Beheben von Verknüpfungsproblemen

Hinweis: Wenn Ihre Verknüpfung Daten falsch zählt, kann das ein Anzeichen dafür sein, dass Sie stattdessen Beziehungen verwenden sollten. Weitere Informationen zu Beziehungen finden Sie unter Setzen Sie Ihre Daten in Beziehung. Informationen dazu, wie Tableau das Kombinieren von Daten aus verschiedenen Detailebenen (z. B. n:n-Beziehungen) verarbeitet, finden Sie unter Cardinality and Referential Integrity.

Mehrmalige Zählung von Werten oder duplizierte Daten

Wenn Sie eine Verbindung zu mehreren Tabellen herstellen und diese verknüpfen, richten Sie eine denormalisierte Version der Daten ein. In einigen Fällen behandelt Tableau mehrere Tabellen als eine Tabelle. Werden mehrere Tabellen nach der Verknüpfung der Tabelle als eine Tabelle behandelt, werden alle Tabellen abgefragt. Dies kann dazu führen, dass Werte zu oft gezählt werden.

Nehmen Sie beispielsweise an, Sie haben zwei Tabellen. Die erste Tabelle enthält Mitarbeiterinformationen, wie z. B. die Mitarbeiter-ID und das Gehalt. Die zweite Tabelle hingegen enthält Unternehmensinformationen, wie z. B. die Abteilungsnamen.

Tabelle 1

Mitarbeiter-IDNameGehalt
20106Kim, Michelle63.000
20107Wilson, Henry61.000
20108Smith, John65.000

Tabelle 2

AbteilungEinstellungsdatumMitarbeiter-IDOrganisation
Entwickung16.06.201620289Strategie
Support28.07.201520107Operationen
Support05.08.201620299Operationen
Umsatz25.08.201620107Operationen

Wenn Sie diese Tabellen anhand der Mitarbeiter-ID verknüpfen, wird das Gehalt eines Mitarbeiters mehr als einmal gezählt, da der Mitarbeiter mehreren Abteilungen zugewiesen ist.

Mitarbeiter-IDNameGehaltAbteilungEinstellungsdatumOrganisation
20107Wilson, Henry61.000Support28.07.2015Operationen
20107Wilson, Henry61.000Umsatz25.08.2016Operationen

Das ist ein Beispiel für eine 1:n-Kardinalität (eine Mitarbeiter-ID in Tabelle 1 weist mehrere Ergebnisse in Tabelle 2 auf). Weitere Informationen zu Kardinalität zwischen Tabellen finden Sie unter Optimieren von Beziehungsabfragen mithilfe von Leistungsoptionen.

Das Problem kann mit einer der folgenden Lösungen behoben werden:

  • Daten in Beziehung setzen: Anstatt eine Verknüpfung zu erstellen, bei der Daten möglicherweise dupliziert werden, können Sie auch Beziehungen verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Setzen Sie Ihre Daten in Beziehung.

    Ändern der Aggregation: Abhängig von Ihrer Analyse können Sie die Aggregation MIN oder AVG verwenden, um mehrmaliges Zählen zu verhindern.

    Ändern Sie beispielsweise die Aggregation von Gehalt von SUM zu MIN oder von SUM zu AVG.

  • Erstellen eines berechneten Felds, das die duplizierten Werte entfernt: Sie können eine Berechnung erstellen, die die Summe des duplizierten Felds durch die Anzahl der Instanzen des Felds dividiert, das die Duplizierung verursacht.

    Beispielsweise werden die Werte für das Gehalt durch die Anzahl der Instanzen der Mitarbeiter-ID für Wilson, Henry dupliziert. In diesem Fall ersetzen Sie "Gehalt" in der Ansicht durch ein berechnetes Feld mit der folgenden Formel: SUM ([Salary])/ COUNT ([Employee ID]).

    Sie können die doppelten Daten auch mithilfe eines Detailgenauigkeitsausdrucks löschen. Weitere Informationen finden Sie in der Tableau-Knowledge Base unter Entfernen doppelter Daten mit LOD-Berechnungen(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

  • Verwenden von benutzerdefiniertem SQL-Code: Tableau unterstützt die Verwendung von benutzerdefiniertem SQL-Code für die Verbindung mehrerer Tabellen in einer Datenquelle. Sie können die Tabellen vorab aggregieren, bevor Sie sie mit einer GROUP BY-Klausel verknüpfen. Für diese Option sind bestimmte Kenntnisse zum Schreiben von SQL-Abfragen sowie, falls möglich, die Unterstützung eines Datenbankexperten erforderlich. Weitere Informationen zum Herstellen einer Verbindung zu einer benutzerdefinierten SQL-Abfrage von Tableau finden Sie unter Herstellen einer Verbindung zu einer benutzerdefinierten SQL-Abfrage.

Defekte Tabellenverknüpfungen und datenbankübergreifende Verknüpfungen

Bevor Sie Tabellen (von der gleichen Datenquelle oder mithilfe einer datenbankübergreifenden Verknüpfung) miteinander verknüpfen, stellen Sie sicher, dass die Datentypen der Verknüpfungsschlüssel übereinstimmen. Wenn die Datentypen der Verknüpfungsschlüssel nicht übereinstimmen, ist die Verknüpfung beschädigt. Ein rotes Ausrufezeichen und die Fehlermeldung „Nicht übereinstimmende Typen in den zu verknüpfenden Feldern“ weisen darauf hin. Um eine beschädigte Verknüpfung zu reparieren, führen Sie einen der folgenden Vorschläge aus:

  • Sie können das Format eines Felds (einschließlich des Datentyps) im Verknüpfungsdialogfeld ändern, um Verknüpfungsschlüssel durch Erstellen einer Verknüpfungsberechnung in Übereinstimmung zu bringen. Eine Verknüpfungsberechnung unterstützt eine Untermenge an Berechnungen, mit denen Sie das Format des Verknüpfungsschlüssels in einer oder mehreren Tabellen ändern können, die Sie kombinieren möchten. Um eine Verknüpfungsberechnung zu erstellen, klicken Sie auf das Verknüpfungssymbol zwischen Tabellen mit einer beschädigten Verknüpfung, deren Format geändert werden muss, und wählen Sie Verknüpfte Berechnung erstellen aus. Weitere Informationen finden Sie im Thema über das Beheben von Verknüpfungsproblemen.

  • Für text- oder Excel-basierte Daten ändern Sie mithilfe des Datentypmenüs im Datenraster den Datentyp eines der Text- oder Excel-Felder in der Verknüpfung.

  • Nur Tableau Desktop: Bei den meisten Verbindungen können Sie den Datentyp eines der Felder im Verknüpfungsschlüssel mithilfe der Option In benutzerdefinierte SQL-Abfrage konvertieren ändern, beispielsweise mit der Funktion CAST(). Die Option In benutzerdefinierte SQL-Abfrage konvertieren ist nur verfügbar, wenn die Datenquelle nur eine Verbindung enthält. In diesem Fall entfernen Sie die zweite Verbindung und wählen anschließend Daten > In benutzerdefinierte SQL-Abfrage konvertieren aus.

Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.