Tableau Desktop- und Tableau Prep Builder-Bereitstellung

Dieser Inhalt ist Teil von Tableau Blueprint – einem Framework, mit dem Sie genauer unter die Lupe nehmen können, wie Ihr Unternehmen Daten nutzt, um mehr Nutzen daraus zu ziehen. Ihre Reise beginnt mit unserer Beurteilung(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Administratoren verteilen und installieren Tableau Desktop und Tableau Prep Builder für Benutzer mit Creator-Lizenzen. Wenn Sie eine gepackte Installationsdatei verwenden, können Sie die Installation benutzerspezifisch anpassen und Aufforderungen an den Endbenutzer vermeiden. Wenn Sie Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder auf einem Windows- oder Mac-Computer installieren, werden auch die Standardtreiber für die Datenbankkonnektivität installiert. Eine vollständige Liste der Standardtreiber finden Sie unter Vor der Installation. Wenn einige oder alle Treiber nicht installiert werden sollen, können Sie die Liste im Bereich „Anpassen“ des Installationsprogramms für Tableau Desktop entsprechend ändern. Sollten Sie zusätzliche Treiber neben den Standardtreibern benötigen, müssen Sie diese auf jedem Computer gesondert installieren.

Durch Unterstützung virtueller Desktops haben Sie die Möglichkeit, Ihre Tableau-Installation für nicht persistente virtuelle Desktops oder für Computer zu optimieren, für die regelmäßig ein Reimaging ausgeführt wird. Wenn die Unterstützung für virtuelle Desktops aktiviert ist, werden lizenzierte Produktschlüssel von Tableau oder die anmeldebasierte Lizenzverwaltung automatisch nach einem vorgegebenen Zeitraum deaktiviert, wenn mit Tableau Desktop oder Tableau Prep Builder keine Verbindung zu einem von Tableau gehosteten Dienst hergestellt werden kann, der die Gültigkeit der Lizenz bestätigt. Sie müssen also keine Aktualisierung oder Deaktivierung vornehmen, wenn Sie lizenzierte Produktschlüssel von Tableau oder die anmeldebasierte Lizenzverwaltung verwenden. Desktops, für die lizenzierte Produktschlüssel von Tableau genutzt werden, müssen aber von Zeit zu Zeit mit dem Internet verbunden sein. Für die anmeldebasierte Lizenzverwaltung ist es erforderlich, dass der jeweilige virtuelle Desktop mit Tableau Server kommunizieren kann. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von virtuellem Desktop-Support.

BEST-PRACTICE-EMPFEHLUNG:

Die Nutzung der anmeldebasierten Lizenzverwaltung wird ausdrücklich empfohlen. Damit lässt sich eine große Anzahl an Aktivierungsfehlern verringern sowie die Nutzung virtueller Desktops verbessern. Außerdem erübrigt sich die Verwaltung von Produktschlüsseln.

Wenn Sie die anmeldebasierte Lizenzverwaltung anwenden, können Sie in Tableau Server mithilfe einer Standardverwaltungsansicht die Desktop-Nutzung prüfen. Wenn Sie Produktschlüssel nutzen, haben Sie die Möglichkeit, die Desktop-Lizenzberichterstattung gemäß der Anleitung unter Verwalten der Tableau Desktop-Lizenznutzung einzurichten und zu konfigurieren sowie die Server-Konfiguration wie im Abschnitt „Lizenzverfolgung“ erläutert fortzusetzen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.