Konfigurieren von virtuellem Desktop-Support

Die Unterstützung für virtuelle Desktops ist ein aktivierbares Feature von Tableau Desktop 10.5 und höher und von Tableau Prep Builder 2018.2.1 und höher. Dadurch können Sie Ihre Installationen von Tableau für nicht persistente virtuelle Desktops oder für Personal Computer optimieren, bei denen regelmäßig ein neues Image erstellt wird.

Ab Version 2020.1 kann der virtuelle Desktop für Anmeldungsbasierte Lizenzverwaltung konfiguriert werden (keine Product Keys erforderlich). Dies ist die bevorzugte Methode zum Implementieren einer virtuellen Bereitstellung von Tableau Desktop für eine große Anzahl von Endbenutzern. Weitere Information finden Sie unter Aktivierung von Tableau mit der anmeldungsbasierten Lizenzverwaltung.

Wenn die Unterstützung für virtuelle Desktops aktiviert ist, werden Tableau-Lizenzen nach einer vorgegebenen Zeit automatisch deaktiviert. Das heißt, dass Sie den Product Key nicht manuell aktualisieren oder deaktivieren müssen. Da Tableau mit dem gehosteten Dienst kommunizieren muss, müssen Sie sich regelmäßig mit dem Internet verbinden.

Ohne Support für virtuelle Desktops bleibt eine aktivierte Tableau-Lizenz so lange aktiviert, bis Sie sie explizit deaktivieren. Demzufolge haben Sie bei häufig recycelten VMs und Computern mit einem regelmäßigen Reimaging möglicherweise nie die Möglichkeit, die Lizenz zu deaktivieren, bevor das System neu erstellt wird, wodurch die Lizenzaktivierung in Kraft bleibt, was wiederum zu einem Fehler bezüglich der maximalen Anzahl von Aktivierungen führt.

Funktionsweise des Supports für virtuelle Desktops

Wenn der Support für virtuelle Desktops aktiviert ist, kontaktiert Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder regelmäßig einen von Tableau gehosteten ATR-Dienst (Authorization to Run, Ausführungsautorisierung), um zu überprüfen, ob die Ausführung von Tableau auf Basis der zugehörigen Lizenz autorisiert ist. Wenn der virtuelle Desktop so konfiguriert ist, dass er auch Anmeldungsbasierte Lizenzverwaltung verwendet, fungieren Tableau Online und Tableau Server als Proxy für den ATR-Dienst.

Der ATR-Dienst überprüft die Lizenz und die Länge des Autorisierungszeitfensters. Solange diese Kommunikation erfolgreich ist, wird Tableau ohne Auswirkungen auf den Benutzer ausgeführt. Die folgenden Diagramme zeigen den Kommunikationsprozess zwischen dem Client und den Lizenzierungskomponenten.

Unterstützung für virtuelle Desktops und ATR-Dienst ohne Anmeldungsbasierte Lizenzverwaltung

  1. Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder kontaktiert den ATR-Dienst, um zu überprüfen, ob Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder ausgeführt werden darf.

  2. Der ATR-Dienst kontaktiert den Tableau-Lizenzierungsdienst, um die Gültigkeit der Lizenz zu überprüfen.

  3. Der ATR-Dienst bestimmt die Länge der Berechtigung zum Ausführen des Fensters.

  4. Wenn gültig, ermöglicht Ihnen der ATR-Dienst die Verwendung Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder.

Anmeldungsbasierte Lizenzverwaltung mit Tableau Online

Anmeldungsbasierte Lizenzverwaltung mit Tableau Server

  1. Sie installieren Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder und wählen Mit Ihren Anmeldeinformationen aktivieren aus. Sie melden sich bei Ihrer Tableau Online- oder Tableau Server-Website an.

  2. Tableau Online oder Tableau Server überprüft, ob Sie ein Creator sind. Wenn nicht, erhalten Sie einen Fehler. Wenn ja, kommuniziert Tableau Online oder Tableau Server mit dem ATR-Dienst.

  3. Der ATR-Dienst gibt eine ATR-Lease an Tableau Online oder Tableau Server zurück.

  4. Tableau Online oder Tableau Server stellt eine ATR-Lease für Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder zum Abschluss der Aktivierung bereit.

Angeforderte Dauer

Standardmäßig hat eine Tableau Desktop- oder Tableau Prep Builder-Instanz einen 14-tägigen Autorisierungszeitraum, in dem die Ausführung autorisiert ist. Nach der anfänglichen Initialisierung könnten Sie demnach Tableau für 14 Tage ohne Netzwerkverbindung verwenden, bevor die Aktivierung abläuft. Die Autorisierungsüberprüfungen werden regelmäßig versucht. Bei jeder erfolgreichen Überprüfung wird der Autorisierungszeitraum auf seine vollständige Länge zurückgesetzt. Dies geschieht ohne Auswirkung auf Sie, sofern keine fehlerhaften Überprüfungen vorliegen und der Zeitraum bald abläuft. In diesem Fall wird Ihnen in einer Warnung mitgeteilt, dass Sie Tableau mit dem Netzwerk verbinden müssen, damit die Autorisierung bestätigt werden kann. Die 14-Tage-Standardeinstellung ist in der Regel kein guter Wert für die Bereitstellung eines virtuellen Desktops, auf dem Sie bei jeder Verwendung eine neue VM erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter Einstellungen zur angeforderten Dauer.

Die Länge des Autorisierungszeitraums wird anhand des Werts der angeforderten Dauer bestimmt. Standardmäßig beträgt die angeforderte Dauer 14 Tage (1.209.600 Sekunden), aber Sie können dies so konfigurieren, dass eine Anpassung an Ihre Umgebung vorgenommen wird – je nachdem, wie oft ein Benutzer eine neue VM erhält oder ob Tableau Desktop persistent ist.

Hinweis: Wenn Sie sowohl Tableau Desktop als auch Tableau Prep Builder verwenden, wird bei der Festlegung der angeforderten Dauer für Tableau Desktop dieselbe Dauer für Tableau Prep Builder und umgekehrt festgelegt.

Einstellungen zur angeforderten Dauer

Die angeforderte Dauer wird in Sekunden festgelegt. Die minimale angeforderte Dauer, die Sie festlegen können, beträgt 4 Stunden (14.400 Sekunden). Demgegenüber beträgt das Maximum sechs Monate (15.552.000 Sekunden). Als Richtlinie für die Einstellung der angeforderten Dauer für Ihre Benutzer gelten folgende Empfehlungen:

  • Für die meisten nicht freigegebenen Computer, insbesondere für solche, die gelegentlich auch mehrere Wochen offline sind, empfiehlt sich eine angeforderte Dauer zwischen drei und sechs Monaten (7.776.000 bis 15.552.000 Sekunden). Durch die längere Dauer kann der Benutzer Tableau über einen erweiterten Zeitraum weiterhin ohne Internetverbindung verwenden.

  • Bei Computern, für die etwa einmal monatlich ein neues Image erstellt wird, empfiehlt sich eine angeforderte Dauer von 30 Tagen (2.592.000 Sekunden).

  • Bei virtuellen Desktops, die jede Nacht recycelt werden, sollte die angeforderte Dauer mindestens 4 Stunden betragen (14.400 Sekunden). Bei dieser Einstellung können Sie Ihre Product Keys jeden Morgen wiederverwenden. Außerdem müssen Sie sie dann abends vor dem Recycling der virtuellen Desktops nicht deaktivieren.

Virtuelle Computer und Product Keys

Der Vorteil der Verwendung des Supports für virtuelle Desktops besteht darin, dass Sie für Umgebungen, in denen die zugehörigen VMs regelmäßig recycelt werden, eine Dauer festlegen können, die kurz genug ist, dass die Lizenzaktivierung abläuft, bevor der Desktop wiederverwendet wird. Demzufolge verwenden Sie nicht alle Ihre Aktivierungen. Sie müssen weiterhin den Product Key eingeben, um Tableau auszuführen, nachdem der Desktop recycelt wurde. Anmeldungsbasierte Lizenzverwaltung kann die Endbenutzererfahrung in diesem Szenario verbessern, indem zur Aktivierung von Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder eine Anmeldung bei Tableau Online oder Tableau Server anstelle der Eingabe eines Product Key angefordert wird.

Verwendung des Supports für virtuelle Desktops

Beim Support für virtuelle Desktops handelt es sich um ein aktivierbares Feature, d. h., Sie müssen das Feature aktivieren, um es nutzen zu können (standardmäßig ist es deaktiviert). Wenn Sie Anmeldungsbasierte Lizenzverwaltung verwenden, finden Sie weitere Information unter Aktivierung von Tableau mit der anmeldungsbasierten Lizenzverwaltung. Wie Sie den virtuellen Desktop aktivieren können, wenn Sie Anmeldungsbasierte Lizenzverwaltung nicht verwenden, hängt davon ab, ob Sie Tableau auf einem Windows- oder einem Mac-Computer ausführen:

Auf einem Windows-Computer können Sie die Unterstützung für virtuelle Desktops wie folgt aktivieren und konfigurieren:

  • Bei der Installation von Tableau Desktop und Tableau Prep Builder mithilfe von "install"-Switches in der Befehlszeile zum Aktivieren der Unterstützung für virtuelle Desktops und zum Angeben der angeforderten Dauer

  • Nach der Installation, indem die Windows-Registrierung zum Aktivieren der Unterstützung für virtuelle Desktops und zum Angeben einer angeforderten Dauer bearbeitet wird.

Auf einem Mac können Sie den Support für virtuelle Desktops wie folgt aktivieren und konfigurieren:

  • Nach der Installation von Tableau Desktop und Tableau Prep Builder mithilfe der Befehle sudo defaults write.

Tableau Desktop und Tableau Prep Builder in Windows

Es gibt drei Methoden zum Festlegen Flags für virtuelle Desktops:

Unterstützung für virtuelle Desktops bei der Installation aktivieren

Führen Sie die Installationsdatei im .exe-Format als Administrator über die Befehlszeile des Computers aus, und fügen Sie den Switch ATRENABLED hinzu. Verwenden Sie den Switch ATRREQUESTEDDURATIONSECONDS, um eine Dauer festzulegen, die von dem auf 14 Tage festgelegten Standard abweicht. Wenn Sie die MSI-Dateien extrahieren müssen, befolgen Sie die Anweisungen unter Extrahieren und Ausführen des Windows-Installationsprogramms (MSI).

Sie müssen den Befehl von dem Verzeichnis aus ausführen, in dem sich die .exe-Datei befindet oder den vollständigen Pfad zum Speicherort der .exe-Datei auf dem Computer angeben. Führen Sie das Einrichtungsprogramm nicht von einem freigegebenen Verzeichnis in Ihrem Netzwerk aus. Laden Sie die .exe-Datei stattdessen auf den Computer herunter, von dem aus Sie die Installation vornehmen.

ATRREQUESTEDDURATIONSECONDS hat eine Einstellung von mindestens 4 Stunden (14.400 Sekunden). Das folgende Beispiel zeigt den Befehl des Windows-Installationsprogramms, über den die automatische Lizenzdeaktivierung aktiviert wird und der auf eine Zeitspanne von 12 Stunden (43.200 Sekunden) eingestellt ist:

tableauDesktop-64bit-2019-1-0.exe /quiet /norestart ACCEPTEULA=1 ATRENABLED=1 ATRREQUESTEDDURATIONSECONDS=43200

oder

tableauPrepBuilder-64bit-2019-1-2.exe /quiet /norestart ACCEPTEULA=1 ATRENABLED=1 ATRREQUESTEDDURATIONSECONDS=43200

Beim Erstellen eines Master-Image für eine große virtuelle Bereitstellung sind die oben genannten Einstellungen angemessen, und es sollte keine Aktivierung per Product Key abgeschlossen werden. Bei Verwendung einer VM gibt jeder Endbenutzer den Product Key ein.

Unterstützung für virtuelle Desktops durch Bearbeiten der Registrierung aktivieren

Falls Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder bereits installiert ist, können Sie dennoch die Unterstützung für virtuelle Desktops aktivieren, indem Sie die Windows-Registrierung bearbeiten, um einen Eintrag für ATREnabled hinzuzufügen. Um die Standarddauer zu ändern, für die eine Lizenzaktivierung autorisiert ist, können Sie einen Eintrag für ATRREQUESTEDDURATIONSECONDS hinzufügen.

  1. Erstellen Sie als Administrator des Computers, auf dem Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder ausgeführt wird, eine Sicherung der Registrierungsdatei, bevor Sie Änderungen daran vornehmen.

  2. Bearbeiten Sie die Registrierung und erstellen Sie in HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Tableau eine neue Hive mit dem Namen ATR und den folgenden Werten:

    • Name: Fügen Sie einen Zeichenfolgenwert mit dem Namen ATREnabled hinzu.

    • Daten: Fügen Sie den Wert 1 hinzu.

    • Name: Fügen Sie einen Zeichenfolgenwert mit dem Namen ATRRequestedDurationSeconds hinzu.

    • Daten: Fügen Sie die Anzahl an Sekunden hinzu, um die Dauer festzulegen. Fügen Sie beispielsweise den Wert 43200 hinzu, um eine Dauer von 12 Stunden festzulegen.

    In der nachfolgenden Abbildung wird dargestellt, wie die Hive ATR im Registrierungs-Editor aussieht.

  3. Starten Sie Tableau neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Unterstützung für virtuelle Desktops mithilfe des atr-Tools aktivieren

Falls Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder bereits installiert ist, können Sie dennoch die Unterstützung für virtuelle Desktops von der Windows-Eingabeaufforderung aus aktivieren. Das Programm atrdiag.exe befindet sich im \bin-Verzeichnis für Windows und ist ein Tool, das für den virtuellen Desktop sowie für die Anmeldungsbasierte Lizenzverwaltung-Einstellungen spezifisch ist. Das atrdiag.exe-Programm kann über die ausgewählten Werte berichten, die Konfigurationseinstellungen für virtuelle Desktops ändern und eine Ersteinrichtung des virtuellen Desktops vornehmen. Wenn der technische Support von Tableau erforderlich ist, ist die Bereitstellung der Ausgabe aus dem atr-Tool häufig hilfreich.

Hinweis: Tableau Prep Builder muss auf demselben Personal Computer mit Tableau Desktop installiert werden, um atrdiag.exe mit dem Tableau Prep Builder verwenden zu können.

  1. Melden Sie sich auf dem PC mit Tableau Desktop als Administrator an.

  2. Navigieren Sie an einer Eingabeaufforderung zu dem Verzeichnis, in dem Tableau Desktop installiert ist:

    cd C:\Program Files\Tableau\<version>\bin

  3. Aktivieren Sie über die Eingabeaufforderung den ATR-Dienst:

    atrdiag.exe -enableATRFeature

  4. Legen Sie die Dauer in Sekunden fest, für die die Lizenzaktivierung autorisiert ist. (Fügen Sie beispielsweise den Wert 43200 hinzu, um eine Dauer von 12 Stunden festzulegen.)

    atrdiag.exe -setDuration 43200

  5. Starten Sie Tableau neu, damit die Änderungen wirksam werden.

Unterstützung für virtuelle Desktops mithilfe des atr-Tools deaktivieren

Wenn Sie das Unterstützungs-Feature für virtuelle Desktops nicht mehr verwenden möchten, können Sie es deaktivieren.

  1. Schließen Sie Tableau Desktop auf dem PC, auf dem Sie die Unterstützung für virtuelle Desktops deaktivieren möchten.

  2. Öffnen Sie die Windows-Eingabeaufforderung als Administrator und navigieren Sie dann zu dem Verzeichnis, in dem Tableau Desktop installiert ist:

    cd C:\Program Files\Tableau\<version>\bin

  3. Führen Sie über die Eingabeaufforderung den folgenden Befehl aus, um den ATR-Dienst zu deaktivieren:

    atrdiag.exe -disableATRFeature

  4. Führen Sie über die Eingabeaufforderung den folgenden Befehl aus:

    atrdiag.exe -deleteAllATRs

  5. Starten Sie Tableau Desktop.

  6. Klicken Sie im Dialogfeld Lizenz wurde geändert auf Beenden.

  7. Starten Sie Tableau neu, damit die Änderungen wirksam werden.

  8. Klicken Sie im Menü Hilfe auf Produktschlüssel verwalten , um zu überprüfen, ob Sie den Produktschlüssel deaktivieren können.

Tableau Desktop und Tableau Prep Builder für Mac

Aktivieren durch Aktualisierung der Präferenzendatei

Zur Aktivierung der Unterstützung für virtuelle Desktops auf dem Mac führen Sie die folgenden Befehle in einem Terminal-Fenster aus und installieren oder starten Sie Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder anschließend neu:

sudo defaults write /Library/Preferences/com.tableau.ATR ATREnabled "1"

sudo defaults write /Library/Preferences/com.tableau.ATR ATRRequestedDurationSeconds -string "43200"

Fehlerbehebung bei virtuellen Desktops

Wenn bei der Konfiguration oder Verwendung von virtuellen Desktops Probleme auftreten, können Sie mithilfe des Diagnosetools für virtuelle Desktops (atrdiag) Diagnoseinformationen über den Computer sammeln, auf dem Tableau Prep Builder oder Tableau Desktop ausgeführt wird.

Sie können überprüfen, ob der virtuelle Desktop aktiviert ist, und den Wert anzeigen, der für die angeforderte Dauer in Sekunden für die Aktivierung von Tableau Desktop festgelegt wurde. Mithilfe der unten angegebenen Befehle wird der Status Ihrer Installation der Unterstützung für virtuelle Desktops erfasst. Dabei ist es unerheblich, ob Sie Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder installiert haben.

Erfassen der Diagnose für virtuelle Desktops unter Windows

  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung als Administrator.
  2. Navigieren Sie mithilfe des folgenden Befehls zum Verzeichnis der Tableau-Binärdateien (\bin):

    cd Program Files\Tableau\Tableau <version>\bin

  3. Führen Sie den folgenden Befehl aus:

    atrdiag.exe

    So speichern Sie die Ausgabe optional in einer Datei:

    atrdiag.exe > AtrOutput.txt

Erfassen der Diagnose für virtuelle Desktops auf einem Mac

  1. Öffnen Sie die Terminal-App.
  2. Navigieren Sie mithilfe des folgenden Befehls zu dem Verzeichnis, das das atrdiag-Tool enthält:

    cd /Applications/Tableau Desktop <version>.app/Contents/MacOS

  3. Führen Sie den folgenden Befehl aus:

    ./atrdiag.exe

    So speichern Sie die Ausgabe optional in einer Datei:

    ./atrdiag.exe > AtrOutput.txt

Weitere Informationen zum Beheben von Problemen mit der Tableau Desktop-Installation finden Sie unter Fehlerbehebung für Ihre Installation von Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder.

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedback. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.