URL-Aktionen

Eine URL-Aktion ist ein Hyperlink, der auf eine Webseite, eine Datei oder eine andere Webressource außerhalb von Tableau verweist. Sie können URL-Aktionen verwenden, um eine E-Mail oder einen Link zu weiteren Informationen über Ihre Daten zu erstellen. Um Links basierend auf Ihren Daten anzupassen, können Sie Feldwerte automatisch als Parameter in URLs eingeben.

Tipp: URL-Aktionen können auch auf ein Webseitenobjekt in einem Dashboard verweisen. Weitere Informationen finden Sie unter Aktionen und Dashboards(Link opens in a new window).

Öffnen einer Webseite mit einer URL-Aktion

Eine URL-Aktion wird über ein QuickInfo-Menü ausgeführt. Der Link gibt den Aktionsnamen und nicht die Ziel-URL wieder.

  1. Wählen Sie auf einem Arbeitsblatt Arbeitsblatt >Aktionen aus. Wählen Sie auf einem Dashboard Dashboard >Aktionen aus.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld "Aktionen" auf Aktion hinzufügen, und wählen Sie dann Gehe zu URL aus.

  3. Geben Sie im nächsten Dialogfeld einen Namen für den Aktion ein. Um Feldvariablen in den Namen einzugeben, klicken Sie auf den Pfeil rechts neben dem Feld Name.

    Hinweis: Geben Sie der Aktion einen beschreibenden Namen, da in QuickInfo-Menüs der Link diesen Namen und nicht die URL wiedergibt. Bei einem Link zu weiteren Produktdetails wäre ein guter Name beispielsweise "Weitere Details anzeigen".

  4. Verwenden Sie die Dropdown-Liste, um ein Quellblatt oder eine Datenquelle auszuwählen. Wenn Sie eine Datenquelle oder ein Dashboard auswählen, können Sie darin einzelne Blätter auswählen.

  5. Legen Sie fest, wie Benutzer die Aktion ausführen sollen.

    Wenn Sie diese Option wählen... Die Aktion wird ausgeführt, wenn der Benutzer...
    Mit der Maus zeigen mit dem Mauszeiger über eine Markierung in der Ansicht fährt. Diese Option eignet sich am besten für Hervorhebungs- und Filteraktionen in einem Dashboard.
    Auswählen auf eine Markierung in der Ansicht klickt. Diese Option eignet sich gut für alle Arten von Aktionen.
    Menü Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Strg + Mausklick auf einem Mac) auf eine ausgewählte Markierung in der Ansicht und klicken Sie dann auf eine Option in einem QuickInfo-Menü. Diese Option eignet sich besonders gut für URL-Aktionen.
  6. Geben Sie eine URL mit dem Präfix ftp, http oder https an. Es ist eine bewährte Methode hinsichtlich der Sicherheit, dass andere Protokolle und UNC nicht unterstützt werden.

    Um Feld- und Filterwerte als Parameter in die URL einzugeben, klicken Sie auf den Pfeil rechts neben dem URL-Feld. Beachten Sie, dass alle referenzierten Felder in der Ansicht vorhanden sein müssen, nicht nur eine zugehörige Datenquelle. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Feld- und Filterwerten in URLs.

    Hinweis: Sie können auf einem Dashboard nur dann eine FTP-Adresse angeben, wenn das Dashboard kein Webobjekt enthält. Wenn ein Webobjekt vorhanden ist, wird die FTP-Adresse nicht geladen.

  7. (Optional) Wählen Sie eine oder mehrere der folgenden Optionen aus:

    • Datenwerte URL-codieren: Wählen Sie diese Option aus, wenn Ihre Daten Werte mit unzulässigen Zeichen enthalten, die Browser in den URL nicht erlauben. Falls ein Datenwert z. B. ein kaufmännisches Und enthält, wie "Vertrieb & Finanzen", muss das kaufmännische Und in Zeichen umgewandelt werden, die der Browser versteht.

    • Mehrere Werte zulassen: Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie einen Link zu einer Webseite einrichten, die Listen mit Werten über Parameter in der URL verarbeiten kann. Angenommen, Sie wählen in einer Ansicht mehrere Produkte aus und möchten erreichen, dass die Details eines Produkts jeweils auf einer Webseite gehostet werden. Falls der Server basierend auf einer Liste mit Bezeichnern (Produkt-ID oder Produktname) mehrere Produktdetails laden kann, können Sie die Mehrfachauswahl verwenden, um die Liste der Bezeichner als Parameter zu senden.

      Wenn Sie mehrere Werte zulassen, müssen Sie zusätzlich das Elementtrennzeichen definieren. Dies ist das Zeichen, mit dem die einzelnen Elemente in der Liste voneinander getrennt werden (z. B. ein Komma). Außerdem müssen Sie das Escape-Zeichen für das Trennzeichen definieren. Dies wird benötigt, wenn das Trennzeichen in einem Datenwert verwendet wird.

  8. Geben Sie für das URL-Ziel an, wo der Link geöffnet werden soll:

    • Registerkarte Neuer Browser: Öffnet im Standardbrowser.

    • Webseitenobjekt: (nur Dashboards) Wird in der von Ihnen ausgewählten Webseite geöffnet.

    • Registerkarte Browser, wenn kein Webseitenobjekt vorhanden ist: Stellt sicher, dass die URL in einem Browser auf Blättern geöffnet wird, die keine Webseitenobjekte aufweisen. Dies ist eine gute Wahl, wenn Quellblätter auf "Alle" oder eine Datenquelle festgelegt ist.

Erstellen einer E-Mail mit einer URL-Aktion

  1. Wählen Sie Arbeitsblatt > Aktionen aus.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld "Aktionen" auf die Schaltfläche Aktion hinzufügen, und wählen Sie die Option Gehe zu URL aus.

  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste "Quellblätter" das Blatt aus, das das Feld mit den E-Mail-Adressen enthält, an die Sie die E-Mail senden wollen.

  4. Geben Sie in das URL-Textfeld den Text mailto: ein, klicken Sie auf die Pfeilschaltfläche, um das Feld mit den E-Mail-Adressen in Ihren Daten auszuwählen. Geben Sie ?subject= ein sowie Text für die Betreffzeile, wenn Sie dies wünschen. Im Dialogfeld unten lautet der Betreff beispielsweise Request for information.

  5. Geben Sie &body= ein, und klicken Sie dann auf die Pfeiltaste, um die Informationsfelder auszuwählen, die Sie in den Textkörper der E-Mail einfügen wollen.

    Im nachfolgenden Beispiel enthält das Feld "E-Mail" die E-Mail-Adressen, der Betreff lautet "Ortsinformationen", und der Textkörper der E-Mail beinhaltet die Orts- und Bundesstaat/Kanton-Informationen, die mit der E-Mail-Adresse verknüpft sind.

  6. (Optional) Zeigen Sie Daten aus Ihrer Arbeitsmappe im Textkörper Ihrer E-Mail als vertikale Liste anstatt der standardmäßig horizontalen Liste an. Beispiel: Angenommen, Sie verfügen über eine horizontale Liste an Städten, wie Chicago, Paris, Barcelona, die Sie lieber vertikal anzeigen möchten, wie im folgenden Beispiel:

    Chicago
    Paris
    Barcelona

    Um die Liste in eine vertikale Liste umzuwandeln, gehen Sie im Dialogfeld "URL-Aktion bearbeiten" wie folgt vor:

    • Vergewissern Sie sich in den URL-Optionen, dass das Kontrollkästchen Datenwerte URL-kodieren nicht ausgewählt ist.

    • Wählen Sie in den URL-Optionen das Kontrollkästchen Mehrere Werte zulassen aus.

    • Geben Sie %0a in das Textfeld Elementtrennzeichen ein, um einen Zeilenumbruch hinzuzufügen. Dies sind die URL-kodierten Zeichen für einen Zeilenumbruch.

Verwenden von Feld- und Filterwerten in URLs

Wenn Benutzer URL-Aktionen aus ausgewählten Markierungen auslösen, kann Tableau Feld-, Filter- und Parameterwerte als Variablen in der URL senden. Wenn z. B. eine URL-Aktion mit einer Zuordnungswebsite verknüpft ist, können Sie das Adressfeld einfügen, um die aktuell ausgewählte Adresse auf der Website automatisch zu öffnen.

  1. Geben Sie im Dialogfeld "URL-Aktion bearbeiten" die ersten Zeichen der URL für den Link ein.

  2. Positionieren Sie den Cursor an der Stelle, an der Sie einen Feld-, Parameter- oder Filterwert einfügen möchten.

  3. Klicken Sie auf den Pfeil rechts vom Textfeld, und wählen Sie das Feld, den Parameter bzw. den Filter aus, das bzw. den Sie hinzufügen möchten. Die Variable wird in spitzen Klammern angezeigt. Sie können so viele Variablen hinzufügen, wie Sie benötigen.

    Hinweis: Alle referenzierten Felder müssen in der Ansicht vorhanden sein, nicht nur eine zugehörige Datenquelle. Andernfalls wird der Link nicht in der Visualisierung angezeigt, selbst wenn er funktioniert, wenn Sie auf "Testlink" klicken.

Aggregierte Felder einschließen

Die Liste der verfügbaren Felder enthält nur nicht aggregierte Felder. Um aggregierte Feldwerte als Verknüpfungsparameter zu verwenden, erstellen Sie zunächst ein zugehöriges berechnetes Feld, und fügen Sie dieses Feld der Ansicht hinzu. (Wenn Sie das berechnete Feld in der Visualisierung nicht benötigen, ziehen Sie es auf der Karte "Markierungen" auf "Detail".)

Parameterwerte einfügen

Beim Einfügen von Parameterwerten senden URL-Aktionen standardmäßig den Wert "Anzeige als". Um stattdessen den tatsächlichen Wert zu senden, sollten Sie nach dem Parameternamen die Zeichen ~na einfügen.

Angenommen, Sie haben einen Parameter, der IP-Adressen enthält, mit "Ist-Wert"-Zeichenfolgen wie 10.1.1.195 und "Anzeigen als"-Zeichenfolgen mit benutzerfreundlicheren Werten wie Computer A (10.1.1.195). Um stattdessen den Ist-Wert zu senden, sollte der Parameter in der URL so aussehen: http://<IPAddress~na>/page.htm.

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedback. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.