Auswählen des Typs und der Größe eines virtuellen Computers für die Google Compute Engine

Die Google Cloud-Plattform bietet zahlreiche Typen und Größen virtueller Computer (VMs) für die Google Compute Engine (GCE). Die Auswahl des richtigen virtuellen Computers für Ihre Arbeitslast ist ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Tableau Server-Bereitstellung. Sie können aus einer großen Bandbreite an virtuellen Computern auswählen. Eine vollständige Liste aller verfügbaren Typen und Größen virtueller Computer finden Sie unter Computertypen(Link wird in neuem Fenster geöffnet) auf der Google-Website.

Es ist wichtig, dass Sie einen virtuellen Computer auswählen, mit dem Tableau Server ausgeführt werden kann. Der virtuelle Computer muss die Hardware-Richtlinien für Tableau Server erfüllen (mindestens 8 Kerne und 32 GB RAM).

Die 64-Bit-Version von Tableau Server erfordert als Mindestanforderung eine CPU mit 4 Kernen (entspricht 8 Google Compute Engine vCPUs) und 16 GB RAM. Es wird jedoch dringend empfohlen, für einen einzelnen virtuellen Produktionscomputer für die Google Compute Engine insgesamt 8 CPU-Kerne (16 Google Compute Engine vCPUs) und 64 GB RAM zu verwenden.

Typische VM-Typen und -Größen für Entwicklungs-, Test- und Produktionsumgebungen

  • n1-standard-16

Empfohlene Spezifikationen für eine einzelne Produktionsinstanz

Komponente/Ressource Google Cloud-Plattform

CPU

16+ vCPU

Betriebssystem

  • Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 7.3 und höher (nicht 8.x) und Amazon Linux 2

  • CentOS 7.3 oder höher (nicht 8.x)

  • Oracle Linux 7.3 oder höher (nicht 8.x)

  • Die neuesten Versionen von Ubuntu 16.04 LTS und 18.04 LTS (nicht 17.04)

  • Debian 9

Arbeitsspeicher

64+ GB RAM (4 GB RAM pro vCPU)

Speicher

Zwei Volumes:

Volume 30–50 GiB für das Betriebssystem

Volume 100 GiB oder größer für Tableau Server

Speichertyp

Permanenter SSD-Datenträger, 200 GB++

Weitere Informationen zu permanenten SSD-Datenträgern finden Sie unter Speicheroptionen auf der Website der Google Cloud-Plattform.

Festplattenlatenz

Weniger als oder gleich 20 ms, gemessen über den Linux-Befehl iostat.

Vielen Dank für Ihr Feedback!