Planen von Schemaaufgaben

Schemas können so geplant werden, dass sie in Tableau Cloud mithilfe von Tableau Prep Conductor ausgeführt werden. Prep Conductor wird über Datenverwaltung pro Bereitstellung lizenziert. Sie benötigen keine Datenverwaltung-Lizenz zur Veröffentlichung von Schemata im Internet. Als Creator können Sie Schemata auch direkt auf Ihrem Server erstellen und bearbeiten. Weitere Informationen zum Erstellen von Schemas im Internet finden Sie unter Tableau Prep im Web.

Sie können Schemas als einzelne Aufgabe ausführen oder Schemaausführungen miteinander verknüpfen, so dass Schemas nacheinander ausgeführt werden. Nachdem Sie Ihre Schemaausführungen geplant haben, können Sie die Leistung Ihrer Schemas überwachen und anzeigen. Informationen dazu finden Sie unter Überwachen des Schemazustands und der Schemaleistung

Planen von Schemas, die Parameter enthalten

Sie können Benutzerparameter in Ihre Schemata aufnehmen und damit Schemata dynamischer machen. Wenn das Schema ausgeführt wird, werden Sie aufgefordert, Ihre Parameterwerte einzugeben. Wenn Sie Schemata nach einem Zeitplan einrichten, geben Sie zu diesem Zeitpunkt Parameterwerte an.

Für alle erforderlichen Parameter müssen Sie Werte angeben. Für optionale Parameter können Sie diese Werte ebenfalls eingeben oder den aktuellen (standardmäßigen) Wert für den Parameter übernehmen. Weitere Informationen über das Arbeiten mit Parametern finden Sie unter Erstellen und Verwenden von Parametern in Schemas in der Tableau Prep-Hilfe.

Für die Ausgabetypen "Datei" und "veröffentlichte Datenquelle" können Sie Systemparameter für Datum oder Uhrzeit auf die Namen von Schemaausgaben anwenden. Wenn das Schema manuell oder nach einem Zeitplan ausgeführt wird, wird die Startzeit automatisch dem Schemaausgabenamen hinzugefügt.

Hinweis: Ihr Administrator muss auf Ihrem Server die Server- und Siteeinstellungen für Schemaparameter aktivieren, bevor Sie in Tableau Cloud Schemata ausführen können, die Parameter enthalten. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von und Interagieren mit Schemas im Internet.

Ausführen von Schemas mithilfe der REST API

Verwenden Sie die REST API-Methoden für Schemaaufgaben, um ein Schema nach einem Zeitplan auszuführen oder um verknüpfte Aufgaben mithilfe der Schemamethoden „Verknüpfte Aufgaben abfragen“, „Einzelne verknüpfte Aufgaben abfragen“ und „Verknüpfte Aufgabe jetzt ausführen“ auszuführen. Weitere Informationen finden Sie in der Tableau-Hilfe zur REST-API unter Schemamethoden(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Planen einer Schemaaufgabe

  1. Um einen Zeitplan für eine einzelne Aufgabe zu erstellen, haben Sie zwei Möglichkeiten:
    • Klicken Sie auf der Seite „Übersicht“ für das Schema auf der Registerkarte „Geplante Aufgaben“ auf Neue Aufgabe oder klicken Sie auf das Dropdown-Menü und wählen Sie Einzelne Aufgabe aus.
    • Wählen Sie auf der Seite Erkunden in der Ansicht Liste im Menü Aktionen die Einträge Schema planen > Einzelne Aufgabe aus. Wenn Sie in der Liste ein Schema auswählen, können Sie auch das obere Menü Aktionen verwenden.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte „Einzelne Aufgabe“ des Dialogfelds „Neue Aufgabe“ auf Zeitplan festlegen.
  3. Geben Sie die Häufigkeit der Aufgabe ein und klicken Sie dann auf Speichern.

  4. Sie können die Häufigkeit so festlegen, dass die Aufgabe stündlich, täglich, wöchentlich oder monatlich ausgeführt wird. Die Zeit- und Tagesintervalle hängen von der Wiederholungsfrequenz ab, die Sie wie unten beschrieben auswählen:

    • Stündlich: Die verfügbare Häufigkeit ist jede Stunde von einem bestimmten Zeitpunkt bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Dies bedeutet, dass die Aufgabe innerhalb des angegebenen Zeitraums stündlich ausgeführt wird.
    • Täglich: Die verfügbaren Häufigkeiten sind alle zwei, vier, sechs, acht oder zwölf Stunden, oder nur einmal am Tag. Sie können auch – zusätzlich zu den Start- und Endzeiten – einen oder mehrere Wochentage auswählen. Dies bedeutet, dass Sie eine Aufgabe an allen oder an bestimmten Wochentagen in bestimmten Stundenintervallen oder einmal täglich ausführen können.
    • Wöchentlich: Die verfügbare Häufigkeit beträgt einen oder mehrere Tage in der Woche zu einer bestimmten Zeit. Dies bedeutet, dass Sie die Aufgabe an bestimmten Tagen der Woche ausführen können, einmal pro Woche zu einer bestimmten Zeit.
    • Monatlich: Diese Häufigkeit können Sie auf zwei verschiedene Arten einrichten:
      • Sie können Tag als Häufigkeitsintervall auswählen – was es Ihnen dann ermöglicht, bestimmte Tage des Monats auszuwählen. So können Sie beispielsweise auswählen, dass die Aufgabe am 2., 15. und 28. eines jeden Monats um 14:45 Uhr ausgeführt werden soll.
      • Sie können auch den ersten, zweiten, dritten, vierten, fünften und letzten Tag der Woche einer bestimmten Uhrzeit auswählen. So können Sie beispielsweise auswählen, dass die Aufgabe jeden zweiten Mittwoch im Monat um 14:45 Uhr ausgeführt werden soll.
  5. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • Automatisch alle Ausgabeschritte für dieses Schema einschließen:(Standardeinstellung) Wählen Sie diese Option aus, um alle aktuellen und zukünftigen Ausgabeschritte für dieses Schema in die geplante Aufgabe einzubeziehen. Wenn dem Schema im Laufe der Zeit neue Ausgabeschritte hinzugefügt werden, werden diese bei der Ausführung automatisch in den Zeitplan mit einbezogen.
    • In diese Aufgabe einzubeziehende Ausgabeschritte auswählen: Aktivieren Sie diese Option und wählen Sie manuell die Ausgabeschritte aus, die in diese geplante Aufgabe einbezogen werden sollen.

      Wenn Sie alle Ausgabeschritte in die Schemaaufgabe einbeziehen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Ausgabeschritte. Dieser Bereich kann nicht bearbeitet werden, wenn das Optionsfeld Automatisch alle Ausgabeschritte für dieses Schema einschließen aktiviert ist. Wählen Sie das andere Optionsfeld aus, um diesen Bereich zu aktivieren.

  6. Wählen Sie einen Aktualisierungstyp. Weitere Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie unter Aktualisieren von Schemadaten mithilfe der inkrementellen Aktualisierung(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

    Hinweis: Wenn eine Eingabe für inkrementelle Aktualisierung konfiguriert und mit mehreren Ausgaben verknüpft ist, müssen diese Ausgaben gemeinsam ausgeführt werden und denselben Aktualisierungstyp verwenden. Andernfalls schlägt das Schema fehl.

    • Vollständige Aktualisierung (Standard): Aktualisieren Sie alle Daten und erstellen Sie Daten für Ihre Tabelle bzw. hängen Sie Daten an die Tabelle an, je nach der Einstellung „Schemaausgabe“.
    • Inkrementelle Aktualisierung: Aktualisieren Sie nur die neuen Zeilen und erstellen Sie Daten für Ihre Tabelle bzw. hängen Sie Daten an die Tabelle an, je nach der Einstellung für die Schemaausgabe. Die Option "Inkrementelle Aktualisierung" ist nur dann verfügbar, wenn das Schema für die Verwendung dieses Aktualisierungstyps konfiguriert ist.

      Hinweis: Tableau Prep Conductor führt eine vollständige Aktualisierung für alle Ausgaben aus, unabhängig von der von Ihnen gewählten Ausführungsoption, wenn keine bestehende Ausgabe gefunden wird. Nachfolgende Schemaausführungen verwenden den inkrementellen Aktualisierungsprozess und rufen nur die neuen Zeilen ab und verarbeiten sie – es sei denn, die Konfigurationsdaten für die inkrementelle Aktualisierung fehlen oder die bestehende Ausgabe wird entfernt.

  7. (optional) Wenn Sie der Schemaeigentümer sind, aktivieren Sie Nach Abschluss E-Mail senden, damit Benutzer nach erfolgreicher Ausführung des Schemas benachrichtigt werden. Weitere Informationen zum Senden von E-Mail-Benachrichtigungen bei Schemaausführungen finden Sie unter Benachrichtigen von Benutzern zu erfolgreichen Schemaausführungen.
  8. Wenn Ihre Schemata Parameter enthalten, geben Sie alle erforderlichen oder optionalen Parameterwerte ein. Damit das Schema ausgeführt werden kann, müssen Sie die erforderlichen Werte eingeben.

  9. Klicken Sie auf Aufgabe erstellen, um die geplante Aufgabe zu erstellen.

Planen von verknüpften Aufgaben

Die Funktion für verknüpfte Aufgaben ist standardmäßig aktiviert. Server- und Site-Administratoren können diese Funktion auf der Seite Einstellungen und für Schemazeitpläne im Dialogfeld Zeitpläne deaktivieren.

Mithilfe der Option Verknüpfte Aufgaben können Sie bis zu 20 Schemata so planen, dass sie nacheinander ausgeführt werden. Richten Sie Ihre Schemaliste ganz einfach ein, indem Sie einen Zeitplan auswählen und dann nachgelagerte Schemata auswählen, die in der von Ihnen gewählten Reihenfolge ausgeführt werden sollen.

Die Dauer jeder einzelnen verknüpften Aufgabe wird auf das Gesamtlaufzeitlimit des Schemas angerechnet. Wird nach Erreichen des Laufzeitlimits eine Schemaaufgabe ausgeführt, verursacht die Schemaaufgabe eine Zeitüberschreitung, die verknüpfte Aufgabe schlägt fehl und alle nachgelagerten Schemas werden nicht ausgeführt. Weitere Informationen finden Sie unter Auftragslaufzeitkapazität(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Wählen Sie die Ausgaben aus, die in der Schemaausführung enthalten sein sollen, und konfigurieren Sie die Einstellungen, die Tableau mitteilen, was mit den in dem Zeitplan verbleibenden Schemata geschehen soll, wenn die Ausführung eines vorherigen Schemas fehlschlägt.

  1. Um einen Zeitplan für eine Aufgabe zu erstellen, haben Sie die folgenden Möglichkeiten:
    • Klicken Sie auf der Übersichtsseite für das Schema auf der Registerkarte Geplante Aufgaben auf Neue Aufgabe und wählen Sie die Registerkarte Verknüpfte Aufgabe aus, oder klicken Sie auf das Dropdown-Menü und wählen Sie Verknüpfte Aufgabe aus.

    • Wählen Sie auf der Seite Erkunden in der Ansicht Liste im Menü Aktionen die Einträge Schema planen > Verknüpfte Aufgabe aus. Wenn Sie in der Liste mehrere Schemata auswählen, können Sie auch das obere Menü Aktionen verwenden.

    • Wenn der Ausgabeschritt keiner Aufgabe zugeordnet ist, können Sie auch eine neue Aufgabe auf der Seite Übersicht erstellen. Klicken Sie auf dieser Seite im Feld Zeitpläne auf Neue Aufgabe erstellen.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte „Verknüpfte Aufgabe“ des Dialogfelds „Neue Aufgabe“ auf Zeitplan festlegen.
  3. Geben Sie die Häufigkeit der Aufgabe ein und klicken Sie dann auf Speichern.
  4. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste Ausgabeschritte auswählen, um die Schemaausgaben auszuwählen, die ausgeführt werden sollen. Standardmäßig sind alle Schemaausgaben enthalten. Um bestimmte Ausgaben auszuwählen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Alle aktuellen und zukünftigen Ausgabeschritte für dieses Schema einschließen.

    Das Schema, in dem die Aufgabe initiiert wird, wird automatisch als erstes auszuführendes Schema festgelegt. Sie können jedoch das Menü verwenden, um die Ausführungsreihenfolge zu ändern, nachdem Sie Ihrer Liste andere Schemata hinzugefügt haben.

  5. Wählen Sie einen Aktualisierungstyp aus den folgenden Optionen aus:

    Hinweis: Wenn eine Eingabe für inkrementelle Aktualisierung konfiguriert und mit mehreren Ausgaben verknüpft ist, müssen diese Ausgaben gemeinsam ausgeführt werden und denselben Aktualisierungstyp verwenden. Andernfalls schlägt das Schema fehl.

    • Vollständige Aktualisierung (Standard): Aktualisieren Sie alle Daten und erstellen Sie Daten für Ihre Tabelle bzw. hängen Sie Daten an die Tabelle an, je nach der Einstellung „Schemaausgabe“.
    • Inkrementelle Aktualisierung: Aktualisieren Sie nur die neuen Zeilen und erstellen Sie Daten für Ihre Tabelle bzw. hängen Sie Daten an die Tabelle an, je nach der Einstellung für die Schemaausgabe. Die Option "Inkrementelle Aktualisierung" ist nur dann verfügbar, wenn das Schema für die Verwendung dieses Aktualisierungstyps konfiguriert ist. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren von Schemadaten mithilfe der inkrementellen Aktualisierung(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

      Hinweis: Wenn keine vorhandene Ausgabe gefunden wird, führt Tableau Prep Conductor für alle Ausgaben eine vollständige Aktualisierung durch – unabhängig von der von Ihnen ausgewählten Ausführungsoption. Nachfolgende Schemaausführungen verwenden den inkrementellen Aktualisierungsprozess und rufen nur die neuen Zeilen ab und verarbeiten sie – es sei denn, Konfigurationsdaten für die inkrementelle Aktualisierung fehlen oder die vorhandene Ausgabe wird entfernt.

  6. (optional) Wenn Sie der Schemaeigentümer sind, aktivieren Sie Nach Abschluss E-Mail senden, damit Benutzer nach erfolgreicher Ausführung des Schemas benachrichtigt werden. Weitere Informationen zum Senden von E-Mail-Benachrichtigungen bei Schemaausführungen finden Sie unter Benachrichtigen von Benutzern zu erfolgreichen Schemaausführungen.
  7. Legen Sie Optionen für den Fall fest, dass ein Schema fehlschlägt:
    • Datenqualitätswarnung hinzufügen: Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um eine Warnmeldung für das Schema festzulegen, damit Benutzer der Daten auf mögliche Probleme aufmerksam gemacht werden. Die Nachricht verschwindet erst, wenn das Schema erfolgreich ausgeführt wurde. Wenn für das Schema bereits eine Datenqualitätswarnung vorliegt, wird diese Option aktiviert angezeigt und kann nicht deaktiviert werden.

    • Verbleibende Aufgaben stoppen: Wählen Sie diese Option aus, um zu verhindern, dass die in der Liste nachgelagerten Aufgaben zur Ausführung in die Warteschlange gestellt werden.
    • E-Mail an mich: E-Mail-Benachrichtigungen werden automatisch an den Schemaeigentümer gesendet, wenn das Schema fehlschlägt, angehalten oder abgebrochen wird.
  8. Wenn Ihre Schemata Parameter enthalten, geben Sie alle erforderlichen oder optionalen Parameterwerte ein. Damit das Schema ausgeführt werden kann, müssen Sie die erforderlichen Werte eingeben.

  9. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste für die zweite Aufgabe, um Ihr nächstes Schema hinzuzufügen. Schemas, die Ausgaben des vorherigen Schemas verwenden, werden automatisch angezeigt. Oder Sie klicken auf Alle Schemas anzeigen, um alle verfügbaren Schemas anzuzeigen.
  10. Wählen Sie ein Schema oder mehrere Schemata aus und klicken Sie auf Hinzufügen oder klicken Sie auf Nächste Aufgabe hinzufügen, um Ihrer Liste weitere Schemaausführungsaufgaben hinzuzufügen.

    Wenn Sie keine Berechtigung zum Ausführen des Schemas besitzen, müssen Sie sich an den Schemaeigentümer wenden, um Berechtigungen zu erteilen, bevor Sie das Schema Ihrer Liste hinzufügen.

  11. Wiederholen Sie die Schritte 4 bis 6, um Ihre Optionen für die Schemaausführung zu konfigurieren.
  12. (Optional) Klicken Sie auf das Dropdown-Element, das neben jeder nummerierten Aufgabe angezeigt wird, um das Menü zu öffnen, mit dem Sie die Reihenfolge Ihrer Schemaaufgaben ändern oder neue Aufgaben zwischen vorhandenen Aufgaben einfügen können.

  13. Klicken Sie auf Aufgaben erstellen, um die geplanten verknüpften Aufgaben zu erstellen.

Wer kann dies tun?

  • Der Serveradministrator kann dies für alle Sites auf dem Server tun. Der Site-Administrator kann diesen Vorgang auf Sites ausführen, auf die er Zugriff hat, sofern die Site-Einstellungen für das zulässige Veröffentlichen und Planen von Aufgaben durch die Benutzer aktiviert sind.
  • Bei verknüpften Aufgaben kann der Serveradministrator dies auf allen Sites durchführen, auf denen die Servereinstellungen aktiviert sind, die Benutzern das Planen verknüpfter Aufgaben erlauben. Der Site-Administrator kann dies auf Sites durchführen, auf die er Zugriff hat, sofern die Site-Einstellungen aktiviert sind, die Benutzern das Planen verknüpfter Aufgaben erlauben.
  • Schemaeigentümer und Projektleiter können Schemaaufgaben für Schemata bzw. Projekte erstellen, die sie besitzen.
Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.