Wenn Tableau Desktop-Benutzer Inhalte auf einer Site auf Tableau Server veröffentlichen, können Sie ein Projekt auswählen, in dem die Veröffentlichung erfolgen soll.

Projekte können zur Navigation, Organisation und Zugriffsverwaltung für Inhalte wie Arbeitsmappen, Datenquellen, "Frag die Daten"-Objektive und verschachtelte Projekte verwendet werden.

Folgende Abbildung zeigt Inhalte des übergeordneten Projekts "Operations" in der Webdokument-Erstellungsumgebung. Das Projekt enthält einige verschachtelte Projekte (hervorgehoben) sowie einige veröffentlichte Arbeitsmappen. Ein Projekt kann auch andere Inhaltstypen, beispielsweise Datenquellen und Schemas, enthalten.

Warum sollten Sie Projekte verwenden?

Projekte helfen Ihnen bei der Erstellung eines skalierbaren Prozesses zum Verwalten des Zugriffs auf in Tableau Server veröffentlichte Inhalte. Projekte bieten u. a. folgende Vorteile:

  • Sie bieten Administratoren die Möglichkeit, die Verwaltung von Inhalten an Projektleiter zu delegieren, die sich mehr mit den Inhalten beschäftigen, ohne dass diese Administratorzugriff auf die Site- oder Servereinstellungen haben müssen.
    • Projektleiter können verschachtelte Projekte unter ihrem übergeordneten Projekt erstellen, sodass sie die Inhalte ihres Teams innerhalb einer einzelnen Hierarchie verwalten können.
    • Hinweis: Projekteigentümer können Projekte auf oberster Ebene, die sie besitzen, löschen. Projektleiter können Projekte der obersten Ebene nicht löschen.
  • Sie können Self-Service-Benutzern die Navigation auf der Site erleichtern.
    • Sie gliedern die Tableau Server-Site in Bereiche, die Benutzern basierend auf der Art und Weise, wie sie die in diesen Bereichen veröffentlichten Daten verwenden, oder auf der Tableau-Benutzergruppe, mit der sie arbeiten, Zugriff gewähren.
    • Sie können Projekte vor Gruppen verbergen, die diese nicht verwenden müssen, ein unterscheidbares Schema zur Benennung von Projekten erstellen und Projektbeschreibungen nutzen, um hervorzuheben, wie das jeweilige Projekt zu verwenden ist.
  • Sie versetzen Sie in die Lage, Berechtigungen effektiv nachzuverfolgen.
    • Sie können Gruppen auf Basis des benötigten Inhaltszugriffs der in der Gruppe zusammengefassten Benutzer erstellen und Standardberechtigungen für Projekte einrichten. Dadurch können Sie genau festlegen, welche Berechtigungen neue Benutzer standardmäßig erhalten und welche Berechtigungen alle Benutzer erhalten, wenn ein neues Projekt erstellt wird.

Wann sollten Projekthierarchien erstellt werden? (Beispiel)

Viele Organisationen haben einige oder zahlreiche unterschiedliche Gruppen von Tableau-Benutzern, die jeweils über eigene Prioritäten und Leiter verfügen. Diese Gruppen teilen sich möglicherweise einige unternehmensweite Inhalte (oder beziehen Inhalte von einem unternehmensweiten Pool von Datenquellen), aber hauptsächlich verwenden sie Daten und Berichte, die spezifisch für ihr Team sind. In diesem oder einem ähnlichen Szenario sieht ein Beispiel zur Verwendung von Projekthierarchien möglicherweise wie folgt aus:

  1. Sie, als Site- oder Server-Administrator, können übergeordnete Porjekte für jeden Ihrer unterschiedlichen Tableau-Teams erstellen.
  2. In jedem übergeordneten Projekt weisen Sie den Teamleitern den Status "Projektleiter" zu, und Sie ändern dann das Besitzrecht für die Inhalte des Projekts. Projektleiter sind im Endeffekt die Inhaltsadministratoren. Daher ist es wichtig, dass sie neben den Best Practices zur Verwaltung von Inhalten in Tableau verstehen, wie die Berechtigungen in Tableau funktionieren.
  3. Jeder Projektleiter kann sein Projekt verwalten und erstellt die für sein Team am besten geeignetste Struktur innerhalb des Projekts. Das bedeutet, sie können untergeordnete Projekte, die sie benötigen, basierend auf der Art und Weise erstellen, wie die Teammitglieder zusammenarbeiten und Daten und Berichte austauschen.

Der Vorteil für Sie als Site-Adminstrator liegt darin, dass Sie sich auf den Systemzustand konzentrieren können. Der Vorteil für Ihre Tableau-Benutzer liegt darin, dass Personen, die mit den Best Practices hinsichtlich der Arbeit mit Tableau und Daten vertraut sind, diese Dinge für ihre Teams verwalten können, ohne dass Anforderungen an die IT-Abteilung zum Ändern von Berechtigungen oder Hinzufügen von Projekten gestellt werden müssen.

Warum sollten keine Sites verwendet werden?

Sites sind bestens geeignet, wenn Inhalte während aller Phasen vollständig voneinander getrennt bleiben können und es wenig bis gar keine Überlappung von Benutzern gibt. Ein gutes (und gängiges) Beispiel für die Verwendung mehrerer Sites ist das Erstellen einer Site für jeden der mehreren externen Clients, deren veröffentlichte Inhalte Sie als Berater oder Anbieter verwalten.

Projekte bieten die Flexibilität, die Sie zur Verwaltung gemeinsam genutzter Daten und Berichte sowie von Benutzern benötigen, die möglicherweise zu mehreren Gruppen gehören. Projekte sind besser geeignet für Inhalte, die sich von der Entwicklung über die Bereitstellung bis hin zur Produktion verändern.

Verwaltung auf Projektebene

Weitere Informationen zum Verwalten von Projekten finden Sie unter Verwalten von Berechtigungen mit Projekten.

Vielen Dank für Ihr Feedback!