Sensitivitätskennzeichnungen

Manche Daten erfordern einen besonders achtsamen Umgang. Damit vertrauenswürdige Nutzung und Sicherheit gewährleistet werden können, müssen Benutzer wissen, um welche Daten es sich hierbei handelt. Wenn Sie eine Datenverwaltung-Lizenz besitzen, bietet Tableau ab der Tableau Cloud-Version vom Juni 2023 und Tableau Server 2023.3 eine neue Kategorie von Datenbeschriftungen: Sensitivitätskennzeichnungen. Benutzer können mit Sensitivitätskennzeichnungen den Grad an Sorgfalt kennzeichnen, mit der beim Erstellen von Ansichten oder beim Teilen von Informationen vorgegangen werden muss. Sensitivitätskennzeichnungen können gemeinsam mit anderen Beschriftungen, wie z. B. Zertifizierungs- und Datenqualitätswarnungen, auf demselben Asset verwendet werden. Mithilfe des Beschriftungsmanagers auf der Seite Datenbeschriftungen oder der REST-API kann ein Administrator neue Sensitivitätskennzeichnungen entsprechend den Anforderungen seiner Organisation erstellen.

Anmerkung: In der Tableau Cloud-Version vom März 2023 sowie Tableau Server 2023.1 und früher wurde die Datenvertraulichkeit mithilfe der Datenqualitätswarnung "Sensible Daten" gekennzeichnet. Mit dem Upgrade auf die Tableau Cloud-Version vom Juni 2023 und Tableau Server 2023.3 wurde die Datenqualitätswarnung "Sensible Daten" zu den Sensitivitätskennzeichnungen migriert.

Sensitivitätskennzeichnungen können zu denselben Asset-Typen wie die anderen Datenbeschriftungen hinzugefügt werden.

Hinzufügen einer Sensitivitätskennzeichnung zu einem Asset

So fügen Sie einem Asset eine Sensitivitätskennzeichnung hinzu:

Hinweis: Ab Februar 2024 können Sie in Tableau Cloud Sensitivitätskennzeichnungen mithilfe des konsolidierten Dialogfelds „Datenbeschriftungen“ hinzufügen und entfernen, anstatt in separaten Dialogfeldern für jeden Beschriftungstyp. Informationen zum Dialogfeld „Datenbeschriftungen“ finden Sie unter Das Dialogfeld „Datenbeschriftungen“. Das konsolidierte Dialogfeld „Datenbeschriftungen“ ist in Tableau Server nicht verfügbar.

  1. Suchen Sie nach dem Asset oder navigieren Sie zu dem Asset. Wie Sie zu einem Asset navigieren, hängt von der Art des Assets ab, dem Sie die Sensitivitätskennzeichnungen hinzufügen möchten:
    • Datenquelle oder virtuelle Verbindung: Wählen Sie auf der Seite Erkunden die Option Alle Datenquellen oder Alle virtuellen Verbindungen aus.
    • Virtuelle Verbindungstabelle: Wählen Sie auf der Seite Erkunden Alle virtuellen Verbindungen und dann die virtuelle Verbindung aus, die die virtuelle Verbindungstabelle enthält, die Sie zertifizieren möchten. Wählen Sie dann die virtuelle Verbindungstabelle aus.
    • Datenbank oder Tabelle: Navigieren Sie auf der Seite Erkunden zur Datenbank oder zur Tabelle. Alternativ dazu können Sie auch auf der Seite Externe Assets die Option Datenbanken und Dateien oder Tabellen und Objekte auswählen.
    • Spalte: Navigieren Sie auf der Seite Erkunden zu der Tabelle. Oder wählen Sie auf der Seite Externe Assets die Option Tabellen und Objekte aus und navigieren Sie zu der Tabelle. Suchen Sie dann die Spalte in der Liste.
  2. Wählen Sie das Aktionsmenü (. . .) neben dem Asset und dann Datenbeschriftungen > Sensitivitätskennzeichnung aus.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben den Sensitivitätskennzeichnungen, die Sie mit dem Asset verknüpfen möchten. Optional können Sie auch, wenn Sie den Namen einer Sensitivitätskennzeichnung kennen, oben in dem Dialogfeld nach dem Namen suchen und dann das daneben befindliche Kontrollkästchen aktivieren. (In Tableau Server 2023.3 und früher können Sie nur eine einzige Sensitivitätskennzeichnung mit einem Asset verknüpfen. Verwenden Sie den Umschalter Beschriftung anzeigen, um eine Sensitivitätskennzeichnung für dieses Asset zu aktivieren, und wählen Sie dann die gewünschte Sensitivitätskennzeichnung in der Dropdown-Liste aus.)
  4. Falls gewünscht, geben Sie eine Nachricht ein, die den Benutzern angezeigt werden soll. Sie können den Text in einer Nachricht fett, unterstrichen und kursiv formatieren und einen Link oder ein Bild einfügen. Um Tipps zur Textformatierung anzuzeigen, bewegen Sie die Maus auf das Informationssymbol (i) oberhalb der Schaltfläche Speichern.
  5. Wählen Sie Speichern aus.
    Das Dialogfeld "Sensitivitätskennzeichnung"

Entfernen einer Sensitivitätskennzeichnung aus einem Asset

So entfernen Sie eine Sensitivitätskennzeichnung aus einem Asset:

Hinweis: Ab Februar 2024 können Sie in Tableau Cloud Sensitivitätskennzeichnungen mithilfe des konsolidierten Dialogfelds „Datenbeschriftungen“ hinzufügen und entfernen, anstatt in separaten Dialogfeldern für jeden Beschriftungstyp. Informationen zum Dialogfeld „Datenbeschriftungen“ finden Sie unter Das Dialogfeld „Datenbeschriftungen“. Das konsolidierte Dialogfeld „Datenbeschriftungen“ ist in Tableau Server nicht verfügbar.

  1. Wählen Sie das Aktionsmenü (. . .) neben dem Asset und dann Datenbeschriftungen > Sensitivitätskennzeichnung aus.
  2. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben den Sensitivitätskennzeichnungen, die Sie aus dem Asset entfernen möchten. (In Tableau Server 2023.3 und früher verwenden Sie den Umschalter Beschriftung anzeigen, um die Beschriftung zu deaktivieren.)
  3. Wählen Sie Speichern aus.

Wo Sensitivitätskennzeichnungen angezeigt werden

Sensitivitätskennzeichnungen werden beim Navigieren in Tableau Cloud auf Assets angezeigt. Ebenso wie Datenqualitätswarnungen werden Sensitivitätskennzeichnungen auch nachgelagert hinter den Assets angezeigt, denen sie zugeordnet sind. Eine Sensitivitätskennzeichnung für eine Spalte wird beispielsweise in der Spaltenzeile der Tabellenseite, nochmals am oberen Rand der Tabellenseite und auf der Datenbankseite angezeigt.

Eine Sensitivitätskennzeichnung auf einer Tabellenseite

Eine Sensitivitätskennzeichnung auf einem Feld der Arbeitsmappenseite

Sichtbarkeit

Sensitivitätskennzeichnungen mit hoher Sichtbarkeit sehen dringender aus und werden an mehreren Stellen angezeigt. So generiert zum Beispiel eine Sensitivitätskennzeichnung mit hoher Sichtbarkeit für eine Tabelle eine Benachrichtigung, wenn jemand eine Ansicht erstellt oder eine veröffentlichte Ansicht öffnet, die von dieser Tabelle abhängig ist.

Benachrichtigung durch eine Sensitivitätskennzeichnung mit hoher Sichtbarkeit in der Webdokumenterstellung

Das Symbol und die Plakette für Sensitivitätskennzeichnungen mit hoher Sichtbarkeit sind lila, für Sensitivitätskennzeichnungen mit standardmäßiger Sichtbarkeit dagegen grau. Die integrierte Sensitivitätskennzeichnung mit dem Namen „Sensible Daten“ ist standardmäßig auf hohe Sichtbarkeit eingestellt.

Wenn für ein Asset mehrere Sensitivitätskennzeichnungen gelten (entweder durch Vererbung oder weil es mehrere Sensitivitätskennzeichnungen für das Asset gibt), enthält die Plakette eine Zahl, und die Farbe richtet sich nach der Bezeichnung mit der höchsten Sichtbarkeit. Wenn beispielsweise für ein Asset zwei Sensitivitätskennzeichnungen gelten, von denen die eine standardmäßige Sichtbarkeit und die andere eine hohe Sichtbarkeit hat, ist die Plakette lila.

Sensitivitätsplakette am Impressum mit zwei Beschriftungen

Vertraulichkeitsbezeichnungen in E-Mail-Abonnements

Administratoren können die Sensitivitätskennzeichnungen in E-Mail-Abonnements aktivieren, so dass Benutzer, die eine Ansicht abonnieren, in der dazugehörigen E-Mail gut sichtbare Sensitivitätskennzeichnungen angezeigt bekommen. E-Mails mit Sensitivitätskennzeichnungen mit hoher Sichtbarkeit enthalten:

  • Links zu relevanten Ansichten oder Arbeitsmappen, deren Bereich Dateninformationen geöffnet ist.
  • Links zu relevanten vorgelagerten Ressourcen, wie Datenquellen, Tabellen oder Datenbanken.

Administratoren können Sensitivitätskennzeichnungen in E-Mail-Abonnements aktivieren, indem sie die Option Datenqualitätswarnungen in Abonnements auf der Site-Einstellungsseite von Tableau Server oder Tableau Cloud auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenqualitätswarnungen in Subscription-E-Mails in der Referenz für Site-Einstellungen.

Wer kann dies tun?

Zum Festlegen einer Sensitivitätskennzeichnung müssen Sie entweder

  • ein Server- oder Site-Administrator sein oder
  • über die Funktion Überschreiben für das Asset verfügen.

Anpassen von Sensitivitätskennzeichnungen

Es gibt nur eine native Sensitivitätskennzeichnung: Sensible Daten. Ab Tableau Cloud Juni 2023 und Tableau Server 2023 kann ein Administrator mithilfe des Beschriftungsmanagers auf der Seite Datenbeschriftungen oder der REST-API neue Werte für Sensitivitätskennzeichnungen erstellen oder den Namen und die Beschreibung einer vorhandenen Beschriftung ändern. Typische Zusätze (Name und Beschreibung) könnten sein:

  • Öffentlich: Kann von der Öffentlichkeit eingesehen werden.
  • Intern: Beschränkt auf Mitarbeiter und Auftragnehmer des Unternehmens. Diese Daten dürfen nicht öffentlich zugänglich gemacht werden, sie können aber im Rahmen einer Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) mit Kunden, Partnern und anderen geteilt werden.
  • Vertraulich: Verfügbar für eine genehmigte Gruppe von Mitarbeitern und Auftragnehmern. Diese Daten unterliegen keinen Beschränkungen durch Gesetze, Vorschriften oder einen Services-Rahmenvertrag (Master Service Agreement, MSA). Sie können im Rahmen einer Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) mit Kunden, Partnern und anderen geteilt werden.
  • Eingeschränkt: Nur für eine genehmigte Gruppe von Mitarbeitern und Auftragnehmern zugänglich. Die Nutzung dieser Daten ist wahrscheinlich durch Gesetze, Vorschriften, eine NDA oder einen Unternehmens-MSA eingeschränkt.
  • Geschäftskritisch: Nur für eine kleine Gruppe genehmigter Mitarbeiter und Auftragnehmer zugänglich. Für Dritte, denen Zugriff gewährt wird, können strenge vertragliche Bestimmungen gelten. Diese Daten sind fast immer durch Gesetze, Vorschriften, eine NDA oder einen Unternehmens-MSA eingeschränkt.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Datenbeschriftungen.

Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.