Zeichenfolgenfunktionen

In diesem Artikel werden Zeichenfolgenfunktionen sowie deren Nutzen in Tableau vorgestellt. Außerdem wird das Erstellen einer Zeichenfolgenberechnung anhand eines Beispiels dargestellt.

Warum werden Zeichenfolgenfunktionen verwendet?

Mit Zeichenfolgenfunktionen können Sie Zeichenfolgendaten ändern (d. h. aus Text bestehende Daten). Tableau verwendet beim Vergleich von Zeichenketten die aktuelle ICU-Bibliothek (International Components for Unicode). Die Art und Weise, wie Zeichenketten sortiert und verglichen werden, basiert sowohl auf der Sprache als auch auf dem Gebietsschema, und es ist möglich, dass sich die Visualisierungen ändern, da die ICU laufend aktualisiert wird, um die Sprachunterstützung zu verbessern.

Beispiel: Sie haben ein Feld, das die Vor- und Nachnamen Ihrer Kunden enthält. Eines der Listenelemente lautet beispielsweise: Jane Johnson. Sie können die Nachnamen aller Ihrer Kunden mit einer Zeichenfolgenfunktion in ein neues Feld ziehen.

Die Berechnung sieht in etwa so aus:

SPLIT([Customer Name], ' ', 2)

Daher gilt SPLIT('Jane Johnson' , ' ', 2) = 'Johnson'.

In Tableau verfügbare Zeichenfolgenfunktionen

ASCII

SyntaxASCII(string)
AusgabeZahl
DefinitionGibt den ASCII-Code für das erste Zeichen einer Zeichenfolge (<string>) zurück.
Beispiel
ASCII('A') = 65
HinweiseDies ist die Umkehrfunktion von CHAR.

CHAR

SyntaxCHAR(number)
AusgabeZeichenfolge
DefinitionGibt das Zeichen zurück für die ASCII-codierte <number>.
Beispiel
CHAR(65) = 'A'
HinweiseDies ist die Umkehrfunktion von ASCII.

CONTAINS

SyntaxCONTAINS(string, substring)
AusgabeBoolesch
DefinitionGibt TRUE zurück, wenn die Zeichenfolge die angegebene Teilzeichenfolge enthält.
Beispiel
CONTAINS("Calculation", "alcu") = true
HinweiseSiehe auch die logische Funktion(Link wird in neuem Fenster geöffnet) IN sowie unterstützte RegEx in der Dokumentation zu Zusatzfunktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

ENDSWITH

SyntaxENDSWITH(string, substring)
AusgabeBoolesch
DefinitionGibt TRUE zurück, wenn die Zeichenfolge mit der angegebenen Teilzeichenfolge endet. Nachfolgende Leerzeichen werden ignoriert.
Beispiel
ENDSWITH("Tableau", "leau") = true
HinweiseSiehe auch die unterstützten RegEx in der Dokumentation zu Zusatzfunktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

FIND

SyntaxFIND(string, substring, [start])
AusgabeZahl
Definition

Gibt die Index-Position einer Teilzeichenfolge in einer Zeichenfolge zurück, oder 0, wenn die Teilzeichenfolge nicht gefunden wird. Das erste Zeichen in der Zeichenfolge ist Position 1.

Wenn das optionale numerische Argument start hinzugefügt wird, ignoriert die Funktion sämtliche Teilzeichenfolgeinstanzen, die vor der Start-Indexposition auftreten.

Beispiel
FIND("Calculation", "alcu") = 2
FIND("Calculation", "Computer") = 0
FIND("Calculation", "a", 3) = 7
FIND("Calculation", "a", 2) = 2
FIND("Calculation", "a", 8) = 0
HinweiseSiehe auch die unterstützten RegEx in der Dokumentation zu Zusatzfunktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

FINDNTH

SyntaxFINDNTH(string, substring, occurrence)
AusgabeZahl
DefinitionGibt die Position des n-ten Vorkommens einer Unterzeichenfolge in einer angegebenen Zeichenfolge zurück, wobei n durch das Argument "occurrence" definiert wird.
Beispiel
FINDNTH("Calculation", "a", 2) = 7
Hinweise

FINDNTH ist nicht für alle Datenquellen verfügbar.

Siehe auch die unterstützten RegEx in der Dokumentation zu Zusatzfunktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

LEFT

Syntax LEFT(string, number)
AusgabeZeichenfolge
DefinitionGibt den linken Teil einer Zeichenfolge mit der angegebenen Anzahl an Zeichen (<number>) zurück.
Beispiel
LEFT("Matador", 4) = "Mata"
HinweiseSiehe auch MID und RIGHT.

LEN

SyntaxLEN(string)
AusgabeZahl
DefinitionGibt die Länge der Zeichenfolge zurück.
Beispiel
LEN("Matador") = 7
HinweiseNicht zu verwechseln mit der räumlichen Funktion(Link wird in neuem Fenster geöffnet) LENGTH.

LOWER

SyntaxLOWER(string)
AusgabeZeichenfolge
DefinitionGibt die bereitgestellte <string> in Kleinbuchstaben zurück.
Beispiel
LOWER("ProductVersion") = "productversion"
HinweiseSiehe auch UPPER und PROPER.

LTRIM

Syntax LTRIM(string)
AusgabeZeichenfolge
DefinitionGibt die bereitgestellte Zeichenfolge (<string>) zurück und entfernt dabei alle vorangestellten Leerzeichen.
Beispiel
LTRIM(" Matador ") = "Matador "
HinweiseSiehe auch RTRIM.

MAX

SyntaxMAX(expression) oder MAX(expr1, expr2)
AusgabeGleicher Datentyp wie das Argument oder NULL , wenn ein Teil des Arguments null ist.
Definition

Gibt den Maximalwert der zwei Argumente zurück, die vom selben Datentyp sein müssen.

MAX kann auch auf ein einzelnes Feld als Aggregation angewendet werden.

Beispiel
MAX(4,7) = 7
MAX(#3/25/1986#, #2/20/2021#) = #2/20/2021#
MAX([Name]) = "Zander"
Hinweise

Für Zeichenfolgen

MAX ist normalerweise der Wert, der in alphabetischer Reihenfolge an letzter Stelle steht.

Bei Datenquellen einer Datenbank ist der Zeichenfolgenwert MAX in der Sortierfolge am höchsten und wird von der Datenbank für diese Spalte definiert.

Für Datumsangaben

Für Datumsangaben ist MAX das aktuellste Datum. Wenn MAX eine Aggregation ist, weist das Ergebnis keine Datumshierarchie auf. Wenn MAX ein Vergleich ist, behält das Ergebnis die Datumshierarchie bei.

Als Aggregation

MAX(expression) ist eine Aggregatfunktion und gibt ein einziges aggregiertes Ergebnis zurück. Dieses wird in der Visualisierung als AGG(expression) angezeigt.

Als Vergleich

MAX(expr1, expr2) vergleicht die beiden Werte und gibt einen Wert auf Zeilenebene zurück.

Siehe auch MIN.

MID

Syntax(MID(string, start, [length])
AusgabeZeichenfolge
Definition

Gibt eine Zeichenfolge zurück, die an der angegebenen start-Position beginnt. Das erste Zeichen in der Zeichenfolge ist Position 1.

Wird das optionale numerische Argument length hinzugefügt, enthält die zurückgegebene Zeichenfolge nur die angegebene Anzahl an Zeichen.

Beispiel
MID("Calculation", 2) = "alculation"
MID("Calculation", 2, 5) ="alcul"
HinweiseSiehe auch die unterstützten RegEx in der Dokumentation zu Zusatzfunktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

MIN

SyntaxMIN(expression) oder MIN(expr1, expr2)
AusgabeGleicher Datentyp wie das Argument oder NULL , wenn ein Teil des Arguments null ist.
Definition

Gibt den Maximalwert der zwei Argumente zurück, die vom selben Datentyp sein müssen.

MIN kann auch auf ein einzelnes Feld als Aggregation angewendet werden.

Beispiel
MIN(4,7) = 4
MIN(#3/25/1986#, #2/20/2021#) = #3/25/1986#
MIN([Name]) = "Abebi"
Hinweise

Für Zeichenfolgen

MIN ist normalerweise der Wert, der in alphabetischer Reihenfolge an erster Stelle steht.

Bei Datenquellen einer Datenbank ist der Zeichenfolgenwert MIN in der Sortierfolge am niedrigsten und wird von der Datenbank für diese Spalte definiert.

Für Datumsangaben

Für Datumsangaben ist MIN das früheste Datum. Wenn MIN eine Aggregation ist, weist das Ergebnis keine Datumshierarchie auf. Wenn MIN ein Vergleich ist, behält das Ergebnis die Datumshierarchie bei.

Als Aggregation

MIN(expression) ist eine Aggregatfunktion und gibt ein einziges aggregiertes Ergebnis zurück. Dieses wird in der Visualisierung als AGG(expression) angezeigt.

Als Vergleich

MIN(expr1, expr2) vergleicht die beiden Werte und gibt einen Wert auf Zeilenebene zurück.

Siehe auch MAX.

PROPER

SyntaxPROPER(string)
AusgabeZeichenfolge
Definition

Gibt die angegebene Zeichenfolge (<string>) so zurück, dass der erste Buchstabe jedes Wortes groß und die restlichen Buchstaben klein geschrieben sind.

Beispiel
PROPER("PRODUCT name") = "Product Name"
PROPER("darcy-mae") = "Darcy-Mae"
Hinweise

Leerzeichen und nicht-alphanumerische Zeichen (z. B. Interpunktionszeichen) werden als Trennzeichen behandelt.

Siehe auch LOWER und UPPER.

Datenbankseitige EinschränkungenPROPER ist nur für einige Flatfiles und in Auszügen verfügbar. Wenn Sie PROPER in einer Datenquelle verwenden müssen, die dies ansonsten nicht unterstützt, sollten Sie die Verwendung eines Extrakts in Betracht ziehen.

REPLACE

SyntaxREPLACE(string, substring, replacement
AusgabeZeichenfolge
DefinitionSucht nach <string> für <substring> und ersetzt diesen durch <replacement>. Falls die <substring> nicht gefunden wird, bleibt die Zeichenfolge unverändert.
Beispiel
REPLACE("Version 3.8", "3.8", "4x") = "Version 4x"
HinweiseSiehe auch REGEXP_REPLACE in der Dokumentation zu Zusatzfunktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).
SyntaxRIGHT(string, number)
AusgabeZeichenfolge
DefinitionGibt den rechten Teil einer Zeichenfolge mit der angegebenen Anzahl an Zeichen (<number>) zurück.
Beispiel
RIGHT("Calculation", 4) = "tion"
HinweiseSiehe auch LEFT und MID.

RTRIM

SyntaxRTRIM(string)
AusgabeZeichenfolge
DefinitionGibt die bereitgestellte Zeichenfolge (<string>) zurück und entfernt dabei alle nachgestellten Leerzeichen.
Beispiel
RTRIM(" Calculation ") = " Calculation"
HinweiseSiehe auch LTRIM und TRIM.

SPACE

SyntaxSPACE(number)
AusgabeZeichenfolge (eigentlich nur Leerzeichen)
DefinitionGibt eine Zeichenfolge zurück, die aus der angegebenen Anzahl an Leerzeichen besteht.
Beispiel
SPACE(2) = "  "

SPLIT

SyntaxSPLIT(string, delimiter, token number)
AusgabeZeichenfolge
DefinitionGibt eine Unterzeichenfolge von einer Zeichenfolge zurück und unterteilt die Zeichenfolge anhand von Trennzeichen in eine Abfolge aus Token.
Beispiel
SPLIT ("a-b-c-d", "-", 2) = "b"
SPLIT ("a|b|c|d", "|", -2) = "c"
Hinweise

Die Zeichenfolge wird als eine sich abwechselnde Sequenz aus Trennzeichen und Token interpretiert. Bei der Zeichenfolge abc-defgh-i-jkl mit dem Trennzeichen - lauten die Token beispielsweise (1) abc, (2) defgh, (3) i und (4) jlk.

SPLIT gibt die Token entsprechend ihrer Tokennummer zurück. Wenn die Tokennummer positiv ist, werden die Token ab dem linken Ende der Zeichenfolge gezählt. Wenn die Tokennummer negativ ist, werden sie ab dem rechten Ende gezählt.

Siehe auch unterstützte REGEX in der Dokumentation zu Zusatzfunktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Datenbankseitige Einschränkungen

Die Befehle "Teilen" und "Benutzerdefiniertes Teilen" stehen für die folgenden Datenquellentypen zur Verfügung: Tableau-Datenextrakte, Microsoft Excel, Textdatei, PDF-Datei, Salesforce, OData, Microsoft Azure Market Place, Google Analytics, Vertica, Oracle, MySQL, PostgreSQL, Teradata, Amazon Redshift, Aster Data, Google Big Query, Cloudera Hadoop Hive, Hortonworks Hive und Microsoft SQL Server.

Einige Datenquellen setzen Limits in Bezug auf das Aufteilen einer Zeichenfolge. Weitere Informationen dazu finden Sie unter den Einschränkungen der SPLIT-Funktion weiter unten.

STARTSWITH

SyntaxSTARTSWITH(string, substring)
AusgabeBoolesch
DefinitionGibt "true" zurück, wenn string mit substring beginnt. Vorgestellte Leerzeichen werden ignoriert.
Beispiel
STARTSWITH("Matador, "Ma") = TRUE
HinweiseSiehe auch CONTAINS sowie unterstützte REGEX in der Dokumentation zu Zusatzfunktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

TRIM

SyntaxTRIM(string)
AusgabeZeichenfolge
DefinitionGibt die bereitgestellte Zeichenfolge (<string>) zurück und entfernt dabei alle vor- und nachgestellten Leerzeichen.
Beispiel
TRIM(" Calculation ") = "Calculation"
HinweiseSiehe auch LTRIM und RTRIM.

UPPER

SyntaxUPPER(string)
AusgabeZeichenfolge
DefinitionGibt die angegebene Zeichenfolge (<string>) in Großbuchstaben zurück.
Beispiel
UPPER("Calculation") = "CALCULATION"
HinweiseSiehe auch PROPER und LOWER.

Erstellen einer Zeichenfolgenberechnung

Sehen Sie sich das Beispiel unten an, um mehr über das Erstellen einer Zeichenfolgenberechnung zu erfahren.

  1. Stellen Sie in Tableau Desktop eine Verbindung zur standardmäßig in Tableau enthaltenen gespeicherten Datenquelle Beispiel – Superstore her.

  2. Navigieren Sie zu einem Arbeitsblatt.

  3. Ziehen Sie den Wert Bestell-ID aus dem Datenfenster unter Dimensionen in den Container Zeilen.

    Beachten Sie, dass jede Bestell-ID Werte für das Land (zum Beispiel CA und US), das Jahr (2011) und die Bestellnummer (100006) enthält. In diesem Beispiel erstellen Sie eine Berechnung, um nur die Bestellnummer aus dem Feld zu extrahieren.

  4. Wählen Sie Analyse > Berechnetes Feld erstellen aus.

  5. Gehen Sie in dem anschließend geöffneten Berechnungs-Editor wie folgt vor:

    • Geben Sie dem berechneten Feld den Namen Bestell-ID-Nummern.

    • Geben Sie die folgende Formel ein:

      RIGHT([Order ID], 6)

      Diese Formel entnimmt der rechten Seite der Zeichenfolge die festgelegten Zahlen (6) und zieht diese in ein neues Feld.

      Daher gilt RIGHT('CA-2011-100006' , 6) = '100006'.

    • Klicken Sie auf OK, wenn Sie fertig sind.

      Das neue berechnete Feld wird im Bereich Daten unter Dimensionen angezeigt. Wie bei Ihren anderen Feldern ist die Verwendung in mindestens einer Visualisierung möglich.

  6. Ziehen Sie das Feld Bestell-ID-Nummern im Bereich Daten auf den Container Zeilen. Platzieren Sie es rechts neben Bestell-ID.

    Achten Sie darauf, wie sich die Felder nun unterscheiden.

SPLIT-Einschränkungen nach Datenquelle

Einige Datenquellen erheben Begrenzungen in Bezug auf das Aufteilen einer Zeichenfolge. Die folgende Tabelle zeigt, welche Datenquellen negative Tokennummern (Aufteilung von rechts) unterstützen und ob eine Begrenzung der Anzahl der pro Datenquelle zulässigen Aufteilungen vorliegt.

Eine SPLIT-Funktion, die eine negative Tokennummer festlegt und mit anderen Datenquellen zulässig wäre, wird bei diesen Datenquellen diesen Fehler zurückgeben: “Das Aufteilen von rechts wird von der Datenquelle nicht unterstützt.”

DatenquelleLinks-/RechtsbeschränkungenMaximale Anzahl der AufteilungenVersionsbeschränkungen
Tableau Data ExtractBeideUnbegrenzt 
Microsoft ExcelBeideUnbegrenzt 
TextdateiBeideUnbegrenzt 
SalesforceBeideUnbegrenzt 
ODataBeideUnbegrenzt 
Google AnalyticsBeideUnbegrenzt 
Tableau-DatenserverBeideUnbegrenztWird in Version 9.0 unterstützt.
VerticaNur links10 
OracleNur links10 
MySQLBeide10 
PostgreSQLLinks nur für Version vor 9.0, beide für Version 9.0 und höher10 
TeradataNur links10Version 14 und höher
Amazon RedshiftNur links10 
Aster DatabaseNur links10 
Google BigQueryNur links10 
Hortonworks Hadoop HiveNur links10 
Cloudera HadoopNur links10Impala wird ab der Version 2.3.0 unterstützt.
Microsoft SQL ServerBeide102008 und höher

Siehe auch

Funktionen in Tableau

Tableau-Funktionen (alphabetisch)

Tableau-Funktionen (nach Kategorie)

Formatieren von Berechnungen in Tableau

Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.