Rollen und Verantwortlichkeiten für Führungskräftesponsoren

Vor der Bereitstellung von Tableau müssen Sie die Führungskräftesponsoren bestimmen. Führungskräftesponsoren definieren die Vision für moderne Analytics, stimmen Projekte mit den Transformationsinitiativen ab, benennen Mitarbeiter für Projekt- sowie unterstützende Rollen und legen Zuständigkeiten fest. Sie dienen als eine Art Leitungsgremium für die Anwendung von Tableau. Die Gruppe der Führungskräftesponsoren wird oft als Tableau-Lenkungsausschuss, Tableau-Rat oder Analytics-Exekutivkomitee bezeichnet. Unabhängig vom Namen hat dieses abteilungsübergreifende Führungsteam folgende Aufgaben:

  • Kommunikation und Vermittlung der Vision für moderne Analytics im Unternehmen.
  • Vertretung der Interessen der jeweiligen Abteilungen bei der Festlegung von Budget und Ausstattung.
  • Abstimmung der Analytics-Verwendung mit strategischen Initiativen zur Förderung der Unternehmenstransformation.
  • Genehmigung der Prozesse, Richtlinien und Anleitungen der Tableau-Governance-, von Rollen sowie Verantwortlichkeiten für die Verwaltung der Unternehmensdaten in Übereinstimmung mit Unternehmens- und/oder gesetzlichen Anforderungen, wie vom Projektteam ermittelt.
  • Beispielhafte Anwendung von Fakten anstelle von Intuition durch fortwährende Orientierung an Daten als Bezugspunkt jeder Diskussion, als sichtbare und vernehmbare Benutzer der Plattform.

 

Angesichts der Vielzahl an Anwendungsfällen in einer unternehmensweiten Initiative lässt sich der Fortschritt am besten durch die Evaluierung ermitteln, wie tief Daten im Alltag des Unternehmens verankert sind und wie sie geschäftliche Entscheidungen beeinflussen. Die entsprechenden KPIs können Folgendes beinhalten: prozentualer Anteil der Nutzung von Tableau-Inhalten durch Führungskräfte, z. B. Inhalte in Verbindung mit strategischen Initiativen, die Verwendung von Analytics für Meetings und die Ermittlung der Abteilungs-/Teamleistung.

Veranstalten Sie zu Beginn monatliche Meetings, um den Stand der Bereitstellung nachzuverfolgen und um andere Teams für die Anwendung von Tableau zu motivieren. Wenn sich die operativen Abläufe eingespielt haben, können die Meetings auch vierteljährlich stattfinden.

Die Anzahl der Führungskräftesponsoren und deren Funktion (C-Ebene, Vorstand usw.) kann je nach Größe und Umfang der Bereitstellung variieren. Im Folgenden werden mögliche Mitglieder eines Lenkungsausschusses von Führungskräften dargestellt.

 


Hinweis: Abhängig von Ihrer organisatorischen Struktur sind die Rolle „Chief Data & Analytics Officer“ (CDAO) oder „Chief Data Officer“ (CDO) bzw. die Rollen, die an diese Rolle berichten, möglicherweise der IT-Abteilung zugeordnet.

 

Rolle für Führungskräftesponsor

Zuständigkeitsbereiche

IT-Sponsor

Der IT-Sponsor (CO/CTO) ist zuständig für die Installation, Konfiguration und Wartung von Tableau. Er arbeitet mit Unternehmensleitern und kleinen bis mittleren Unternehmen zur Gewährleistung eines sicheren, kontrollierten Datenzugriffs zusammen und überträgt die Erstellung von Inhalten an Geschäftsbereiche.

Spezielle IT-KPIs können Folgendes beinhalten: prozentualer Anteil von Inhalten, die von Geschäftsanwendern im Vergleich zur IT erstellt werden, oder der prozentuale Anteil von Daten, die verfügbar sind im Vergleich zu denen, die analysiert werden.

 

Analytics-Sponsor

Der Analytics-Sponsor (CDO) implementiert die Vision für moderne Analytics, stellt die Verfügbarkeit von Daten und Inhalten sicher, richtet Qualifizierungspläne und Lernpfade gemäß den Aufgabengebieten im Unternehmen ein, fördert die Kommunikation in der Benutzer-Community und ermittelt den aggregierten realisierten Geschäftswert.

Spezielle Analytics-KPIs können Folgendes beinhalten: prozentualer Anteil aller geschulter Benutzer, etwa für Analytics-Fertigkeiten im Unternehmen, oder der prozentuale Anteil von Benutzern mit verbesserten Analytics-Fertigkeiten.

 

Geschäftsbereichssponsoren

Geschäftsbereichssponsoren (CFO, CMO usw.) setzen sich für eine datengesteuerte Entscheidungsfindung in den jeweiligen Teams ein, fördern die Inhaltserstellung und den kontrollierten Datenzugriff, unterstützen die Zusammenarbeit sowie die gemeinsame Nutzung bei Inhalten und dokumentieren den Geschäftswert.

Spezielle Geschäftsbereichs-KPIs können Folgendes beinhalten: prozentualer Anteil der geschulten Benutzer in einem Team, Umfang veröffentlichter Inhalte, Häufigkeit der Benutzeranmeldung, Tage seit der letzten Anmeldung, Benutzer, die sich nur einmal angemeldet haben usw.

 

 

Vielen Dank für Ihr Feedback! Es gab einen Fehler bei der Übermittlung Ihres Feedback. Versuchen Sie es erneut oder senden Sie uns eine Nachricht.