Festlegen einer Datenqualitätswarnung

Datenqualitätswarnungen sind ein Feature von Tableau Catalog und Teil des Datenverwaltung-Angebots für Tableau Server und Tableau Cloud. Weitere Informationen zu Tableau Catalog finden Sie unter "Über Tableau Catalog" in der Tableau Server(Link wird in neuem Fenster geöffnet)- oder Tableau Cloud(Link wird in neuem Fenster geöffnet)-Hilfe.

Wenn Tableau Catalog in Ihrer Umgebung aktiviert ist, können Sie Datenqualitätswarnungen für Datenbestände festlegen, damit Benutzer dieser Daten auf Probleme aufmerksam werden. So können Sie zum Beispiel möchten, dass die Benutzer wissen, dass eine Datenquelle veraltet ist oder dass eine Aktualisierung für eine Extraktdatenquelle fehlgeschlagen ist.

Sie können Datenqualitätswarnungen für Datenquellen, Datenbanken, Tabellen, Schemata, virtuelle Verbindungen, virtuelle Verbindungstabellen und Spalten festlegen.

Datenqualitätswarnungen für Datenquellen, Datenbanken, Tabellen und Schemata wurden mit Version 2019.3 für Tableau Cloud und Tableau Server eingeführt. Datenqualitätswarnungen für virtuelle Verbindungen und virtuelle Verbindungstabellen wurden in der Tableau Cloud-Version vom März 2022 und in Tableau Server 2022.1 hinzugefügt. Datenqualitätswarnungen für Spalten wurden in der Tableau Cloud-Version vom Oktober 2022 und in Tableau Server 2022.3 hinzugefügt.

Info über Datenqualitätswarnungen

Es gibt zwei Arten von Datenqualitätswarnungen: Qualitätswarnungen, die Sie selbst festlegen, und Qualitätswarnungen, die Tableau festlegt, wenn eine Extraktaktualisierung oder eine Schemaausführung fehlschlägt. Solche Warnungen werden auch als Überwachungsqualitätswarnungen bezeichnet.

  • Qualitätswarnungen, die Sie selbst festlegen: Eine von Ihnen festgelegte Datenqualitätswarnung ist für Benutzer sichtbar, bis sie von Ihnen oder einem anderen Benutzer entfernt wird.
  • Überwachungsqualitätswarnung: Wenn Sie eine Überwachungsqualitätswarnung für ein Extrakt- oder Schemaasset aktivieren, fügt Tableau dem Asset automatisch eine Qualitätswarnung hinzu, wenn eine Extraktaktualisierung oder eine Schemaausführung fehlschlägt. Wenn die Extraktaktualisierung oder Schemaausführung später dann erfolgreich ist, entfernt Tableau die Qualitätswarnung automatisch wieder.

Ab der Tableau Cloud-Version vom Oktober 2023 und Tableau Server 2023.3 können Sie zusätzlich zum Festlegen von Überwachungswarnungen auf Asset-Ebene auch die Überwachung der Extraktaktualisierung und der Schemaausführung für die gesamte Site gleichzeitig aktivieren oder deaktivieren. Informationen zur standortweiten Überwachung finden Sie im Kapitel zur Standortweite Überwachung auf Fehler bei der Extraktaktualisierung und der Schemaausführung.

Hinweis: Sie können beide Arten von Datenqualitätswarnungen mithilfe der REST API aktivieren und ändern. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfe zur Tableau-REST API unter Metadaten-Methoden in den Abschnitten „Beschriftung“ und „Datenqualitätswarnung“.

Wo werden Datenqualitätswarnungen angezeigt?

Wenn Sie in Tableau Cloud und Tableau Server eine Warnung für ein Schema, eine Datenquelle, Datenbank, Tabelle, Spalte, virtuelle Verbindung oder virtuelle Verbindungstabelle festlegen, ist die Warnung für Benutzer des Assets und aller ihm nachgelagerten Assets sichtbar. Beispiel: Eine Warnung, die für eine Tabelle festgelegt wird, ist für Benutzer sichtbar, die ein Dashboard anzeigen, das von dieser Tabelle abhängig ist. Den Benutzern wird auf der Registerkarte „Datendetails“ des Dashboards ein Warnsymbol angezeigt und sie können den Bereich öffnen, um weitere Informationen anzuzeigen.

Datenqualitätswarnung im Bereich "Datendetails"

Beim Durchsuchen einiger Arten von Inhalten in der Listenansicht werden Warnungen zur Datenqualität angezeigt:

Datenqualitätswarnungs-Spalte in der Listenansicht

Datenqualitätswarnungen werden auch ganz oben in Asset-Seiten angezeigt:

Datenqualitätswarnung auf einer Asset-Seite

Benutzern von Tableau Desktop und der Tableau-Webdokumenterstellung wird auf der Registerkarte „Daten“ in einem Arbeitsmappenblatt ein Warnsymbol angezeigt, wenn entweder

  • eine Warnung für eine in der Arbeitsmappe verwendete Datenquelle eingestellt ist oder
  • es eine vorgelagerte Warnung von der in der Arbeitsmappe verwendeten Datenquelle gibt.

Hinweis: Datenqualitätswarnungen für Spalten und virtuelle Verbindungen werden nicht in Tableau Desktop angezeigt.

Um die Details der Warnung anzuzeigen, fahren Sie mit dem Cursor über das Warnsymbol.

Quickinfo zur Datenqualitätswarnung im Datenbereich

Darüber hinaus können Sie in der Webdokumenterstellung von Tableau Cloud alle Beschriftungseigenschaften für ein Objekt im Datenbereich (Datenverbindung oder Feld) einsehen, indem Sie Katalogdetails für die Datenverbindung oder das Feld auswählen.

Sichtbarkeit

Datenqualitätswarnungen können als hohe Sichtbarkeit eingestuft werden. Warnungen mit hoher Sichtbarkeit sehen dringender aus und werden an mehreren Stellen angezeigt. So generiert zum Beispiel eine Warnung mit hoher Sichtbarkeit für eine Datenquelle eine Benachrichtigung, wenn jemand eine Ansicht öffnet, die von dieser Datenquelle abhängig ist.

Veröffentlichte Ansicht mit Datenqualitätswarnungsbenachrichtigung

Das Symbol und die Plakette für Datenqualitätswarnungen mit hoher Sichtbarkeit sind gelb oder orange, während Warnungen mit standardmäßiger Sichtbarkeit blau sind.

Wenn für ein Asset mehrere Datenqualitätswarnungen gelten (entweder durch Vererbung oder weil es mehrere Datenqualitätswarnungen für das Asset gibt), enthält die Plakette eine Zahl, und die Farbe richtet sich nach der Bezeichnung mit der höchsten Sichtbarkeit. Wenn beispielsweise für ein Asset zwei Datenqualitätswarnungen gelten, von denen die eine standardmäßige Sichtbarkeit und die andere eine hohe Sichtbarkeit hat, ist die Plakette gelb oder orange.

Datenqualitätswarnungen in Abonnements

Administratoren können Datenqualitätswarnungen in E-Mail-Abonnements aktivieren, sodass Benutzer, die eine Ansicht abonnieren, eine E-Mail erhalten, die alle Datenqualitätswarnungen mit hoher Sichtbarkeit enthält, die mit dieser Ansicht verbunden sind. E-Mails mit Datenqualitätswarnungen mit hoher Sichtbarkeit enthalten Folgendes:

  • Links zu relevanten Ansichten oder Arbeitsmappen, deren Bereich Dateninformationen geöffnet ist.
  • Links zu relevanten vorgelagerten Ressourcen, wie Datenquellen, Tabellen oder Datenbanken.

Administratoren können Datenqualitätswarnungen in E-Mail-Abonnements aktivieren, indem sie die Option Datenqualitätswarnungen in Abonnements auf der Site-Einstellungsseite von Tableau Server oder Tableau Cloud auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenqualitätswarnungen in Subscription-E-Mails in der Referenz für Site-Einstellungen.

Festlegen einer Qualitätswarnung

Sie können für ein Asset die verschiedensten Datenqualitätswarnungen festlegen. Ab der Tableau Cloud-Version vom Juni 2023 und Tableau Server 2023.3 kann ein Administrator die Liste der verfügbaren Datenqualitätswarnungen durch das Anpassen von Datenbeschriftungen ergänzen.

Ab der Tableau Cloud-Version vom Juni 2023 und Tableau Server 2023.3 sind "Sensible Daten" keine Datenqualitätswarnung mehr, sondern fungieren als Sensitivitätskennzeichnung. Weitere Informationen finden Sie unter Sensitivitätskennzeichnungen. In Tableau Server 2023.1 und früheren Versionen bleibt "Sensible Daten" eine Datenqualitätswarnung.

Die folgenden Datenqualitätswarnungen sind integriert:

  • Warnung
  • Veraltet
  • Veraltete Daten
  • Wird gewartet

So verknüpfen Sie eine Datenqualitätswarnung mit einem Asset:

Hinweis: Ab Februar 2024 können Sie in Tableau Cloud Datenqualitätswarnungen mithilfe des konsolidierten Dialogfelds „Datenbeschriftungen“ hinzufügen und entfernen, anstatt in separaten Dialogfeldern für jeden Beschriftungstyp. Informationen zum Dialogfeld „Datenbeschriftungen“ finden Sie unter Das Dialogfeld „Datenbeschriftungen“. Das konsolidierte Dialogfeld „Datenbeschriftungen“ ist in Tableau Server nicht verfügbar.

  1. Suchen Sie nach dem Asset oder navigieren Sie zu dem Asset. Wie Sie zu einem Asset navigieren, hängt von der Art des Assets ab, dem Sie die Datenqualitätswarnung hinzufügen möchten:
    • Datenquelle oder virtuelle Verbindung: Wählen Sie auf der Seite Erkunden die Option Alle Datenquellen oder Alle virtuellen Verbindungen aus.
    • Virtuelle Verbindungstabelle: Wählen Sie auf der Seite Erkunden Alle virtuellen Verbindungen und dann die virtuelle Verbindung aus, die die virtuelle Verbindungstabelle enthält, die Sie zertifizieren möchten. Wählen Sie dann die virtuelle Verbindungstabelle aus.
    • Datenbank oder Tabelle: Navigieren Sie auf der Seite Erkunden zur Datenbank oder zur Tabelle. Alternativ dazu können Sie auch auf der Seite Externe Assets die Option Datenbanken und Dateien oder Tabellen und Objekte auswählen.
    • Spalte: Navigieren Sie auf der Seite Erkunden zu der Tabelle. Oder wählen Sie auf der Seite Externe Assets die Option Tabellen und Objekte aus und navigieren Sie zu der Tabelle. Suchen Sie dann die Spalte in der Liste.
  2. Wählen Sie das Aktionsmenü (. . .) neben dem Asset aus und klicken Sie dann auf Datenbeschriftungen > Datenqualitätswarnung. (Für Spalten in Tableau Server 2022.3 und früher wählen Sie stattdessen die Spalte aus, klicken Sie dann auf das Dropdown-Menü „Aktionen“, und wählen Sie Datenqualitätswarnung aus.)
    Das Menü „Datenqualitätswarnung“
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben den Datenqualitätswarnungen, die Sie mit dem Asset verknüpfen möchten. Optional können Sie auch, wenn Sie den Namen einer Datenqualitätswarnung kennen, oben in dem Dialogfeld nach dem Namen suchen und dann das daneben befindliche Kontrollkästchen aktivieren. (In Tableau Server 2023.3 und früher können Sie nur eine einzige Datenqualitätswarnung mit einem Asset verknüpfen. Verwenden Sie den Umschalter Warnung anzeigen oder das Kontrollkästchen Warnung aktivieren, um eine Datenqualitätswarnung für dieses Asset zu aktivieren, und wählen Sie dann die gewünschte Warnung in der Dropdown-Liste aus.)
  4. Stellen Sie die Sichtbarkeitsstufe ein.
  5. Falls gewünscht, geben Sie eine Nachricht ein, die den Benutzern angezeigt werden soll. (In Tableau Server 2023.3 und früher ist eine Nachricht erforderlich.) Sie können den Text in einer Nachricht fett, unterstrichen und kursiv formatieren und einen Link oder ein Bild einfügen. Um Tipps zur Textformatierung anzuzeigen, klicken Sie auf das Informationssymbol (i) über der Schaltfläche Speichern.
    Das Dialogfeld „Datenbeschriftungen“ mit ausgewählter Registerkarte „Datenqualitätswarnung“
  6. Wählen Sie Speichern aus.

Entfernen einer Datenqualitätswarnung

Wenn eine Warnung nicht mehr zutrifft, können Sie sie entfernen, indem Sie zu dem Datenobjekt mit der Warnung navigieren.

Hinweis: Ab Februar 2024 können Sie in Tableau Cloud Datenqualitätswarnungen mithilfe des konsolidierten Dialogfelds „Datenbeschriftungen“ hinzufügen und entfernen, anstatt in separaten Dialogfeldern für jeden Beschriftungstyp. Informationen zum Dialogfeld „Datenbeschriftungen“ finden Sie unter Das Dialogfeld „Datenbeschriftungen“. Das konsolidierte Dialogfeld „Datenbeschriftungen“ ist in Tableau Server nicht verfügbar.

  1. Wählen Sie das Aktionsmenü (. . .) neben dem Asset und wählen Sie dann Qualitätswarnung aus. (Für Spalten in Tableau Server 2022.3 und früher wählen Sie stattdessen die Spalte aus, klicken Sie dann auf das Dropdown-Menü „Aktionen“, und wählen Sie Qualitätswarnung aus.)
  2. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Datenqualitätswarnungen, die Sie aus dem Asset entfernen möchten. (In Tableau Server 2023.3 und früher verwenden Sie den Umschalter Warnung anzeigen oder das Kontrollkästchen Warnung aktivieren, um eine Datenqualitätswarnung für dieses Asset zu deaktivieren.)
  3. Schalten Sie die Warnung aus.
  4. Wählen Sie Speichern aus.

Einschalten einer Überwachungsqualitätswarnung

Sie können in Tableau die Überwachung auf zwei Ereignisse festlegen: Extraktdatenquellen-Aktualisierungsfehler und Schemaausführungsfehler. Wenn das Ereignis eintritt, generiert Tableau eine Qualitätswarnung, die an denselben Stellen wie eine manuelle Qualitätswarnung angezeigt wird.

Sie können die Überwachung entweder für den Extrakt oder das Schema aktivieren oder ab der Tableau Cloud-Version vom Oktober 2023 und Tableau Server 2023.3 die standortweite Überwachung für alle Extraktaktualisierungs- und Schemaausführungsfehler aktivieren. Informationen zur standortweiten Überwachung finden Sie im Kapitel zur Standortweite Überwachung auf Fehler bei der Extraktaktualisierung und der Schemaausführung.

So überwachen Sie entweder eine Extraktaktualisierung oder eine Schemaausführung auf Fehler:

  1. Wählen Sie das Aktionsmenü (. . .) neben der Extraktdatenquelle oder dem Schema aus, für das Sie eine Warnung erstellen möchten, und wählen Sie dann die entsprechende Option aus:
    • In Tableau Cloud und Tableau Server 2023.3 und höher:
      • Datenbeschriftungen > Extraktaktualisierungsüberwachung
      • Datenbeschriftungen > Schemaausführungsüberwachung
    • In Tableau Server 2023.1 und früher:
      • Qualitätswarnung > Extraktaktualisierungsüberwachung
      • Qualitätswarnung > Schemaausführungsüberwachung
  2. Aktivieren Sie die Warnung.
  3. Stellen Sie die Sichtbarkeitsstufe ein. (Ältere Versionen der Dialoge haben ein Kontrollkästchen für hohe Sichtbarkeit.)
  4. Falls gewünscht, geben Sie eine Nachricht ein, die Benutzern in den Warndetails angezeigt werden soll, wenn die Extraktaktualisierung oder die Schemaausführung fehlschlägt. Sie können den Text in einer Nachricht fett, unterstrichen und kursiv formatieren und einen Link oder ein Bild einfügen. Um Tipps zur Textformatierung anzuzeigen, klicken Sie auf das Informationssymbol (i) über der Schaltfläche Speichern.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

Dialogfeld "Schemaausführungsüberwachung"

Ausschalten einer Überwachungsqualitätswarnung

So schalten Sie das Überwachen auf einen Extraktaktualisierungs- oder Schemaausführungsfehler aus:

  1. Wählen Sie das Aktionsmenü (. . .) neben der Extraktdatenquelle oder dem Schema aus, für das Sie eine Warnung erstellen möchten, und wählen Sie dann die entsprechende Option aus:
    • In Tableau Cloud und Tableau Server 2023.3 und höher:
      • Datenbeschriftungen > Extraktaktualisierungsüberwachung
      • Datenbeschriftungen > Schemaausführungsüberwachung
    • In Tableau Server 2023.1 und früher:
      • Qualitätswarnung > Extraktaktualisierungsüberwachung
      • Qualitätswarnung > Schemaausführungsüberwachung
  2. Schalten Sie die Warnung aus.
  3. Klicken Sie auf Speichern.

Standortweite Überwachung auf Fehler bei der Extraktaktualisierung und der Schemaausführung

Ab der Tableau Cloud-Version vom Oktober 2023 und Tableau Server 2023.3 kann ein Administrator die standortweite Überwachung aktivieren, um Datenqualitätswarnungen für Extraktaktualisierungs- und Schemaausführungsfehler hinzuzufügen oder zu entfernen. Sie können diese Funktion auf der Seite "Einstellungen" im Abschnitt "Extraktaktualisierung" und "Schemaausführungsüberwachung" anpassen:

Einstellung für Extraktaktualisierungs- und Schemaausführungsüberwachung

Diese Einstellungen sind standardmäßig für alle neuen Websites aktiviert. Für Websites, die vor dieser Änderung existierten, sind die Einstellungen deaktiviert, ein Administrator kann sie jedoch aktivieren.

Hinweis: Benachrichtigungen mit einer Datenqualitätswarnung werden für Extraktaktualisierungen, die Tableau Bridge verwenden, nicht angezeigt.

Wechselbeziehung zwischen standortweiter und spezifischer Überwachung

Die Wechselbeziehung zwischen der spezifischen Überwachung von Assets und der standortweiten Überwachung aller Assets funktioniert folgendermaßen:

  • Wenn die Überwachung speziell für ein Asset und den gesamten Standort aktiviert ist, haben die spezifischen Einstellungen des Assets Vorrang vor den Standorteinstellungen. Dazu gehören Eigenschaften wie Sichtbarkeitsstufe und Nachricht.
  • Wenn Sie die standortweite Überwachung deaktivieren:
    • Bei Assets mit aktivierter spezifischer Überwachung wird nichts geändert.
    • Bei Assets ohne aktivierte spezifische Überwachung wird die Überwachung auf Extraktaktualisierungs- oder Schemaausführungsfehler gestoppt, und Warnungen, die aufgrund dieser Fehler bei diesen Assets entstanden, werden entfernt.
    • Die Leistung der Catalog-Aufnahme kann vorübergehend beeinträchtigt sein, da Catalog Assets erneut aufnimmt, die möglicherweise keine Warnhinweise mehr haben.

Die standortweite Überwachungsfunktion wurde in der Tableau Cloud-Version vom Oktober 2023 und in Tableau Server 2023.3 veröffentlicht. In früheren Versionen gab es keine Wechselbeziehung zwischen spezifischer und standortweiter Überwachung.

Wer kann dies tun?

Zum Festlegen einer Datenqualitätswarnung müssen Sie entweder

  • ein Server- oder Site-Administrator sein oder
  • über die Funktion Überschreiben für das Asset verfügen.

Anpassen von Datenqualitätswarnungen

In Tableau Cloud ab Juni 2023 und ab Tableau Server 2023.3 kann ein Administrator mithilfe der Beschriftungsverwaltung auf der Seite „Datenbeschriftungen“ oder über die REST API die Datenqualitätswarnungen ändern, die Benutzern im Dialogfeld „Datenqualitätswarnungen“ angezeigt werden, oder komplett neue Warnungen erstellen. Informationen dazu finden Sie unter Verwalten von Datenbeschriftungen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.