Festlegen von Aktionen

Verwenden Sie Satzaktionen, damit Ihr Publikum direkt mit einer Viz oder einem Dashboard interagieren kann, um Aspekte seiner Analyse zu steuern. Wenn jemand Markierungen in der Ansicht auswählt, können Aktionen der Sätze die Werte in einem Satz ändern. Beispiele für die mögliche Verwendung von Satzaktionen finden Sie unter Beispiele für Satzaktionen.

Video ansehen: Eine Präsentation der zugehörigen Konzepte in Tableau finden Sie im kostenlosen 7-minütigen Schulungsvideo Festlegen von Aktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet). Verwenden Sie Ihr Konto tableau.com(Link wird in neuem Fenster geöffnet), um sich anzumelden.


Abbildung zeigt das Dashboard, das festgelegte Aktionen verwendet. Ein Benutzer wählt eine Markierung in einem Teil des Dashboards aus, um die Werte zu steuern, die in einem anderen Teil des Dashboards angezeigt werden.

Satzaktionen übernehmen einen bestehenden Satz und aktualisieren die in diesem Satz enthaltenen Werte basierend auf Benutzeraktionen in einer Viz. Sie können festlegen, dass die Satzaktion Folgendes beinhalten soll:

  • ein oder mehrere Quellblätter, für die sie gilt.
  • das Benutzerverhalten, durch das die Aktion ausgeführt wird (mit der Maus auf etwas zeigen, Auswählen oder Menü).
  • den Zielsatz (Datenquelle und zu verwendender Satz).
  • die ausgeführte Aktion, wenn die Auswahl aufgehoben wird.

Zum Ändern oder Beeinflussen einer Visualisierung muss der in der Aktion referenzierte Satz auf irgendeine Art und Weise in der Visualisierung verwendet werden. Dazu haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Sie können den Satz beispielsweise in einem berechneten Feld verwenden, mit dessen Hilfe anschließend die Visualisierung erstellt wird, oder Sie können den Satz in die Ansicht oder in eine Eigenschaft der Karte "Markierungen" integrieren.

Sie können Satzaktionen in Tableau Desktop, Tableau Online und Tableau Server erstellen.

Allgemeine Schritte für Satzaktionen

  1. Erstellen Sie einen oder mehrere Sätze. Die von Ihnen erstellten Sätze werden der momentan ausgewählten Datenquelle zugeordnet. Einzelheiten zum Erstellen von Sätzen finden Sie unter Erstellen von Sätzen.

  2. Erstellen Sie eine Satzaktion, die einen der von Ihnen erstellten Sätze verwendet. Sie können mehrere Satzaktionen für verschiedene Zwecke erstellen.

  3. Je nach Verhalten, das den Benutzern für ihre Analysen zur Verfügung stehen soll, können Sie ein berechnetes Feld erstellen, für das der Satz verwendet wird. Einzelheiten zum Erstellen berechneter Felder finden Sie unter Erstellen eines berechneten Felds.

  4. Erstellen Sie eine Visualisierung, für die ein durch eine Satzaktion referenzierter Satz verwendet wird. Wenn Sie beispielsweise ein berechnetes Feld erstellen, für das der Satz verwendet wird, erstellen Sie die Ansicht mithilfe dieses berechneten Felds. Sie können den Satz auch zu "Farbe" auf der Karte "Markierungen" ziehen.

  5. Testen Sie die Satzaktion, und passen Sie die Einstellungen nach Bedarf an, um das gewünschte Verhalten für Ihre Zielgruppe zu erreichen.

Erste Schritte: Eine Übersicht über das, was Sie zum Erstellen von Satzaktionen benötigen, finden Sie unter Auf die Plätze, fertig, los: Alles, was Sie wissen müssen, um mit Satzaktionen zu beginnen(Link wird in neuem Fenster geöffnet) auf dem Data Viz Linds(Link wird in neuem Fenster geöffnet)-Blog.

Erstellen einer Satzaktion

  1. Wählen Sie in einem Arbeitsblatt Arbeitsblatt >Aktionen aus. Wählen Sie in einem Dashboard Dashboard > Aktionen aus.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld "Aktionen" auf Aktion hinzufügen, und wählen Sie dann Satzwerte ändern aus.

    Dialogfeld "Aktionen" mit angeklickter Schaltfläche "Aktion hinzufügen" und Aktion "Werte ändern“ ausgewählt, um eine festgelegte Aktion zu erstellen.

  3. Geben Sie im Dialogfeld Satzaktion hinzufügen/bearbeiten einen aussagekräftigen Namen für die Aktion an.

  4. Wählen Sie ein Quellblatt oder eine Datenquelle aus. Standardmäßig ist das aktuelle Blatt ausgewählt. Wenn Sie eine Datenquelle oder ein Dashboard auswählen, können Sie darin einzelne Blätter auswählen.

    Dialogfeld "Festgelegte Aktion hinzufügen oder bearbeiten" mit verschiedenen Einstellungen für Festlegen von Aktionen.

  5. Legen Sie fest, wie Benutzer die Aktion ausführen sollen.

    • Darauf zeigen – Wird ausgeführt, wenn ein Benutzer mit dem Mauszeiger auf eine Markierung in der Ansicht zeigt.

    • Auswählen – Wird ausgeführt, wenn ein Benutzer in der Ansicht auf eine Markierung klickt. Diese Option eignet sich gut für Satzaktionen.

    • Menü – Wird ausgeführt, wenn ein Benutzer mit der rechten Maustaste (Strg+Mausklick auf einem Mac) auf eine ausgewählte Markierung in der Ansicht klickt und dann eine Option im Kontextmenü auswählt.

  6. Geben Sie den Zielsatz an. Wählen Sie zunächst die Datenquelle und dann den Satz aus.

    Die in den Listen "Zielsatz" verfügbaren Sätze richten sich nach der von Ihnen ausgewählten Datenquelle und den von Ihnen in der Arbeitsmappe erstellten Sätzen, die der jeweiligen Datenquelle zugeordnet sind.

    Dialogfeld "Festgelegte Aktion hinzufügen oder bearbeiten" mit verschiedenen Einstellungen für Festlegen von Aktionen.

    In diesem Beispiel wird für den Zielsatz Globaler Superstore 2016 als Datenquelle und Bestellungen mit hohen Versandkosten als Satz verwendet.

  7. Geben Sie an, was geschieht, wenn die Aktion in der Ansicht ausgeführt wird:

    • Werte dem Satz zuweisen: Ersetzt alle Werte im Satz durch die ausgewählten Werte.

    • Werte dem Satz hinzufügen: Fügt dem Satz einzeln ausgewählte Werte hinzu.

    • Werte aus Satz entfernen: Entfernt einzeln ausgewählte Werte aus dem Satz.

  8. Hinweis: Wenn Sie Werte dem Satz hinzufügen oder Werte aus Satz entfernen über das Dialogfeld "Aktion festlegen" auswählen, werden die auf der Registerkarte "Allgemein" der Satzdefinition ausgewählten Werte geändert, wie dies bei Werte dem Satz zuweisen der Fall ist. Dies unterscheidet sich von den Funktionen Hinzufügen zu und Entfernen aus, die nur im Erstellungsmodus über das Kontextmenü des Satzes in der QuickInfo verfügbar sind. Letztere vereinigt oder entfernt Werte in und aus dem Satz, nachdem die angegebene Bedingung angewendet wurde.

  9. Geben Sie an, was geschieht, wenn die Auswahl in der Ansicht aufgehoben wird.

    • Festgelegte Werte beibehalten – Die aktuellen Werte des Satzes bleiben im Satz erhalten.

    • Alle Werte dem Satz hinzufügen – Fügt dem Satz alle möglichen Werte hinzu.

    • Alle Werte aus Satz entfernen – Entfernt zuvor ausgewählte Werte aus dem Satz.

  10. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern und zu der Ansicht zurückzukehren.

  11. Testen Sie die Satzaktion, indem Sie mit der Visualisierung interagieren. Optimieren Sie einige der Einstellungen für die Aktion, um das Auswahlverhalten nach Bedarf anzupassen.

Beispiele für Satzaktionen

Die folgenden Beispiele demonstrieren lediglich einige Verwendungsmöglichkeiten von Satzaktionen. Um Sie anzuwenden, müssen Sie sich mit dem Stellen und Verwenden von Sätzen und berechneten Feldern auskennen. Einzelheiten dazu finden Sie unter Erstellen von Sätzen und Erstellen eines berechneten Felds.

Proportionales Bürsten

Ein klassisches Fallbeispiel für Satzaktionen ist das proportionale Bürsten, das unter Proportionale Hervorhebung mit Satzaktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet) im Tableau-Blog(Link wird in neuem Fenster geöffnet) und unter Tableau-Satzaktionen(Link wird in neuem Fenster geöffnet) im The Information Lab-Blog(Link wird in neuem Fenster geöffnet) beschrieben wird (zusammen mit anderen Beispielen).

Beispiel "Festlegen von Aktionen", das das proportionale Bürsten in einem Dashboard zeigt. Durch Klicken auf einen Balken in der Ansicht wird der Anteil der Werte im anderen Balkendiagramm angezeigt.

Beispieldetails zum proportionalen Bürsten

In diesem Beispiel wird die Datenquelle "Beispiel – Superstore" verwendet. Mithilfe dieser Satzaktion wird die Farbe vorhandener Markierungen in der Ansicht basierend auf dem Anteil der Markierung geändert, der sich in- oder außerhalb des Satzes befindet.

  1. Stellen Sie in Tableau Desktop eine Verbindung zu den Daten Beispiel – Superstore her.

  2. Ziehen Sie in einem neuen Blatt die Kennzahl Umsatz zu "Spalten", und ziehen Sie die Dimension Segment zu "Zeilen".

    Felder, mit denen eine Visualisierung nach Umsatz nach Segment erstellt wird.

  3. Ziehen Sie in einem weiteren leeren Blatt die Kennzahl Umsatz zu "Spalten", und ziehen Sie die Dimension Unterkategorie zu "Zeilen".

    Felder, die zum Erstellen einer Visualisierung für Verkäufe nach Unterkategorien verwendet werden.

  4. Erstellen Sie für die Dimension "Segment" einen Satz mit der Bezeichnung Segmentsatz.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Feld Segment, wählen Sie Erstellen und dann Festlegen.

  5. Ziehen Sie in dem Blatt, in dem der "Umsatz" nach "Unterkategorie" angezeigt wird, den "Segmentsatz" zu "Farbe" auf der Karte "Markierungen".

    "Segmentsatz", der auf der Eigenschaft „Farbe" in der Karte "Markierungen" platziert ist.

    Tauschen Sie die Farben aus, die für die Anzeige von Markierungen IN oder OUT des Satzes verwendet werden.

  6. Erstellen Sie ein neues Dashboard. Ziehen Sie beide Blätter in das Dashboard.

    Wählen Sie im Menü Dashboard die Option Aktionen aus. Klicken Sie auf Aktion hinzufügen, und wählen Sie dann Satzwerte ändern aus.

    Öffnen Sie das Dialogfeld Aktionen im Menü Dashboards.

  7. Konfigurieren Sie die Aktion mithilfe derselben Einstellungen wie in der Abbildung unten dargestellt.

    Benennen Sie die Aktion "Proportionales Bürsten", wählen Sie das Dashboard und beide Blätter aus, führen Sie die Aktion "Auswählen" aus, setzen Sie "Zielmenge" auf "Superstore-Datenbank" und "Segmentmenge", setzen Sie "Auswahl löschen" auf "Alle Werte zur Menge hinzufügen".

  8. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern und zu der Ansicht zurückzukehren.

  9. Testen Sie die Satzaktion, indem Sie für die einzelnen Segmente auf die Markierungen klicken.

 

Asymmetrischer Drilldown

Bei komplexeren Interaktionen können Satzaktionen auch über mehrere Sätze hinweg verwendet werden. Wenn ein Datensatz hierarchische Informationen enthält (z. B. Kategorie, Unterkategorie und Hersteller), werden durch einen Drilldown-Vorgang in der Hierarchie normalerweise alle Werte auf einer bestimmten Ebene erweitert. Sie können jedoch Satzaktionen für einen asymmetrischen Drilldown verwenden, sodass nur die nächste Hierarchiestufe für den ausgewählten Wert geöffnet wird.

Beispiel Festlegen von Aktionen.

Beispieldetails für einen asymmetrischen Drilldown

In diesem Beispiel wird die Datenquelle "Beispiel – Superstore" verwendet.

Hier werden Satzaktionen in Kombination mit zwei berechneten Feldern verwendet, um eine asymmetrische Drilldown-Erfahrung zu erstellen.

  1. Erstellen Sie für das Feld "Kategorie" einen Satz mit der Bezeichnung Kategoriesatz.

    Wählen Sie eine beliebige Kategorie als Mitglied bzw. Element dieses Satzes aus. Die Mitgliedschaft ist temporär und wird von der Satzaktion überschrieben.

  2. Erstellen Sie ein berechnetes Feld mit der Bezeichnung Asymmetrische Unterkategorie.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Datenbereich, und wählen Sie dann Berechnetes Feld erstellen aus.

    Geben Sie die folgenden Berechnung ein:

    IF [Category set] THEN [Sub-Category] ELSE [Category] END

    Berechnungsfenster mit Berechnung.

    Wenn die Kategorie der Markierung bzw. Markierungen in der Ansicht im Kategoriesatz enthalten ist, gibt die Berechnung Unterkategorien für diese Kategorie zurück. Andernfalls gibt sie erneut die Kategorie zurück.

    Der Satz wird in der Ansicht noch nicht verwendet, und ihm ist keine Aktion zugeordnet. Er ist also momentan statisch.

  3. Erstellen Sie die Ansicht, indem Sie die Felder "Kategorie", "Asymmetrische Unterkategorie" und "Asymmetrischer Hersteller" zu "Zeilen" ziehen (in dieser Reihenfolge). Ziehen Sie dann das Feld Umsatz zu "Text" auf der Karte "Markierungen".

    Beispiel Festlegen von Aktionen.

  4. Erstellen einer Satzaktion

    Wählen Sie im Menü "Arbeitsblatt" die Option Aktionen aus. Klicken Sie auf Aktion hinzufügen, und wählen Sie dann Satzwerte ändern aus.

    Benennen Sie die Aktion Asymmetrischer Drill zu Unterkategorie.

    Dialogfeld "Aktion hinzufügen" mit Einstellungen hinzufügen.

    Wählen Sie die folgenden Optionen:

    • Quellblätter: Stellen Sie sicher, dass nur das aktuelle Blatt ausgewählt ist.
    • Ausführen der Aktion bei: Wählen Sie Auswählen aus. Dadurch wird die Aktion angewendet, wenn der Benutzer eine oder mehrere Markierungen in der Ansicht auswählt.
    • Zielsatz: Wählen Sie in der ersten Dropdown-Liste die aktuelle Datenquelle und in der zweiten Dropdown-Liste den Kategoriesatz aus.
    • Löschen der Auswahl: Wählen Sie Alle Werte aus Satz entfernen aus.

    Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.

  5. Testen Sie die Satzaktion.

    Wenn Sie in der Ansicht auf eine Kopfzeile oder Markierung klicken, wird die Ansicht auf die nächste Ebene erweitert. Beim Klicken auf eine Kategorieleiste werden die zugehörigen Unterkategorien erweitert.

Farbskalierung

Die Farbwerte in einer Visualisierung können häufig durch Ausreißer verzerrt werden. Wenn ein Land einen deutlich höheren Wert als andere Länder aufweist, kann die Nuance der Unterschiede zwischen diesen nicht extremen Werten verloren gehen.

Mithilfe einer Satzaktion können die Werte in einem Ländersatz basierend auf der Auswahl in der Visualisierung aktualisiert werden. Dieser Satz wird anschließend ein einem berechneten Feld verwendet, das der Berechnung des Werts der relevanten Kennzahl für die Felder in diesem Satz dient. Dieses berechnete Feld wird farblich markiert. Wenn nun Länder in der Karte ausgewählt werden, basiert die Farbpalette ausschließlich auf diesen Ländern, und die visuellen Unterschiede zwischen diesen Werten sind deutlicher erkennbar.

Beispiel für die Auswahl einer Teilmenge von Markierungen in der Weltkarte. Der Farbwertbereich ändert sich je nach Auswahl.

Beispieldetails zur Farbskalierung

In diesem Beispiel wird die Datenquelle "Globaler Superstore" verwendet.

  1. Erstellen Sie für das Feld "Land" einen Satz mit der Bezeichnung Ländersatz. Wählen Sie ein beliebiges Land als Mitglied bzw. Element dieses Satzes aus. Die Mitgliedschaft ist temporär und wird von der Satzaktion überschrieben.

  2. Erstellen Sie ein berechnetes Feld mit der Bezeichnung Versandkosten für Land.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den Datenbereich, und wählen Sie dann Berechnetes Feld erstellen aus.

    Geben Sie die folgenden Berechnung ein:

    IF [Country set] THEN ([Shipping Cost]) END

    Berechnungsfenster mit Berechnung.

    Wenn das Land der Markierung(en) in der Ansicht im Ländersatz enthalten ist, gibt die Berechnung die Versandkosten zurück. Andernfalls erfolgt keine Aktion ihrerseits.

    Das berechnete Feld bindet den Satz an die Ansicht.

  3. Doppelklicken Sie auf die Dimension "Land", um automatisch eine Karte zu erstellen.

  4. Ziehen Sie "Versandkosten für Land" auf der Karte "Markierungen" zu "Farbe". Die Karte sollte automatisch aktualisiert und in eine gefüllte Karte umgewandelt werden.

    Weltkarte mit Land Versandkosten auf Farbe.

  5. Erstellen Sie die Satzaktion: Farbskalierung für Land.

    Wählen Sie im Menü "Arbeitsblatt" die Option Aktionen aus. Klicken Sie auf Aktion hinzufügen, und wählen Sie dann Satzwerte ändern aus.

    Benennen Sie die Aktion mit Farbskalierung für Land.

    Dialogfeld "Aktion festlegen" bearbeiten.

    Wählen Sie die folgenden Optionen:

    • Quellblätter: Wählen Sie nur das aktuelle Blatt aus.
    • Ausführen der Aktion bei: Wählen Sie Auswählen aus. Dadurch wird die Aktion angewendet, wenn der Benutzer eine oder mehrere Markierungen in der Ansicht auswählt.
    • Zielsatz: Wählen Sie in der ersten Dropdown-Liste die aktuelle Datenquelle und in der zweiten Dropdown-Liste den Kategoriesatz aus.
    • Löschen der Auswahl: Wählen Sie Alle Werte dem Satz hinzufügen aus.
  6. Klicken Sie auf OK, um Ihre Änderungen zu speichern.

  7. Testen Sie die Satzaktion.

    Wenn Sie in der Ansicht eine Markierung oder eine Gruppe mit Markierungen auswählen, stellt die Farbpalette die Werte für diese Markierungen und nicht für den gesamten Datensatz dar.

 

Relative Daten

Das Dashboard-Beispiel beinhaltet mehrere Berechnungen des relativen Datums. Das Dashboard zeigt basierend auf einem Zieldatum den Unterschied zum Vortag, die prozentuale Änderung zum selben Monat des Vorjahres, den Jahresumsatz bis heute für das aktuelle Jahr und den Jahresumsatz bis heute für das Vorjahr an.

Die Satzaktion in diesem Dashboard aktualisiert das Zieldatum und die Berechnungen des relevanten Datums in Reaktion auf das Klicken auf eine Markierung in einer Zeitachse durch einen Benutzer.

Beispiel, das zeigt, wie das Klicken auf ein Datum in der Zeitleiste andere Teile des Dashboards aktualisiert.

Beispieldetails für das relative Datum

In diesem Beispiel wird die Datenquelle "Globaler Superstore" verwendet.

Die Satzaktion in diesem Beispiel wird auf das Blatt "Zeitachse" im Dashboard angewendet und verwendet dieses Blatt, um das Verhalten des Dashboards zu bestimmen. Wenn ein Benutzer in der Zeitachsenansicht eine Markierung auswählt, aktualisiert die Satzaktion den Satz "Ausgewähltes Datum" mit einem einzelnen Datenwert.

In diesem Beispiel:

  • Im Feld "Bestelldatum" wird ein Satz mit der Bezeichnung "Ausgewähltes Datum" erstellt.

  • Der Satz "Ausgewähltes Datum" wird mithilfe der Satzaktion "Zieldatum aktualisieren" aktualisiert, sodass der Datenwert für die in der Ansicht ausgewählte Markierung der einzige Wert im Satz ist.

  • Im berechneten Feld "Zieldatum" wird der Datenwert aus dem Satz "Ausgewähltes Datum" erfasst, und dieses berechnete Feld wird von anderen relativen Datumsberechnungen in der Visualisierung referenziert.

  • Für jedes Blatt im Dashboard werden berechnete Felder verwendet, um die zugehörigen angezeigten Werte zu aktualisieren.

Hinweis: Da dieses Beispiel komplexer ist, liefert die Beschreibung unten eine Zusammenfassung der wichtigsten Schritte und relevanten Einstellungen, anstatt auf spezifische Details einzugehen.

Einstellungen im Blatt "Zeitachse"

Der "Umsatz" befindet sich unter "Zeilen". Unter "Detail" wird ein berechnetes Feld mit der Bezeichnung "Zieldatum" positioniert, damit es für die Referenzlinie zur Verfügung steht.

Das Verkaufsfeld wird im Regal "Zeilen" platziert. Berechnetes Feld "Zieldatum" auf "Detail" platziert.

Ab Tableau 2020.2: Im obigen Bild wurde die neueste Benutzeroberfläche nicht berücksichtigt. Für jede Tabelle oder jeden Ordner im Datenbereich trennt eine graue Linie Dimensionen (über der Zeile) und Kennzahlen (unter der Zeile). Die Beschriftungen "Dimensionen" und "Kennzahlen" werden im Datenbereich nicht mehr verwendet.

Das "Bestelldatum" befindet sich als "Genaues Datum" unter "Spalten".

Bestelldatum im Regal "Spalten". Klicken Sie in der Ansicht mit der rechten Maustaste auf das Feld Bestelldatum, um den Datumstyp auf "Genaues Datum" festzulegen.

Die Referenzlinie wird auf das Feld "Bestelldatum" angewendet und ist als "Minimales Zieldatum" festgelegt.

Referenzzeile für das Feld Bestelldatum Die Referenzzeile ist auf das Minimum des Zieldatums festgelegt.

Auf dieses Blatt wird eine Satzaktion angewendet, mit deren Hilfe der Satz "Ausgewähltes Datum" basierend auf der in der Ansicht ausgewählten Markierung aktualisiert wird.

Legen Sie eine Aktion fest, die auf das ausgewählte Datum basierend auf der ausgewählten Markierung angewendet wird.

 

Vielen Dank für Ihr Feedback!