Festlegen des Zugriffs auf Inhalte durch Webbearbeitung, Speichern und Herunterladen

Wenn sie die Weberstellungsfunktion für Ihre Site aktivieren, können Sie präziser konfigurieren, welche Benutzer auf der Site auf diese Funktion zugreifen können. Indem Sie Site-Rollen und Berechtigungsregeln auf Inhaltsebene verwenden, können Sie die Funktionalitäten zur Webbearbeitung, zum Speichern oder zum Herunterladen für Projekte, Arbeitsmappen und Datenquellen erteilen oder verweigern.

Hinweis: In diesem Dokument wird versucht, den Begriff Webbearbeitung nur für die Angabe des Namens der Funktion in den Berechtigungsregeln zu verwenden. Demgegenüber soll der Begriff Webdokumenterstellung in diesem Dokument auf die allgemeine Funktion der Erstellung und Änderung von Arbeitsmappen auf dem Server verweisen. Diese zwei Begriffe werden jedoch ggf. an anderer Stelle synonym verwendet.

Warum Benutzer direkt auf der Site arbeiten können sollen

Als Administrator stehen Sie dem Gedanken, Benutzern scheinbar wahllos das Befüllen einer Site mit Inhalt zu erlauben, vermutlich erst einmal skeptisch gegenüber. Mit nur wenigen Steuerelementen können Sie jedoch einschränken, wo solche Benutzerinteraktionen möglich sind, und gleichzeitig nutzen Sie die Vorteile, die eine zentrale Inhaltsverwaltung für Sie und die Benutzer mit sich bringt.

Vor- und Nachteile der Webdokumenterstellung

Für Publisher und Geschäftsanwender gibt es u. a. die folgenden Vorteile in Bezug auf die Webdokumenterstellung:

  • Teams aus Analysten können über einen zentralen Speicherort zusammenarbeiten, an dem der Inhalt bereitgestellt wird.
  • Benutzer, die nicht über Tableau Desktop verfügen, haben die Möglichkeit, eine Verbindung mit Datenquellen herzustellen und Arbeitsmappen zu erstellen.
  • Benutzer können auch dann auf Inhalte zugreifen, wenn sie nicht an ihrem Computer arbeiten oder keine VPN-Verbindung haben – unabhängig davon, ob es sich bei dem Endgerät um einen Computer oder ein mobiles Gerät handelt.
  • Es kann einen Rahmen für die Gewährleistung von Konsistenz zwischen den Tableau-Berichten bieten. (Wenn auf der Site Vorlagenarbeitsmappen zur Verfügung stehen, können Analysten neue Arbeitsmappen herunterladen oder erstellen, in denen Datenverbindungen bereits bestehen und die bereits über das richtige Branding und die entsprechende Formatierung verfügen.)

Für Administratoren ergeben sich die folgenden Vorteile:

  • Es müssen insgesamt weniger Tableau Desktop-Bereitstellungen verwaltet und unterstützt werden.
  • Datenbanktreiber müssen auf weniger Computern installiert werden.
  • Es bietet sich die Möglichkeit, Inhalte zu steuern.
  • Es kann genauer überwacht werden, was die Benutzer mit Tableau machen.

Im Folgenden finden Sie einige Nachteile der Webbearbeitung:

  • Die Webbearbeitungsfunktionen sind für Analysten nicht so umfangreich wie die vergleichbaren Funktionen in Tableau Desktop (es wird jedoch daran gearbeitet, diese Unterschiede zu beheben).
  • Für Administratoren geht eine steigende Anzahl von Benutzern, die auf dem Server arbeiten, mit dem Erfordernis von Systemupgrades einher.
  • Ohne Veröffentlichungsrichtlinien wird von einer Inhaltswucherung auf der Site ausgegangen.
    Dies kann die Personen verwirren, die sich auf veröffentlichte Tableau-Dashboards und -Datenquellen verlassen, die Serverleistung und Datenqualität verschlechtern und sich potenziell auf die Datensicherheit auswirken.

Verwalten von Berechtigungen, um Benutzer beim Eingrenzen von Inhalt zu unterstützen

Um Benutzer dabei zu unterstützen, dass der Inhalt auf der Site nicht überhand nimmt, greifen viele Tableau-Administratoren auf Projekte zurück, über die sie verschiedene Zugriffsberechtigungsebenen für Inhalt festlegen können. So kann beispielsweise ein Projekt so konfiguriert werden, dass alle Benutzer Arbeitsmappen bearbeiten und speichern können; in einem anderen hingegen kann nur Herausgebern die Möglichkeit eingeräumt werden, neue Inhalte zu speichern.

Folgende Ressourcen bieten Ihnen Informationen zu diesem Thema:

Koordinieren Sie die Funktionalitäten zum Bearbeiten und Speichern über Site-Rollen für die entsprechenden Zugriffsstufen.

Um Arbeitsmappen bearbeiten, speichern und herunterladen zu können, müssen Benutzer über eine Site-Rolle verfügen, die diese Handlungen zulassen, sowie die Funktionalitäten – in den Berechtigungsregeln festgelegt – über die der Zugriff zur Bearbeitung erteilt oder verweigert wird.

Site-Rollen-Zugriff

  • Wenn die erforderlichen Berechtigungen auf Inhaltsebene festgelegt sind, können Sie über die Site-spezifische Rolle Creator oder Explorer (Kann veröffentlichen) sowohl die Aktion Speichern (Überschreiben) als auch Speichern unter/Herunterladen ausführen.

    Beachten Sie, dass Datei > Speichern nur für den Besitzer der Arbeitsmappe verfügbar ist. Wenn die Berechtigungsfunktion Speichern auf Projekt- und Arbeitsmappenebene gewährt wurde, kann ein Benutzer ohne Besitzer die vorhandene Arbeitsmappe in der Weberstellung überschreiben, indem er Datie > Speichern unter auswählt und denselben Arbeitsmappennamen verwendet. Dadurch werden die vorhandenen Inhalte überschrieben und sie werden Besitzer und erhalten vollen Zugang auf die Inhalte.

  • Der Explorer-Websiterolle können die Funktionen Webbearbeitung und Speichern-Als-/Download gewährt werden, sie können jedoch nicht speichern (weder überschreiben vorhandener noch speichern von Änderungen in eine neue Arbeitsmappe).

Weitere Informationen finden Sie unter Webbearbeitung und Webdokumentenerstellung.

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedback. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.