Wenn Sie mit mehreren Datenquellen in einer Arbeitsmappe arbeiten, sollten Sie die Daten dieser Datenquellen anhand eines Felds, das alle Datenquellen gemeinsam haben, miteinander vergleichen. Hierzu können Sie einen Filter auf mehrere primäre Datenquellen anwenden.

Das nachfolgende Dashboard zeigt beispielsweise die Bestellmenge, den durchschnittlichen Umsatz und den durchschnittlichen Gewinn für Kunden. Hier finden Sie drei Ansichten. Die einzelnen Ansichten enthalten jeweils eine andere Datenquelle als primäre Datenquelle, und diese Datenquellen haben ein Feld gemeinsam: Kundenname. Die Ansicht für "Kundenname" bietet außerdem eine Filterkarte.

Dieses interessante Dashboard umfasst zahlreiche Informationen; Sie können jedoch alle Ansichten im Dashboard gleichzeitig nach dem zu analysierenden Kunden aktualisieren. Sie möchten beispielsweise den durchschnittlichen Umsatz, den durchschnittlichen Gewinn und die Anzahl der Bestellungen von Ihrem Kunden Aaron Riggs abrufen.

Hierzu können Sie alle drei Datenquellen nach dem Feld "Kundenname" filtern.

Mit den nachfolgenden Schritten erfahren Sie, wie Sie Daten über mehrere Datenquellen hinweg filtern.

Beachten Sie zunächst Folgendes:

Ab Version 10.0 können Sie Daten über mehrere primäre Datenquellen filtern. Sie können die Daten nicht über mehrere sekundäre Datenquellen hinweg filtern. Das Filtern von Daten über die sekundäre Datenquelle eines Arbeitsblatts wird derzeit nicht in Tableau Desktop unterstützt.

Sollen Daten über sekundäre Datenquellen hinweg gefiltert werden, ziehen Sie die folgenden Alternativen in Erwägung:

  • Verknüpfen Sie Tabellen, die sich in derselben Datenquelle befinden, statt diese Tabellen miteinander zu verschmelzen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Verknüpfen Ihrer Daten(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

  • Erstellen Sie eine datenquellenübergreifende Verknüpfung, wenn sich die Tabellen in verschiedenen Datenquellen befinden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Verknüpfen Ihrer Daten(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

  • Machen Sie die primäre Datenquelle zur sekundären Datenquelle und die sekundäre Datenquelle entsprechend zur primären Datenquelle. Hinweis: Im Hinblick auf die Detailgenauigkeit für die endgültige Ansicht ist dies nicht in allen Fällen ratsam.

Hinweis: Damit der Filter bei Datenstrings mit gemischter Großschreibung die Groß-/Kleinschreibung beachtet, erstellen Sie ein berechnetes Feld mit der Zeichenfolgenfunktion UPPER() und erstellen Sie anschließend die Filterbeziehung mit diesem berechneten Feld.

Weitere häufig gestellte Fragen zu datenquellenübergreifenden Filtern finden Sie im Forumseintrag Häufig gestellte Fragen zum datenquellenübergreifenden Filtern(Link wird in neuem Fenster geöffnet) in der Tableau-Community.

Definieren von Beziehungen zwischen den Datenquellen

Damit Sie Beziehungen zwischen Datenquellen erstellen können, müssen die zuzuordnenden Datenquellen ein Feld gemeinsam haben. Die Felder müssen nicht denselben Namen in den Datenquellen aufweisen, jedoch bestimmte Daten gemeinsam haben.

Erstellen Sie dann Beziehungen zwischen den gemeinsamen Feldern (die Felder werden einander zugeordnet).

Falls die Felder denselben Namen aufweisen, werden sie in Tableau unter Umständen automatisch als zusammengehörig erkannt. Mit dem nachfolgenden Verfahren können Sie eine bestehende, automatisch durch Tableau angelegte Beziehung bearbeiten oder auch eine neue Beziehung zwischen zwei Feldern in verschiedenen Datenquellen erstellen.

So definieren Sie eine Beziehung zwischen den beiden Datenquellen:

  1. Wählen Sie Daten > Beziehungen bearbeiten.

  2. Führen Sie im Dialogfeld "Beziehungen bearbeiten" Folgendes aus:

    • Wählen Sie je eine Datenquelle unter Primäre Datenquelle und Sekundäre Datenquelle aus.

    • Klicken Sie auf Benutzerdefiniert.

    • Zum Definieren einer Beziehung zwischen Feldern mit unterschiedlichen Namen klicken Sie auf Hinzufügen.

    • Zum Bearbeiten einer bestehenden Beziehung wählen Sie die Felder im rechten Bereich aus, und klicken Sie auf Bearbeiten.

  3. Führen Sie im Dialogfeld "Feldzuordnung hinzufügen/bearbeiten" Folgendes aus, und klicken Sie auf OK:

    • Wählen Sie unter Feld für primäre Datenquelle ein Feld aus.

    • Wählen Sie unter Feld für sekundäre Datenquelle ein Feld aus, das ähnliche Daten enthält wie das Feld für die primäre Datenquelle.

    • Weitere Informationen zum Bearbeiten von Beziehungen finden Sie im Abschnitt Verschmelzen von Daten.

      Hinweis: Sobald Sie Beziehungen definiert haben, müssen Sie zum datenquellenübergreifenden Filtern keine Überblendungen aktivieren (also nicht auf das Verknüpfungssymbol im Bereich Daten klicken).

      Weitere Informationen zum Unterschied zwischen primären und sekundären Datenquellen finden Sie im Abschnitt Verschmelzen von Daten.

Hinzufügen eines Filters zur Ansicht

Sobald Sie die Beziehungen zwischen den Datenquellen definiert haben, wechseln Sie zu einem Arbeitsblatt, und ziehen Sie eine Dimension in den Container Filter. Legen Sie dann fest, welche Daten in der Ansicht berücksichtigt bzw. nicht berücksichtigt werden sollen. Weitere Informationen zum Filtern der Daten finden Sie unter Filtern von Daten in den Ansichten(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Optionaler Schritt: Öffnen Sie eine Filterkarte in der Ansicht. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld im Container Filter, und wählen Sie Filter anzeigen. In der Ansicht wird eine Filterkarte für dieses Feld eingeblendet.

Weitere Informationen zu den Filterkarten (bisher als Schnellfilter bezeichnet) finden Sie unter Anzeigen von interaktiven Filtern in der Ansicht(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Anwenden des Filters auf die Arbeitsblätter

Wenn Sie einen Filter eingerichtet haben, können Sie diesen Filter auf alle Arbeitsblätter in der Arbeitsmappe anwenden, die zugehörige Datenquellen enthalten, oder auch nur auf ausgewählte Arbeitsblätter.

  • Soll der Filter auf alle Arbeitsblätter mit zugehörigen Datenquellen angewendet werden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld im Container Filter, und wählen Sie Auf Arbeitsblätter anwenden > Alle zugehörigen Datenquellen.

  • Das Feld "Kundenname" wird in allen Arbeitsblättern, in denen eine zugehörige Datenquelle verwendet wird, in den Container Filter eingefügt. Neben dem Feld im Container Filter wird ein Symbol eingeblendet, das darauf hinweist, dass der Filter auf mehrere Datenquellen angewendet wird.

    Wenn Sie mit der Maus auf das Feld im Container "Filter" in einer Arbeitsmappe zeigen, erhalten Sie Details zum Filtertyp, zum Quellfeld für den Filter sowie zu den anderen Arbeitsblättern, für die der Filter gilt.

  • Soll der Filter auf ausgewählte Arbeitsblätter angewendet werden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld im Container Filter, und wählen Sie Auf Arbeitsblätter anwenden > Ausgewählte Arbeitsblätter.

  • Das Feld "Kundenname" wird in allen ausgewählten Arbeitsblättern in den Container Filter eingefügt. Neben dem Feld im Container Filter wird ein Symbol eingeblendet, das darauf hinweist, dass der Filter auf ausgewählte Arbeitsblätter angewendet wird.

Wenn Sie die Ansicht im Dashboard nun nach "Aaron Riggs" filtern, werden alle drei Ansichten aktualisiert, und Sie sehen, dass Aaron in den Jahren 2010, 2011 und 2013 jeweils Bestellungen aufgegeben und dabei durchschnittlich 3.700 US-Dollar ausgegeben hat. Der durchschnittliche Gewinn bei diesen Bestellungen lag bei etwa 1.000 US-Dollar.

Quell- und Zielfelder

Wenn Sie einen Filter auf mehrere Datenquellen anwenden, werden ein Quellfeld und mindestens ein Zielfeld angelegt. Sowohl die Quellfelder als auch die Zielfelder werden im Container Filter in den entsprechenden Arbeitsblättern angezeigt.

Das Quellfeld ist das Feld, nach dem die Daten gefiltert werden.

Das Zielfeld in einem beliebigen Arbeitsblatt ist ein Feld aus einer anderen Datenquelle, das zum Quellfeld gehört. Nach diesem Feld werden die Daten im Arbeitsblatt gefiltert.

Das Quellfeld bestimmt die Daten, die in den Zielfeldern berücksichtigt oder eben nicht berücksichtigt werden. Sie arbeiten beispielsweise mit drei Arbeitsblättern, in denen drei separate Datenquellen (A, B und C) als primäre Datenquelle fungieren. Die Datenquellen haben jeweils ein Feld gemeinsam (Obst), das die folgenden Daten enthält:

Obst aus Datenquelle A Obst aus Datenquelle B Obst aus Datenquelle C
Äpfel Äpfel Äpfel
Orangen Grapefruits Grapefruits
Bananen Orangen Orangen
  Birnen Tomaten
    Bananen

Wenn das Feld "Obst" aus Datenquelle A als Quellfeld für den datenquellenübergreifenden Filter fungiert, werden die folgenden Daten für die Zielfelder angezeigt:

Obst aus Datenquelle A – Quellfeld Obst aus Datenquelle B – Zielfeld Obst aus Datenquelle C – Zielfeld
Äpfel Äpfel Äpfel
Orangen Orangen Orangen
Bananen   Bananen

Alle Daten, die nicht mit den Daten im Quellfeld übereinstimmen, werden aus den Zielfeldern ausgeschlossen und weder in den Arbeitsblättern noch in den Filterkarten angezeigt.

Im Container "Filter" sind Quellfelder mit dem Symbol (das Quellfeld gilt für alle Arbeitsblätter mit zugehöriger Datenquelle) bzw. mit dem Symbol gekennzeichnet (das Quellfeld gilt für ausgewählte Arbeitsblätter). Zielfelder sind im Container "Filter" mit dem Symbol gekennzeichnet. Außerdem wird neben dem Feld im Container "Filter" das Symbol oder angezeigt.

Vielen Dank für Ihr Feedback!