Hinzufügen von Einstein Discovery-Vorhersagen zu Ihrem Schema

Wird in Tableau Prep Builder ab Version 2021.1.3 sowie im Web in Tableau Online und Tableau Server ab Version 2021.2.0 unterstützt.

Verwenden Sie Einstein Discovery-basierte Modelle, um Vorhersagen für die Daten in Ihrem Schema auszuwerten. Vorhersagen können Ihnen dabei helfen, fundiertere Entscheidungen zu treffen und Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer Geschäftsergebnisse zu ergreifen.

Beim Anwenden dieser Modelle wird Ihrem Schema automatisch ein neues Feld für vorhergesagte Ergebnisse (in Form von Wahrscheinlichkeitspunkten oder geschätzten Durchschnittswerten) hinzugefügt. Sie können Ihren Schemadaten auch Top-Prädiktoren und Felder für Top-Verbesserungen hinzufügen, indem Sie diese Optionen beim Anwenden Ihres Modells auswählen. Die Top-Prädiktoren zeigen Faktoren an, die am stärksten zur Vorhersage beigetragen haben. Die Top-Verbesserungen zeigen vorgeschlagene Maßnahmen an, um das vorhergesagte Ergebnis zu verbessern.

Um etwa die Mitarbeiterbindung vorherzusagen, könnten Sie in Einstein Discovery ein Modell anhand historischer Daten (bei denen Sie das Ergebnis bereits kennen) erstellen, dieses Modell dann auf den Datensatz in Ihrem Schema anwenden und das vorhergesagte Ergebnis generieren. Vorhersageergebnisse werden auf Zeilenebene angewendet, um Ihnen die tiefreichende Analyse Ihrer Daten in Tableau zu ermöglichen.

Wenn Sie mehrere Modelle auf Ihren Datensatz anwenden müssen, können Sie mehrere Vorhersageschritte in Ihr Schema einbeziehen. Jeder Vorhersageschritt wendet ein einzelnes Vorhersagemodell auf das Schema an. Ab Version 2021.2 können Sie sich in einem einzigen Schema bei mehreren Einstein Discovery-Servern anmelden, um die benötigten Modelle auszuwählen. Frühere Versionen waren auf einen einzelnen Einstein Discovery-Server pro Schema beschränkt.

Hinweis: Zur Verwendung dieser Funktion benötigen Sie eine Salesforce-Lizenz sowie ein Benutzerkonto, das für den Zugriff auf Einstein Discovery konfiguriert ist. Weitere Informationen erhalten Sie unter Voraussetzungen.

Was ist Einstein Discovery?

Einstein Discovery erweitert Ihre Business Intelligence durch statistische Modellierung und überwachtes maschinelles Lernen, um Erkenntnisse zu Ihren Geschäftsdaten zu identifizieren, aufzudecken und zu visualisieren. Es durchforstet schnell Millionen von Datenreihen, um wichtige Korrelationen zu finden, Ergebnisse vorherzusagen und Wege zur Verbesserung dieser vorhergesagten Ergebnisse vorzuschlagen.

Weitere Informationen zu Einstein Discovery finden Sie unter Erste Schritte mit Discovery(Link wird in neuem Fenster geöffnet) und Erläutern, Vorhersagen und Handeln mit Einstein Discovery(Link wird in neuem Fenster geöffnet)in der Salesforce-Hilfe. Sie können Ihr Wissen auch über den Gain Insight with Einstein Discovery(Link wird in neuem Fenster geöffnet) Trail in Trailhead(Link wird in neuem Fenster geöffnet)erweitern.

Hinweis: Einstein Discovery in Tableau wird von salesforce.com(Link wird in neuem Fenster geöffnet) unterstützt. Schlagen Sie die geltenden Bedingungen in Ihrer Vereinbarung mit salesforce.com(Link wird in neuem Fenster geöffnet) nach.

Voraussetzungen

Um Einstein Discovery-Vorhersagen in Ihrem Schema zu konfigurieren und zu verwenden, benötigen Sie bestimmte Lizenzen, Zugriffe und Berechtigungen in Salesforce und Tableau.

Salesforce-Anforderungen

Anforderung Beschreibung

Salesforce-Lizenz

Eine der folgenden Lizenzen:

  • Einstein Discovery in Tableau-Lizenz
  • Tableau CRM Plus-Lizenz
  • Einstein Predictions Lizenz

Diese Lizenzen sind gegen Aufpreis verfügbar.

Salesforce-Benutzerkonto

Ein Konto, das für den Zugriff auf Einstein Discovery konfiguriert ist.

Wenn Sie die Lizenz "Einstein Discovery in Tableau" verwenden, muss Ihrem Benutzerkonto die Systemberechtigung Einstein Discovery-Empfehlungen über Verbindungs-API zugewiesen sein.

Wenn Sie die Tableau CRM Plus-Lizenz oder die Einstein Predictions-Lizenz verwenden:

  • Um Vorhersagen über bereits bereitgestellte Einstein Discovery-Modelle zu erhalten, muss dem Konto die Systemberechtigung View Einstein Discovery Recommendations zugewiesen sein.
  • Zum Erstellen, Bereitstellen und Verwalten von Vorhersagen in Einstein Discovery muss dem Konto die Funktion Einstein Discovery-Berechtigung verwalten zugewiesen sein.

Informationen zum Konfigurieren von Benutzerkonten finden Sie Einrichten von Einstein Discovery(Link wird in neuem Fenster geöffnet) in der Salesforce-Hilfe.

Administratoreinstellungen

Salesforce-Administratoren müssen:

Tableau Prep Anforderungen

Anforderung Beschreibung

Tableau Prep-Lizenz und Berechtigungen

Creator-Lizenz.

Als Creator müssen Sie sich beim Salesforce-Organisationskonto anmelden können, um auf Vorhersagedefinitionen zugreifen und Ihrem Schema Modelle hinzufügen zu können.

Tableau-Benutzerkonto

In Tableau Server und Tableau Online, Version 2021.2 und höher, können Benutzer Salesforce-Benutzerkontoanmeldeinformationen zusammen mit ihrem Tableau-Benutzerkonto speichern.

Weitere Informationen zum Herstellen einer Verbindung zu Salesforce-Daten finden Sie unter Herstellen einer Verbindung zu Salesforce-Daten.

Administratoreinstellungen

Tableau Server-Administratoren müssen Tableau Server für die Integration mit Einstein Discovery für Tableau Prep konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Einstein Discovery-Integration(Link wird in neuem Fenster geöffnet) in der Tableau Server-Hilfe.

Ihrem Schema Vorhersagedaten hinzufügen

Hinweis: In Version 2021.1.4 und früher können Schemata, die Vorhersageschritte enthalten, nur manuell in Tableau Prep Builder ausgeführt werden.

Um Einstein Discovery-Vorhersagen auf Ihr Schema anzuwenden, benötigen Sie:

  • Zugriff auf eine Salesforce-Organisation.
  • Zugriff auf Tableau Prep Builder, Version 2021.1.3 oder höher.
  • Zugriff auf Tableau Online oder Tableau Server, Version 2021.2 oder höher und eingerichtet für Einstein Discovery-Vorhersagen, wenn Sie Schemata im Web erstellen oder ausführen.
  • Einstein Discovery-Vorhersagemodelle, die in Salesforce bereitgestellt werden.
  • Quelldaten in Tableau Prep mit Feldern, die den für das Einstein Discovery-Vorhersagemodell erforderlichen Modellfeldern entsprechen.
  1. Öffnen Sie Tableau Prep und stellen Sie eine Verbindung zu einer Datenquelle her.

  2. Wenden Sie alle Reinigungsvorgänge nach Bedarf an.

  3. Klicken Sie auf das Pluszeichen und wählen Sie im Menü Hinzufügen die Option Vorhersage aus.

  4. Führen Sie im Bereich Vorhersage auf der Registerkarte Einstellungen je nach Version einen der folgenden Schritte aus:

    • Version 2021.2 und höher: Stellen Sie im Dropdown-Menü Verbindung eine Verbindung zu Ihrem Salesforce-Server her oder wählen Sie Ihren Salesforce-Server aus der Liste aus, wenn Sie bereits eine Verbindung hergestellt haben.

    • Version 2021.1.4 und früher: Klicken Sie auf Mit Einstein Discovery verbinden.

    Wenn Sie zum ersten Mal eine Verbindung herstellen, wird eine Webseite geöffnet, auf der Sie aufgefordert werden, sich mit Ihren Salesforce-Anmeldeinformationen bei Ihrem Salesforce-Konto anzumelden. Nach der Anmeldung wird eine Webseite geöffnet, auf der Sie gefragt werden, ob Sie Tableau den Zugriff auf Ihre Salesforce-Daten erlauben möchten. Um fortzufahren, klicken Sie auf Erlauben, und schließen Sie dann die resultierende Registerkarte in Ihrem Browser.

  5. Klicken Sie auf Vorhersagedefinition auswählen. Dies öffnet die Liste der bereitgestellten Modelle geöffnet, auf die Sie Zugriff haben. Die Modelle werden in Salesforce mit Einstein Discovery erstellt und bereitgestellt. Weitere Informationen zu Vorhersagemodellen finden Sie unter Über Modelle(Link wird in neuem Fenster geöffnet) in der Salesforce-Hilfe.

  6. Wählen Sie im Dialogfeld Vorhersagedefinitionendie Vorhersagedefinition aus, die Ihrem Datensatz zugeordnet ist. Um vorhergesagte Ergebnisse mithilfe Ihrer Schemadaten zu generieren, müssen alle Felder im Modell einem entsprechenden Schemafeld zugeordnet werden.

  7. Wählen Sie im Abschnitt Optionen bis zu 3 Top-Prädiktoren und Verbesserungen aus, die in Ihre Schemadaten aufgenommen werden sollen. Dies sind zusätzliche Daten, die Sie Ihrem Schema hinzufügen können.

    • Die Top-Prädiktoren geben an, welche Faktoren am meisten zum vorhergesagten Ergebnis beigetragen haben.

    • Die Top-Verbesserungen schlagen Maßnahmen vor, um das vorhergesagte Ergebnis zu verbessern.

  8. Ordnen Sie Ihre Schemafelder im Abschnitt Felder zuordnen den Modellfeldern zu.

    • Alle Modellfelder müssen einem entsprechenden Schemafeld zugeordnet werden.

    • Feldnamen, die genau übereinstimmen, werden einander automatisch zugeordnet.

    • Dasselbe Schemafeld kann nicht mehreren Modellfeldern zugeordnet werden.

    • Die Datentypen von Modell- und Schemafeld müssen übereinstimmen.

      Ist das Schemafeld einem anderen Datentyp zugewiesen, so müssen Sie es so ändern, dass es dem dem Modellfeld zugewiesenen Datentyp entspricht.

      Um den Datentyp zu ändern, klicken Sie im Abschnitt Felder zuordnen einfach auf den Datentyp für das Schemafeld, und wählen Sie dann den neuen Datentyp im Menü aus. Anschließend können Sie den Datentyp in einem nachfolgenden Reinigungsschritt auf den vorherigen Wert zurücksetzen.

      Weitere Informationen zum Ändern von Datentypen finden Sie unter Überprüfen der Ihren Daten zugeordneten Datentypen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

  9. Um Ihre Einstellungen anzuwenden und das Modell auf Ihre Daten anzuwenden, klicken Sie auf Übernehmen. Die Vorhersageergebnisse werden im Profilbereich und im Datenraster angezeigt.

    Wenn Sie Einstellungen ändern, können Sie erneut auf Übernehmenklicken, um das Modell mit den Änderungen erneut auszuführen. Wenn Sie den Vorhersageschritt verlassen, bevor Sie auf Übernehmen klicken, wird das Modell nicht ausgeführt, und Ihre Änderungen gehen verloren.

Überprüfung Ihrer Ergebnisse

Nachdem Sie das Vorhersagemodell auf Ihre Schemadaten angewendet haben, können Sie Ihre Schemaausgabe generieren und die neue Datenquelle verwenden, um die vorhergesagten Ergebnisse in Tableau auf Zeilenebene auszuwerten. Zum besseren Verständnis der Ergebnisse des Vorhersagemodells sehen wir uns ein Beispiel an.

In diesem Thema haben wir das Modell zur Vorhersage der Mitarbeiterbindung auf unsere Mitarbeiterdaten in Tableau Prep angewendet, um einen Wahrscheinlichkeitswert zu erhalten, ob ein Mitarbeiter im Unternehmen bleiben wird.

Dies lieferte uns folgende Ergebnisse:

Sehen wir uns an, was uns diese Ergebnisse für Mitarbeiter 2 sagen:

Frage Vorhersage Wo ist das?
Wie wahrscheinlich ist es, dass dieser Mitarbeiter bleibt? Einstein Discovery prognostiziert, dass der Mitarbeiter mit einer Wahrscheinlichkeit von 81,38 % bleibt. Vorhersagefeld
Welche Faktoren wirken sich auf dieses Ergebnis aus? Die Jahre mit dem aktuellen Manager verringern die Wahrscheinlichkeit, dass dieser Mitarbeiter bleibt um 2,2 %.

Prädiktor 1 Feld (Top-Prädiktor)

Prädiktor 1 Auswirkung (prozentuale Auswirkung des Top-Prädiktors)

Wodurch ließe sich dieses vorhergesagte Ergebnis verbessern? Die Erhöhung des monatlichen Satzes des Mitarbeiters zwischen 4923 und 5725 erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Mitarbeiter bleibt, um 3,86 %.

Verbesserung 1 Feld (Top-Verbesserung)

Verbesserung 1 Auswirkung (prozentuale Auswirkung der vorgeschlagenen Änderung)

Vielen Dank für Ihr Feedback!