Schritt 4: Mit dem Kubernetes-Cluster verbinden

Sie müssen das Befehlszeilentool kubectl auf Ihrem Laptop oder Ihrer Workstation installieren (nicht auf dem Clusterknoten). Das Tool kubectl ermöglicht die Kommunikation zwischen der Workstation, auf der es installiert ist, und dem Clusterknoten mithilfe der Datei kubeConfig , die Sie vom Tableau-Team erhalten haben.

  1. Um kubectl zu installieren, folgen Sie den Anweisungen für Ihr Betriebssystem:

  2. Der von kubectl zum Zugriff auf die Konfigurationsdatei verwendete Pfad lautet:

    • Linux/macOS: ~/.kube/config

    • Windows: %USERPROFILE%\.kube\config

  3. (Optional) Erstellen Sie eine Sicherungskopie der vorhandenen kubeConfig-Datei, falls diese vorhanden ist. Beispielsweise unter dem Linux-Betriebssystem:

    cp ~/.kube/config ~/.kube/config.backup
  4. Führen Sie die vorhandene kubeConfig-Datei mit der von Tableau bereitgestellten Datei zusammen oder überschreiben Sie sie. Dieses Beispiel überschreibt die Datei:

    cp ~/Downloads/<kube-config-name>.yaml ~/.kube/config
  5. Überprüfen Sie, ob die Konfiguration korrekt ist, indem Sie sich beim Cluster anmelden, eine Liste der Cluster abrufen und einen Cluster auswählen.

    kubectl config get-contexts 
    kubectl config use-context $CONTEXT_NAME
  6. Hinweis: $CONTEXT ist der Name des Clusters.

Vielen Dank für Ihr Feedback!Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt. Vielen Dank.