Tableau unterstützt JDBC(Java Database Connectivity)-Treiber für mehrere Connectors. Dies umfasst sowohl offizielle benannte Connectors wie Athena als auch generische Connectors für die Verwendung mit anderen JDBC-basierten Treibern, die als Andere Datenbanken (JDBC) bezeichnet werden.

Für JDBC ist Java erforderlich. Dadurch ist JDBC plattformunabhängig. Ab Version 2020.2 werden alle Tableau-Anwendungen mit der Java-Runtime gebündelt, sodass keine separate Installation nötig ist.

Hinweis: Wenn Sie eine Version von Tableau Desktop vor 2020.2 verwenden, finden Sie auf der Seite Treiberdownloads(Link wird in neuem Fenster geöffnet) Anweisungen zum Installieren von Java.

Leistungsabstimmung des JDBC-Connectors

Tableau unterstützt das Anpassen Ihrer JDBC-Datenverbindung, wodurch die Verbindung verbessert werden kann. Weitere Informationen finden Sie unter Anpassen und Optimieren von Verbindungen.

Unterstützung von JDBC-Verbindungen in Tableau

Tableau übernimmt keine Gewährleistung dafür, dass bei Verwendung des Connectors Andere Datenbanken (JDBC) für bestimmte JDBC-Treiber oder -Datenbanken eine erfolgreiche Verbindung hergestellt werden kann und dass Daten abgefragt werden können. Einige JDBC-Treiber unterstützen alle interaktiven Tableau-Optionen, während mit anderen nur Extrakte erstellt werden können. Einige JDBC-Treiber sind ggf. nicht mit Tableau kompatibel.

Hinweis: Tableau stellt einen angemessenen Kundendienst bereit, der Ihnen bei der Fehlersuche bezüglich Verbindungen mit JDBC-Treibern hilft. Es kann jedoch kein Connector für einen spezifischen JDBC-Treiber erstellt oder angepasst werden.

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie eine Liste einiger häufiger Probleme und Schritte zur Lösung.

Die Meldung "Java fehlt" wird angezeigt. Was nun?

Dies ist mitunter der Fall, wenn Sie eine Version von Tableau vor 2020.2 oder Kerberos unter Windows verwenden. Anweisungen zum Installation der richtigen Java-Version für Ihren Connector finden Sie auf der Seite Treiber-Downloads(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Ab Version 2020.2 werden alle Tableau-Anwendungen mit der Java-Runtime gebündelt, sodass dieser Fehler nicht auftritt.

Die Meldung "Treiber fehlt" wird angezeigt. Was soll ich tun?

Installieren Sie den Treiber und die Bibliotheken, von denen er abhängig ist, unter einem der folgenden Pfade:

  • Windows: C:\Programme\Tableau\Drivers
  • Mac: /Library/JDBC oder ~/Library/JDBC
  • Linux: /opt/Tableau/Tableau_driver/jdbc

Stellen Sie sicher, dass der Treiber von dem Benutzer, der Tableau ausführt, oder vom Tableau-Dienstbenutzer gelesen werden kann.

Ich habe mehrere JDBC-Treiber für Tableau installiert, aber ich habe Probleme beim Herstellen einer Verbindung. Was soll ich tun?

Wenn Sie mehrere JDBC-Treiber für Tableau installiert haben, können sie eine andere Version derselben Drittanbieterbibliothek verwenden. Dies kann auf unvorhersehbare Weise zu Problemen führen. Wenn beim Herstellen einer Verbindung seltsame Fehler auftreten und mehrere JDBC-Treiber im JDBC-Treiberordner installiert sind, können Sie die folgenden Schritte ausführen, um sie zu isolieren.

Angenommen, Sie haben diese Bibliotheken im JDBC-Ordner installiert:

  • athena-driver.jar
  • athena-dependency.jar
  • athena-dependency.so
  • postgres-driver.jar

Um den Athena-Treiber vom Postgres-Treiber zu isolieren, installieren Sie sie in separaten Unterverzeichnissen:

  • Athena/athena-driver.jar
  • Athena/athena-dependency.jar
  • Athena/athena-dependency.dll
  • Postgres/postgres-driver.jar

Starten Sie Tableau neu, nachdem Sie die Treiber verschoben haben.

Die Meldung "ClassNotFoundException" (oder eine ähnliche Meldung) wird angezeigt. Was soll ich tun?

Wenn Sie einen JDBC-Treiber ausführen, der nicht Java 11-kompatibel ist, können Probleme beim Ausführen von Tableau auftreten.

Wenn Sie vermuten, dass Ihre Probleme möglicherweise durch Java 11 verursacht werden:

  1. Laden Sie JRE (Java Runtime Environment) in der 64-Bit-Version oder JDK (Java Development Kit) von AdoptOpenJDK herunter:
    1. Gehen Sie zu https://adoptopenjdk.net/releases.html.
    2. Wählen Sie OpenJDK 11 und wählen Sie Hotspot.
    3. Wählen Sie Other Platforms, um eine vollständige Liste der Optionen anzuzeigen.
    4. Laden Sie die JRE oder das JDK für Ihr Betriebssystem herunter.
  2. Legen Sie auf dem Computer, auf dem Tableau ausgeführt wird, eine Umgebungsvariable wie eine der folgenden fest:

    TABLEAU_JAVA_HOME=C:\Program Files\AdoptOpenJDK\jre-8.0.232.09-hotspot

    oder

    TABLEAU_JAVA_HOME=C:\Program Files\AdoptOpenJDK\jdk-8.0.252.09-hotspot

Wie behebe ich Proxyprobleme?

Wenn Tableau unter Windows ausgeführt wird, werden Proxyeinstellungen ab Version 2019.4 gelesen. Dazu muss die Option useSystemProxies für Java aktiviert werden.

In einigen Fällen kann dies zu Problemen führen. Wenn Sie beispielsweise die Option "Denselben Proxyserver für alle Protokolle verwenden" auswählen, versucht die virtuelle Java-Maschine, einen SOCKS-Proxy zu verwenden.

Anweisungen zur Behebung dieses Problems finden Sie im Tableau Knowledge Base-Artikel Tableau Desktop kann keine Verbindung über den Proxy zu Amazon Athena herstellen – Fehlercode 37CE01A3. Dieser Artikel bezieht sich speziell auf Athena, aber dies kann für beliebige JDBC-Connectoren gelten.

Ich habe Probleme beim Herstellen einer Verbindung zu einem Server mit SSL. Was kann ich versuchen?

Wenn eine Fehlermeldung wie "SSL-Überprüfungspfad konnte nicht gefunden werden" angezeigt wird, müssen Sie möglicherweise ein Zertifikat oder private Schlüssel konfigurieren.

Anweisungen zur Verwendung eines Zertifikats finden Sie unter Einseitiges SSL for JDBC-Verbindungen. Wenn Sie einen Oracle JDBC-Treiber verwenden, finden Sie unter Oracle JDBC-Verbindungen mit SSL Informationen zur Verwendung der entsprechenden Zertifikate und/oder Schlüssel zum Herstellen einer Verbindung.

Wenn Sie den Connector Andere Datenbank (JDBC) mit einem Postgres JDBC-Treiber verwenden, schlagen Versuche zum Erstellen von Extrakten mitunter fehl. Was kann ich versuchen?

Wenn die Postgres-Treiberabrufgröße nicht festgelegt und die automatische Übergabe aktiviert ist, können Fehler auftreten. Der Treiber versucht, zu viele Daten gleichzeitig zu verarbeiten und kann dies nicht umsetzen.

Probieren Sie Folgendes:

  1. Legen Sie die Abrufgröße für Ihre Daten mithilfe von defaultRowFetchSize fest.

    Einzelheiten dazu finden Sie auf der Seite JDBC-Treiber(Link wird in neuem Fenster geöffnet) auf der PostgreSQL-Site.

  2. Deaktivieren Sie die automatische Übergabe, indem Sie eine TDC-Datei erstellen (oder eine vorhandene TDC-Datei bearbeiten). Fügen Sie Folgendes in die TDC-Datei ein:

    <?xml version='1.0' encoding='utf-8' ?>
    <connection-customization class="genericjdbc" enabled="true" version="10">
    <vendor name="genericjdbc"/>
    <driver name="postgresql"/>
    <customizations>
    <customization name="CAP_JDBC_QUERY_DISABLE_AUTO_COMMIT" value="yes"/>
    </customizations>
    </connection-customization>

    Hinweis: Obwohl dieser Schritt erforderlich ist, wenn Sie den Connector "Andere Datenbank" (JDBC) verwenden, liegt dies für den benannten Tableau-Connector nicht daran, dass die automatische Übergabe bereits standardmäßig festgelegt ist.

    Weitere Informationen zur Verwendung einer TDC-Datei für JDBC-Verbindungen finden Sie unter Anpassen und Optimieren von Verbindungen.

Siehe auch

Andere Datenbanken (JDBC) – Beschreibt das Herstellen einer Verbindung zu Ihren Daten mithilfe des allgemeinen JDBC-Connectors.

Anpassen und Optimieren von Verbindungen – beschreibt die Verwendung von TDC- und Eigenschaftsdateien zum Anpassen von Verbindungen.

Einseitiges SSL for JDBC-Verbindungen – Enthält Anweisungen zur Verwendung eines Zertifikats mit einem JDBC-Treiber für den Zugriff auf einen Server mit SSL.

Referenz für Tableau-JDBC-Funktionsanpassungen: Enthält Anpassungen, mit denen Sie festlegen können, welche Tableau-Funktionen von der Datenquelle unterstützt werden.

Vielen Dank für Ihr Feedback!