine Tableau Server-Instanz.

Schritt 1: Aktivieren der Berichterstellung für Tableau Server

Ein Tableau Server-TSM-Administrator kann die Berichterstellung mithilfe der TSM-Webschnittstelle oder über eine Befehlszeile mithilfe der TSM-Befehlszeile aktivieren. Dazu müssen Sie nur eines der folgenden Verfahren anwenden.

Verwenden der TSM-Webschnittstelle

  1. Öffnen Sie TSM in einem Browser:

    https://<TSM-Computername>:8850 Weitere Informationen finden Sie unter Anmelden bei der Webschnittstelle von Tableau Services Manager in der Server-Hilfe.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Konfiguration auf Benachrichtigungen, und klicken Sie dann auf Ereignisse.

  3. Aktivieren Sie unter Serverzustandsüberwachung das Kontrollkästchen E-Mails für Tableau Server-Lizenzberichterstellung senden.

  4. Klicken Sie nach der Eingabe Ihrer Konfigurationsdaten auf Ausstehende Änderungen speichern.

  5. Klicken Sie oben auf der Seite auf Ausstehende Änderungen:

  6. Klicken Sie auf Änderungen anwenden und neu starten.

Verwenden der TSM-Befehlszeile

Verwenden Sie die folgenden tsm-Befehle auf jeder Tableau Server-Instanz, an die Tableau Desktop Berichte sendet, um die Berichterstellung für Tableau Server zu aktivieren:

tsm configuration set -k features.DesktopReporting -v true 
tsm pending-changes apply 
tsm restart

Weitere Informationen zur Verwendung von tsm finden Sie unter tsm-Befehlszeilenreferenz in der Tableau Server-Hilfe.

Schritt 2: Konfigurieren von Desktop für die Berichterstellung

Es bestehen zwei Möglichkeiten, um Tableau Desktop für die Lizenzberichterstattung zu konfigurieren:

Während der Installation oder erneuten Installation (nur unter Windows)

  • Wenn Sie Tableau auf einem Windows-Computer installieren, können Sie anhand der Eigenschaften der Installationsbefehle die Tableau Server-Instanz festlegen, an die die Berichte gesendet werden, und ein abweichendes Intervall für die Berichterstattung festlegen.

  • Über die Eigenschaft REPORTINGSERVER werden eine oder mehrere Tableau Server-Instanzen definiert, an die im Rahmen der Lizenzberichterstattung Informationen gesendet werden. Wenn Sie eine Instanz von Tableau Server angeben möchten, verwenden Sie die normalerweise zum Herstellen einer Verbindung mit dem Server verwendete URL (einschließlich des Ports, sofern es sich nicht um den Standardport 80 handelt).

    Wenn Tableau Server SSL verwendet, müssen Sie der URL https:// voranstellen. Verwenden Sie andernfalls http://.

  • Über die Eigenschaft SCHEDULEREPORTINTERVAL wird das Intervall in Sekunden festgelegt, das Tableau für die Berichterstattung an den oder die Server verwendet.

  • Beispiel

    Über den folgenden Befehl wird Tableau Desktop installiert und so konfiguriert, dass die Berichterstattung in einem zweistündigen Intervall an zwei Tableau Server-Instanzen gesendet wird.

    Eine Instanz (http://mytableau) verwendet den Standardport und nicht SSL. Die andere Instanz (https://mytableau02:8010) verwendet SSL und Port 8010:

    tableau-setup-std-x64.exe /quiet ACCEPTEULA=1 SCHEDULEREPORTINTERVAL=7200 REPORTINGSERVER="https://mytableau02:8010,http://mytableau"

    Weitere Informationen zur Verwendung der Befehlszeileneigenschaften finden Sie unter Installieren von Tableau Desktop und Tableau Prep Builder über die Befehlszeile.

Nach der Installation

  • Fügen Sie einen Windows-Registrierungsschlüssel (ReportingServer) oder einen .plist-Dateiwert auf dem Mac (com.tableau.ReportingServer.plist) mit der Adresse von einer oder mehreren Tableau Server-Instanzen hinzu, an die die Lizenzinformationen gesendet werden sollen.

  • Sie können die Tableau Desktop-Instanz so konfigurieren, dass Berichterstellungsinformationen an bis zu sechs unterschiedliche Server gesendet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Registrierungs- oder PLIST-Datei zu bearbeiten und ein vom Standardwert abweichendes Intervall für die Berichterstattung festzulegen.

    Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der Tableau Desktop-Berichterstellung nach der Installation in diesem Thema.

Wenn Sie die Registrierung oder PLIST-Datei nach der Installation von Tableau Desktop aktualisieren, müssen Sie Tableau Desktop neu starten, damit die Änderungen übernommen werden.

Aktivieren der Tableau Desktop-Berichterstellung nach der Installation

Wenn Tableau Desktop bereits in Ihrer Organisation bereitgestellt ist und die Desktop-Berichterstellung verwendet werden soll, müssen Sie den Registrierungsschlüssel bzw. den .plist-Dateiwert auf allen Computern aktualisieren, auf denen Tableau Desktop installiert ist.

Windows

  1. Erstellen Sie als Administrator des Computers, auf dem Tableau Desktop ausgeführt wird, eine Sicherung der Registrierungsdatei, bevor Sie Änderungen daran vornehmen.

  2. Öffnen Sie den Registrierungseditor, und erweitern Sie HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Tableau. Bearbeiten Sie dann die Registrierung, um einen neuen Schlüssel mit der Bezeichnung ReportingServer und den folgenden Werten zu erstellen:

    • Name: Fügen Sie einen Zeichenfolgenwert mit dem Namen Server hinzu.

    • Daten: Tragen Sie die URL(s) der Tableau Server-Instanz(en) ein, an die die Tableau Desktop-Instanz die Berichterstellungsdaten senden soll. Geben Sie bei Bedarf auch das Protokoll (http oder https) und die Portnummer an. Trennen Sie mehrere Adressen jeweils durch ein Komma (,). Sie können bis zu sechs Adressen hinzufügen. Alle Adressen, die nach der sechsten folgen, werden ignoriert.

      Über den folgenden Server-Wert wird Tableau Desktop beispielsweise so konfiguriert, dass Berichte an zwei Tableau Server-Instanzen gesendet werden. Die erste, https://mytableau02, ist für SSL konfiguriert und hört auf Port 8010. Die zweite, http://mytableau, verwendet kein SSL und hört auf dem Standardport 80.

      https://mytableau02:8010,http://mytableau

    • Name: Fügen Sie einen Zeichenfolgenwert mit dem Namen ScheduleReportInterval hinzu.

    • Daten: Fügen Sie das Intervall in Sekunden hinzu, in dem Tableau Desktop Berichte an den Server senden soll.

      Der ScheduleReportInterval-Wert 14400 konfiguriert Tableau Desktop beispielsweise so, dass alle vier Stunden Berichte gesendet werden.

    Die Abbildung unten zeigt, wie die Server- und ScheduleReportInterval-Schlüssel im Registrierungseditor aussehen.

  3. Starten Sie Tableau neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Mac

Aktualisieren der Datei ".plist" unter "/Library/Preferences"

  1. Erstellen Sie eine Sicherung der Datei .plist, bevor Sie Änderungen daran vornehmen.

  2. Machen Sie den Speicherort /Library/Preferences mit dem folgenden Befehl sichtbar:

    defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles YES

  3. Erstellen Sie eine com.tableau.ReportingServer.plist-Datei unter /Library/Preferences und legen Sie einen Server-Schlüssel für die Adresse des Servers fest, an den die Tableau Desktop-Instanz Berichte senden soll. Legen Sie zudem einen scheduleReportInterval-Schlüssel für die Häufigkeit in Sekunden fest, mit der Tableau Desktop Berichte an die Server senden soll.

    Beispiel:

    Eine .plist-Datei, die für das Senden von Informationen in einem vierstündlichen Intervall an zwei Server (https://mytableau02:8010 und http://mytableau) konfiguriert ist.

    <?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
    <!DOCTYPE plist PUBLIC "-//Apple//DTD PLIST 1.0//EN" "http://www.apple.com/DTDs/PropertyList-1.0.dtd">
    <plist version="1.0">
      <dict>
        <key>Server</key>
        <string>https://mytableau02:8010,http://mytableau</string>
        <key>scheduleReportInterval</key>
        <string>14400</string>
      </dict>
    </plist>

  4. Starten Sie Tableau neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Aktualisieren der Datei ".plist" über die Befehlszeile

  1. Erstellen Sie eine Sicherung der Datei .plist, bevor Sie Änderungen daran vornehmen.

  2. Öffnen Sie eine Terminalaufforderung als Administrator und legen Sie mithilfe der folgenden Befehle die Adresse des Servers fest, an den die Tableau Desktop-Instanz Berichte senden soll. Legen Sie außerdem mithilfe einer scheduleReportInterval-Zeichenfolge die Häufigkeit in Sekunden fest, mit der Tableau Desktop Berichte an die Server senden soll.

    Beispiel:

    Senden von Informationen in einem vierstündlichen Intervall an zwei Server (https://mytableau02:8010 und http://mytableau):

    sudo defaults write /Library/Preferences/com.tableau.ReportingServer Server -string https://mytableau02:8010,http://mytableau"

    sudo defaults write /Library/Preferences/com.tableau.ReportingServer scheduleReportInterval -string "14400"

    Wichtig: Verschieben Sie die oben angeführten Beispiele nicht per Kopieren und Einfügen in das Terminal. Geben Sie sie manuell ein, um einen Fehler zu vermeiden.

  3. Starten Sie Tableau neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Abrufen der Tableau Desktop-Nutzung und der Ablaufinformationen auf Tableau Server

Nachdem Sie Tableau Desktop-Instanzen für die Berichterstellung konfiguriert haben, senden diese Nutzungsinformationen an Tableau Server. Wenn Sie die Berichterstellung für Tableau Server aktiviert haben, können Sie die Tableau Desktop-Verwaltungsansicht zur Lizenznutzung verwenden, um Lizenznutzungsdaten anzuzeigen.

Die Verwaltungsansicht über die Tableau Desktop-Lizenznutzung beantwortet beispielsweise die folgenden Fragen:

  • Welche Arten von Lizenzen sind in Ihrem Unternehmen installiert?

  • Welche Benutzer besitzen Tableau-Lizenzen?

  • Welche Lizenzen werden am häufigsten verwendet, welche am wenigsten?

  • Müssen Probelizenzen in kostenpflichtige Volllizenzen umgewandelt werden?

  • Welche Lizenzen sind abgelaufen oder werden bald ablaufen?

  • Wann sind Wartungserneuerungen in Ihrem Unternehmen fällig?

In der Verwaltungsansicht können Sie außerdem starke Nutzung erkennen, und Sie können ermitteln, ob bestimmte Benutzer noch nicht mit Tableau gearbeitet haben und eine zusätzliche Schulung benötigen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Desktop-Lizenznutzung und Ablauf der Desktop-Lizenz in der Tableau Server-Hilfe.

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedbacks. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.