Salesforce

In diesem Artikel werden das Herstellen einer Verbindung zwischen Tableau und Salesforce.com-Daten und das Einrichten einer Datenquelle beschrieben.

Hinweis: Tableau Prep Builder Version 2020.2.1 unterstützt die Verbindung mit Salesforce.com-Daten. Allerdings werden nicht alle in diesem Artikel beschriebenen Connector-Optionen unterstützt. Informationen dazu, was von Tableau Prep Builder unterstützt wird, finden Sie im Thema über das Verbinden mit Salesforce-Daten(Link opens in a new window) in der Tableau Prep Builder-Hilfe.

Bevor Sie eine Verbindung herstellen

Stellen Sie zunächst diese Verbindungsinformationen zusammen:

  • Salesforce-Benutzername und -Kennwort

Herstellen der Verbindung und Einrichten der Datenquelle

  1. Starten Sie Tableau, und wählen Sie unter Verbinden die Option Salesforce aus. Für eine vollständige Liste der Datenverbindungen wählen Sie Mehr unter Mit einem Server. Gehen Sie dann wie folgt vor:

    1. Geben Sie Ihren Benutzernamen und das Kennwort für Salesforce.com ein.

    2. Wählen Sie Anmelden aus.

    3. Wählen Sie im Dialogfeld "Zugriff zulassen" die Option Zulassen aus.

      Falls die Verbindung nicht hergestellt werden kann, sollten Sie überprüfen, ob die Informationen für die Authentifizierung richtig sind. Treten beim Herstellen der Verbindung weiterhin Fehler auf, hat der Computer Probleme beim Finden des Servers oder Sie verfügen nicht über die Zugriffsberechtigung für die Daten. Wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator oder Salesforce-Administrator.

  2. Gehen Sie auf der Datenquellenseite wie folgt vor:

    1. (Optional) Wählen Sie den Standard-Datenquellennamen oben auf der Seite aus, und geben Sie dann einen eindeutigen Datenquellennamen für die Verwendung in Tableau ein. Beispielsweise können Sie eine Benennungskonvention für die Datenquelle verwenden, die anderen Benutzern hilft, daraus abzuleiten, welche Datenquelle verbunden werden soll.

    2. Wählen Sie eine Standardverbindung aus, oder erstellen Sie Ihre eigene benutzerdefinierte Verbindung.

      Unter Standardverbindung können Sie eine Auswahl aus einer Liste von vordefinierten Abfragen treffen, die häufig verwendete Objekte darstellen. Anschließend können Sie sie in den Arbeitsbereich ziehen. Alternativ können Sie unter Tabelle eine einzelne Tabelle auswählen, die von Ihrem Unternehmen erstellte benutzerdefinierte Objekte enthält. Anschließend können Sie sie in den Arbeitsbereich ziehen.

    3. Wählen Sie die Blattregisterkarte aus, um Ihre Analyse zu starten.

Arbeiten mit einer Teilmenge von Spalten

Ab Tableau Desktop Version 2020.1 können Sie mit einer Teilmenge von Spalten arbeiten.

Wenn Sie eine Teilmenge von Spalten auswählen möchten, mit denen Sie arbeiten möchten, doppelklicken Sie auf Neue benutzerdefinierte SQL, und verwenden Sie diese Syntax:

SELECT <column1, column2, […]columnN> FROM <table>

Wenn Sie beispielsweise mit drei Spalten aus der Tabelle "Org" – "Account Rep" (Kundenbetreuer), "Department" (Abteilung) und "Cost Code" (Kostencode) – arbeiten möchten, könnten Sie Folgendes eingeben:

SELECT AccountRep, Department, CostCode from Org

Hinweis: Von diesem Container wird SOQL mit enthaltenen Beziehungsabfragen derzeit nicht unterstützt. SOQLs mit Beziehungsabfragen schlagen fehl.

Weitere Informationen finden Sie unter Herstellen einer Verbindung zu einer benutzerdefinierten SQL-Abfrage.

Aktualisieren von Salesforce-Daten

Nachdem Sie die Blattregisterkarten ausgewählt haben, importiert Tableau die Daten durch Erstellen eines Extrakts. Tableau Desktop unterstützt nur Extrakte für Salesforce.

Hinweis: Die erste Extraktion kann einige Zeit in Anspruch nehmen, je nach der enthaltenen Datenmenge.

Nach der ersten Extraktion können Sie eine vollständige oder inkrementelle Aktualisierung des Extrakts durchführen. Inkrementelle Aktualisierungen von Salesforce-Daten beinhalten alle Salesforce-Objekte, die seit der letzten inkrementellen Aktualisierung hinzugefügt oder geändert wurden. Die zurückgegebenen Ergebnisse sind auf die letzten 30 Tage begrenzt.

Wählen Sie zur Aktualisierung nacheinander die Optionen Daten > [Datenquellenname] > Extrakt Aktualisieren (inkrementell) | Aktualisieren (vollständig) aus.

Verwenden von Dashboard Starters

Mit einem Dashboard-Starter können Sie kurzerhand informative Dashboard-Designs erstellen, die speziell für wichtige Geschäftsmetriken unter Tableau Desktop und Tableau Online erstellt wurden. Weitere Informationen finden Sie unter Dashboard Starter für cloudbasierte Daten.

Verwenden von Joins in Salesforce

Wenn Sie die Datenquelle auf der Datenquellenseite einrichten und eine Tabelle in den Arbeitsbereich ziehen, wird die Liste der Tabellen gefiltert, die für Verknüpfungen zur Auswahl stehen. Sie können Verknüpfungen auf beliebigen Zeichenfolgenfeldern und auf Feldern erstellen, die beschränkte Referenzen zwischen Tabellen sind. (Nur Left- und Inner-Verknüpfungen werden unterstützt.) Sie können Verknüpfungen auch zu einem späteren Zeitpunkt hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Verknüpfen Ihrer Daten.

Einschränkungen für datenbankübergreifende Verknüpfungen mit Salesforce

Salesforce unterstützt unter anderem das Kombinieren von Tabellen aus verschiedenen Datenbanken mithilfe von datenbankübergreifenden Verknüpfungen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt über das "Kombinieren von Tabellen aus verschiedenen Datenbanken" in Verknüpfen Ihrer Daten.

Wenn eine Datenquelle mit mehreren Verbindungen auch mit Salesforce verbunden ist, bietet sie keine Unterstützung für folgende Funktionen:

  • Direktverbindungen

  • Extraktfilter

  • inkrementelle Updates des Extrakts

  • Anzeigen Ihrer Daten im Datenraster

Problembehebung bei Salesforce-Verbindungen

Tableau nutzt die verschiedenen force.com-APIs zur Herstellung einer Verbindung mit Salesforce.com-, Force.com- und Database.com-Daten. Für diese Services bestehen Beschränkungen bezüglich des Datentyps und der Datenmenge, auf den bzw. die Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt zugreifen können. Treten bei der Verbindungsherstellung Probleme auf, finden Sie möglicherweise in der nachfolgenden Liste typischer Beschränkungen eine Lösung.

Konfiguration von Unternehmenskonto und Benutzerprofil

Damit Tableau eine Verbindung zu Salesforce-Daten herstellen kann, müssen alle der nachfolgenden Elemente sowohl für Ihr Unternehmenskonto als auch Ihr Benutzerprofil aktiviert sein:

  • SOAP API zur Anmeldung

  • REST API zum Abrufen von Metadaten

  • BULK API zum Herunterladen von Objekten

  • REST API zum Herunterladen von Objekten, die von der BULK API nicht unterstützt werden

  • Replikations-SOAP APIs zum Abrufen von Datenänderungen

Zur Leistungsoptimierung und um sicherzustellen, dass die APIs für alle Kunden verfügbar sind, führt Salesforce.com einen Lastenausgleich durch Beschränkung der Anzahl an gleichzeitigen API-Anforderungen und der Gesamtanzahl an API-Anforderungen durch. Wenn diese Grenzwerte während einer Verbindung mit Tableau erreicht werden, tritt ein Fehler auf. Weitere Informationen zu diesen Beschränkungen finden Sie in der Salesforce.com-Entwicklerdokumentation.

Hinweis: Bei einigen Salesforce-Versionen ist möglicherweise gar kein API-Zugriff möglich. Wenden Sie sich an Ihren Salesforce-Administrator, um sicherzustellen, dass Ihr Konto Zugriff auf die oben genannten APIs hat.

Fehler während der Extraktion

Wenn Sie mit Tableau eine Salesforce-Verbindung herstellen, werden die Daten automatisch in eine Tableau-Datenextraktions-Datei extrahiert. Manchmal können bestimmte Felder aufgrund von Zeichenbeschränkungen nicht extrahiert werden. Textfelder, die mehr als 4096 Zeichen umfassen und berechnete Felder sind daher nicht im Extrakt enthalten. Wenn Ihre Daten berechnete Felder enthalten, müssen diese nach der Extraktion in Tableau neu erstellt werden.

Die Force.com-API beschränkt Abfragen zusätzlich auf 10.000 Zeichen gesamt.

Siehe auch

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedback. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.