Ab Version 2021.4 können Sie Ihr externes Tableau Server-Repository auf der Google Cloud-Plattform hosten. In diesem Thema wird beschrieben, wie Sie in der Google Cloud eine PostgreSQL-Instanz erstellen, die als externes Repository für Ihren Tableau Server verwendet werden soll.

Eine vollständige Liste von Hosts, die Sie für Ihr externes Repository verwenden können, finden Sie unter Externes Repository des Tableau Servers.

Anforderungen und Empfehlungen

  • Verwenden Sie mindestens einen Computer mit viel Speicher, der über 8 vCPUs und 32 GB RAM verfügt. Das ist die empfohlene Mindestgröße für die PostgreSQL-Instanz, die als externes Tableau Server-Repository dienen soll – die genauen Anforderungen variieren aber je nach Ihren Anforderungen und Ihrer Nutzung. Wir empfehlen einen Instanztyp mit viel Arbeitsspeicher mit 16 vCPUs und 128 GB RAM, um in den meisten Szenarien eine gute Leistung sicherzustellen.

  • Das Absichern der Kommunikation zwischen Tableau Server und der externen PostgreSQL-Datenbankinstanz über SSL-Verbindungen ist nicht erforderlich, wird aber empfohlen.

  • Die PostgreSQL-Instanz muss für alle Knoten im Tableau Server-Cluster erreichbar sein. Eine Vorgehensweise dazu wäre, die PostgreSQL-Instanz zu einem Mitglied einer Sicherheitsgruppe zu machen, die über die erforderlichen Berechtigungen verfügt, um von allen Knoten im Tableau Server-Cluster aus zugreifbar zu sein.

  • Die installierte Version von PostgreSQL sollte eine unterstützte Version sein. Weitere Informationen zu unterstützten Versionen finden Sie unter Produktkompatibilität.

Erstellen einer PostgreSQL-Datenbankinstanz in Google Cloud

Schritt 1: Erstellen einer neuen PostgreSQL-Instanz

Erstellen Sie eine PostgreSQL-Instanz gemäß den Anweisungen auf der Google-Website (die Sie hier finden).

Wir empfehlen die Verwendung eines Computertyps mit viel Arbeitsspeicher, mit 16 vCPUs und 128 GB RAM.

Schritt 2: Konfigurieren von Datenbank-Flags für Ihre PostgreSQL-Instanz

Aus der Perspektive von Tableau Server können die meisten Parameterwerte für die Instanz auf Standardwerte gesetzt werden. Sie können die Parameterwerte ändern, wenn Sie bestimmte Leistungs- oder Protokollierungsanforderungen haben. Wir empfehlen jedoch dringend, die folgenden Parameter auf den Standardwerten zu belassen und sie nicht zu ändern:

  • standard_conforming_strings

  • escape_string_warning

Wir empfehlen außerdem, den Wert für work_mem auf mindestens 16384 zu setzen, um Leistungsprobleme zu vermeiden.

Weitere Informationen zu Datenbank-Flags finden Sie in diesem Thema auf der Google-Website.

Schritt 3: Beschaffen der Endpunktinformationen für die PostgreSQL-Datenbankinstanz

Sobald die Instanz bereit ist, beschaffen Sie sich die Endpunktinformationen, mit denen Sie Tableau Server so konfigurieren, dass es diese Instanz für das Tableau Server-Repository verwendet.

Schritt 4: Herunterladen der SSL-Zertifikatdatei

Das Absichern der Kommunikation zwischen Tableau Server und dem externen Repository mithilfe von SSL ist nicht erforderlich, wird jedoch empfohlen.

Wenn Sie sichere Verbindungen zwischen Tableau Server und dem externen Repository einrichten möchten, müssen Sie die Zertifikatdatei verwenden, wenn Sie Tableau Server für die Verwendung dieses externen Repositorys konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter SSL/TLS-Zertifikate konfigurieren auf der Google-Website.

Konfigurieren von Hochverfügbarkeit für Ihre PostgreSQL-Datenbank

Hochverfügbarkeit für das externe Repository wird von Tableau Server weder eingerichtet noch verwaltet. Google Cloud bietet Hochverfügbarkeits-Features an, die genutzt werden können, um Hochverfügbarkeit bereitzustellen. Weitere Informationen finden Sie unter Hochverfügbarkeit für eine Instanz aktivieren und deaktivieren auf der Google-Website.

Disaster Recovery für Ihre PostgreSQL-Datenbank

In einem Notfall müssen Sie möglicherweise eine neue PostgreSQL-Datenbank für die PostgreSQL-Instanz einrichten. Es gibt noch weitere Szenarien, in denen Sie nach einem Problem mit der Datenbankinstanz eine Wiederherstellung durchführen müssen. Führen Sie in solchen Szenarien die folgenden Schritte durch, um Tableau Server für die Verwendung der neuen PostgreSQL-Instanz zu konfigurieren:

  1. Stellen Sie die Sicherung auf einer neuen PostgreSQL-Instanz wieder her. Auf der Google Cloud-Plattform können Sie entweder auf derselben Instanz wiederherstellen oder eine neue Instanz erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Instanz wiederherstellen auf der Google-Website.

    Wir empfehlen, eine neue Instanz zu erstellen und die folgenden Schritte zur Wiederherstellung durchzuführen.

  2. Wenn es sich um eine neue Instanz handelt, erstellen Sie eine neue JSON-Einstellungsdatei mit den Verbindungsinformationen für die neue Instanz von Azure Database for PostgreSQL. Weitere Informationen zum Erstellen einer JSON-Einstellungsdatei finden Sie unter Schritt 1 in Tableau Server mit externem PostgreSQL-Repository installieren.

  3. Verwenden Sie den Befehl tsm topology external-services repository replace-host , um Ihren Tableau Server auf die neue Azure Database for PostgreSQL-Instanz zu verweisen.

    Weitere Informationen zu dem Befehl tsm topology external-services repository replace-host finden Sie unter tsm topology.

Wer kann dies tun?

Nur Tableau Server-Administratoren können Tableau Server für die Verwendung des externen Repositorys konfigurieren. Außerdem benötigen Sie ein Google Cloud-Konto, um die PostgreSQL-Datenbankinstanz zu erstellen.

Nächste Schritte

Für Neuinstallationen: Tableau Server mit externem PostgreSQL-Repository installieren

Wenn Sie Ihren vorhandenen Tableau Server für die Verwendung eines externen Repositorys konfigurieren möchten, lesen Sie Tableau Server-Repository neu konfigurieren.

Vielen Dank für Ihr Feedback!