Änderungen der dynamischen Topologie von Tableau Server

Mit der Einführung von TSM ermöglicht es Tableau Server außerdem, bestimmte Topologieänderungen oder Updates ohne Neustart des Servers vorzunehmen. Diese werden als dynamische Topologieänderungen bezeichnet und sind mit den Hintergrundprozesskomponenten und VizQL-Prozessen möglich.

Sie können die Anzahl der Hintergrundprozesskomponenten- oder VizQL-Instanzen auf einem Knoten erhöhen oder verringern, auf dem bereits mindestens einer dieser Prozesse ausgeführt wird, ohne eine Tableau Server-Downtime hervorzurufen. Wenn Sie bereits über einen Knoten mit einer Hintergrundprozesskomponente verfügen, fügen Sie dem Knoten zusätzliche Instanzen an Hintergrundprozesskomponenten oder VizQL-Server hinzu, ohne Tableau neu zu starten. Sie können dasselbe Verfahren mit dem VizQL Server-Knoten, der den VizQL Server ausführt, auf dem VizQL ausgeführt wird, durchführen, und Instanzen von Hintergrundprozesskomponenten oder vom VizQL Server hinzufügen oder entfernen. Sie müssen nur die Anzahl der Instanzen von Hintergrundprozesskomponenten oder dem VizQL Server ändern. Wenn Sie auch einen weiteren Prozess hinzufügen oder entfernen, müssen Sie Tableau Server neu starten. Wenn Sie z. B. über einen Knoten mit vier VizQL Server-Instanzen verfügen, können Sie alle Instanzen entfernen und eine oder mehrere Instanzen von Hintergrundprozesskomponenten hinzufügen, ohne Tableau Server neu zu starten, wobei die dynamischen Topologieänderungen genutzt werden.

Beispielszenarien

Um besser zu verstehen, warum dies sinnvoll ist, können Sie folgende Beispiele berücksichtigen:

  • Hintergrundprozesskomponenten – Am Ende eines Quartals verwendet Ihr Vertriebsteam Tableau Server, um ihre Zahlen zu verfolgen. Dashboards, die von Extrakten abhängen, zeigen an, wie die Verkäufer sich machen. Jede Verzögerung bei Extraktaktualisierungen bedeutet, dass Ihr Team nicht die aktuellsten Nummern sieht. Sie können jedem Knoten, der bereits mindestens eine Hintergrundprozesskomponente oder einen VizQL Server aufweist, zusätzliche Hintergrundprozesskomponenten hinzufügen und den Durchsatz von Extraktaktualisierungen erhöhen. So können Sie die Nummern auf dem neuesten Stand halten, wenn Ihr Team das Quartal erreicht hat. Später, nach dem Quartalabschluss, können Sie die Instanzen an Hintergrundprozesskomponenten erneut reduzieren, um Tableau Server auf die ursprüngliche Konfiguration zurückzusetzen.
  • VizQL Server – Wenn Tableau Server nicht mit den Aktualisierungen der Ansichten Schritt halten kann, können Sie schnell zusätzliche VizQL Server-Instanzen zu einem beliebigen Knoten hinzufügen, der bereits mindestens eine Instanz vom VizQL Server oder Hintergrundprozesskomponenten konfiguriert hat. Im oben genannten Beispiel können Sie VizQL Server vorübergehend entfernen, um zusätzliche Hintergrundprozesskomponenten aufzunehmen, und diese dann erneut hinzufügen, bevor die Benutzer morgens eintreffen.

Dynamische Topologieänderungen vornehmen

Dynamische Topologieänderungen können über die TSM Web UI oder über die Befehlszeile vorgenommen werden. Um die Web-Benutzeroberfläche zu verwenden, melden Sie sich bei TSM mit einem Browser an, und aktualisieren Sie auf der Registerkarte "Konfiguration" die Anzahl der Instanzen der Hintergrundprozesskomponenten oder VizQL Server für den Knoten, den Sie aktualisieren. Weitere Details finden Sie unter Konfigurieren von Knoten. Um die Änderungen mithilfe der TSM CLI vorzunehmen, führen Sie an der Eingabeaufforderung den Befehl "tsm Topology" aus. Weitere Informationen finden Sie unter Ändern der Anzahl von Prozessen auf einem Knoten.

Auswirkungen der dynamischen Topologieänderungen

Wenn Sie dynamische Topologieänderungen vornehmen und die vorhandenen Instanzen von VizQL Server oder Hintergrundprozesskomponenten entfernen, werden die Instanzen sofort entfernt. Beachten Sie die folgenden potenziellen Auswirkungen auf die Benutzer und aktuell ausgeführte Aufträge:

  • Hintergrundprozesskomponenten – Alle aktuell ausgeführten Aufträge werden beendet. Die normale Neustart-Logik von Tableau Server startet diese Aufträge mit einer anderen Hintergrundprozesskomponenten-Instanz neu.

  • VizQL Server – Alle aktuell aktiven Sitzungen werden beendet. Möglicherweise wird eine Fehlermeldung angezeigt. Beim Aktualisieren des Browsers sollte der Fehler gelöscht werden.

Bewährte Methoden

Tableau empfiehlt, alle dynamischen Topologieänderungen zu testen, die Sie planen, bevor sie in der Produktionsumgebung implementiert werden. Dadurch können Sie die potenziellen Auswirkungen auf Ihre Benutzer und geplante Aktualisierungen und Abonnements umfassend verstehen und die Vorteile der dynamischen Topologie optimal nutzen.

Automatisieren der dynamischen Topologieänderungen

Dynamische Topologieänderungen können automatisiert werden. Wenn z. B. die meisten Aktualisierungen nachts geplant sind und der Server über zusätzliche Kapazität verfügt, da Benutzer nicht angemeldet sind, können Sie ein Skript oder ein anderes automatisiertes Tool verwenden, um Hintergrundprozesskomponenten hinzuzufügen, wenn sie effizient genutzt werden können, und sie dann vor Beginn des Arbeitstags entfernen.

Um den Status von Prozessen automatisch abzurufen, verwenden Sie den Befehl tsm status -v, und analysieren Sie die Ausgabe im Skript. Alternativ können Sie die TSM REST API verwenden, um den Server-Status einzusehen. Die API ist derzeit in Alpha. Weitere Informationen finden Sie unter Server-Status einsehen.

Ein Beispielskript zum Festlegen von vier Instanzen von Hintergrundprozesskomponenten auf node2 könnte folgendermaßen aussehen:

echo Adding/Removing Processes
tsm topology set-process -pr backgrounder -n node2 -c 4
tsm pending-changes apply
echo Done!

Zusätzliche Informationen

Tableau Server-Prozesse

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedback. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.