Oracle

In diesem Artikel werden das Herstellen einer Verbindung zwischen Tableau und einer Oracle-Datenbank und das Einrichten der Datenquelle beschrieben.

Hinweis: Wenn Sie ab Tableau 2020.2 eine Datenquelle oder Arbeitsmappe mit net_service_names in Tableau Server veröffentlichen möchten, lesen Sie die im Knowledge Base-Artikel unter Festlegen einer Oracle-Verbindung für die Verwendung von TNSNames.ora oder LDAP.ora beschriebenen Änderungen.

Voraussetzungen

Stellen Sie zunächst diese Verbindungsinformationen zusammen:

  • Name des Servers, auf dem die Datenbank gehostet wird, zu der Sie eine Verbindung herstellen möchten, und der Oracle-Dienstname und -Port oder der TNS-Name

  • Authentifizierungsmethode: Integrierte Authentifizierung oder Benutzername und Kennwort

  • Soll eine Verbindung zu einem SSL-Server hergestellt werden? Sie müssen den Oracle-Client konfigurieren, bevor Sie SSL mit Tableau verwenden können.

    Lesen Sie bei Verwendung von Version 2020.2 oder höher "SSL erfordern" für Oracle JDBC-Verbindungen.

  • (Optional) Anfängliche SQL-Anweisung, die bei jeder Verbindungsherstellung von Tableau ausgeführt wird

Treiber erforderlich

Damit dieser Connector mit der Datenbank kommunizieren kann, wird ein Treiber benötigt. Möglicherweise ist der erforderliche Treiber bereits auf Ihrem Computer installiert. Wenn der Treiber nicht auf Ihrem Computer installiert ist, wird in Tableau eine Meldung im Verbindungsdialogfeld angezeigt, die einen Link zu der Seite Treiber herunterladen(Link wird in neuem Fenster geöffnet) enthält. Dort finden Sie Treiber-Links und Installationsanweisungen.

Vergleich von JDBC-Treiber und OCI-Treiber

Ab Version 2020.2 empfiehlt Tableau, den JDBC-Treiber (verfügbar auf der Seite Treiber-Download(Link wird in neuem Fenster geöffnet)) mit diesem Connector zu verwenden. Der neuere JDBC-Treiber behebt einige Einschränkungen, die mit dem OCI-Treiber einhergehen, wie zum Beispiel keine räumliche Unterstützung oder Kerberos-Delegierung unter Linux.

Hinweis: Wenn es bei der Verwendung des JDBC-Treibers für diesen Connector zu Problemen kommt, ist weiterhin ein OCI-Treiber verfügbar, den Sie stattdessen verwenden können. Anweisungen finden Sie auf der Seite Treiber-Download(Link wird in neuem Fenster geöffnet).

Herstellen der Verbindung und Einrichten der Datenquelle

  1. Starten Sie Tableau, und wählen Sie unter Verbinden die Option Oracle aus. Eine umfassende Liste der Datenverbindungen wird angezeigt, wenn Sie unter Mit einem Server die Option Mehr auswählen. Gehen Sie dann wie folgt vor:

    1. Geben Sie den Servernamen oder TNS-Namen ein.

      • Wenn Sie den Servernamen eingeben, müssen Sie den Oracle-Dienstnamen und die Portnummer eingeben.

        Hinweis: Öffnen Sie zum Suchen des richtigen Dienstnamens die Datei "tnsnames.ora" (befindet sich standardmäßig im Verzeichnis "ORACLE_HOME/network/admin"), und suchen Sie nach dem Abschnitt net_service_name. Verwenden Sie den für service_name aufgelisteten Wert.

      • Geben Sie nicht den Oracle-Dienstnamen und die Portnummer ein, wenn Sie den TNS-Namen eingeben.

    2. Legen Sie fest, wie Sie sich beim Server anmelden möchten. Geben Sie an, ob die integrierte Authentifizierung oder eine bestimmte Benutzername/Kennwort-Kombination verwendet werden soll.

      Aktivieren Sie beim Herstellen einer Verbindung mit einem SSL-Server das Kontrollkästchen SSL anfordern.

    3. (Optional) Wählen Sie SQL-Anfangsdaten aus, um einen SQL-Befehl festzulegen, der zu Beginn jeder Verbindung ausgeführt wird, z. B. wenn Sie eine Arbeitsmappe öffnen, einen Extrakt aktualisieren, sich bei Tableau Server anmelden oder Inhalte in Tableau Server veröffentlichen. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführen der SQL-Anfangsdaten.

    4. Wählen Sie Anmelden aus.

      Wenn Tableau keine Verbindung herstellen kann, überprüfen Sie die Richtigkeit Ihrer Anmeldeinformationen. Falls Sie weiterhin keine Verbindung herstellen können, kann der Computer den Server nicht finden. Wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator oder Datenbankadministrator.

  2. Gehen Sie auf der Datenquellenseite wie folgt vor:

    1. (Optional) Wählen Sie den Standard-Datenquellennamen oben auf der Seite aus, und geben Sie dann einen eindeutigen Datenquellennamen für die Verwendung in Tableau ein. Beispielsweise können Sie eine Benennungskonvention für die Datenquelle verwenden, die anderen Benutzern hilft, daraus abzuleiten, welche Datenquelle verbunden werden soll.

    2. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste Schema das Suchsymbol aus, oder geben Sie den Schemanamen in das Textfeld ein, und wählen Sie dann das Suchsymbol aus. Wählen Sie anschließend das Schema aus. Hinweis: Bei der Suche wird die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt.

    3. Wählen Sie unter Tabelle das Suchsymbol aus, oder geben Sie den Tabellennamen ein, wählen Sie dann das Suchsymbol aus, und wählen Sie dann die Tabelle aus.

      Hinweis: Bei der Suche wird die Groß-/Kleinschreibung berücksichtigt.

      Tableau Desktop unterstützt zudem das Herstellen von Verbindungen zu Oracle-Tabellenfunktionen, die im linken Bereich der Seite "Datenquelle" unter Gespeicherte Prozeduren angezeigt werden.

      Ab Tableau-Version 2020.2 können Sie Verbindungen mit räumlichen Spalten herstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Herstellen einer Verbindung mit räumlichen Daten in einer Datenbank (Link wird in neuem Fenster geöffnet).

    4. Ziehen Sie die Tabelle in den Arbeitsbereich, und klicken Sie dann auf die Blattregisterkarte, um Ihre Analyse zu starten.

      Verwenden Sie benutzerdefinierte SQL, um eine Verbindung zu einer bestimmten Abfrage herzustellen anstatt zur gesamten Datenquelle. Weitere Informationen finden Sie unter Herstellen einer Verbindung zu einer benutzerdefinierten SQL-Abfrage.

Anmelden bei einem Mac

Wenn Sie Tableau Desktop auf einem Mac verwenden, geben Sie einen vollständig qualifizierten Domänennamen (beispielsweise "mydb.test.ourdomain.lan") anstelle eines relativen Domänennamens (beispielsweise "mydb" oder "mydb.test") ein.

Alternativ können Sie die Domäne der Liste der Suchdomänen für den Mac-Computer hinzufügen, sodass Sie zur Herstellung einer Verbindung nur den Servernamen angeben müssen. Zum Aktualisieren der Liste der Suchdomänen gehen Sie zu System-Voreinstellungen > Netzwerk > Erweitert, und öffnen Sie dann die Registerkarte DNS.

Verwenden von Net Services-Definitionen in Tableau

Um Ihre Net Services in Tableau verwenden zu können, müssen Sie entweder TNS_ADMIN oder ORACLE_HOME als Umgebungsvariable festlegen. Zum Festlegen von TNS_ADMIN als Umgebungsvariable verwenden Sie den vollständigen Pfad des Verzeichnisses, das die Datei tnsnames.ora enthält. Zum Festlegen von ORACLE_HOME als Umgebungsvariable verwenden Sie den Pfad zum Oracle-Hauptverzeichnis.

Migrieren der Arbeitsmappe vom Oracle OCI-Connector zum Oracle JDBC-Connector

Wenn Sie eine Arbeitsmappe mit dem Oracle OCI-Connector mit SSL erstellen und später versuchen, sie mit dem JDBC-basierten Oracle-Connector zu öffnen, kann Tableau das entsprechende SSL-Zertifikat nicht finden.

So migrieren Sie eine Arbeitsmappe:

  1. Konvertieren Sie das Zertifikat aus dem PKCS12-Format (verwendet von Oracle Wallet) in das JKS-Format. Verwenden Sie diesen Befehl:

    keytool -importkeystore -srckeystore PFX_P12_FILE_NAME -srcstoretype pkcs12 -srcstorepass PFX_P12_FILE -srcalias SOURCE_ALIAS -destkeystore KEYSTORE_FILE -deststoretype jks -deststorepass PASSWORD -destalias ALIAS_NAME

  2. Ändern Sie "oracle.properties", um diese Verbindung wie folgt anzupassen:

    javax.net.ssl.trustStore = <neuer JKS-Dateipfad>
    javax.net.ssl.trustStoreType = JKS
    javax.net.ssl.trustStorePassword = <neues JKS-Dateikennwort>

 

Siehe auch

Andere Artikel in diesem Abschnitt

Vielen Dank für Ihr Feedback!